Frage Nikon FM2


ManfredTheel

Unterstützendes Mitglied
Einen guten Abend,

seit einigen Tage besitze ich eine Nikon FM2 (keine FM2 N, noch mit
Titanverschluß).
Welche Einstellscheibe ist serienmäßig eingebaut, ein K- oder eine K2-
Scheibe ?
Wollte ich eine Vollmattscheibe stattdessen einsetzen, welche Scheibe
kann ich verwenden, ein B- oder B2- oder B3-Scheibe ?
Bei welcher dieser B-Scheiben ändert sich die Belichtungsmessung ?
Welche Korrektur muß ich anwenden ? Kann ich dies auch mit der
Filmempfindlichkeit , z.B. statt 200 ASA dann 160 oder besser 125
ASA ?
Vielen Dank schon heute für die Antworten.

M. Theel
 
Bild

skahde

Unterstützendes Mitglied
seit einigen Tage besitze ich eine Nikon FM2 (keine FM2 N, noch mit Titanverschluß).
Den Titanverschluss hatte auch die N von 1983-89. Die relativ seltene nicht-N Version erkennst Du zweifelsfrei an der separaten Synchronzeit X-250 und - wenn (!) das Oberteil noch original ist - daran, dass kein N vor der Seriennummer graviert ist. Nur diese Version war noch serienmäßig mit einer Scheibe K ausgestattet. Ich hatte durch einen Servicefall länger eine FM2N mit dem Deck einer FM2 ohne N.

Meine erste FM2 war eine damals neu gekaufte 89er N mit Alu-Verschluss in schwarz, die übrigen Versionen liefen dann nach und nach auch durch den Bestand und auch die Scheiben B bis B3. Auf die Angaben zur Belichtungskorrektur ist meiner Erfahrung nach kein Verlass. Die B3 benötigt bei mir in einer FM2N 1-2/3tel Blenden Minuskorrekur und sollte eigentlich ohne Korrektur auskommen. Ich würde daher immer einen Testfilm opfern.
 

arno_nyhm

Unterstützendes Mitglied
einen Testfilm braucht man wohl nicht, wenn man eine Kamera mit funktinierender Messung als Referenz hat. ewinfach die Werte vergleichen vor und nach dem Scheibenwechsel et voilà: die Differenz ist der Korrekturwert.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben