Frage Nikon D60 mit Walimex Pro 8mm Bildschärfe

hotspot1

Unterstützendes Mitglied
Hallo liebe Gemeinde,

ich hoffe ich bin im richtigen Forum gelandet. Ich denke aber schon.

Zu meiner Sache.

Seit einigen Wochen beschäftige ich mit dem Thema Panorama-Fotografie.

Um in das Thema einzusteigen habe ich mir eine Nikon D60, ein Walimex Pro 8mm, Nodal Ninja 3, ein ordentliches Manfrotto Stativ und diverse Software wie PTGui etc. zugelegt.

Nun meine Frage, ich kann die Blende am Objektiv nicht justieren, dann bekomme ich die Meldung "Stellen Sie den Blendenring des Objektivs auf die kleinste Blende (größte Blendenanzahl) und arritieren Sie ihn."
Also lass ich ihn auf 3,5 stehen. Aber irgendwie sind die Bilder ein bisschen verschwommen. Ich habe das Gefühl, dass wenn ich die Blende einstelle, die Bilder besser werden. Hmmm...

Kann mir der ein oder andere ein paar kleine Tipps geben, wie ich die Bilder schärfer hinbekomme?

Bitte habt Geduld mit mir, bin eben erst vor wenigen Wochen angefangen. :dizzy:

Ein Bild findet ihr hier:
http://www.pic-upload.de/view-19474628/beispiel.jpg.html

1000 Dank für Eure Ratschläge.

LG
Chris
 
Bild

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
die kleinste blende ist die mit der größten blendenzahl! das ist bestimmt nicht 3.5! hast du ein handbuch zur d60? dort steht auch, wie man die blende AN DER KAMERA einstellt. das ist übrigens bei allen objektiven gleich. hast du bisher noch kein anderes objektiv verwendet und noch nie die blende verstellt? und ist dir klar, dass du das objektiv manuell fokussieren musst?
 

hotspot1

Unterstützendes Mitglied
WOW, dass geht schnell hier :)

Ein anderes Objektiv habe ich schon verwendet. Das Originale Nikkor 18-55 mm. Aber für Panoramen nehme ich gerne ein Fisheye. :)

Das Handbuch habe ich, habe auch schon grob gelesen. Ist eben manchmal doch einfacher wenn es von einem Profi einfach erklärt wird, da es im Buch doch etwas komplizierter beschrieben wird.

Noch eine Idee?
Danke
Chris
 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Chris!
Um in das Thema einzusteigen habe ich mir eine Nikon D60, ein Walimex Pro 8mm, Nodal Ninja 3, ein ordentliches Manfrotto Stativ und diverse Software wie PTGui etc. zugelegt.
Ich kenne dieses Objektiv sehr gut.
Bei Offenblende ist es tatsächlich nicht besonders scharf, man sollte schon mindestens auf f/5.6 ab blenden, besser noch auf f/8.

An der D60 kannst du die Blende jedes an der Kamera montierten Objektivs nur über das Wählrad der Kamera einstellen,
über den Blendenring des Objektivs, sofern es einen solchen hat, nicht - das ginge nur mit "größeren" Kameras wie der D300, D300s, D7000, D71000.

Ist das 8mm f/3.5 Walimex DX-Fisheye nicht mit CPU (Kontakte am Bajonett)?
Dann ist es für die D60 ziemlich ungeeignet.
Du solltest dir dann entweder die Version dieses Objektivs mit CPU besorgen, oder einen Dandelion-Chip an kleben, damit die D60 die Blende des Objektivs steuern kann.
 

killer-tammy

Sehr aktives Mitglied
und da hast du doch bestimmt auch schon mal die blende verstellt?
...das 18-55 ist ein "G" Objektiv.......je nach Erfahrung des TO´s hat er zuvor noch nie ein Objektiv mit Blendenring gesehen....... und dachte halt, wenn da schon ein Ring ist, könnte (müsste) er die Blende direkt an selbigen einstellen.....
 

hotspot1

Unterstützendes Mitglied
Hallo und guten Tag zusammen,

Vielen Dank an Euch für die zahlreichen Tipps!!!

So, ich habe gestern mal ein bisschen herum experimentiert und im Handbuch gestöbert. Vielleicht noch eine wichtige Info, ich fotografiere hauptsächlich in Räumen.

Die Blende kann ich nun AN DER KAMERA im Menü einstellen, also ich muss auf der Kamera einen Knopf gedrückt halten und am Rädchen vorne drehen. :hehe:
Ich habe Aufnahmen in den Bereichen 5.6 bis 8 gemacht. Verschlusszeit bewegt sich zwischen 1/5 und 1/10. Iso steht auf 100 bis 200.

Aber ich kann keine Schärfe reinkriegen. Die besten Bilder erziele ich mit Blende 3.5 .

Hat noch jemand einen Tip für mich?

Danke und LG
Chris
 
Zuletzt bearbeitet:

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Chris!
Aber ich kann keine Schärfe rein kriegen.
Dass du mit f/3.5 die besten Bilder erzielst anstatt abgeblendet auf f/8 ist irgendwie nicht nachvollziehbar, sofern du nicht die Kamera am Nodalpunktadapter auf dem Stativ beim Auslösen massiv verwackelst - die Infrarot-Fernbedienung wäre da sinnvoll.
Auch weiß ich noch nicht, wie du fokussierst: Nach Gefühl (geschätzte mittlere Entfernung am manuellen Fokusring des Objektivs eingestellt), nach Mattscheiben-Bild-Eindruck, oder nach dem Fokusindikator im Sucher.

Wenn das Objektiv auf etwa 3 m Entfernung eingestellt ist und auf f/8 abgeblendet wird, muss alles von etwa 1 m Entfernung bis Unendlich ausreichend scharf werden, sonst ist das Objektiv "defekt".
Hast du es neu gekauft oder gebraucht?
 

hotspot1

Unterstützendes Mitglied
Hallo Beuteltier,

Danke für dein Feedback.

Also ...ich denke es es wird langsam. :)

zum Thema Fokus, ich will ja hauptsächlich Aufnahmen für Panoramen machen und bewege mich in Räumen. Ich suche das nächste Objekt, schätze die Entfernung und stelle dem entsprechend die Entfernung am Objektiv ein. Sollte ich das anders machen.

Ich habe mal hier ein Bild angehängt. Bitte schau dir doch mal die EXIF-Daten an und sag mir, was ich noch verbessern kann.

Hier der Link: http://www.pic-upload.de/view-19489678/DSC_0004.jpg.html

Habe jetzt das Objektiv auf 1,5 m und die Blende auf 12 gehabt.
Blendenring habe ich (muss ich) auf 3,5 und stelle den Rest an der Kamera selbst ein.

So langsam weiß ich gar nicht mehr was nun normal ist und was nicht. :)

Ist die Aufnahme deiner Meinung nach ok so? Ich finde es geht in die richtige Richtung.

P.S.: Ach, nutze das Manfrotto pro mit Nodal Ninja 3 und den Nikon Fernauslöser. Also stabil ist alles. :)

Danke nochmals!!!

LG
Chris
 
Zuletzt bearbeitet:

kenzaburo

Unterstützendes Mitglied
zum Thema Fokus, ich will ja hauptsächlich Aufnahmen für Panoramen machen und bewege mich in Räumen. Ich suche das nächste Objekt, schätze die Entfernung und stelle dem entsprechend die Entfernung am Objektiv ein. Sollte ich das anders machen.

nur zur sicherheit:

1) blende
objektive die einen eigenen blendenregler haben, mussen meist fest arretiert werden auf die kleinste blende. achtung: der blendenwert ist eigentlich 1/blende, deswegen ist blende 3,5 = 1/3,5 = sehr große blendenöffnung. z.b. beim 50mm 1,4 D ist die kleinste blende 1/16, also muss das objektiv auf 16 arretiert werden.

die konkrete blende für die aufnahme wird dann in der kamera eingestellt.

laut amazon geht dein objektiv von 3,5 bis 22. du mußt also das objektiv bei 22 verriegeln!

2) fokus
hanner hat gesagt, dass es sich um ein manuell zu fokussierendes objektiv handelt. wenn du sagst, du hast die entfernung eingestellt, was meinst du damit? meinst du eine entfernungsskala auf dem objektiv? die ist zu ungenau. du mußt durch den sucher schauen und dann versuchen manuell zu fokussieren


oder habe ich was falsch verstanden?

grüße,
michael
 
Zuletzt bearbeitet:

cantorice

Aktives NF Mitglied
achtung: der blendenwert ist eigentlich 1/blende, deswegen ist blende 3,5 = 1/3,5 = sehr große blendenöffnung.
Vom Prinzip her richtig, jedoch bedeutet Blende 3,5 : f/3.5 = 8mm / 3,5 = 2,29mm.
Blende 16 bedeutet: f/16 = 8mm / 16 = 0,5mm.

f ist hier die Brennweite. Das Ergebnis ist der Druchmesser der Blende.

meinst du eine entfernungsskala auf dem objektiv? die ist zu ungenau. du mußt durch den sucher schauen und dann versuchen manuell zu fokussieren
Ein Fisheye kann man im Normalfall problemlos über die Entfernungsskala einstellen. Der Schärfebereich ist durch die geringe Brennweite sehr groß. Bei einem Blick durch den Sucher kann zumindest ich nichts scharfes oder unscharfes erkennen, weil alles so klein ist.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben