Nikon D610 "discontinued" !?

Jetzt Mitglied werden

Jarulf

Nikon-Clubmitglied
Nikonrumors schreibt, dass ein Prager Fotogeschäft die D610 als "discontinued" gelistet hat und geht offenbar davon aus, dass das wohl allgemein stimmt. --> Artikel

Von einem Nachfolger, evtl. einer D650, ist nichts bekannt.

Eigentlich schade. Die D610 (D600) war für ihren Preis ein wirklich attraktiver Einstieg in FX. Sie bot alles notwendige und die Bildqualität der 24MP ist wohl auch heute noch ohne jede Frage konkurrenzfähig mit den aktuellen Modellen.
Wenn da nur nicht dieses Öltröpfchen-auf-Sensor-Problem gewesen wäre ...

Beim Amaz... wird die D610 (Body) mit knapp über 1.200,-€ angeboten. Für eine D750 wird schon ein Aufpreis von mehr als 500,-€ fällig.
Klar bietet die D750 ein paar Verbesserungen wie Klappdisplay, w-lan, besserer AF.
Aber bei mir hat meine D600 dafür gesorgt, dass sich seit nunmehr über 4 Jahren kein solch "Will-Haben-Effekt" auf einen neuen Body mehr eingestellt hat. Bin mit dieser Cam rundum zufrieden.
 

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
Naja - die Kamera hat ihren Nachfolger in Form der D750 schon vor drei Jahren bekommen. Als die rauskam hat mein Foto-Fritze hier plötzlich den Preis der D610 dramatisch gesenkt, und ich habe zugeschlqagen. Erstaunlich, wie langlebig die D600/D610 Serie ist/war, aber irgendwann ist Schluss.

Mir geht es wie [MENTION=58891]Jarulf[/MENTION] - seit sie im Haus ist, gibt es keinen Leidensdruck mehr, endlich "upzugraden". Die D610 ist mehr Kamera, als ich ausnutzen kann. solange Nikon den Preis der D750 oben hält, werden auch die letzten D610 nicht verramscht werden um die Lager leer zu machen. Mal sehen, wie es im Weihnachtsgeschäft so läuft...
 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Ich hatte ja auch schon D600 und D610, und war voll damit zufrieden - bis auf das kleine Manko, dass es eben keine Möglichkeit gibt, bei der Bildwiedergabe mit einem Tastendruck auf 100% zu zoomen...
Mit der uralten D3 und der wenig alten D800 (die ich bald abgebe, um nach finanzieller Erholung eine D810 zu besorgen) habe ich dieses "Problem" ja nicht...
Sollte die finanzielle Erholung weiterhin ausbleiben, hole ich mir dann wieder eine D600...:D
 

snap7

Sehr aktives Mitglied
Naja - die Kamera hat ihren Nachfolger in Form der D750 schon vor drei Jahren bekommen. Als die rauskam hat mein Foto-Fritze hier plötzlich den Preis der D610 dramatisch gesenkt, und ich habe zugeschlqagen. Erstaunlich, wie langlebig die D600/D610 Serie ist/war, aber irgendwann ist Schluss.

Mir geht es wie [MENTION=58891]Jarulf[/MENTION] - seit sie im Haus ist, gibt es keinen Leidensdruck mehr, endlich "upzugraden". Die D610 ist mehr Kamera, als ich ausnutzen kann. solange Nikon den Preis der D750 oben hält, werden auch die letzten D610 nicht verramscht werden um die Lager leer zu machen. Mal sehen, wie es im Weihnachtsgeschäft so läuft...
Klingt so, als würdest Du wenn der Preis passt, eine zweite 610 in die Tasche packen wollen ?
 

nikcook

Registrierte Benutzer_B
"Nikon D610 DSLR camera listed as discontinued at the largest camera store in Prague"

Da kann auch die Putzfrau an den Computer gekommen sein aber so macht man heute Schlagzeilen.:fahne:

Unabhängig davon, die D610 kam im Oktober 2013 auf den Markt, die D750 im Oktober 2014. Wenn Nikon in Zukunft mit hochwertigen Produkten Geld verdienen will, muss zumindest ein Nachfolger her. Auf einem Bein (D850) steht es sich nicht so gut. Denke, im Januar 2018 (CES) wissen wir mehr.
 

Tom.S

Sehr aktives Mitglied
Wenn Nikon in Zukunft mit hochwertigen Produkten Geld verdienen will, muss zumindest ein Nachfolger her.
Mit einem Nachfolger allein ist es aber noch nicht getan. Die D7500 halte ich z.B. als Nachfolger der D7200 für ziemlich verunglückt und auch meine Lust eine D850 anzuschaffen nimmt umso mehr ab je mehr Details ich mitbekomme.

Sowohl die D610 als auch die D750 sind immer noch überaus taugliche Allroundgeräte mit einem tollen Preis-Leistungsverhältnis.
 

pixelschubser2006

Sehr aktives Mitglied
Vermutlich passt die D610 aufgrund der aktuellen Marktlage nicht mehr in Nikons Gewinn-Konzept. Bislang war die 610 Gegnerin der EOS 6D. Nun hat diese einen Nachfolger bekommen, der in den Eckdaten eher der D750 entspricht. Vermutlich liegen die Fertigungskosten all dieser Modelle ähnlich, denn allein ein Klappdisplay sorgt nicht für einen Aufpreis von 500 Euro. Viele andere Vorzüge, wie schnellerer AF u.s.w. fallen aufgrund der technischen Entwicklung nicht weiter ins Gewicht. Auch wenn ich einen Nachfolger der D610 begrüßen würde, halte ich es für denkbar, daß Nikon die Lücke im Sortiment bewußt in Kauf nimmt. Schade eigentlich...
 

Stefan M.

NF Team
Mit allem Respekt möchte ich als D610 Nutzer sagen, dass diese Camera alles bei bester Bildqualität liefert, was für den non Professional interessant ist.
 

2ndreality

Unterstützendes Mitglied
Mit allem Respekt möchte ich als D610 Nutzer sagen, dass diese Camera alles bei bester Bildqualität liefert, was für den non Professional interessant ist.
Sehe ich genau so!
Die D610 ist ein hervorragendes Arbeitsgerät zum attraktiven Preis. Mit dem Body kann ich alt werden, zumindest noch deutlich älter...
 

snap7

Sehr aktives Mitglied
Es gibt einige Dinge die mir persönlich an der Kamera nicht so gefallen. Aber das ist hier OT
Wie man diese Beiträge auch werten mag, Steffen Böttcher hat in seinem Beitrag zur Ghana Reise auch von der D610 geschwärmt.
Vor allem was Hauttöne betrifft wäre sie sehr gut.
Zusammen mit dem 28 1,8 und 2 weiteren Objektive hat sie die Bilder zum Logbuch Ghana geliefert.
 

pixelschubser2006

Sehr aktives Mitglied
Ohne Zweifel sind die D600 / D610 tolle Kameras und bieten sehr gute Bildqualität. Ich hatte diese Klasse beim letzen Kauf durchaus auf dem Schirm. Leider ist die D610 videotechnisch nicht mehr aktuell und der AF hat auch nicht den besten Ruf. Hätte es einen Nachfolger gegeben, wären die Karten neu gemischt worden, eine D620 wäre womöglich genau in meinem Bedarfsraster hängengeblieben. Auf das Klappdisplay kann ich verzichten. Das habe ich an der D500 und benutze ich so gut wie garnicht. Höchstens mal für Video. Das wäre jedenfalls kein Grund mehr, eine D750 zu kaufen. Bei einem Generationswechsel wäre das aber vermutlich das einzige Unterscheidungsmerkmal zwischen den D6x0 und D7x0.
 

Schelmu

Sehr aktives Mitglied
Bin mit meiner D600 mehr als zufrieden, der AF meiner D7200 gefällt mir zwar besser, aber ich kann damit leben.
 

Tom.S

Sehr aktives Mitglied
. Leider ist die D610 videotechnisch nicht mehr aktuell und der AF hat auch nicht den besten Ruf.
Zu Video kann ich gar nichts sagen, weil ich das noch nie benutzt habe. Mein Eindruck aus meinem Umfeld ist nur, dass Leute, für die Video recht weit oben in Pflichtenheft steht, insgesamt wenig von den Nikon-Lösungen halten.

Beim AF gibt es eigentlich wenig zu meckern.
 

pixelschubser2006

Sehr aktives Mitglied
Zu Video kann ich gar nichts sagen, weil ich das noch nie benutzt habe. Mein Eindruck aus meinem Umfeld ist nur, dass Leute, für die Video recht weit oben in Pflichtenheft steht, insgesamt wenig von den Nikon-Lösungen halten.

Beim AF gibt es eigentlich wenig zu meckern.
Da ist wohl was dran. Allerdings liegt das nicht mehr an der reinen Bildqualität, sondern an der Ausstattung und schlicht der Tatsache, daß Systemkameras als Lösung für beide Welten nunmal geeigneter sind. Ich hab die Filmerei mit der D7000 begonnen und habe eine entsprechend hohe Frustrationstoleranz. Aber Spaß beiseite: Ich filme in erster und zweiter Linie mit einem richtigen Camcorder. Aber es ist nicht verkehrt, eine moderne 4K-fähige DSLR im Bestand zu haben. Nur um die Kunden mit Prospektdaten zu beeindrucken. Gibt eh viele Kunden, die unbedingt am liebsten in 8K filmen lassen und dann das Ergebnis auf DVD wollen... :hehe: :hehe: :fahne:
Für mich war die 4K-Fähigkeit ein Argument, zur D500 zu greifen, statt der D750. Die D610, in ihren Fotoeigenschaften für mich sicher eine Bereicherung, war in der Summe der Argumente keine wirkliche Option. Trotz Sympathie für diese Kamera.
 

Fotograf58

Sehr aktives Mitglied
Die D610 ist ja auch schon eine gefühlte Ewigkeit auf dem Markt. Selbst die später erschienene D750 gibt es ja schon seit über 3 Jahren.
 

Jarulf

Nikon-Clubmitglied
Die D610 ist ja auch schon eine gefühlte Ewigkeit auf dem Markt. Selbst die später erschienene D750 gibt es ja schon seit über 3 Jahren.
Das liegt wohl u.a. daran, dass es in der Sensortechnik seit etwa 2012 keinen echten Quantensprung mehr gegeben hat. Bis dahin kamen beinahe alle zwei Jahre neue Sensoren, die bei Auflösung und Rauschverhalten deutlich besser als ihre Vorgänger waren.
 

gespanntreiber0

Unterstützendes Mitglied
Habe auch auf eine D620 gewartet (zum Jubiläum).
Gestern habe ich mir eine gebrauchte D610 zu meiner D7000 gekauft.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben