Notstand bei Fuji?


Patrick

NF Mitglied
Moin,

kann es sein, dass Fuji keine Filme mehr liefern kann? Ich habe mir heute die Füße wund gelaufen, um Sensias 100 zu bekommen. Nichts zu wollen. Mein Stammfotohändler erzählt seit einer Woche, dass die Lieferung mit dem Sonderangebot (10er Pack für 20 Euro) "morgen" kommen soll. Auch die anderen beiden Händler haben nur ratlos mit den Schultern gezuckt. Gut, jetzt habe ich eben zehn Kodaks für 35 Euro kaufen müssen :cry: Wir ham's ja, was Lacostet die Welt ... Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Und nein, ich will meine F100 nicht gegen eine D70 tauschen :wink:
 

Asgard

Unterstützendes Mitglied
Patrick";p="3320 schrieb:
Moin,

kann es sein, dass Fuji keine Filme mehr liefern kann? Ich habe mir heute die Füße wund gelaufen, um Sensias 100 zu bekommen. Nichts zu wollen. Mein Stammfotohändler erzählt seit einer Woche, dass die Lieferung mit dem Sonderangebot (10er Pack für 20 Euro) "morgen" kommen soll. Auch die anderen beiden Händler haben nur ratlos mit den Schultern gezuckt. Gut, jetzt habe ich eben zehn Kodaks für 35 Euro kaufen müssen :cry: Wir ham's ja, was Lacostet die Welt ... Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Hallo Patrick,

keine Ahnung, hab den Kühlschrank noch voll. Werde morgen mal mein Händler fragen.

Und nein, ich will meine F100 nicht gegen eine D70 tauschen :wink:
Wär auch ein Fehler. :wink: :)

Gruß
Gerold
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
So spielt der Zeitgeist:

gestern erzählt mir ein Freund, er wollte vor dem Urlaub noch ein paar Diafilme holen, traf bei "Jupiter" auf eine blutjunge Verkäuferin, die erst einmal nachfragen musste, was ein Diafilm ist.

Gruss - Martin
 
Kommentar

Patrick

NF Mitglied
Tja, ich habe das dumme Gefühl, dass es eng wird für die analoge Dia-Fotografie :-/ Ich finde keinen Versand im Internet, der Filme zum akzeptablen Preis anbietet. Meist sind die Dinger teurer als im Einzelhandel, da noch Versand drauf kommt. Den Vogel bei der Dia-Entwicklung schießt übrigens die Firma Farbglanz ab: knapp 5 Euro pro Film!

Jetzt habe ich noch die Auswahl zwischen Agfa, Fuji und Kodak. Fuji ist momentan in Bonn nicht mehr oder nur schwer zu bekommen, Agfa mag ich nicht, also kann ich mich zwischen Kodak, Kodak oder Kodak entscheiden.

Was ist die Alternative? Wenn Digital, hätte ich gerne einen Vollformat-Chip, da ich nicht die ganze Objektiv-Palette umkrempeln möchte und gerne meinen Weitwinkel-Bereich behalten würde. Für den doppelseitigen Druck mit 300 dpi wären 10 MP oder mehr nötig. Auch sollte die "Neue" ähnlich gut wie die F100 ausgestattet und verarbeitet sein. Also bitte kein Plaste-Elaste á la D70. Und es wäre nett, wenn ich meinen SB-28 weiter verwenden könnte. Gut, dann bräuchte ich einen neuen Rechner, da mein G3-iMac mit der Bildbearbeitung hoffnungslos überfordert ist. Und ich bräuchte viiiiiiele Speicherkarten (20 Filme habe ich in der Regel auf einem Termin mit. Also müssen die Karten 720 RAW-Dateien fassen. Für Urlaube die doppelte Kapazität). Zusätzlich müsste ich mir Photoshop zulegen und iView Media Pro zum Verwalten der Bilder. Das alles würde mich dann rund 8000 bis 10000 Euro kosten - wenn es die "Neue" denn gäbe und ich das Geld hätte.

Fazit: Irgendwo muss es doch noch bezahlbare Filme geben, also nicht gerade für 4,50 Euro das Stück. Vielleicht sehe ich alles zu schwarz, aber ärgerlich ist das schon. Oder ich kaufe mir eine Canon-Ixus-Knipse beim "Jupiter" … dann klappt's auch mit der blutjungen Verkäuferin. :p
 
Kommentar
J

johnnyw123

Guest
Hallo,

ganz locker, Filme gibt`s günstig bei Foto Brenner
.
Dia ist und bleibt das Größte, auch und gerade bei der Projektion und ist preislich zu schaffen.

Johannes :mrgreen:
 
Kommentar

alex0004

Unterstützendes Mitglied
Hallo Patrick,

Du kannst auch bei nachschauen. Vorteil ab 20€ keine Versandkosten, Nachteil: geringe Auswahl. Bei gibt es sehr große Auswahl zu günstigen Preisen, Porto ca. 9€, sie haben auch Diaentwicklungsbeutel (mit Rahmung) von Studio 13 für 7,49€ (icl. Rückporto) im Vergleich zu Brenner-fotoversand (9,30 €) ist es sehr günstig. Du kannst bei Technikdirekt.de auch per Kreditkarte ohne Aufpreis bezahlen.

Alex
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Moin, moin,

ich würde für Photostudio 13 keine Entwicklungsbeutel kaufen. Man braucht nämlich keine. Ich mache das so: Ich sammle eine gewisse Anzahl Filme, schicke die in einem großen Paket zum Photostudio 13 (viel günstiger als jeden einzelnd und obendrein versichert) und erhalte ein noch größeres Paket mit Rechnung zurück. Diafilm incl. Rahmung 6 EUR + USt. Porto und Verpackung zahlt man zu recht moderaten Preisen noch obendrauf.

Bei den Filmen lohnt es sich im übrigen wirklich, bei den Versendern (z.B. Brenner, Oehling, technik-direkt, Foto-Koch) zu vergleichen. Meine letzte Ladung mi 50 Velvia 100 F und 30 Provia 400 F habe ich bei technik-direkt gekauft, wo es am günstigsten war.

Jetzt bin ich gespannt auf den Fuji Fortia 50.

Gruß
Christian
 
Kommentar

Patrick

NF Mitglied
Ha, heute hatte ich ein Erfolgserlebnis und beim örtlichen Fotohändler die letzten 20 Sensias für 39,80 Euro inkl. Entwicklung abgegriffen :mrgreen: Das langt erst mal wieder eine Weile. Außerdem habe ich einen Agfa zum Testen mitgenommen.
 
Kommentar

Asgard

Unterstützendes Mitglied
Christian Becker";p="3472 schrieb:
Moin, moin,
Jetzt bin ich gespannt auf den Fuji Fortia 50.

Gruß
Christian
Wie ich gelesen habe, soll der Fortia nicht berauschend sein.

Gruß
Gerold
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Hallo Gerold,

weißt Du noch, wo Du das gelesen hast? War es ein seröser Test? In Deutschland gibt es den Film doch noch überhaupt nicht. Ich bleibe gespannt.

Gruß
Christian
 
Kommentar

Asgard

Unterstützendes Mitglied
Hallo Christian,

klar weiß ich es noch. War mein eigener Thread.
Lese mal den vorletzten Beitrag.



Gruß
Gerold
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Naja,

der einzige, der dort die Filme tatsächlich mal benutzt hat, sagt letztlich nur aus, daß man mit dem Film sehr vorsichtig sein muß, weil er zu Farbverschiebungen neigt, die wir auch vom Velvia 50 her schon kennen, und weil er in bestimmten Situationen (Portraits) zu viel Farbe (und Kontrast?) haben kann, was wir vom Velvia 50 her ebenfalls schon kennen. Daß man mit einem - wie vom Verfasser zugegebenen - schlechten Scanner keine guten Ergebnisse erzielen kann, ist eine Binsenweisheit und nicht dem Film anzulasten. Insoweit würde ich die Flagge noch nicht auf Halbmast senken wollen, sondern erst einmal ausprobieren.

Bei meinen frisch begutachteten Schottland-Dias, die ich überwiegend mit Velvia 100F und anfangs mit meinen letzten Velvia 50 aufgenommen habe, ist mir ziemlich deutlich klar geworden, was ich bei den Kykladen-Dias aus dem Frühjahr (ausschließlich Velvia 100F) schon vermutet hatte: Der Velvia 100F ist längst nicht so "farbig" wie der Velvia 50F, insgesamt viel neutraler. Das ist manchmal schade. Dafür gibt es aber auch keine hellrosa Himmel und dunkel-lila statt dunkelblaue Schattenpartien. Insofern wäre es schön, wenn es zum Velvia 100F einen überarbeiteten Fuji 50 gäbe, den man dann einsetzen kann, wenn es ganz kräftig werden soll oder wenn man etwas Schwung in graue Soße bringen möchte, und der insgesamt noch einmal eine Verbesserung zum betagten Velvia 50 darstellt.

Mal sehn,
Christian
 
Kommentar

Asgard

Unterstützendes Mitglied
Yep, abwarten und hoffen, das es auch außerhalb von Japan erhältlich sein wird.
Andererseits ist es sehr ruhig um den Fortia geworden.

Na ja, schaun wir mal.

Gruß
Gerold
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software