Nikon D700 und Sigma 15-30/3,5-4,5


Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

da hier ja öfter gefragt wird, wie sich das 15-30 als günstige Alternative zum 14-24 von Nikon schlägt, hab ich mal mein altes Schatzi auf die D700 geflanscht, mich aufs Rad geschwungen und mal geguckt, was mir so vor die Linse springt.

Notabene: Mein Hauptanliegen war, Photos zu machen, dieses "Testphoto" ist eher so nebenbei rausgefallen. Alles bei 15mm, andere Brennweiten hab ich nicht getestet.

Dann fangen wir mal an. Zunächst mal das Reflexverhalten:
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Trotz gewölbter Frontlinse hervorragend, wie man sieht, und das schon bei Offenblende. Oben rechts ist Sensordreck, ich weiß.

Wie sieht's mit der Schärfe aus?
Blende 3,5, Mitte
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Blende 3,5 Ecke links unten
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Blende 8, Mitte
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Blende 8, Ecke
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Fokussiert war jeweils auf Unendlich. Im Nahbereich schneidet die Linse vor allem in der Bildmitte besser ab, Crop aus einem anderen Bild:

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Fazit: Ecken und Ränder sind bei Offenblende etwas matschig, während in der Bildmitte bereits weit offen die Schärfe überragend ist (im Nahbereich eher als gen unendlich). Durch Abblenden steigt die Leistung, aber so richtig scharf werden die extremen Ecken auch nicht.

Micht persönlich stört das nicht: Bei dem, was ich photographiere, brauche ich extrem selten 100prozentig scharfe Ecken. Für Architekturphotographie ist die Linse aber nicht unbedingt das Mittel zur Wahl, dagegen spricht auch die ziemlich heftige Verzeichnung bei 15mm - die sich aber wohl relativ einfach korrigieren lässt. Ich für meinen Teil brauche kein 14-24 - wenn ich tatsächlich mal extremes Weitwinkel und noch extremere Lichtstärke brauche, nehme ich mein Sigma 20/1,8, das ich euch morgen vorstelle. :hallo:

Gruß Erik
 

miez

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

da hier ja öfter gefragt wird, wie sich das 15-30 als günstige Alternative zum 14-24 von Nikon schlägt, hab ich mal mein altes Schatzi auf die D700 geflanscht, mich aufs Rad geschwungen und mal geguckt, was mir so vor die Linse springt.

Notabene: Mein Hauptanliegen war, Photos zu machen, dieses "Testphoto" ist eher so nebenbei rausgefallen. Alles bei 15mm, andere Brennweiten hab ich nicht getestet.

Dann fangen wir mal an. Zunächst mal das Reflexverhalten:
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Trotz gewölbter Frontlinse hervorragend, wie man sieht, und das schon bei Offenblende. Oben rechts ist Sensordreck, ich weiß.

Wie sieht's mit der Schärfe aus?
Blende 3,5, Mitte
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Blende 3,5 Ecke links unten
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Blende 8, Mitte
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Blende 8, Ecke
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Fokussiert war jeweils auf Unendlich. Im Nahbereich schneidet die Linse vor allem in der Bildmitte besser ab, Crop aus einem anderen Bild:

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Fazit: Ecken und Ränder sind bei Offenblende etwas matschig, während in der Bildmitte bereits weit offen die Schärfe überragend ist (im Nahbereich eher als gen unendlich). Durch Abblenden steigt die Leistung, aber so richtig scharf werden die extremen Ecken auch nicht.

Micht persönlich stört das nicht: Bei dem, was ich photographiere, brauche ich extrem selten 100prozentig scharfe Ecken. Für Architekturphotographie ist die Linse aber nicht unbedingt das Mittel zur Wahl, dagegen spricht auch die ziemlich heftige Verzeichnung bei 15mm - die sich aber wohl relativ einfach korrigieren lässt. Ich für meinen Teil brauche kein 14-24 - wenn ich tatsächlich mal extremes Weitwinkel und noch extremere Lichtstärke brauche, nehme ich mein Sigma 20/1,8, das ich euch morgen vorstelle. :hallo:

Gruß Erik

Also die Ecken werden nie scharf? Also die Leistung ist blendenunbahängig völlig inkonsistent? Und bei offener Blende ist die Mitte unbrauchbar, wie ich dem Testbild entnehme ... Hm, sorry, sone Linse ist eigentlich nicht benutzbar und gehört .... naja, Gnade, also zumindest in die Bucht und - psssst, nicht zu laut sagen, vielleicht kauft sie dann einer. Also für mich stellt es sich so da, als hätte das Sigma auf der D700 nichts zu suchen, vermutlich auf einer noch anspruchsvolleren D300/D2 erst recht nichts.

Generell gibts nen sonderbaren Trend hier (siehe auch Thread zum 18er-WW): Sobald eine ältere Optik an einer neueren Kamera ein Bild zeigt, das dem ähnlich sieht, was man durch die eigenen Augen gesehen hat, findet das postive, fast euphorische Resonanz - fast so, als hätte man sich die Abbildungsleistung einer Lochkamera erwartet, von der ja die eigene Optik,- oh hochgepriesenes Wunder - so famos abweicht, auch wenn die Leistungen objektiv jeweils bescheiden sind und gehörige Abstriche bedeuten. Ja, die Optik zeigt schönen Himmel und schöne Erde. Aber wundern muss man sich schon: Ich finde das eine überraschende Denkrichtung. Und vermutlich wird man - nach allem, was man vom 14-24 hört und ich persönlich vom 24-70 kenne - guten Kameras von allem mit sehr guten, neu gerechneten Zooms gerecht, auch wenn die alten Optiken in etwa abbilden, was sich vor ihnen befunden hat. Das finde ich als psychologisches Phänomen wirklich interessant.
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Also die Ecken werden nie scharf? Hm, sone Linse gehört eigentlich .... in die Bucht und : pst, nicht zu laut sagen, vielleicht kauft sie dann einer.
Wir reden hier von den letzten zehn bis zwanzig Pixeln in den äußersten Ecken. Dort ist sehr selten irgendwas bildwichtiges zu sehen. :)

Gruß Erik

PS: Zitiere in Kuhzunft bitte nur das, auf das Du dich beziehst, vor allem nicht zehntausend Bilder. Das macht so einen Thread schnell sehr unübersichtlich. Danke.
 
Kommentar

UweFlammer

NF-F Premium Mitglied
Sobald eine ältere Optik an einer neueren Kamera ein Bild zeigt, das dem ähnlich sieht, was man durch die eigenen Augen gesehen hat, findet das postive, fast euphorische Resonanz - fast so, als hätte man sich die Abbildungsleistung einer Lochkamera erwartet
Nun, viele Leute haben dies wohl tatsächlich erwartet. Ich selbst war sehr gespannt, wie sich mein altes 18er an der ach so anspruchsvollen Vollformatkamera schlagen würde und war erfreut über die doch recht brauchbaren Ergebnisse.

Vielen Dank an Erik für den Test seines Sigma 15-30. Ich habe erste Versuche mit einem Sigma 2.8/14 mm HSM EX gemacht, und die decken sich ungefähr mit Eriks Ergebnissen. Die Bildecken wirken "verwaschen", und dieser Effekt lässt sich durch Abblenden zwar mildern, aber nicht beseitigen. An meiner D200, die nur das Zentrum des Bildkreises nutzt, spielt dies keine Rolle - die Abbildungsleistung im Zentrum ist o.k. Offenbar wurde das Objektiv zuallererst für Cropkameras ausgelegt, aber als "Vollformat" verkauft. Ist eben Sigma, nicht Nikon.

Gruß
Uwe
 
Kommentar
D

D200User

Guest
Nun, viele Leute haben dies wohl tatsächlich erwartet. Ich selbst war sehr gespannt, wie sich mein altes 18er an der ach so anspruchsvollen Vollformatkamera schlagen würde und war erfreut über die doch recht brauchbaren Ergebnisse.

Vielen Dank an Erik für den Test seines Sigma 15-30. Ich habe erste Versuche mit einem Sigma 2.8/14 mm HSM EX gemacht, und die decken sich ungefähr mit Eriks Ergebnissen. Die Bildecken wirken "verwaschen", und dieser Effekt lässt sich durch Abblenden zwar mildern, aber nicht beseitigen. An meiner D200, die nur das Zentrum des Bildkreises nutzt, spielt dies keine Rolle - die Abbildungsleistung im Zentrum ist o.k. Offenbar wurde das Objektiv zuallererst für Cropkameras ausgelegt, aber als "Vollformat" verkauft. Ist eben Sigma, nicht Nikon.

Gruß
Uwe
Hallo Uwe,

das hat mit Sigma/Nikon mE nichts zu tun. Das alte 2,8/14er Nikkor wird auch seine Probleme an der DSLR haben, obwohl es für Vollformatanalogkameras konstruiet wurde - so wie das Sigma auch...

Für mich an der FX-DSLR der Zukunft ggf. das 17-35er Nikkor wohl erste Wahl sein, sofern Nikon nicht bis dahin eine neuere und bessere Version vorgestellt haben wird.

Erik!

Danke für das Zeigen und vor allem auch Aufzeigen der Grenze. Auf die Ergebnisse mit dem 20er freue ich mich schon.

Helmut
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Zunächst mal das Reflexverhalten:

Trotz gewölbter Frontlinse hervorragend, wie man sieht, und das schon bei Offenblende.
Moin Erik,

ich habe das Objektive auch ein Zeitlang benutzt und das Reflexverhalten fand ich nicht hervorragend. Nicht übel, aber man muß schon auf die Reflexe aufpassen, je nach Position der Sonne im Bild. In deinem Beispiel ist eine Wolke vor der Sonne, was natürlich hilft.

Zur Blendenabhängigkeit des Reflexverhaltens: Beim 15-30 hab ich das nicht überprüft, aber bei anderen Objektiven ist das Reflexverhalten gerade bei Offenblende gut, weil dann kein Licht an den Blendenlamellen zurück in die Optik reflektiert wird.
 
Kommentar

torson

Unterstützendes Mitglied
Ich sehe das in Teilen ähnlich wie Martin, "hervoragend" ist nicht ganz die passende Beschreibung für die Leistung. Es wäre dann wirklich mit diesem Adjektiv nicht mehr viel Luft nach oben, aber da ist doch noch einiges an Potenzial zu sehen. Nichts für ungut, ich finde es gut, wenn Objektive mit den FX Kameras getestet und vorgestellt werden. Daher freue ich mich auch auf weitere Tests und Bilder.
 
Kommentar

Thomas Ferber

Sehr aktives Mitglied
Hallo zusammen,

ich arbeite u.a. auch mit dem 15-30mm von Sigma. Nun mit der D300 lieber als bei der D1X, bei der ich ständig die Belichtung korrigieren mußte. Die Reflexe bei diesem objektiv sind echt eine Last. Ich habe vor einigen Tagen einige Serien für HDR's geschossen. Keine Sonne im Bild. Ich stand tief in einer dunklen Schlucht - oben waren einige Bäume vor dem durch Wolken weißen Himmel. Und je nach Belichtung Reflexe, Reflexe, Reflexe. Je nach Belichtungszeit ihre Position ändernd....

Grüße,

Thomas
 
Kommentar

Wuddi

Unterstützendes Mitglied
Also sooo schlecht ist das Sigma an der D2Xs und D300 nicht, es wird wohl mit dem AF-S 12-24 2,8 bestimmt konkurrieren können, aber man kann meiner Meinung nach gut damit leben, zumindest so lange bis irgendwann das Nikon zugelegt wird. ;) Ausgenommen ab und an die Reflexe des Objektivs, das nervt hin und wieder schon.

Gruß
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Also sooo schlecht ist das Sigma an der D2Xs und D300 nicht, es wird wohl mit dem AF-S 12-24 2,8 bestimmt konkurrieren können
Meinst du das 12-24/4 DX?

Niemalsnich .... ich hatte das 15-30 für längere Zeit und habe es dann durch das 12-24DX ersetzt. Das 12-24 ist in so ziemlich jeder Hinsicht besser und spielt optisch in einer anderen Liga.
 
Kommentar

Wuddi

Unterstützendes Mitglied
Nein, meinte das AF-S 2,8/14-24, habe mich verschrieben, meinte nicht konkurrieren können. Sorry
Aber Danke für deine Info!

Gruß
 
Kommentar

StLeicht

Sehr aktives Mitglied
Also für mich stellt es sich so da, als hätte das Sigma auf der D700 nichts zu suchen, vermutlich auf einer noch anspruchsvolleren D300/D2 erst recht nichts.
Mhm, dass finde ich dann aber doch zu sehr verallgemeinert. Das Sigma 15-30 ist nur an den äußersten Ecken/Rändern etwas weich, ansonsten aber sehr gut und bereits ab Offenblende sehr scharf, leicht abgeblendet steigert es sich sogar noch. Da weder die Ecken noch die Ränder am Crop überhaupt zum Einsatz kommen, ist es für diese Kameras sogar sehr gut geeignet. Ich nutze es an der D80 seit einiger Zeit für Landschaftsaufnahmen und auch in der Stadt, und die Ergebnisse finde ich immer sogar mehr als nur zufriedenstellend. Selbst Ausdrucke über die physikalische Auflösung hinaus (bei mir A1) sind sehr ansehnlich, und das nicht erst bei über einem Meter Abstand. An meiner neuen D300 ist es jetzt noch nicht zum Einsatz gekommen, ich sehe aber keinen Grund, warum es hier anders sein sollte.

Und wenn ich mir Eriks Aufnahmen so ansehe, ist es durchaus an der D700 auch zu gebrauchen. 100% Ansichten werden wohl eher selten genutzt, und in den Standardgrößen für Druck und Internet gibts absolut nichts zu bemängeln.

Gruß Steffen
 
Kommentar

hs57

Unterstützendes Mitglied
Mhm, dass finde ich dann aber doch zu sehr verallgemeinert. Das Sigma 15-30 ist nur an den äußersten Ecken/Rändern etwas weich, ansonsten aber sehr gut und bereits ab Offenblende sehr scharf, leicht abgeblendet steigert es sich sogar noch. Da weder die Ecken noch die Ränder am Crop überhaupt zum Einsatz kommen, ist es für diese Kameras sogar sehr gut geeignet. Ich nutze es an der D80 seit einiger Zeit für Landschaftsaufnahmen und auch in der Stadt, und die Ergebnisse finde ich immer sogar mehr als nur zufriedenstellend. Selbst Ausdrucke über die physikalische Auflösung hinaus (bei mir A1) sind sehr ansehnlich, und das nicht erst bei über einem Meter Abstand. An meiner neuen D300 ist es jetzt noch nicht zum Einsatz gekommen, ich sehe aber keinen Grund, warum es hier anders sein sollte.

Und wenn ich mir Eriks Aufnahmen so ansehe, ist es durchaus an der D700 auch zu gebrauchen. 100% Ansichten werden wohl eher selten genutzt, und in den Standardgrößen für Druck und Internet gibts absolut nichts zu bemängeln.

Gruß Steffen
Ich kann mich der Meinung von Steffen nur anschließen.
Ich benutze dieses Objektiv an meiner D300 und habe
es auch an einer D700 testen können ohne jegliche
Beanstandung, bis auf die Empfindlichkeit bei Gegenlicht
oder Streulicht das ist aber physikalisch bedingt durch
die große Wölbung der Frontlinse.

Gruß
Hartmut
 
Kommentar

kumgang3

Unterstützendes Mitglied
Hallo Lordfubbes!:)
Danke für deinen Test!
ich habe Deinen Beitrag erst heute bei Google gefunden,als ich Informationen über das besprochene Objektiv suchte.
ich hätte noch eine Frage:
Wäre es Dir möglich,eventuell noch ein Foto bei 30mm Brennweite zu zeigen?
Ich bin she an diesem Objektiv interssiert.
Vielen dank im Voraus,-kumgang!:)
 
Kommentar

kumgang3

Unterstützendes Mitglied
Hallo Lordfubbes!:)
Danke für Deinen Test!
Ich habe Deinen Beitrag erst heute bei Google gefunden,als ich Informationen über das besprochene Objektiv suchte.
Ich hätte noch eine Frage:
Wäre es Dir möglich,eventuell noch ein Foto bei 30mm Brennweite zu zeigen?
Ich bin she an diesem Objektiv interessiert.
Vielen dank im Voraus,-kumgang!:)
 
Kommentar

michis0806

Sehr aktives Mitglied
Hallo Erik,

vielen Dank für den Test, wie Kumgang such ich gerade ein SWW für meine D700. Ich hatte an der D300 das 10-20 und war damit eigentlich auch zufrieden. Auch da waren die Ecken nicht unbedingt knackscharf. Ich finde, gerade die SWWs leben doch hauptsächlich durch die extreme Perspektive und verzeihen oftmals die Einschränkungen am Rand... Zumal durch die Verzerrung dort eh keine "Inhalte" abgebildet werden sollten ;)

Du hast nicht zufällig noch das 12-24 HSM von Sigma? ;)

Schöne Grüße
Michael
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Hallo Michas, hallo Kumgang,

in ganz extremen Fällen kommt es freilich mal vor, daß auch die Ecken auch scharf sein müssen - mittlerweile hab ich festgestellt, daß man dann einfach ein wenig "reinzoomt" (17mm oder so) und einen Schritt zurückgeht, und schon hat man alles scharf.

Das 12-24 hatte ich mal, war aber nicht wirklich zufrieden, lag aber wahrscheinlich an meinem Exemplar, weil Tests und andere Usermeinungen sich doch recht zufriedenstellend äußern.

Bild bei 30mm kann ich nachliefern, aber erwartet kein Testbild.

Gruß Erik
 
Kommentar

dkochina

Auszeit
Hallo Erik,

vielen Dank fuer das Testen des Sigma 15-30.

Ich hatte meins auch mal zum Probieren an der D700 beim Nikon-Haendler auf der Kamera. Nur mal schnell bei Offenblende indoor probiert. Poste nochmal (hoffe Du hast nichts dagegen und es ist hilfreich fuer den Thread) zwei Fotos bei 15 mm und bei 30 mm:

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!




Zudem zwei Vergleichsfotos an der D300 mit 15mm (allerdings nicht mit Offenblende). Ich finde das Sigma 15-30 grundsaetzlich an DX recht ordentlich (Brennweitenbereich ist fuer mich sehr praxisgerecht), jedoch seit ich auch das Tokina 11-16/2.8 habe wird dieses fuer SWW-Aufnahmen klar bevorzugt:


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Kommentar

flo12345

Unterstützendes Mitglied
Hallo zusammen,

kann ich das 15-30 Sigma auch auf einer Analogen einsetzen?

Danke

Vg
flo12345
 
Kommentar

dkochina

Auszeit
Hallo zusammen,

kann ich das 15-30 Sigma auch auf einer Analogen einsetzen?

Danke

Vg
flo12345
Genau das macht dieses Objektiv so attraktiv.
FX, DX und Dank Blendenring (also nicht durch Wertanalyse G-astriert) auch an analogen bis hin zu Vollmechanischen, wie der Nikon FM, nutzbar. Und das dann auch noch zu einem unschlagbaren Preis.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software