Nikon stellt das spiegellose Nikon 1 System mit gleich 2 Kameras vor.

loewe3110

Nikon-Clubmitglied
Verstehe ich das richtig, daß die J1 eher auf den Blitz (daher auch integriert) angewiesen ist als die V1?
Serienaufnahmen mache ich nicht.
nein, das glaube ich nicht, die V1 hat dafür den elektronichen Sucher, u.a. auch zusätzlich einen Schlitzverschluß, so dass kürzere Blitz- Synchronzeiten möglich sind. Vielleicht hat ein integrierter Blitz keinen Platz mehr. Da der Blitzschuh den Anschluss anderer Nikon- Blitzgeräte nicht zulässt, wird man wohl die 150 € für den V1-speziellen Blitz dazurechnen müssen.

Gruss
Leo
 
Bild

mkmuc

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
warum zerreißt man ein Produkt und redet es schlecht, bevor man es überhaupt in seiner Hand hält und etwas aus eigener Anschauung dazu sagen kann? Was soll dieser Dogmatismus alles in den Dreck zu reden, was nicht der eigenen Vorstellung entspricht?
Grunsätzlich hast Du mit Deiner Kritik Recht. Mehr Sachlichkeit wäre angebracht. Aber machen die von enttäuschten Erwartungen geprägten und keineswegs immer intelligenten Meinungen ein Diskussionsforum nicht auch häufig bunter? Darüber rege ich mich jedenfalls nicht auf, sodern lasse jedem seine Meinung und sei sie auch noch so dumm.

...denn KL war bei den Nazis die Abkürzung für Konzentrationslager.
Meines Wissens nach war die Abkürzung bei den Nazis "KZ".
 

Mona

Sehr aktives Mitglied
Hallo Michael,

Aufregung über Beiträge anderer Forenteilnehmer liegt mir fern. Und seine Meinung und Sicht der Dinge soll natürlich jeder haben. So, wie ich meine habe. Wenn man damit in die Öffentlichkeit tritt ist es normal, und nicht zuletzt in Foren auch gewollt, dass Andersdenkende etwas dazu schreiben. So funktioniert Meinungsbildung, so funktioniert Demokratie. Ob und was man davon mitnimmt, entscheidet jeder für sich.

Zu dem unsäglichen Thema KZ (unsäglich wegen der unsäglichen Grausamkeiten): neben den als Konzentrationslager bezeichneten "Hauptlagern" gab es unzählige (über 1000) "Außenstellen", die meines Wissens intern als K-Lager oder KL bezeichnet wurden. Die Bezeichnung KZ bezog sich immer auf die "Hauptlager". Was nicht darüber hinwegtäuscht, dass samt und sonders alle unglaublich verbrecherisch waren.
 

LeBleuBeau

Auszeit
Da gibt es doch im Netz eine Studie die festgestellt hat das in jeder Diskussion in einem Forum früher oder später der Nazivergleich kommt!

Hier wären wir jetzt!

Weil was hat das noch mit der Kamera zu tun?

Grüße
Michael
 

Mona

Sehr aktives Mitglied
Da gibt es doch im Netz eine Studie die festgestellt hat das in jeder Diskussion in einem Forum früher oder später der Nazivergleich kommt!

Hier wären wir jetzt!

Weil was hat das noch mit der Kamera zu tun?

Grüße
Michael
Hallo Michael,

abgesehen davon, dass ich diese These für ausgemacht dummes Zeug halte, schaust Du hier: http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/1651251-post16.html
und hier: http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/1651736-post118.html sowie hier: zwar nicht Nazi, aber Atombomben, abgeworfen über Hiroshima und Nagasaki, in deren Folge mehrere Hundertausen Menschen ihr Leben verloren. http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/1651615-post96.html

DAS hat mit Fotografie und Kameras nun wirklich nichts zu tun. Auch wenn Smilies nachgeliefert wurden.
 

Mona

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

womit manfestiert wäre, dass es sich bei dieser These nicht um wissenschaftliche Empirik, sondern eine rein persönliche Einschätzung des Autors aufgrund seiner Erfahrung handelt. Also mithin reine Spekulation ohne jeglichen Faktbezug.
 

Peter Plappert

Unterstützendes Mitglied
Ist das wahr !?
Auch der kleine SB400 nicht ?
fragt enttäuscht das
Tischstativ
Ja das ist wahr. Die 1er Klasse ist in meinen Augen nur eine Aufsteigerkamera für bisherige Kompaktknipser.

Als jahrzehntelanger SLR bzw DSLR Fotograf empfinde ich die Daten der 1er bisher nur als sehr teuren "Abstieg", den ich persönlich ganz sicher nicht mitmachen werde.

Grüße Peter
 

ppwill

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

ich verstehe die ganze Aufregung um das Nikon 1er System nicht.

Diese Kameras richten sich klar an Käufer denen eine Kompaktkamera nicht ausreicht und die aber denoch keine deutliche größere DSLR möchten. Ob der Käufer Amateuer, Semiprofi oder gar Profi ist spielt keine Rolle.

Was in meinen Augen wirklich inter. ist sind aber folgende Entwicklungen:

- Der neue Expeed 3 Prozessor schein sehr gut zu sein, eine solche Serienbildgeschwindigkeit ist schon toll.
- Die Videofunktion scheint jetzt (in Verbindung mit dafür optimierten Objektiven) tadellos zu sein.
- Der Sensor (und damit das ganze System) grenzt die neue CX Klasse deutlich von DX/FX ab und damit besteht keine Gefahr das Nikon seine Investitionen in diese Klassen vernachlässigen wird.

Bei Sony, Samsung, Olympus und Panasonic sieht man dieses anderes. Sony hat aktuell nur noch DSLRs mit festem Spiegel und APS-C großen Sensor als Alternative zu den NEX-Kameras. Samsung bietet nur noch NX an. Olympus hat noch eine 4/3 Kamera im Angebot und sonst nur noch Micro 4/3. Panasonic bietet auch nur noch Micro 4/3 und sonst nichts.

Deshalb war/ist es klug von Nikon den Unterschied so groß zu machen da Nikon die Zukunft für sich wohl nach wie vor bei "richtigen" DSLRs sieht.

Ich freue mich schon auf neue DSLRs bei denen man die oben genannten 2 Punkte dann auch erhält.

Gruss

Patrick
 

mozi

Unterstützendes Mitglied
Nach dem laden einmal blättern und mit der Maus aufs Heft. Dann kommt das Lupensymbol zum Vorschein. Mit dem Scrollrad der Maus kannst Du zoomen.
 

leberblume

Unterstützendes Mitglied
Dieser COLORFOTO-Bericht ist für mich der Übersichtlichste und der Verfasser bringt es auf den Punkt.
Komme von einer D300 (zuletzt D700) die mir inkl. des erforderlichen Statives irgendwann zu schwer wurden, bin daher bei einer kleinen Canon Ixus 800 IS (Geschenk, habe sie eigentlich widerwillig getestet) gelandet. Ja - und war angenehm überrascht.

Meine Bilder sind rein von der Qualität nicht deutlich schlechter geworden, aber die Freude beim Fotografieren ist auf der Strecke geblieben.

Und exakt da setzt die V1 an, für mich eine Möglichkeit wieder zu NIKON zurückzukehren (lege auch großen Wert auf Capt. NX und die RAW-Bearbeitung).

Übrigens, anders als bei Colorfoto beschrieben, scheint - wenn ich mir das Pancake 10mm anschaue - dieses keinen VR zu haben. Ist bei dieser Brennweite (27 mm KB) ein Stativ entbehrlich?
Wobei ich auch bei der D700 und einer 24mm Festbrennweite den Unterschied zwischen mit oder ohne Stativ gesehen habe.
 

loewe3110

Nikon-Clubmitglied
Hallo,

Deshalb war/ist es klug von Nikon den Unterschied so groß zu machen da Nikon die Zukunft für sich wohl nach wie vor bei "richtigen" DSLRs sieht.

Gruss

Patrick
Ich würde es etwas anders formulieren, Nikon sieht auch für DSLRs noch eine Zukunft, muss aber auch darunter ordentlich punkten, denn auch dort wird man den notwendigen Umsatz holen müssen.

Gruss
Leo
 

mkmuc

Unterstützendes Mitglied
Ich würde es etwas anders formulieren, Nikon sieht auch für DSLRs noch eine Zukunft, muss aber auch darunter ordentlich punkten, denn auch dort wird man den notwendigen Umsatz holen müssen.

Gruss
Leo
Seh ich auch so. Schon aus Marketing und Image Gründen, um den Anschluss an die Konkurrenz nicht zu verlieren, darf Nikon nicht den Trend der spiegellosen Kameras verpassen. Das Prestige eine Herstellers, der mit innovativen Neuentwicklungen mithält, tut dann auch den DSLRs gut.
 
T

Tischstativ

Guest
Seh ich auch so. Schon aus Marketing und Image Gründen, um den Anschluss an die Konkurrenz nicht zu verlieren, darf Nikon nicht den Trend der spiegellosen Kameras verpassen. Das Prestige eine Herstellers, der mit innovativen Neuentwicklungen mithält, tut dann auch den DSLRs gut.
Das erinnert mich irgendwie an die analoge APS-Hype. Aus eben diesen Gründen sprang jeder große Hersteller auf dieses System und produzierte irrsinnige Werbe-Ballons, erzählte den Kunden was von rosaroter Zukunft, revolutionärem Archivsystem und puff - quasi über Nacht war alles wieder weg. Ein Trend mit End.
Vielleicht passiert das mit diesen spiegellosen minisensorischen Spielzeugen auch eher als man denkt.
 

adamsen

Unterstützendes Mitglied
Das mit dem Marketing ist ja alles ganz schön und gut.Aber wenn ich die gesalzenen Preise für diese kleinen Wunderwerke sehe,frage ich mich,ob ein potentieller Käufer sich überzeugen lässt.In der Preisklasse haben die Mitbewerber nämlich auch einiges zu bieten.
 

mkmuc

Unterstützendes Mitglied
Das mit dem Marketing ist ja alles ganz schön und gut.Aber wenn ich die gesalzenen Preise für diese kleinen Wunderwerke sehe,frage ich mich,ob ein potentieller Käufer sich überzeugen lässt.In der Preisklasse haben die Mitbewerber nämlich auch einiges zu bieten.
Ich glaube schon, dass die V1 oder J1 gekauft werden. Vielleicht nicht so sehr vom Profi oder engagierten Amateur. Für die Schnappschussjäger, denen Sensorgröße und ähnliches nichts sagen, könnten die beiden Cams aber eierlegende Wollmilchsäue sein, für die sie gerne ein paar Euros hinblättern. Man stelle sich nur vor, eine Kamera die aus blitzschnell aufgenommen 20 Bildern das beste Bild vollautomatisch heraussucht.... Klingt doch beeindruckend für einen Laien, der technisch uninteressiert ist und nur gute Schnappschüsse haben will. Und das ist die Mehrzahl. Fotofreaks, wie sie sich hier im Forum versammeln, sind ja nur die wenigsten.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben