Nikons VR ist Spitze

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Furby

NF-Clubmitglied
NF Club
Registriert
In der aktuellen Ausgabe von Cofo werden die verschiedenen Verwackelungsreduzierungssysteme der Kamerahersteller getestet. Cofo bestätigt allen Systemen - denen in der Kamera und denen im Objektiv - eine gute Wirksamkeit. An der Spitze jedoch rangiert das VRII System von Nikon, das die besten Ergebnisse bringt.:up::up::up:


Wundert mich eigentlich, weil C es schon viel früher eingebaut hat und mehr Erfahrung haben müsste....

Es geht halt nichts über solide Fertigungsqualität, und die wird immer noch exklusiv in goldenen Kartons verkauft...:D
 
Anzeigen
A

andrew b.

Guest
Die Motorpresse hat u.a. CoFo verkauft, weil es nicht mehr lohnt. :hehe:
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Registriert
Wundert mich eigentlich, weil C es schon viel früher eingebaut hat und mehr Erfahrung haben müsste....



Ja, aber irgendwann wollen meist extrem teuere Pionierarbeiten auch mal Gewinn sehen. Andere konnten derweil ihr Geld für die Weiterentwicklung sparen. Ein Punkt übrigens, womit Canon sich als Wegbereiter derzeit wohl auf breiter Basis konfrontiert sieht ... und dabei ist genau dieses "Abkupfern und zugleich kostengünstig besser machen" gute alte japanische Tradition ... oder wie es so schön heißt: "Das Bessere ist stets des Guten Feind"
 
Kommentar

Stefan_N

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
In der aktuellen Ausgabe von Cofo werden die verschiedenen Verwackelungsreduzierungssysteme der Kamerahersteller getestet. Cofo bestätigt allen Systemen - denen in der Kamera und denen im Objektiv - eine gute Wirksamkeit. An der Spitze jedoch rangiert das VRII System von Nikon, das die besten Ergebnisse bringt.:up::up::up:


Ist das wirklich eine Frage des 'Systems', oder wurden da nur zwei drei Optiken Stichprobenartig gengeneinander getestet. Bezieht sich das auf Halbformat, Follformat, was ist mit dem Canaon 1,3er Crop?...

Gruß

Stefan
 
Kommentar
P

Photoauge

Guest
Jetzt habe ich den Bericht nicht gelesen und weiß nicht wie der Unterschied zwischen C und N ist, aber manchmal erkennt man bei den Schreiberlingen schon, dass da auch subjektive Meinungen in den Bericht einfließen...

Ist das wirklich eine Frage des 'Systems', oder wurden da nur zwei drei Optiken Stichprobenartig gengeneinander getestet. Bezieht sich das auf Halbformat, Follformat, was ist mit dem Canaon 1,3er Crop?...

Gruß

Stefan

Ich denke, mit System ist das Antiwackel im Objektiv vs. im Kameragehäuse gemeint. Spielt der Crop eine Rolle?
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
CoFo, ist das nicht die Zeitschrift, die hier früher regelmäßig in Grund und Boden geschrieben wurde, weil die Tests als extrem subjektiv galten? Sollte uns da dieses Ergebnis nicht eher nachdenklich stimmen?

Gruß

Christoph
 
Kommentar

Stefan_N

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich denke, mit System ist das Antiwackel im Objektiv vs. im Kameragehäuse gemeint.


Hallo Fiete!

Furby spricht Explizit vom VRII-System. Wenn Nikon also besser als Canon ist, könnte durchaus unterschiedliche Technologie verwendet werden. Der Canon IS ist ja sicher patentgeschützt, so dass Nikon da nix 1:1 nachbauen kann. Daher die Nachfrage.

Spielt der Crop eine Rolle?

Wenn ich z.B. ein 200er an einer 1,5er Cropkamera verwende wird auch das Wackeln mit vergrößert und ist daher entsprechend einem 300er zu betrachten. In die Freihandgrenze-Daumenregel eins durch Brennweite rechnet man daher den Crop mit rein.

Gruß

Stefan
 
Kommentar

David_USA

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
ich glaube das kann schon stimmen. Ja Canon war Vorreiter was die Objektive mit IS betrifft, aber die Technologie ist an sich nichts neues. Nikon hat ein VR-System schon viele Jahre davor in ein Fernglas gebaut das für's Militär gebaut wurde.

Canon war an der Spitze was die Sensoren betrifft aber nun hat Nikon mit der D3 den besten Sensor in einer Kamera auf dem Markt.

Nikon's VR macht einen Reset kurz vor der Aufnahme, damit wärend der Aufnahme der gesammte Regelbereich in alle Richtungen vorhanden ist. Ich glaube Canon macht das nicht. Ich bin mir aber nicht sicher.
 
Kommentar
P

Photoauge

Guest
Hallo Fiete!

Furby spricht Explizit vom VRII-System. Wenn Nikon also besser als Canon ist, könnte durchaus unterschiedliche Technologie verwendet werden. Der Canon IS ist ja sicher patentgeschützt, so dass Nikon da nix 1:1 nachbauen kann. Daher die Nachfrage.

Ich wollte mal eben auf der Webseite gucke, was da genau getestet wurde, aber da gibt´s noch nicht einmal eine Aufstellung, was im aktuellen Heft der Inhalt ist. Zum. habe ich das nicht gefunden. Denn ich hätte gerne gewusst wer alles getestet wurde...

Ich gehe allerdings davon aus, dass C und N unterschiedliche Systeme in den Objektiven hat...

Wenn ich z.B. ein 200er an einer 1,5er Cropkamera verwende wird auch das Wackeln mit vergrößert und ist daher entsprechend einem 300er zu betrachten. In die Freihandgrenze-Daumenregel eins durch Brennweite rechnet man daher den Crop mit rein.

Gruß

Stefan

Das ist schon klar, dass man das bei der Betrachtung schon auf die vergleichbare KB-Brennweite beziehen sollte. Aber ansonsten dürfte es doch egal sein, ob DX oder FX?
 
Kommentar

Stefan_N

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich wollte mal eben auf der Webseite gucke, was da genau getestet wurde, aber da gibt´s noch nicht einmal eine Aufstellung, was im aktuellen Heft der Inhalt ist. Zum. habe ich das nicht gefunden. Denn ich hätte gerne gewusst wer alles getestet wurde...


Evtl. kann ich heute mal am Kiosk kucken.
Das ist schon klar, dass man das bei der Betrachtung schon auf die vergleichbare KB-Brennweite beziehen sollte. Aber ansonsten dürfte es doch egal sein, ob DX oder FX?

Beispielsweise ist das AF-S DX Nikkor 16-85mm VR II ein Crop-Objektiv. Daher können die bewegten Massen kleiner sein, als bei einem vergleichbaren Canon-Objektiv welches auch für FF taugt. Bei Canon ist das komplizierter, weil für den 1,3er Cropfaktor Vollformatobjektive verwendet werden müssen, und es andererseits für EF-S Objketive keine der D300 vergleichbare Kamera gibt.

StefaN
 
Kommentar

woici

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
wenn es in der cofo steht, dann muss es ja stimmen... wie alles andere auch, was da drin steht, getestet wurde, empfohlen wird... :)
 
Kommentar

CALYPTRA

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ist das wirklich eine Frage des 'Systems', oder wurden da nur zwei drei Optiken Stichprobenartig gengeneinander getestet. Bezieht sich das auf Halbformat, Follformat, was ist mit dem Canaon 1,3er Crop?...

Mich würde als Nicht-Cofo-Leser vor allem interessieren, wie die Systeme getestet wurden. Ein einfacher Objektivtest auf einem Betonpfeiler ist bei VR bekanntlich nicht gerade sinnvoll. Genauso wie ein paar Aufnahmen aus der Hand keine 100%ige Aussagekraft haben dürften. Wie waren also die Versuchsaufbauten?
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Mich würde als Nicht-Cofo-Leser vor allem interessieren, wie die Systeme getestet wurden.

Mich nicht. Canon-Objektive mit IS paßen nicht an meine Nikons, ein Sony-Gehäuse mit integriertem Anti-Wackel-Dackel wiederum paßt nicht an meine Objektive. Ergo ist es mir ziemlich schnuppe welcher Verwacklungsschutz der Beste ist, ich bin ja doch auf den von Nikon angewiesen. :nixweiss:

Gruß
Dirk
 
Kommentar

Stefan_N

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Mich würde als Nicht-Cofo-Leser vor allem interessieren, wie die Systeme getestet wurden. Ein einfacher Objektivtest auf einem Betonpfeiler ist bei VR bekanntlich nicht gerade sinnvoll. Genauso wie ein paar Aufnahmen aus der Hand keine 100%ige Aussagekraft haben dürften. Wie waren also die Versuchsaufbauten?

Letztendlich wäre wichtig, wie der VR/IS/Antishake mit meinem Tatterich klar kommt. Daher sollte man egentlich erstmal sich selbst Testen lassen, um die eigene Zitterfrequenz zu ermitteln. Dann die Kameramarke entsprechend der Tabelle in CoFo aussuchen. :lachen:


Im Ernst, wenn die genauen Test- und Bwertungskritierien nicht bekannt sind, nutzt mir die Angebe des Testsiegers wenig. Wer weiss, ob der Testaufbau meinem Anwendungsbereich entspricht...:nixweiss:


Stefan
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Höre ich da Ironie? :D

Leider ist es bei den - monatlich wiederkehrenden - Diskussionen um die Testergebnisse von ColorFoto sehr häufig so, dass sie unkritisch bejubelt werden, wenn ein Nikon-Produkt gut wegkommt, während im anderen Fall der die Redakteure und Tester keine Ahnung haben, der Testaufbau voll daneben und das Ergebnis ohnehin vom Anzeigenvolumen des Siegers bestimmt ist. Immer dieselben Reflexe.

Davon abgesehen fände ich es bei dem Stabilisator-Test auch interessant, wie der Testaufbau war. Allerdings müssen wir da wohl erst einmal das Heft abwarten.
 
Kommentar

CALYPTRA

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Mich nicht. Canon-Objektive mit IS paßen nicht an meine Nikons, ein Sony-Gehäuse mit integriertem Anti-Wackel-Dackel wiederum paßt nicht an meine Objektive. Ergo ist es mir ziemlich schnuppe welcher Verwacklungsschutz der Beste ist, ich bin ja doch auf den von Nikon angewiesen. :nixweiss:

Dann testen wir am Ende nur noch systemintern, D300 vs. D700 vs. D3, SB-800 vs. SB-900 usw. Macht doch irgendwie auch keinen Spaß. Keine endlosen Diskussionen mehr, in denen die Forennutzer ihrer unendlich großen Freude kund tun, dass die neue D3 ab ISO 5322 der Mark III deutlich überlegen ist. Und irgendwie müssen ja auch die Verlage überleben, auch wenn die Artikel oft an der Praxisrelevanz vorbeischießen.

Tipp fürs Wochenende: Für den Preis einer Cofo kriegt man 2 Eis:)
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten