Frage Nikon D5000 mit 18-55 Kitobjektiv und Retroadapter

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

maschi

NF Mitglied
Registriert
Hallo,

ich möchte Fotos mit einem größeren Abbildungsmaßstab als 1:1 machen (Tropfen auf Pflanzen). Für erste Tests ob das meine Fotografie werden kann, wollte ich nicht zuviel Geld ausgeben und habe mir einen Retroadapter zugelegt und möchte das mit dem Kitobjektiv 18-55 an meine D5000 montieren. Das klappt auch mechanisch wunderbar. Leider erkennt die Kamera nach der Montage kein Objektiv und löst nicht aus. Kann mir jemand sagen, ob und wie ich die Technik überlisten kann?
Bei Canon soll es da einen Trick geben über Objektiv richtig ansetzen, Blende einstellen, Abblendtaste drücken und dann das Objektiv in Retrostellung montieren. Der Trick funktioniert aber leider bei der D5000 nicht.
VG maschi
 
Anzeigen

foxmulder

Auszeit
Registriert
Kamera auf M, dann klappt's auch mit dem Auslösen.
Und wenn nix auf dem Bild zu sehen ist: Mal an der Belichtungszeit drehen. Das Thema 'G-Objektiv + Retroadapter' kommt dann später...

Gruß
Dirk
 
Kommentar

joerghey

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Mmhh,
ich kann meine trotz aktivierter Auslösesperre (Handbuch S.164) auf M auch ohne Objektiv dran auslösen, wenn ich vorher eine Probeaufnahme mit angestztem Objektiv gemacht habe.

Wenn das nicht gut geht: Vorsatzlinsen sind preiswert und besser als ihr Ruf.
Ob Du damit gut bis auf 1:1 kommst, weiß ich nicht.

(edit: foxmulder war schneller als ich)
 
Kommentar

maschi

NF Mitglied
Registriert
Danke, jetzt klappt`s!

[MENTION=38769]joerghey[/MENTION]
Den Abbildungsmaßstab 1:1 erreiche ich mit meinem 105mm. Ich möchte ja einen noch größeren erreichen.

VG maschi
 
Kommentar

Se.wanderer

NF Mitglied
Registriert
Hallo ob es mit den Kitobjektiv geht habe ich nicht probiert aber mit den 50 1,4 habe ich schon Foto gemacht, da brauchst du aber einen Einstellschlitten da geht freihändig nichts mehr,übrigens mit Nikonobjektiven mit Blenden ring kann man die Blende einstellen bei den Canons ist das schwieriger weil die Blende nach abnehmen vom Body automatisch schliest.. Grüsse Se.wanderer
Hätte einige Bilder als Beispiel aber weis nicht wie hochladen
 
Kommentar

Christoph Blümer

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
... Retroadapter ... mit dem Kitobjektiv 18-55 an meine D5000
Für solche Experimente ist ein Festbrennweiten-50er oder -35er mit Blendenring deutlich besser geeignet, sowohl von der Abbildungsleistung, als auch von der Praktikabilität. Mit Deinem Objektiv kannst Du schliesslich keine Blende ≠ 22/32 einstellen, denn sie schnappt (anders als bei Canon) immer auf die kleinste Öffnung zu, wenn das Objektiv nicht mit dem Bajonett angeschlossen ist. Ein Objektiv mit Blendenring löst das Problem.

CB
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten