Nikon D80 oder D40X?


venaliso

Unterstützendes Mitglied
Hallo liebe Mitglieder,

ich stehe vor der Wahl. Tendiere zur Nikon D80, wegen dem hervorragenden Sucher und anderen Qualitäten.

Beide Kameras (laut Tests) machen sehr gute Bilder, obwohl der Autofokus von D80 11 Punkte und von D40x nur noch 3 Punkte hat.

Wer kann mir bitte erklären, wie weit diese Zahl der Punkte einen Einfluß auf die Bildqualität hat.

Evtl. eine blöde Frage für einen Erfahrenen.

LG:)

Venaliso
 

ykohwai

Unterstützendes Mitglied
Hallo Venaliso, willkommen im Forum. Auf die Bildqualität hat das keinen Einfluss, es bietet Dir nur mehr Möglichkeiten. Bei der jetzigen Preisgestaltung würde ich ohne zu zögern zur D80 greifen.

Gruß
Martin
 
Kommentar

rene6

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
willkommen hier. Ich hatte auch erst die D40X und hab mir noch die D80 gekauft. Grund waren die preiswerteren Objektive (ohne Motor).
 
Kommentar

Leracou

Unterstützendes Mitglied
Die geringe Zahl von nur 3 AF-Messfeldern ist für mich inzwischen der einzige Wermutstropfen an meiner D40x. Ich behalte sie trotzdem. Aber bei einem Ersterwerb würde ich dann wohl doch sehr mit der D80 liebäugeln.
 
Kommentar

kabelkasper

Unterstützendes Mitglied
stand damals auch vor dieser wahl (hatte auch noch die D60 mit eingeschlossen)

Habe mich für die D80 wegen den Gitterlinien, 11 Messfelder entschieden.

Die D60 hab ich unterdessen trotzdem noch gekauft und meiner Freundin zum Geburtstag geschenkt.

Ich bin froh, dass ich mir die D80 damals gekauft habe weil, zusätzlich du dem erwähnten auch noch das zusätzliche Rad für die Blende dran ist, die wichtigen Kamera Einstellungen nicht über den Monitor sondern das Display oben rechts gemacht werden. zusätzlicher Batteriehandgriff, vielseitiger bei der Objektivwahl. Liegt besser in der Hand.

In der Handhabung ist die D80 bei mir eher unauffällig. Es gibt bilder die sehen schlecht aus, dann gibt es auch wieder bilder die sind einfach nur top geworden... jenachdem wie du dich anstellst.

Die D40x hatte ich auch mal für 3 tage... naja.... wie die D60.

Schöne Bilder kannst du aber mit allen Kameras machen.
 
Kommentar

venaliso

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
vielen Dank für Eure schnellen Antworten. Noch eine Frage:
Das Kit-Objektiv von Nikon 18-55 mit VR wäre am Anfang OK?
Ein teures kann ich mir leider im Moment nicht leisten.
Habe gelesen, man kann später dieses Objektiv mit 55-200 mit VR sehr gut erweitern.
Und noch eine Frage: Kann man ohne Staubreinigung wie bei Nikon D60 oder Canon Eos 450D gut leben?

Gruß.
Venaliso
 
Kommentar

gabathora

Sehr aktives Mitglied
Hallo Venaliso,

ich arbeite mit einem anderen System, kenne aber die D80 von mehreren Freunden ... sie machen hervorragende Aufnahmen damit.

Der Aspekt von Rene6 ist nicht zu unterschätzen, wenn Du später mal Deinen Objektivpark erweitern willst.

Aber vor allem sollte Deine Entscheidung vom Gefühl im Umgang mit der Kamera kommen. Nimm sie in die Hand ... da sind schon Größen- und Gewichtsunterschiede ... teste einfach aus, welche Dir mehr liegt ... mir wäre die D40 zu klein :rolleyes:

Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Spaß mit der "Neuen" ... und ich hoffe, daß Du hier viele Bilder einstellst :up:!
 
Kommentar

gabathora

Sehr aktives Mitglied
Und noch eine Frage: Kann man ohne Staubreinigung wie bei Nikon D60 oder Canon Eos 450D gut leben?
Kann man sogar sehr gut ... und zwar ohne ständig auf dem Sensor herumzuschrubben :D

Hier mal ein Link in ein anderes Forum:

 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

Irrlicht_1977

Unterstützendes Mitglied
Hi,

ich denk schon, dass das Kit für den Anfang reicht. Das 55-200 VR ist auch eine sehr schöne u. gute Ergänzung dazu, würde ich auch so machen glaube ich.

Staubreinigung muss man nicht haben. Es ist bestimmt ein schönes Feature, aber für mich wäre das kein Kaufkriterium. Alles kriegt dieser Staubrüttler auch nicht weg.

Ich habe die D70, und auch nach häufigem Gebrauch und vielen Objektivwechseln kann ich nicht sagen, dass sie sonderlich verschmutzt wäre. (u. ich hab sie auch oft im sehr staubigen Reitstall dabei).

Hab sie noch nie zur Reinigung gegeben. Ab und zu blase ich sie mit einem kleinen Blasebalg aus. Wenn man ein wenig aufpasst, reicht das.. außer natürlich man sucht wirklich mit der Lupe auf den Bildern nach Staubkörnern :)

LG
Irrlicht
 
Kommentar

rene6

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

Und noch eine Frage: Kann man ohne Staubreinigung wie bei Nikon D60 oder Canon Eos 450D gut leben?


Venaliso
Kann man. Diese Systeme arbeiten alle nicht effektiv. Staub bleibt auch bei denen auf dem Sensor hängen. Ist mehr eine Sache des Marketing.
Hier im Forum gibt es genug Tipps, wie man das Zeug wieder vom Sensor bekommt. Wenn es soweit ist--Suchfunktion.
Viel Freude mit der Cam
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Ich habe die D40x, da die D80 bei mir damals preislich eine Etage zu hoch war. Heute würde ich die D80 nehmen, alleine schon wegen des besseren Suchers und mit dem 18-135er Objektiv (wenn auch das 18-55 durchaus nicht schlecht ist).

Das 55-200 wird wegen des günstigen Preises und als direkter Anschluss an den Brennweitenbereich des 18-55 oft genommen bzw. empfohlen, meine bisherigen Erfahrungen haben mich zu dem Schluss kommen lassen, dass das AF-S VR 70-300 eine weit sinnvollere Anschaffung ist: zum einen ist ein durchgängiger Brennweitenbereich absolut kein Muss, das 55-200 zeigt für mich Schwächen bei weiter entfernten Motiven und gleichzeitig ist es mir oben oft zu kurz, das 70-300 bietet hier 50% mehr Brennweite und ist zudem nicht auf das DX-Format "kastriert". Für 500 Euro ist es immer noch sehr preiswert.
 
Kommentar

Don Quijote

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Meine Variante: D200 gebraucht :) Bekommt man mit <5000 Klicks billiger als D80 neu.
+
Grüße
Oliver
 
Kommentar

Pharao

Unterstützendes Mitglied
Ich würde Dir auch zur D80 raten. Ich hatte eine und habe sie zur Gegenfinanzierung einer anderen Anschaffung verkauft, leider.
Heute habe ich stattdessen eine Fuji S2 Pro als Zweitkamera. Ich weine der D80 bittere Tränen nach.:cool:

Gruss
Peter
 
Kommentar

venaliso

Unterstützendes Mitglied
Hi :hallo:,
bin ich wieder da!
Danke, Danke für Tipps. Also fast entschieden: D80. Muss noch mal zur MM und mal wieder sie in den Händen halten. Da ich eine großgewachsene Frau bin (1,78), und meine Hände sind nicht so zierlich wie bei kleineren Frauen bzw. Herren, soll die D80 für mich sein. Aber ich werde sie sehr wahrscheinlich in einem Onlineshop kaufen.

Zitat von Pharao: Ich weine der D80 bittere Tränen nach.

Pharao muss nicht weinen. Verkaufe die, die Du hast, und kaufe die D80.
Body kannst Du jetzt für 524 Euro bekommen, natürlich nicht bei MM.

Was das Objektiv von Nikon 18-135 betrifft, habe ich online recherchiert und Berichte gelesen, dass es besonders im Weitwinkel Vignettierung erzeugt, und zwar mehr als 1 Blende. Dann dachte ich, dass ich lieber 18-55 VR nehme. Ich muss mich sowieso erstmal reinfuchsen. Und dann immer langsam...

Gruß :)
Venaliso
(Ljuba)
 
Kommentar

ManfredE

Unterstützendes Mitglied
Ich überlege mir auch schon seit längerem welches Objektiv ich mir noch zulegen soll.

Wenn man sich dann alle Meinungen so durchliest, kommt man fast zu dem Schluss, sich besser keins zu kaufen.
Weil alle irgendwie schlecht sind.
Schau ich mir dann z.B. Bilder auf an, denke ich, ich werd mir einfach mal das besorgen, welches mir am meisten zusagt. Dann sehe ich weiter.

Ich habe übrigens eine 40X, womit ich sehr zufrieden bin. (Nur leider keine Spiegelvorauslösung)
Wenn ich mir aber die momentanen Preise anschaue, spricht nichts gegen eine D80.
 
Kommentar

atzi63

Aktives NF Mitglied
Hi,
bei echter Finanznot würde ich übergangsweise ein AF 28-70/3,5-4,5 nehmen. 40EUR bei Ebay für eine top-scharfe Linse ohne merkliche Verzeichnung und ohne nennenswerte Vignettierung. Wenn sich die Finanzlage entspannt hat gibts ein besseres. Ich fand das Kit 18-55 (meins war noch ohne VR) so grauenhaft (Verzeichnung, Vignettierung, lichtschwach) dass ich lieber das 28-70 benutzt habe, bis was besseres da war.
Grüsse Johannes
 
Kommentar

venaliso

Unterstützendes Mitglied
Hallo alle zusammen,
ich werde bald verrückt :dizzy:! Heute habe ich weiter im Internet über D80 Rezessionen gelesen und u.a. ein paar, wo erfahrene Hobby-Fotografen berichten, dass die gute D80 wohl sehr oft beim Tageslicht Probleme mit Überbelichtung hat.
Bedeutet das, dass ich praktisch von Anfang an auf Autoprogramme verzichten muss, weil da nur alles zu hell rauskommt, und man muss dann ewig am PC die Bilder nachbearbeiten? Habe gar nichts gegen Nachbearbeitung, macht Spaß, aber wenn zu 90% überbelichtete Bilder, dann wird man nachdenklich.
Automodis nehme ich für Schnappschüsse. Aber wenn man erstmal anfängt, die Belichtungskorrektur einzustellen usw., dann ist der Moment weg. Ich fotografiere gerne Tiere, und sie posieren selten.
Man muss den Augenblick fangen.

Was könntet Ihr mir zu dem Problem mir der Überbelichtung sagen?
Ist sie gut und schnell in Griff zu kriegen?

Oder muss ich meine Wahl ändern und lieber zu D60 greifen? Sie soll wohl einsteigerfreundlicher sein. Aber Sucher... Autofokus...

Liebe Grüße :)
von Venaliso
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
die matrixmessung der d80 belichtet - anders als man es von den vorgängern gewohnt war - eher auf die schatten. das führt(e) bei vielen benutzern ersteinmal zu tendenziell leicht überbelichteten aufnahmen. wenn man sich dieser charakteristik bewusst ist, kann man mit der d80 genauso gute aufnahmen machen wie mit jeder anderen nikon auch. für die belichtung ist der fotograf verantwortlich, denn nur er weiß, welche teile des motivs für die belichtungsmessung ausschlaggebend sind und alle methoden, die belichtung zu automatisieren, können nur dann zum erfolg führen, wenn man weiß, wo und wie in einer bestimmten situation von den automatischen vorgaben abzuweichen ist. mit einer voreingestellten belichtungskorrektur von -0,7 lw funktioniert bei mir die matrixmessung der d80 in 90% aller fälle hervorragend, und bei den restlichen 10% hätte man ohnehin eingreifen müssen. die belichtungskorrektur ist bei der d80 im übrigen dank des (zweiten) einstellrades in sekundenbruchteilen erledigt.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software