nikon d70 mit 6mp versus sigma sd10 mit 10mp?


Fuller

Unterstützendes Mitglied
da die sd10 mittlerweile fuer den preis von d70 zu kriegen ist,
ueberlege ich mir eine komplementaere kamera zu meiner d70.

hat jemand von euch erfahrung mit sd10 von sigma?
ist die x3-technologie besser als die klassische?
sind die bilder besser als die von, sagen wir, d70?

cheers, fuller
 

AndreasH

Sehr aktives Mitglied
Ich hatte diesen Gedanken auch. Der Preis ist wirklich verlockend.

Dann habe ich mal im DSLR-Forum bei Sigma nachgelesen und den Gedanken ganz schnell wieder verworfen. Egal wie der Sensor ist, das Gerät an sich ist wohl nicht ausgereift. Beispielsweise die Scheibe, die verhindert daß Staub das Gehäuse verläßt, finde ich persönlich weniger brilliant.

Grüße
Andreas
 
Kommentar
D

Denis

Guest
sd10 mit 10mp? die hat doch nur 3,3 mp, das mit den 10 mp ist doch ein marketing-gag weil drei ccd-schichten hintereinander a 3,3 mp, das photo hat dann aber doch nur die größe einer 3,3 mp aufnahme. und sind nur raw-dateien möglich.

Auflösung:
2.268 x 1.512 Bildpunkte (ist ein bischen wenig für "echten" 10 MP)
1.512 x 1.008 Bildpunkte
1.134 x 756 Bildpunkte

Farbtiefe: 36 Bit

Sensor:
20,7 x 13,8 mm Foveon X3 Chip mit 10.290.000 Bildpunkten

Dateiformat:
RAW (Herstellereigenes Rohdatenformat)
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Eine Sigma parallel zu einer Nikon? Das macht ja keinen Sinn, die hat doch ein eigenes Bajonett, die Optiken sind nicht austauschbar.

Gruss - Martin
 
Kommentar

Roger S.

Unterstützendes Mitglied
Ich habe die Befürchtung, dass einige von uns langsam dem Pixelwahn verfallen.

Ich zitiere mal einen älteren Beitrag eines Fachmagazins zur Nikon D1X:

""...zeichnet neben absoluter Presse- mehr noch die hervorragende Studio- und Magazintauglichkeit aus...""

""...für perfekte Titelbilder in der Hochglanzpresse geeignet...""

Die D1X hat 5,46 Megapixel...

Leute zieht raus in die Welt und fotografiert einfach, die Technik gibt's allemal her.

Grüßchen

Roger

P.S.
Ich halte mittlerweile die interne Signalaufbereitung für ein viel wichtigeres Diskussionsthema als die Protzerei mit der inflaltionären Pixelentwicklung.
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
Die Sigma SLRs haben doch immer noch kein JPEG Dateiformat. Oder hat sich da was geändert ?
Da ich ungefähr die Hälfte meiner digitalen Aufnahmen als JPEGs mache, wäre das schon ein K.O.-Kriterium.
Das zweite Ausschlußkriterium wäre das Sigma-Bajonett, an das wirklich nur Sigma-Scherben passen.
Dann doch lieber direkt 'ne D70 oder meinetwegen auch ein C**** EOS D350 oder so...

Hobbs
 
Kommentar

Barney

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: nikon d70 mit 6mp versus sigma sd10 mit 10mp?

Das zweite Ausschlußkriterium wäre das Sigma-Bajonett, an das wirklich nur Sigma-Scherben passen.
Dann doch lieber direkt 'ne D70 oder meinetwegen auch ein C**** EOS D350 oder so...

Hobbs
aber an C***** passen auch keine Nikkore :evil:
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Re: RE: nikon d70 mit 6mp versus sigma sd10 mit 10mp?

Ich habe die Befürchtung, dass einige von uns langsam dem Pixelwahn verfallen.

Ich zitiere mal einen älteren Beitrag eines Fachmagazins zur Nikon D1X:

""...zeichnet neben absoluter Presse- mehr noch die hervorragende Studio- und Magazintauglichkeit aus...""

""...für perfekte Titelbilder in der Hochglanzpresse geeignet...""

Die D1X hat 5,46 Megapixel...

Leute zieht raus in die Welt und fotografiert einfach, die Technik gibt's allemal her.

Grüßchen

Roger

P.S.
Ich halte mittlerweile die interne Signalaufbereitung für ein viel wichtigeres Diskussionsthema als die Protzerei mit der inflaltionären Pixelentwicklung.

so ist es. solange das ko-kriterium dynamikumfang derart hinterher hinkt, bleibt pixelmania weiterhin witzlos
 
Kommentar

Roger S.

Unterstützendes Mitglied
Hallo Volker,

ich beobachte z.Z. drei schöne 1dX...

:) Roger

P.S.
Die F(L)achpresse sucht doch auch nur ihre Daseinsberechtigung.
Als die F4 auf den Markt kam, hieß es, der Profi braucht nur EIN AF-Feld, heute sind es bis zu 45. Wo vor zwei Jahren knapp 6 MP für ein Titelbild völlig ausreichten, tut sich heute nix mehr unter 10 MP. Bei genauerer Beobachtung muss man sich zwangsläufig verarscht vorkommen.
 
Kommentar

Sir Freejack

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: nikon d70 mit 6mp versus sigma sd10 mit 10mp?

P.S.
Die F(L)achpresse sucht doch auch nur ihre Daseinsberechtigung.
Als die F4 auf den Markt kam, hieß es, der Profi braucht nur EIN AF-Feld, heute sind es bis zu 45. Wo vor zwei Jahren knapp 6 MP für ein Titelbild völlig ausreichten, tut sich heute nix mehr unter 10 MP. Bei genauerer Beobachtung muss man sich zwangsläufig verarscht vorkommen.
Da ist schon was dran. Mit 5MP kann man da heutzutage kaum bei den Argenturen tatsächlich kaum noch punkten. Das ist halt die Entwicklung. Wer ein großen Schritt voraus sein möchte, und sich die nächsten Jahre keine Kamera mehr kaufen mag nur weil die Auflösung zu gering ist, sollte nehmen. :wink: :wink:
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Mit 5MP kann man da heutzutage kaum bei den Argenturen tatsächlich kaum noch punkten.
Du kennst Dich ja da aus. :-D Blätter mal im NikonPro, was die Jungs und Mädels benutzen, auch für Titelbilder.
 
Kommentar

Marv

Unterstützendes Mitglied
Kaum ist man mal ein paar Tage weg, schon kommen hier die lustigsten Themen hoch - aber egal, ich oute mich:

ich nutze die Fuji S3pro parallel zu einer Sigma SD10! Und falls jetzt irgendwelche Kommentare kommen: falls ich auf Grund eines plötzlichen Notstad dringend Geld bräuchte, wäre die Sigma nicht die erste Kamera, die verkauft werden würde...

Wobei auch ich erst beim unschlagbaren Preis der Sigma schwach geworden bin.

Da ich jetzt aber nicht bei Adam und Eva anfangen möchte: her mit konkreten Fragen, die werden gerne und ausführlich beantwortet.

Gruß Marv
 
Kommentar

Marv

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: nikon d70 mit 6mp versus sigma sd10 mit 10mp?

Sigma Bajonett und Nikon Bajonett parallel? Und die Optiken?

*staunend*
Das ist eigentlich das geringste Problem. Im Gegensatz zu meiner Fuji ist die Sigma in Bezug auf Objektive seeeeehr genügsam. Während die Fuji für beste Ergebnisse mit 17-55/70-200 gefüttert werden will (ich rechne jetzt mal nicht vor, was sowas kostet...), kommt an der Sigma hauptsächlich ein 2,8/28-70 DG zum Einsatz, welches neu bei knapp 300 Euro liegt. Nach dem unter die Leute bringen der Kit-Linse ist das die eigentliche "Immer-dabei-Kamera" geworden. Und bekanntermaßen gibt es ja auch im Sigma-Repertoire einige Goldstücke, die mit dem dazugehörigen Anschluss preislich höchst interessant werden.

Nebenbei: bei inzwischen 8 verschiedenen (unterschiedlichen) getesteten Objektiven fällt auf, dass die Sigma unfähig zu CA ist - was ja mal ein netter Wesenszug ist :wink:

Ich kann sie jedem "ernsthaften" Fotografen nur empfehlen - für Pixelzähler wäre es ein Fehlinvestition.

Gruß Marv
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Re: RE: nikon d70 mit 6mp versus sigma sd10 mit 10mp?

Ich kann sie jedem "ernsthaften" Fotografen nur empfehlen - für Pixelzähler wäre es ein Fehlinvestition.
Klingt nun doch nicht so uninteressant ;-)

Ein Freund will nämlich ernsthaft in die Digiwelt einsteigen - eine Oly-Billig-Digi-Knipse ist ihm nicht mehr gut genug, SLR-technisch ist er mit einer ollen OM-2 auch nicht gerade aktuell.
Er wollte nun sogar eine gebrauchte E-20 ergattern, war aber von den Preisen sehr erstaunt. Ich werd' ihm wohl mal die Sigma ans Herz legen.

Gruss - Martin
 
Kommentar

Marv

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: nikon d70 mit 6mp versus sigma sd10 mit 10mp?

@ Martin:

Für Leute, die aus der "echten" SLR-Fotografie kommen - ich rede jetzt also nicht von denen, die mit einer Kompakt-Digi angefangen haben und jetzt mehr Geld haben -, ist das Ding eine ganz feine Sache. Meine einzigen neutralen Anmerkungen:

- die Kamera ist groß, d.h. man braucht anständige Pfoten. Wenn man die hat, gibt es nichts schöneres (an sich die einzige Nicht-Pro-Kamera, bei der ich das Batterieteil nicht vermisse).
- die Kamera ist nicht sehr schnell im abspeichern und im Serienbildmodus - was aber auch zum bewussten Foten animiert.
- sie verlangt anständige Akkus, sonst wirst Du Deines Lebens nicht mehr froh - dafür sind es aber Mignons.

Ich gebe sie nicht mehr her und habe auch bereits meinen Objektivpark erweitert - wie gesagt, das wird preislich auf einmal sehr interessant (ich darf gar nicht sagen, was ich für das 2,8/120-300 bezahlt habe - dafür bekomme ich von Nikon noch nicht mal ein 2,8/80-200 ohne AFS...)


@ Nobody:

Dem Fremden ist alles fremd ;-)


Gruß Marv
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software