(Nikon-)Kameras und Fotografie im Film


janseifert

Unterstützendes Mitglied
Gelegentlich kommt die Fotografie auf Film ja auch im Film vor: Berühmtestes Beispiel ist sicherlich "Blow up", worin David Hemmings u.a. mit einer Nikon F mit Eyelevelsucher und 50er und 85er Objektiven hantiert. Zwar scheint in manchen Szenen die Handhabung etwas praxisfremd, dafür wird immer sorgfältig die Streulichblende montiert...
Dann erinnere mich dunkel an einen amerikanischen Film "Das Mädchen und der Fotograf", worin die Protagonistin zu Beginn aus dem Off mitteilt, eine Nikon F2 mit einem 105-mm-Objektiv sei das einzige, was ihr von ihm geblieben sei. Aus der rührseligen Abteilung dann "Die Brücken am Fluß", worin Clint Eastwood einen Fotografen spielt.
Eigentlich liegt mir französisches Kino ja mehr, doch da fällt mir momentan nichts ein...
Jenseits von Nikon gibt es natürlich noch mehr Beispiele: Hitchcocks "Fenster zum Hof" etwa - James Stewart benutzt darin eine Exakta Varex mit längerem Tele als Fernglasersatz.

Kennt Ihr noch weitere?
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Oldie FM2

Sehr aktives Mitglied
Ich erinnere mich an einen Film mit Brad Pitt in dem eine F100 und eine größere Nikon (F5???) für Wildlifefotos eingesetzt wurde.
Titel des Films weiß ich nicht mehr.
Axel
 

Jürgen B.

Nikon-Clubmitglied
Under Fire, Vertical Limit und Jurassic Park...ich glaube Teil 2 :gruebel:


Gruss


Jürgen
 

orpheuss

Erfahrenes Mitglied
The Sin. Choo (Originaltitel) - Strand der Sehnsucht. Ein neuerer Film von 2004 aus Thailand, der als "Erotikthriller" in einer Dreiecksbeziehung spielt. Prominente Nebenrolle: Nikon F Photomic :)
 

Arkadin

Sehr aktives Mitglied
Ein Jahr in der Hölle (The Year of Living dangerously) mit
Mel Gibson und Sigourney Weaver: Nikon F
Übrigens sehr empfehlenswerter Film!

Frost/Nixon: natürlich die obligatorischen F2



Serien:

Lou Grant: F2 und FE/FM

Magnum hatte sich öfters Robin Masters Camera ausgeliehen: F3
 

kamenzer

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Wenn Serien auch als Film durchgehen, muss unbedingt "CSI-Miami" erwähnt werden. Da kann man auch viele "Zusätze" erleben wie Ringblitz usw. usf.
Manchmal denkt man, die haben einen Werbevertrag mit Nikon.
 

Wolfgang67

Unterstützendes Mitglied
"Eyes of Laura Mars" (dt: "Die Augen der Laura Mars") mit Faye Dunaway und Tommy Lee Jones zeigt mehrere FE/FM. Besonders ist mir die "Belichtungsautomatik" in Erinnerung - Der Assistent reguliert stetig während des Shootings die Blende nach :dizzy:

lG
Wolfgang
 

altocumulus castellanus

Unterstützendes Mitglied
Lief im August auf arte: Warten auf Angelina. Auf dem Dach eines Hauses in Berlin wartet ein Möchtegern-Paparazzo mit ner F5 und nem Supertele (sah aus wie das alte Sigma 4,5/500 Apo) auf die neuen Nachbarn Angelina Jolie und Brad Pitt. Die F5 lacht einen förmlich an, wenn sie auf dem Stativ die ganze Zeit so rumsteht :cool:
 

harryzet

Unterstützendes Mitglied
"Die grünen Teufel" mit John Wayne. Jede Menge Nikons - und als er mit seiner Truppe nach Saigon reinfährt ist über die Straße ein riesiges Transparent gespannt: "The Nikons are here"
 

Bigi

Unterstützendes Mitglied
Da gibt es noch einen.
Im Stiefmutterdrame "Seite an Seite" hantiert Julia Roberts mit verschiedenem Nikon Geraffel, mehr oder weniger geschickt.

Gruss Bigi
 

Telewatt

Nikon-Community VIP Member
Da gibt es noch einen.
Im Stiefmutterdrame "Seite an Seite" hantiert Julia Roberts mit verschiedenem Nikon Geraffel, mehr oder weniger geschickt.

Gruss Bigi
"mehr oder weniger geschickt" sehe ich in vielen Filmen, aber .....bestimmt nicht immer"falsch" beim Dreh...aber der Schnitt kann doch einiges verändern...:eek:...Nick Nolte "under fire" sicher einer der besten Filme zu diesem Thema, aber wann wechselt er mal einen Film!...:dizzy:...

Grüße,
Jan
 
Oben