Nochmal D70 Cashback - hat Nikon es sooooooooo nötig?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

miez

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich verstehe nicht, wieso Nikon im unmittelbaren Anschlkuss an die eine nun gleich die nächste Aktion macht mit 150 statt 100 Euro. Haben die ein Problem in Düsseldorf? Fliegen da Leute raus, wenn die nicht im Verkauf ne Schippe drauflegen? Rabattschlachten gehören doch eigentlich nicht zur Nikon-Philosophie, mal davan abgeshene, dass es ne zoemliche Verarsche ist für alle, die sich gerdae die Kamera gekauft haben.

Außerdem: Warum soll ich die Aktion jetzt mitmachen ... wahsrcheinlich beginnt am 1. April eine mit 200 Euro. Das macht doch die maeke komplett kaputt und unterminiert im Übrigen den bei Nikon traditionell hohen Wiederverkaufswert.
 
Anzeigen

Dimagier_Horst

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Nikon verhindert damit die noch schlimmeren Preisschlachten des inzwischen oligopolen Handels. In meinen Augen eine vernünftige Maßnahme des Gegensteuerns.
Und ausserdem: freu Dich doch, dann gibt es umso mehr Nikonkäufer und damit eine größere Auswahl im Bereich des gebrauchten Equipments :-D
 
Kommentar
K

klaus harms

Guest
Re: RE: Nochmal D70 Cashback - hat Nikon es sooooooooo nötig

Dimagier_Horst";p="12030 schrieb:
Nikon verhindert damit die noch schlimmeren Preisschlachten des inzwischen oligopolen Handels. In meinen Augen eine vernünftige Maßnahme des Gegensteuerns.
Und ausserdem: freu Dich doch, dann gibt es umso mehr Nikonkäufer und damit eine größere Auswahl im Bereich des gebrauchten Equipments :-D

Nicht zu vergessen die weiter steigenden Userzahlen hier im Forum!:)
 
Kommentar

Patrick

NF Mitglied
Registriert
Wie ist das eigentlich zu verstehen? Ich kaufe irgendwo bei Händler X eine D70, schicke Nikon die Rechnung und bekomme dann aus Düsseldorf 150 Euro aufs Konto überwiesen oder in Form eines Verrechnungsschecks? Hmmmm, wenn es ein attraktives Kombipaket mit dem SB-800 und evt. dem 18-70 gäbe, würde ich mir das ja selbst als Digi-Skeptiker fast schon überlegen. Ist halt eine Frage des Preises und eine Frage, wie viel mein SB-28 noch bringen würde.
 
Kommentar

HMHB

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Die Verlängerung freut mich. Ich habe noch nicht gekauft. Die Preissenkung macht Hoffnung, dass auf der PMA ein D-100 Nachfolger vorgestellt wird, der für mich noch erschwinglich ist. Im Wettbewerbsumfeld ist die D-70 m. E. nicht zu teuer. Die Konkurrenz kommt hoffentlich aus dem eigenem Haus in Form meiner zukünftigen DSLR. Die neue Cash-Back-Aktion nimmt die neue Einpreisung vorweg.
 
Kommentar

Patrick

NF Mitglied
Registriert
Tja, D70 hin oder her, preislich wird sie attraktiv. Meine Traumkamera ist es nicht. Allerdings kriege ich langsam die Krise ob der ungerahmten Dias, die sich hier im Büro türmen und archiviert werden wollen. Am (meinem privaten) Mac wäre die Archivierung digitaler Bilder echt simpel. Die Ausrüstung ist ja vorhanden, ich müsste bloß den SB-28 verkaufen, um mir einen SB-800 leisten zu können.

Problem ist der Maßstab der 300 dpi Druckauflösung. Bei einer doppelten DIN-A4-Seite hilft da nur ein Dia oder eine D2X weiter ... :-(
 
Kommentar

Dirk-H

Unterstützendes Mitglied
Registriert
@Patrick

Hast du schon mal Abzüge einer D70 auf 30x45cm gesehen?
Ich habe gerade welche machen lassen. Ja, man sieht den Unterschied zwischen ISO200 und ISO640 bei diesen Bilder und auch, wo ich nur einen Ausschnitt der Bilddateien verwendet habe. Bei einem üblichen Betrachtungsabstand (bei dieser Größe etwa eine knappe Armlänge) sind die Unterschiede aber kaum zu erkennen. Und wenn die vollen 3000x2000 Pixel verwendet wurden sind es immerhin 170dpi und das ist schon wirklich ordentlich. Ich jedenfalls bereue meinen Entschluß vom Juli 2004 nicht, mir eine D70 anzuschaffen. Trotzdem wurde ich beim Blick durch den Sucher meiner F50 gestern etwas traurig und neugierig auf die D90 / D200...
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Registriert
Patrick hat immer noch das Problem, daß die Grafiker, die seine Bilder weiterbearbeiten müssen, stur auf den 300dpi auf A3 bestehen.

Ich würde diesen verschrobenen Gralswächtern ja glatt gut interpolierte Dateien unterjubeln. Selbst die selige D2X wird das nur knapp bringen (4288 x 2848), denn 300dpi auf A3 verlangen immerhin ca. 5000 x 3500 Pixelchen. Auch die von Klaus gerade vorgestellte Rollei 6008 mit dem 4000 x 4000 PhaseOne Digiback ist diesbezüglich eine Krücke - A3 damit? Niemals ;-)

Gruss - Martin
 
Kommentar

Dirk-H

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Wenn es wirklich mit 300dpi gedruckt wird und nicht ausbelichtet, dann dann müsste doch noch das Druckraster runtergerechnet werden und dann sollte es locker passen.
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Registriert
Hehe,

erklär das mal diesen "Fachleuten" ;-)

Beispiel:
Zeitschriftendruck - 60 lpcm - also ca. 150dpi
Kunstdruck -75 lpcm - also ca. 190dpi

Dann gibt es noch den sog. "Sicherheitsfaktor", den hatte man ja mal mit 1.5 - 2 angesetzt für Bilder-Scans. Somit sind wir dann bei der Zeitschrift genau bei den 300dpi.
Nur: wie wir inzw. ja gut genug wissen, sehen gescannte Bilder auch deutlich anders aus als die Bilddaten, die z.B. aus einer DSLR kommen. Pixel allein machen nicht unbedingt selig ;-)

Gruss - Martin
 
Kommentar

Patrick

NF Mitglied
Registriert
So, o.k., habe mal ein bisschen "verhandelt". Die Kamera wäre genehmigt, das Testbild von dpreview ist o.k. Mal schauen, was das Sparbuch sagt. Schade, dass der SB-28 nicht mit der D70 harmoniert :-(
 
Kommentar

zorbas

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Re: RE: Nochmal D70 Cashback - hat Nikon es sooooooooo nötig

HMHB";p="12042 schrieb:
Die Verlängerung freut mich. Ich habe noch nicht gekauft. Die Preissenkung macht Hoffnung, dass auf der PMA ein D-100 Nachfolger vorgestellt wird, der für mich noch erschwinglich ist. Im Wettbewerbsumfeld ist die D-70 m. E. nicht zu teuer. Die Konkurrenz kommt hoffentlich aus dem eigenem Haus in Form meiner zukünftigen DSLR. Die neue Cash-Back-Aktion nimmt die neue Einpreisung vorweg.

Um wieder auf´s ursprüngliche Thema zurückzukommen:
In Österreich gibt´s dies cash-back-Aktion (leider) garnicht. Nur dürfte die D70 hier von vornherein billiger sein, als in D. (habe das Set mit 18-70 um 999,- im Fotofachhandel gekauft)
Hier gibts eine Fachhandels-Aktion, wo man Nachlass in der Höhe von 25,- oder 50,- € auf ausgewähltes Zubehör bekommt, für max 3 Einkäufe und gesamt 125€.
Ist aber uninteressant, da im Internet das Zubehör billiger ist, als im Fachhandel mit Aktion.
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo miez,

kann es Sein das Dein Name irgend etwas mit Deiner momentanen Stimmung (mies) zu tun hat? :)
Nicht boese gemeint, aber ich versteh Deinen Frust nicht.

Ich habe die D70 ohne jeden Rabatt gekauft und noch dazu eine Batterie fuer $50 die man jetzt ueberall fuer weniger als 10 bekommt. Ja und? Ich hatte meine D70 und habe tausende von Fotos gemacht. Der Preis jeder Digitalkamera faellt praktisch stuendlich. Ob man es nun Preissenkung oder Rabattaktion nennt.

Nein ich fuhele mich nicht verarscht. Das ist der ganz normale Lauf der Dinge im Bereich der Konsumereletronik. Die Preise fallen permanent. Ist doch mit vielen Dinges so das sie nach Weihnachten billiger werden.

Nun ist die Kamera im neuen Jahr um 50 Euro billiger. I couldn't care less. Die Kamera ueber die Feuertage zu haben waere mir das locker wert. Das ist ca die Haelfte von dem was ich bezahle wenn ich mit meiner Familie ins Kino oder in den Zoo gehe.
 
Kommentar

Patrick

NF Mitglied
Registriert
Ja, so ähnlich sehe ich das auch. Gut, einerseits ist es immer unangenehm, wenn man selbst einen Gegenstand besitzt, der an Wert verliert. Auf der anderen Seite sagt man ja auch nicht nicht nein, wenn man davon profitiert :)

Ich sehe das jetzt mal pragmatisch: Die D70 wird mir das Rahmen und Sortieren der Dias ersparen, ich muss keine Filme kaufen und habe das Geld für den Body in etwa einem Jahr wieder raus. Also, was soll's, wenn sie bis dahin veraltet ist?
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Patrick";p="12302 schrieb:
Ich sehe das jetzt mal pragmatisch: Die D70 wird mir das Rahmen und Sortieren der Dias ersparen, ich muss keine Filme kaufen und habe das Geld für den Body in etwa einem Jahr wieder raus. Also, was soll's, wenn sie bis dahin veraltet ist?

Das mit dem veraltet ist ja auch nur eine Sache die uns die Industrie einreden will. Die D70 macht sehr gute Fotos mit einer Aufloesung die fuer meine privaten Zwecke wirklich mehr als ausreicht. Ich hab mir in der Arbeit einen Audruck von ca 1,8 x 1,3 metern aufgehaengt und die Leute sind beeindruckt.
Ich sehe keinen Grund warum mir diese Qualitaet in 4 Jahren weniger gefallen sollte. Mehr Aufloesung ist nur im Profibereich interessant.
 
Kommentar

Patrick

NF Mitglied
Registriert
Nun ja, aber benutzen wird sie in vier Jahren trotzdem niemand mehr. Zumindest kenne ich auch keinen, der noch mit einem 286er mit 12 MHz arbeitet. So ein Computer war mal tip top, sauteuer und schön gestaltete Briefe kann man damit immer noch schreiben und drucken. Bloß, wer tut's?
 
Kommentar
S

Schakaya

Guest
Nun ja, aber benutzen wird sie in vier Jahren trotzdem niemand mehr. Zumindest kenne ich auch keinen, der noch mit einem 286er mit 12 MHz arbeitet. So ein Computer war mal tip top, sauteuer und schön gestaltete Briefe kann man damit immer noch schreiben und drucken. Bloß, wer tut's?

Ich gaube nicht, dass die Entwicklung in der digitalen Fotografie genau so schnell weiter geht, wie es bisher war. Seht mal die Entwicklung in der Computerbranche... da geht es auch nicht sooooo schnell weiter wie in der Vergangenheit.

Ich kenne einen der hat immer gesagt, dass er wartet mit dem computerkauf, bis ein 500 MHz- Rechner auf dem Markt kommt, der bezahlbar ist... dann wartete er auf einen 1 Gig, dann auf einen 2 Gig, dann auf einen 3 Gig... soll ich euch was sagen... der hat noch immer keinen Computer!! Und fotografieren tut er 1x an Weihnachten mit einer Praktika!

Es gibt einfach Leute denen kann man es nie recht machen... Kommt neue Hardware auf den Markt, wird geschimpft, dass sie so teuer ist... wird sie günstiger wird der Haken gesucht... dann wird das Datenblatt studiert und nach (angeblichen) nicht ausreichenden Features gesucht... im Gegenzug aber nur nicht 1 Cent zuviel ausgeben... es könnte ja der Entwiclkung zugute kommen...

Ich werde das nie verstehen... :roll:

Wenn es was gibt was mir gefällt und ich haben will, dann entscheide ich ob es mir zu dem angebotenen Preis wert ist gekauft zu werden. Wenn nicht, dann lasse ich es... ganz einfach. Wenn ich dann aber kaufe, kann mir den Spass daran aber auch kein Preisverfall von ein paar % nach 1 Jahr verderben... ;D
 
Kommentar

Anonymous

Unterstützendes Mitglied
Registriert
...aber benutzen wird sie in vier Jahren trotzdem niemand mehr. Zumindest kenne ich auch keinen, der noch mit einem 286er mit 12 MHz arbeitet.

Eine 286er/12 MHz war vor 4 Jahren mit Sicherheit nicht mehr Standard. Was du hier betreibst ist dumpfe Polemik, sachlich falsch noch dazu.
 
Kommentar

Patrick

NF Mitglied
Registriert
Nun gut, das Beispiel mit dem 286 war ein bisschen überzogen, gebe ich ja zu. Wie auch immer, ich motze doch gar nicht mehr gegen Digitalknipsen. Momentan warte ich doch nur drauf, dass der Händler die D70 wieder reinbekommt. Und das soll morgen oder übermorgen passieren.

Im Netz bestellen mag ich nicht und die anderen Einzelhändler sind recht teuer. Am teuersten ist übrigens - Geiz ist geil - Saturn! (das Kit mit dem 18-70 kostet 1299 Euro, 340 Euro über Tiefstpreis bei geizhals.at)

BTW: Dumpfe Polemik ist aber was anderes, gelle? Klingt so böse :) Und das bin ich doch eigentlich gar nicht. :cool:
 
Kommentar
Oben Unten