Nikon D800 und Schärfe

pstudio66

Unterstützendes Mitglied
Hallo zusammen,

mir gefahlen nicht mehr die Bilder die meine D800 produziert, ich finde die Fotos unschaft. Habt ihr auch das gefühl das die schäfe Leistung eurer D800 mit der Zeit nachläst?
Ich habe mit der D800 ca. 250000 Bilder gemacht zugegeben das ist eine ganze mänge aber wie ich finde kein Grund unschafte Bilder zu produzieren. Ich habe bereits die Kamera zu Nikon (Thailand) gebracht und die meinten es wäre alles in Ordnung. Nun ich kenne die Asiaten und die meinen viel wen der Tag lang ist.
In der Anlage habe ich ein Beispiel beigefügt. Es handelt sich dabei um einen 100% Ausschnitt. Zu den Aufnahmedaten ist folgendes zusagen

ISO 400
Blende 2.8
Verschlußzeit 1/6400
Entfernung etwa 5 bis 6m
Fokusiert wurde auf das gesicht.

Oder meint ihr es gibt vielleicht einen anderen Grund der mir momentan nicht einfällt?
 
Bild

Pixelkarl

Nikon-Clubmitglied
Sieht aus als wenn der Fokus nicht stimmt. Ich habe den Eindruck als läge die optimale Schärfe weiter hinten. Durch Staubablagerungen auf den Af-Modul kann es im Laufe der Zeit zu Problemen beim AF kommen.
Ein sensorbedingtes nachlassen der Schärfe halte ich für ausgeschlossen.

Gruß Karl
 

luckyshot

Sehr aktives Mitglied
Herzlich willkommen in diesem Forum!

Als erstes vorab:
Ich habe 2 Kameras der 800er Baureihe und: Nein, ich meine nicht, dass sie mit der Zeit unschärfere Fotos machen (Ich bin Berufsfotograf und fotografiere sehr viel damit).
Mir fällt auch kein Grund ein, warum das so sein sollte – außer das Bajonett wäre durch einen Sturz oder festen Stoß verschoben und das Auflagemaß daher nicht korrekt.
Das müsste aber ein Servicepoint feststellen können.

Abgesehen davon gibt es unzählige Gründe, warum ein Foto unscharf wirkt, die nichts mit dem Kamerabody zu tun haben. Ein einziges Foto alleine gibt da nicht genügend Anhaltspunkte um ein Problem einzugrenzen.

Weitere Fragen wären z.B.:

1) Hast Du manuell oder automatisch fokussiert?
2) Hast Du dieses Gefühl nur bei einem Objektiv? Wenn ja, welches?
3) Ist es immer bei weit geöffneter Blende der Fall, oder auch bei weiter abgeblendeten?
4) Ist die Unschärfe auch sichtbar, wenn Du das Bild nicht bei 100%, sondern in Ausgabegröße betrachtest?
 

pstudio66

Unterstützendes Mitglied
Herzlich willkommen in diesem Forum!

Als erstes vorab:
Ich habe 2 Kameras der 800er Baureihe und: Nein, ich meine nicht, dass sie mit der Zeit unschärfere Fotos machen (Ich bin Berufsfotograf und fotografiere sehr viel damit).
Mir fällt auch kein Grund ein, warum das so sein sollte – außer das Bajonett wäre durch einen Sturz oder festen Stoß verschoben und das Auflagemaß daher nicht korrekt.
Das müsste aber ein Servicepoint feststellen können.

Abgesehen davon gibt es unzählige Gründe, warum ein Foto unscharf wirkt, die nichts mit dem Kamerabody zu tun haben. Ein einziges Foto alleine gibt da nicht genügend Anhaltspunkte um ein Problem einzugrenzen.

Weitere Fragen wären z.B.:

1) Hast Du manuell oder automatisch fokussiert?
2) Hast Du dieses Gefühl nur bei einem Objektiv? Wenn ja, welches?
3) Ist es immer bei weit geöffneter Blende der Fall, oder auch bei weiter abgeblendeten?
4) Ist die Unschärfe auch sichtbar, wenn Du das Bild nicht bei 100%, sondern in Ausgabegröße betrachtest?
Eben weil mir die Kamera samt Objektiv runtergefallen sind, habe ich beide zum Nikon Sevice gebracht. Dort wurde die Kamera geprüft (ca. 6 Wochen, aber nur weil ich mal laut geworden bin) und als fehlerfrei beurteilt. Das 105mm Objektiv wurde repariert, da eine Lache abgebrochen war.

Ich habe die Aufnahmen mit Autofocus gemacht. Ich werde nochmal die Aufnahmen machen mit manueler Focusierung.
Die gleiche unschärfe triet auch auf bei den Objektiven (24-70, 14-24).
Ich werde die Aufnahmen mit anderen Gehäusen probieren um herauszufinden ob es möglicherweise an den Objektiv liegt.
 

bl2002

Unterstützendes Mitglied
Um eine Aussage bezgl. der Bildschärfe treffen zu können, mußt Du die Testbilder mit einem Stativ und einem statischen Motiv (keine Lebewesen) machen.
Geeignet wäre z.B. Buch auf einem Tisch; Buch, weil plane Fläche mit kleinen Detail (Schrift); Tisch zeigt einen Schärfeverlauf.
Wenn es hier schon nicht gelingt (weder mit manueller Fokussierung noch per AF), Dein 105mm Objektiv wechseln.

105mm Objektiv mit anderem Body testen

D800 mit anderem Objektiv auch keine scharfen Bilder (weder manuell noch per AF):
D800 hat wohl doch ein Problem (Gehäuse verzogen?)

D800 mit anderem Objektiv scharfe Bilder (nur manuell):
AF für Dein(e) Objektiv(e) feinjustieren

Da Unschärfe nach Deinen Angaben per AF mit diversen Objektiven auftritt, ist es das Wichtigste nun herauszufinden, ob überhaupt noch scharfe Bilder gemacht werden können. Die anderen Objektive sind nicht heruntergefallen?
Das alle Objektive Unschärfe produzieren (manuell und mit AF) ist sehr unwahrscheinlich, falls doch, liegt es an der D800. Den Schärfebereich mit Blende 8 garantieren. Ich unterstelle, Du hast andere Objektive, die einem D800 Sensor gerecht werden; also technisch scharfe Bilder liefern können.
 

SKpage

NF Mitglied
dies Problem hatte ich auch nach einem Sturz. Da waren an allen Objektiven Feinjustagen noteendig. Habe es dann zu Nikon Duesseldorf geschickt und dort das Auflagemass pruefen lassen.Da wurde es neu eingestellt und seither knall scharf bei f
Feinjustage 0. Mit etwas Glueck geht das mitCheck and Clean.
 

pstudio66

Unterstützendes Mitglied
also ich habe mir mal die Software FoCal von der Fa. Reikan http://www.reikan.co.uk/focalweb/ zugelegt. Die Software Kalibriert den AF fast Automatisch, zumindest bei Nikon. Und ich finde die investition von ca. 90€ haben sich geloht. Meine Kamera macht wieder Scharfe Bilder.Bei mir kam heraus das bei dem 105mm Objektiv eine feinjustierung von -8 nötig war.
 

Nicname

Sehr aktives Mitglied
also ich habe mir mal die Software FoCal von der Fa. Reikan http://www.reikan.co.uk/focalweb/ zugelegt. Die Software Kalibriert den AF fast Automatisch, zumindest bei Nikon. Und ich finde die investition von ca. 90€ haben sich geloht. Meine Kamera macht wieder Scharfe Bilder.Bei mir kam heraus das bei dem 105mm Objektiv eine feinjustierung von -8 nötig war.
Und das funktioniert automatisch, also ohne manuellen Eingriff? Kann diese Software die AF-Justierung in der D800-Firmware denn selbständig verändern, so lange bis die Schärfe im NEF überprüfbar maximal ist?

Für mein AF-S 50 f1.4 habe ich das mit Spyder Lenscal manuell eingestellt.

Herzliche Grüße Nic
 

pstudio66

Unterstützendes Mitglied
Hier noch mal 2 Bilder vor der Kaslibrierung und nach der Kalibrierung, für Feinabstimmung musse ich mich halt mehr mit der Software beschäftigen. Aber ich finde es ist schon mal nicht schlecht

 

Bworld

Nikon-Clubmitglied
also ich habe mir mal die Software FoCal von der Fa. Reikan http://www.reikan.co.uk/focalweb/ zugelegt. Die Software Kalibriert den AF fast Automatisch, zumindest bei Nikon. Und ich finde die investition von ca. 90€ haben sich geloht. Meine Kamera macht wieder Scharfe Bilder.Bei mir kam heraus das bei dem 105mm Objektiv eine feinjustierung von -8 nötig war.
Die Kalibration findet ja anscheinend mit dem mittleren AF-Feld statt.
Ist es richtig, daß nur mit 2 Finetuning-Einstellungen gemessen wird und daraus der optimale Wert errechnet wird?
Gibt es dann ein Bericht mit den Abweichungen aller anderen AF-Felder? Wobei dafür das Target ja eher etwas klein ist, oder?
Unterstützt die Software auch Zooms bei mehreren Brennweiten und errechnet daraus den optimalen Wert?

Viele Grüße
Bernd
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben