Nikon F 401s


Tina65

Unterstützendes Mitglied
Ich hoffe auf einen Rat/Tipp zur Fehlersuche:
Ich habe eine Nikon F 401s "gerettet" mit Tokina AF Macro 28-70 2,8.
Leider reagiert sie kaum.
Der Autofocus"zuckt"hin und wieder. Aber sie zieht weder den Film ein noch lässt sie sich auslösen, auch nicht den Selbstauslöser.
Eingeschaltet ist sie auf dem grünen A, die Bleneneinstellung am Objektiv steht auf 2.8
Die Komtrollleuchte neben dem Auslöser leuchtet kurz rot auf(beim Selbstauslöser etwas länger), aber nix tut sich.
Im Batteriefach war zu sehen, dass eine wohl mal ausgelaufen war, nicht aber, dass das Zeug irgendwo rein gelaufen wäre. Alles gesäubert, vorsichtig mit Kontaktspray versehen.... Aber nix.
Ich würde die kleine so gern wider zum Laufen bringen....
Kann mir bitte jemand weiter helfen und bitte keine dummen Sprüche von wegen wegschmeißen, ist NIX wert etc. Bitte konstruktive Tipps.
Dankeschön im Voraus.
Tina
 

marshaj

Nikon-Clubmitglied
Leider keine Idee, sondern nur Erfahrung: Als die noch aktuell war 2x Totalausfall der Elektronik für viel Geld von Nikon reparieren lassen, beim dritten Mal entsorgt und günstig eine tolle F90 gekauft, die nach vielen Jahren heute noch bestens funktioniert.
 
Kommentar

Tina65

Unterstützendes Mitglied
Lieber Hans - Jürgen, traurig ??, aber ich danke Dir für Deine Antwort. LG Tina
 
Kommentar

dembi64

NF-F Premium Mitglied
.......Kann mir bitte jemand weiter helfen und bitte keine dummen Sprüche von wegen wegschmeißen, ist NIX wert etc. Bitte konstruktive Tipps.
Dankeschön im Voraus.
Tina
sorry Tina, auch wenn Du es nicht hören möchtest weil Du es als dummen Spruch abtust. Die F401s kam 1989 auf den Markt. Dieses System ist somit rund 30 Jahre alt. Jede, wirklich jede Aktion die über das bereits von Dir versucht hinaus geht wäre zuviel. Für Beträge zwischen 15 und 30 Euro kannst du eine andere bekommen und für wenig Geld mehr analoge Nachfolgemodelle.

Sorry, ist so ;)
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Damit eine Nikon auf A funktioniert muß das Objektiv auf der kleinsten Blende (also größten Zahl) stehen. Wenn das Objektiv auf 2.8 steht tut sie nix, allerdings liegen meine Analogen nun schon so lange im Schrank, das ich nicht mehr genau weiß, wie sich die "falsche" Blendeneinstellung genau auswirkte.
 
Kommentar

dembi64

NF-F Premium Mitglied
Damit eine Nikon auf A funktioniert muß das Objektiv auf der kleinsten Blende (also größten Zahl) stehen. Wenn das Objektiv auf 2.8 steht tut sie nix, allerdings liegen meine Analogen nun schon so lange im Schrank, das ich nicht mehr genau weiß, wie sich die "falsche" Blendeneinstellung genau auswirkte.
stimmt, da war mal was mit der Blende. Aber zuckt dann der AF? Sollte die Kamera dann nicht eine Meldung im Sucher bringen bzw. die Blendenanzeige blinken?

Ist bei mir aber auch schon einige Winter her. Ich weiß es nicht mehr genau.
 
Kommentar

Tina65

Unterstützendes Mitglied
Lieber Ralf, ich danke Dir trotzdem, denn Du hast es zumindest sehr nett formuliert.

Stephan Tipp habe ich auch noch probiert, ändert leider nichts.

Das Geld wäre auch nicht das Thema, sie war fast umsonst und da ist das Objektiv schon mehr wert. Ich liebe Kameras einfach - nicht des Geldes wegen, sondern weil mich die Technik und die Entwicklung daran faszinieren.

Ich werde mich nach einem passenden Body umschauen und dann mal bei dem jetzigen auf Fehlersuche gehen (sie mal vorsichtig auseinander nehmen.

LG Tina
 
Kommentar

Thomas Ferber

Sehr aktives Mitglied
Für mich klingt das irgendwie nach Problemen mit der Stromversorgung. Sind die Kontakte blank?
Blendenring bitte auf die höchste Zahl - also 16 oder 22. Das eine Einstellrad auf das grüne A, das andere auf das orange S. Fokusschalter auf AF.
Nun sollte sie sich regen, wenn ein Film eingelegt ist. Ohne Film geht glaub gar nichts.
 
Kommentar

dembi64

NF-F Premium Mitglied
Für mich klingt das irgendwie nach Problemen mit der Stromversorgung. Sind die Kontakte blank?
würde ja zu der Sachemit er ausgelaufenen Batterie passen. Auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht nicht so aussieht, aber wer garantiert dass da nicht wirklich ws ins innere der Kamera gekommen ist. Batteriesäure ist aggressiv und kann viel kaputt machen.
 
Kommentar

Tina65

Unterstützendes Mitglied
Hallo Thomas, hallo Ralf.
Die Kontakte habe ich ganz doll gründlich gereinigt - die Befürchtung, das was durchgesickert ist, hatte ich auch. Hab dann ganz vorsichtig Kontaktspray dran gegeben, weil das schon oft geholfen hat.
Also sind die Kontakte wieder hübsch blank.
Ich konnte zwar nix erkennen, wo was durchlaufen könnte, aber ja, ganz ausschließen kann man es wohl nicht.
Der Autofocus zuckt an und an, zeitweise sogar richtig gut, dann aber wieder ist Funkstille.
Den Selbstauslöser konnte man ablaufen hören, ohne daß jedoch der Verschluss auch nur zuckte.
Man kann auch so einen ganz feinen elektronischen Klick hören beim auslösen, mehr auch nicht. Und die rote Kontrollleuchte neben dem Auslöser leuchtet auf und geht wieder aus.
Nur der Verschluss regt sich nicht.
Das Objektiv scheint angesteuert zu werden, zumindest teilweise. Und im Sucher kann ich die Symbole aufleuchten sehen.
Eine traumschöne Nacht wünscht Tina mit Liebe Dank.
 
Kommentar

dembi64

NF-F Premium Mitglied
Hallo Tina,

eine Idee habe ich noch. Ich hatte selbst mal ein 28-70 2,6-2,8 Tokina der ATX-Serie. An dem ist im inneren ein Schleifkontakt kaputt gewesen Dies hatte zur Folge das die Kamera auch nicht mehr wollte. Kein AF mehr möglich und wirre Anzeigen der Belichtung. Solltest Du zugriff auf ein anderes Objektiv haben probiere es mal damit.
 
Kommentar

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software