Nikon D60

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

backstage

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich habe vor, mir nächsten monat meine erste D-SLR zu kaufen. Ich liebäugele mit der Nikon D60.

Soll ich die Nikon im Kit kaufen oder als Body? In einer Zeitung habe ich gelesen, das ein Sigmal Objektiv besser sei.

Welche Brennweite sollte man für normale Bilder nehmen? Ich dachte so an 18-55 mm.

Gruß

Heiko
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeigen

Alexander Kunz

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Heiko,

ich würde Dir zu einem Kit raten. Die Kombination ist meistens etwas günstiger als ein Einzelkauf.

Welches? Das bereits von Dir erwähnte 18-55er ist ein guter Einstieg, denn es ist sehr günstig und hat in der neuesten Version auch einen Verwackelungsschutz (VR). Du wirst dann schnell merken welcher Brennweitenbereich Dir fehlt und kannst dann passende Objektive dazukaufen.

Aber... hey... "Sigma besser als Nikon" ist eine Pauschalaussage bei der es einem die Haare aufstellt. Es gibt drölftausend verschiedene Objektive beider Hersteller.
 
Kommentar

digital_eye

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

das Kit-Objektiv ist besser als sein Ruf und für den Einsteig nicht die schlechteste Wahl.

Sicher ist ein Sigma-Objektiv besser. Nur welches? Nein im Ernst, in dieser Preisklasse für das Objektiv würde ich das Nikon wählen.

Sigma hat gute Optiken, das Sigma 18-55 hat mich vom Handling an einer Nikon nicht wirklich überzeugt.

Die Überlegung, die ich evtl. interessanter fände, wäre, nur das Gehäuse zu kaufen und dann z.B. nach einem gebrauchten Nikkor AF-S 18-70mm oder AF-S 18-135mm zu schauen, das bringt etwas mehr Flexibilität für den Anfang (größerer Brennweitenbereich). Und dran denken, eine Nikon D60 verlangt AF-S Optiken (oder die älteren AF-I, die aber für eine Erstaustattung nicht in Frage kommen, weil es sich nur um lange Teletüten handelt) bzw. die Equilvalente der Fremdhersteller (z.B. HSM bei Sigma).
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin,

lies' nicht so viele Zeitungen, frag' lieber uns.:)
Ich denke, dass Du als Einsteiger mit dem Kitobjektiv keinen Fehler machst. Wenn Du dann länger dabei bist, wirst Du schon selber merken, was Du wirklich brauchst.
Viel wichtiger ist es für Dich, dass Du Dich einmal intensiv mit der Bedeutung von Blende, Verschlusszeit und Empfindlichkeit auseinander setzt. Ohne dieses Wissen wird das Fotografieren ein "ewiges Tappen im Dunklen" sein.
 
Kommentar

chrissdi

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo!

Ich würde die d40 nehmen und vom ersparten Geld ein Lichtstarkes Objektiv dazu. Die d40 ist aber was ich weiß nur mit ein Kitobjektiv erhältlich. Vielleicht bekommst du nur das Body in der Bucht. :nixweiss:
In der Regel sind die Nikon-Objektive besser als die Sigma.
Die Sigmaobjektive dafür billiger. Ich habe die Sigma 18-200 mit Bildstabilisator und bin sehr zufrieden damit (Scharf, schnell, praktisch). Von der Sigma 18-200 ohne Bildstabi würde ich dir abraten.
Welche Brennweite du brauchst ist abhängig davon, was du photografierst. Für Porträts z.B. ist das 18-55 nicht umbedingt das beste. Da brauchst du mehr Brennweiten-mm.
Außerdem muß du dir die Frage stellen:
Wieviel will ich mir leisten, bzw. brauche ich wirklich?

Gruß

Chrisdi
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Ich empfehle das Kit mit dem 18-55 VR (also die neuere Ausführung dieses Objektivs mit Bildstabilisator). Billiger bekommst Du wohl keine Linse dazu und schon die ältere Ausgabe des 18-55 ist optisch für den Preis sehr gut, VR ist zwar m.E. in diesem Brennweitenbereich nicht unbedingt nötig, aber die neuere Version soll optisch noch besser sein.
Und, nicht zu vergessen: Grüß Gott hier im Forum!
 
Kommentar

kabelkasper

Unterstützendes Mitglied
Registriert
ich hatte gestern meiner Freundin die D60 mit dem 18-55mm Kit Objeaktiv geschenkt und auch gleich bissel damit rum gespielt :winkgrin:

erste eindruck war sehr positiv. Die Auswertung der Bilder auf dem PC haben mich auch sehr positiv gestimmt.

im gegensatz zu meiner D80 mit MB-d80 ist die D60 ein echtes Fliegengewicht.

kauf dir die D60 mit dem Kit Objektiv 18-55 und du wirst glücklich sein. Mach dich mit den ganzen Funktionen und Wirkungsweisen vertraut...
 
Kommentar

backstage

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hi,

Ihr habt mich überzeugt. Als im Internet nach dem Kit (D60 Kit AF-S DX 18-55 mm VR) gegooglet habe, viel mir ein weiteres Kit mit 2 Objektiven auf.

Dem Kit ist zusätzlich noch das Objektiv Nikon AF-S VR DX 55-200mm begelegt.

Ist das Objektiv interessant?

Gruß Heiko
 
Kommentar
P

PeterKn

Guest
Hi,

Dem Kit ist zusätzlich noch das Objektiv Nikon AF-S VR DX 55-200mm begelegt.

Ist das Objektiv interessant?

Gruß Heiko

Hallo Heiko,
es ist ein Tele-Zoom, hat also die Wirkung eines Fernglases. Ob es für Dich interessant ist, kann ich nicht sagen, da ich nicht weiß, was für Motive Du bevorzugst.

Herzliche Grüße
Peter :hallo:
 
Kommentar

backstage

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

ich möchte mit der Kamera gerne Bilder von unserer Fußball-Spielgemeinschaft machen, auch fotografiere ich gerne Insekten und vor allem Naturschauspiele wie Blitze.

Im Juli 2004 nahm ich wohl mehr oder weniger mit Glück einen tollen Blitz auf. Seit dem Tag bin ich fasziniert über solche Bilder.

Die D60 ist doch dafür geeignet, oder?

Gruß Heiko

:hallo::hallo::hallo:
 
Kommentar

Fohol

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Heiko,
Hi,

Ihr habt mich überzeugt. Als im Internet nach dem Kit (D60 Kit AF-S DX 18-55 mm VR) gegooglet habe, viel mir ein weiteres Kit mit 2 Objektiven auf.

Dem Kit ist zusätzlich noch das Objektiv Nikon AF-S VR DX 55-200mm begelegt.
[...]

wir haben uns neulich dieses Kit gekauft und sind sehr zufrieden. Für Einsteiger ist das sicherlich eine gute Kombination. Ich würde auch gleich beide Objektive nehmen, denn irgendwann möchtest Du sowieso ein Tele; mit dem Doppel-Kit hast Du es gleich dabei und mußt nicht nochmal überlegen.

Neulich habe ich auf der Hochzeit eines Freundes fotografiert. Das 18-55mm Objektiv kam vor allem bei Gruppenaufnahmen und bei Personen in Aktion zum Einsatz. Das 55-200mm kam für Details zum Einsatz und für Motive, bei denen ich nicht stören wollte und trotzdem nahe dran sein wollte. Mit der eingebauten Anti-Verwacklung gelangen sogar bei schlechtem Licht aus der Hand gute Fotos.

Ich fühle mich mit den beiden Objektiven gut gewappnet für die nächsten Jahre! Man muß zwar ab und zu das Objektiv wechseln, aber mit ein bißchen Übung geht das auch recht flott. (Früher hatte ich ein Schraubgewinde - das dauerte ewig!)

Viel Spaß beim Fotografieren wünscht
Michael
 
Kommentar

backstage

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Mag mir jemand ein paar Bilder von der Nikon D60 in Orginalgröße zuschicken?

Gruß Heiko

:fahne::fahne::fahne:
 
Kommentar
Oben Unten