Noch ein Rätselfoto

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.
W

Wolle

Guest
Moin alllerseits,

ich habe (mal wieder) ein kleines Ratefoto in die Galerie gestellt.
332486cb11aee22c.jpg


Rubrik: Menschen
Titel: Griechisch-orthodoxe Trauung

Dieses Foto entstand während der Trauung von Freunden von uns (ja, sie reden trotz der Bilder noch mit uns:)) in der Griechisch-Orthodoxen Kirche in Hamburg. Es war ein sehr heißer Julitag, die Sonne knallte voll durch die riesigen Fenster der Kirche.
Wie habe ich diese Gegenlichtsituation gemeistert? Habe ich Hilfsmittel (z.B. Blitz, Reflektoren, Lampen) benutzt, wenn ja, welche? Welche Einstellungen habe ich an der Kamera gemacht?
Lasst Eurer Phantasie mal freien Lauf, bin gespannt, was dabei heraus kommt. Wenn genug Vorschläge da sind, verrate ich, was ich wirklich gemacht habe.
Ach ja, Kamera: F5, Objektiv: 28 - 105er Nikkor, Film: Kodak Farbwelt 400, Scan vom 9 X 13 cm Abzug (daher die nicht so tolle Qualität).

Kleine Anekdote am Rande: vor der Trauung stellte ich mich dem Priester als der Fotograf vor und fragte, wo ich mich während der Zeremonie überall aufhalten dürfe. Er sagte: überall bis auf den Altarraum und ich versprach, mich möglichst unauffällig zu verhalten. Darauf entgegnete er nur, dass unauffällige Fotografen keine guten Bilder zustande bringen würden. Erst fiel mir die Kinnlade herunter, so ein Spruch war so ziemlich der letzte, den ich von einem Priester erwartet hätte, aber es war auch eine Art Freibrief.
 
Anzeigen

diro

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Moin, moin Wolle,

das ist diesmal aber schon schwerer als das Foto mit den Toffifee´s
Da muß ich schon noch ein bißchen schauen.

Gruß
diro
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Re: RE: Noch ein Rätselfoto

Moin Diro,

diro";p="21081 schrieb:
das ist diesmal aber schon schwerer als das Foto mit den Toffifee´s

Das war ja auch nur zum aufwärmen;-)

diro";p="21081 schrieb:
Da muß ich schon noch ein bißchen schauen.

Keine all zu großen Hemmungen, es ist auch so eine Art getarnte Umfrage: "Wie hättet Ihr es gemacht". Also frisch von der Leber weg geschrieben.
(Ihr ratet's sowieso nicht;-))
(...oder doch??)
 
Kommentar

KlausWa

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hi Wolle,

zwei Vorschläge: Entweder hast du dir gesagt - ich kriege diese schlechte Lichtsituation schon in den Griff !!! und hast mit diesem leuchtenden Optimismus alleine dieses weiche Licht gezaubert - so eine Art Heiligenschein ? ...

... oder du hast dir aus 2 bis 3 von den "Papptellern" die links im unteren Fach des Tisches liegen einen Reflektor gebastelt ? :)


Mal ernst: Nachdem in dieser Kirche anscheined keine weißen Wände hinter dir sind - sieht nach Pocket Bouncer oder einem noch größern Lumiquest Artikel aus. Blitz auf Rear ? Korrekturen bin ich mir nicht im klaren ... lass es raus !

Ciao

Klaus
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Re: RE: Noch ein Rätselfoto

Moin Klaus,

KlausWa";p="21094 schrieb:
... lass es raus !

Ich sag's Euch, ganz bestimmt, aber vorher möchte ich hier noch mehr Meinungen sammeln, es soll ja auch nicht zu leicht sein:)

Je nachdem, wie heftig die Diskussion wird, kann es ein paar Tage dauern, bis ich die Katze aus dem Sack lasse.
 
Kommentar

Marv

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Also, mein Prof sagte immer: erst mal analysieren!

- Die Sonne kommt offensichtlich von ganz gemein oben seitlich
- Die Personen sind aber relativ selektiv aufgehellt, d.h. die Gruppe ist erhellt, die Personen auf der rechten Seite aber nicht.

Nun denn, als Lösungen bieten sich folgende Punkte an:

- auf der Kamera sitzt ein Blitz.

Das wäre zwar langweilig (wofür dann so eine aufwendige Frage?), aber der Schattenwurf am Kleid des jungen Mädchens vorne deutet darauf hin.

- es wurde ein Ringblitz benutzt.

So hätte ich das gemacht, wenn ich einen hätte. Ergibt ein recht zurückhaltendes Licht (allein schon wegen der niedrigen Leistung) und könnte das Bild so erzeugt haben. Der Schattenwurf am Kleid passt aber nicht so ganz...

- es wurde ein Aufheller genutzt.

Ich hatte mal einen mit ca. 40 cm, in den ich ein Loch für's Objektiv reingeschnitten habe, so dass er in solchen Situationen wie ein Ringblitz funktioniert. Billig und praktisch - passt aber nur bei bestimmten Objektiven.

- in der Kirche ist ein popliger Flutlichtstrahler.

Einfach unsportlich - vom Lichtverlauf auch recht unwahrscheinlich.

- entfesselter Blitz als Slave zusätzlich zum auf der Kamera montierten Blitz

Mein Favorite. Daher nun auch meine Vermutung: F5 mit aufgesetztem Blitz, ganz normal über TTL angeschlossen. Zusätzlich dazu unten links noch ein zurückgenommener Slave, damit es ein wenig weicher wird.

Was habe ich gewonnen?

Gruß Marv
 
Kommentar

diro

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hi Marv,

bei Deiner Akribie müssen wir Dich wohl bald in "Sherlock" umtaufen, oder?

BG
diro
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Registriert
Ich hab' noch einen:

Die Szene stammt aus einem Wachsfigurenkabinett und wurde per DRI aufgenommen ...

Gruss - Martin
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin,

ja, es sind schon ein paar ganz interessante Vorschläge, wie man es machen könnte, dabei.

Aber noch verrat ich nix:))
Ich will erst noch mehr lesen.

Wo sind denn die ganzen Blitzexperten, die sonst immer so gute Tips geben??

Ach ja, die Gewinne sind die gleichen wie bein ersten Rätselfoto:)
 
Kommentar

diro

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Moin Wolle,

da bringst Du mich auf einen Gedanken: ich habe meinen Gutschein vom letztzen Mal noch gar nicht eingelöst! :biggrin:

BG
diro
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin,

was ist denn los?
Ist die Frage zu schwer?
Wo bleiben denn die ganzen Ausleuchtungsexperten?
Oder doch nur alles Theoretiker hier?

;-)
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Ich will noch einmal einen ganz anderen Versuch wagen (was nicht ganz so einfach ist, wenn man den Raum nicht selbst kennt, sondern nur das Bild sieht):

Ich tippe, Du hast überhaupt nicht mit einem Blitz oder einem Aufheller aufgehellt, sondern die natürliche Beleuchtung genutzt und den Kontrastausgleich über eine geziehlte Fehlbelichtung des verwendeten Negativmaterials ausgeglichen.

Die Beleuchtungssituation ist je keine direkte Gegenlichtsituation, sondern helles Streiflicht von der Seite. Daher rühren die "hotspots" in den Haaren und die senkrecht vom Hochzeitspaar nach rechts liegenden Schatten. Ein sehr kontrastreich arbeitendes Filmmaterial / Chip würde die Zeichnung in den Schatten oder den Lichtern verlieren.

Bei Diafilmen gibt es die Möglichkeit, durch eine Überbelichtung + pull-Entwicklung den Kontrast zu vermindern. Du hast ja einen Negativfilm benutzt und möglicherweise mit ähnlichen Techniken gearbeitet. Leider kenne ich die Eigenschaften von Negativfilmen nicht so gut, und häufig verhalten sich Negativfilme genau anders herum, wie Diafilme, und sie haben auch einen größeren Belichtungsspielraum; deshalb weiß ich nicht, ob eine Kontrastminimierung bei Negativspielraum auch durch Überbelichtung und Pull-Entwicklung, Unterbelichtung und Pushentwicklung oder durch gezielte Unterbelichtung und Ausnutzung des Entwicklungsspielraumes des Filmes möglich ist. Denkbar ist im übrigen auch, durch eine Vorbelichtung (Abfotografieren einer Graukarte mit Korrekturfaktor -5) den Kontrast im Bild zu vermindern. Also, wie gesagt, was genau der Weg gewesen wäre, weiß ich mangels Erfahrung mit Negativfilmen nicht.

Unabhängig davon nehme ich an, daß du die entsprechenden Korrekturfaktoren am Belichtungskorrekturrad oder durch manuelle Manipulation der Filmempfindlichkeit eingestellt hast.
Wichtig war dann ja, daß der Vordergrund nicht zu dunkel wurde. Die Messung (mit Spot- oder Integralmessung) muß sich also auf Partien im Vordergrund bezogen haben. Die grauen Mamorböden bieten sich hierfür vielleicht an. Ich hätte mit Zeitautomatik und Belichtungsspeicher gearbeitet; es geht aber natürlich auch manuelle Nachführmessung.
 
Kommentar

grhe6715

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

ich tippe auf entfesselten Aufhellblitz von vorne links auf Brautpaar gerichtet, eventuell mit Bouncer, da Umhang des Priesters nicht spiegelt.

MfG Hermann
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin,


ahhh klasse, es kommt doch noch etwas Leben in die Bude:)
 
Kommentar
Oben Unten