Nikon D3 kontra D700


otti358

Unterstützendes Mitglied
Hallo

Ich möchte mir die D3 kaufen nun jetzt ist die neue D700 erschienen und ich überlege was Reckfertigt den grossen Preis unterschied, bzw was kann die D3 was die D700 nicht kann? Kann mich vielleicht jemand aufklären.

Gruß und danke im voraus.
 
D

D200User

Guest
Hallo

Ich möchte mir die D3 kaufen nun jetzt ist die neue D700 erschienen und ich überlege was Reckfertigt den grossen Preis unterschied, bzw was kann die D3 was die D700 nicht kann? Kann mich vielleicht jemand aufklären.

Gruß und danke im voraus.
Nun, fangen wir doch einfach mal an...

Strassenpreise Ende Juli 2008:

Nikon D700 = 2599 EUR

Nikon D3 = EU-Modell 3500 EUR, weiter sinkend! Hongkongimporte über GB = 3000 EUR!

Differenz 901 EUR bei EU-D3.

Eine MB-D10 Set mit EN-EL4a = EU-Preis 430 EUR.

Bleibt eine Differenz von 471 EUR.

Was bekommt man dafür als Gegenwert?

Eine Kamera mit einem Verschluss, der auf 300.000 statt 150.000 Auslösungen ausgelegt ist.

Eine Kamera mit einem 100 Prozentsucher statt 95 Prozent.

Eine Kamera, die bessere von der Gewichtsverteilung und etwas kompakter und leichter ist als eine D700 mit MB-D10 Batteriegriff.

Eine gehörige Portion Nimbus - für den ein oder anderen gut fürs Ego und/oder für die Freude am Auslösen...

Einen Kamera, die immer noch schneller ist, erkennbar an minimal höherer Bildfrequenz und geringerer Wartezeit, bis das Bild im Sucher wieder sichtbar ist.

Eine Kamera, die ab Werk die Möglichkeit bekommt, durch Erweiterung des Speicherpuffers noch mehr Bilder in extrem kurzen Zeiten aufzunehmen und diese anschließend auf 2 statt einer Karte zu speichern.

Einen Kartenverschluss, der den Namen schon verdient und nicht so windig konstruier ist wie an der D700

Eine Kamera, die mehr direkte Zugriffsmöglichkeiten bei der Bedienungs lässt ohne das das Menü genutzt werden muss

usw.


Nur mal so spontan zusammengestellt und einige echte Vorteile für die D3 nach meinem Empfinden - ansonsten einfach in den Links weiterlesen...

Helmut
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives Mitglied
Nun, fangen wir doch einfach mal an...

Strassenpreise Ende Juli 2008:

Nikon D700 = 2599 EUR

Nikon D3 = EU-Modell 3500 EUR, weiter sinkend! Hongkongimporte über GB = 3000 EUR!
Und wo bitte gibt´s eine D3 EU-Ware für 3500 Euro? Ich finde sie ab 3800-3900...und auch dann ist es keine EU-Ware.

Eine MB-D10 Set mit EN-EL4a = EU-Preis 430 EUR.
Das gibt es zusammen bereits ab 330 Euro, nicht 430.

Damit wächst die Differenz zwischen D3 und D700 schon erheblich.

Gruß

Christoph
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Damit wächst die Differenz zwischen D3 und D700 schon erheblich.
Und außerdem: wenn man Importpreise ansetzt, dann sollte man das auch für die D700 tun. Auch da lässt sich was sparen gegenüber dem deutschen Listenpreis, wenn man dieselben Quellen ausnutzt wie bei der D3.
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives Mitglied
Und außerdem: wenn man Importpreise ansetzt, dann sollte man das auch für die D700 tun. Auch da lässt sich was sparen gegenüber dem deutschen Listenpreis, wenn man dieselben Quellen ausnutzt wie bei der D3.

Eben, also ich komme bei dem Vergleich meistens auf einen Preisunterschied von rund 1000 Euro. Und der ist für den Ausstattungsunterschied schon sehr attraktiv. Das einzige, dass mir bei der D700 im Vergleich wohl wirklich abgehen würde, ist der 100-Prozent-Sucher. Alles andere sind nette Gimmicks.

Gruß

Christoph
 
Kommentar
P

Photoauge

Guest
Ich finde es immer wieder interessant, dass schön Äpfel mit Birnen verglichen werden. Wenn muss man entweder die Importpreise oder die offiziellen Händlerpreise vergleichen. Beim den Importpreisen muss aber auch bedenken, dass die D700 noch nicht auf dem Markt ist. Und dann relativieren sich die ach so knappen Preisunterschiede...

Und dann kann man sich auf die Unterschiede, die schon aufgeführt wurden konzentrieren und für sich entscheiden, was es einem Wert ist...

Die größte Frage, die sich für mich als Amateur stellt, will ich eine Kamera mit Griff haben oder nicht. Ich habe sie mir beantwortet und daher kommt für mich die D700 in Frage und nicht die D3
 
Kommentar
D

D200User

Guest
Und wo bitte gibt´s eine D3 EU-Ware für 3500 Euro? Ich finde sie ab 3800-3900...und auch dann ist es keine EU-Ware.




Gruß

Christoph
Die D3 als EU Ware gibt es in Italien, Frankreich und GB zu diesem Preis - einfach die Bucht gezielt durchstöbern. Alles Händlerangebote...

HK Importe in GB ebenfalls darüber recherchierbar.

Ich erwarte allerdings auch in Deutschland binnen 3 Monatsfrist einen Nachlass des D700 Preises auf ca. 2200 EUR und vielleicht sogar darunter.

Wenn ich das Geld investieren wollen würde, wäre für mich aufgrund des Handling und dem gefühlt abgerundeteren Kamerakonzept die D3 weiterhin erste Wahl. Aber das ist ein rein persönliches Empfinden. Sollte sich die Nachfolge-D3 oder Upgrade-D3 bestätigen, erwarte ich aber noch dieses Jahr Youngtimer-D3 Angebote unter 3000 EUR und dann ist die D700 noch ein Stück weiter nach unten zu positionieren.

Wenn ich sehe, wie derzei D300er Gehäuse nach wenigen Monaten bereits für deutlich weniger Geld angeboten werden (Durchschnitt 1150-1200 EUR), halte ich eine ähnliche Entwicklung aufgrund der grandiosen Aussicht auf 24MP durchaus für gegeben...

Helmut
 
Kommentar

uwestalf

Sehr aktives Mitglied
Das ist doch in dem Set auch enthalten, oder wie bekommt man den EN-EL4a Akku sonst geladen?
Im Set der D3, aber nicht bei der D700! Wenn Du bei der D700 einen EN-EL4a Akku verwenden willst, dann musst Du sowohl Akku als auch Ladegerät separat kaufen!
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Es gibt doch inzwischen ein Set aus MB-D10, EN-EL4a und Ladegerät. Ich habe den beitrag oben so verstanden, daß dieses Set gemeint ist.
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Ich denke auch dieses Set ist gemeint, allerdings erscheinen mir 330,- dafür recht tief gegriffen.
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Erstens muss man die beiden Gehäuse einfach mal in der Hand gehabt haben. In den meisten Fällen scheidet eine von beiden schnell aus.

Zweitens kommt es auf den ein oder anderen EUR nicht an. Eines ist aber klar, für D3 & D300 gibt es nach weniger als einem Jahr richtig gute Angebote (D300 ca. 1.000,- EUR & D3 ca. 3.500,- EUR), für die D700 noch nicht, genau dadurch stimmt die Relation derzeit nicht und der Preis spricht für die D3. Wer die D700 also will, sollte einfach noch ein klein wenig Geduld haben.
 
Kommentar
D

D200User

Guest
Was ist die Basis dieser Aussage? Quelle?


Auszug: Zum Beispiel ist die D700 nicht ganz so schnell wie ihre große Schwester. Die Auslöseverzögerung ist geringfügig länger,

Das andere wo ein entsprechender Hinweis kam, dass die Laufzeit des Spiegels bei der D700 länger ist ggü. der D3 finde ich gerade nicht mehr.

Helmut
 
Kommentar

Sir Freejack

Unterstützendes Mitglied
Das andere wo ein entsprechender Hinweis kam, dass die Laufzeit des Spiegels bei der D700 länger ist ggü. der D3 finde ich gerade nicht mehr.
na das beruhigt mich aber. Ich suche schon seit Wochen nach einer solchen Information aber habe nie eine offizielle eindeutige Angabe dazu finden können. Weder in deutsch- noch im englischsprachigen Raum.
Auch der Nikon-Service kann ein diese Frage nicht beantworten.
 
Kommentar

CeeEmWaiKay

Unterstützendes Mitglied
Ich denke, den Unterschied zwischen einer D3 und einer D700 wird man bemerken, wenn man eine Kamera jeden Tag im Einsatz hat, wenn man darauf angewiesen ist, dass das Ding funktioniert.

Bei einem schon bald realistischen Preis für eine D3 unter 3000€ als "Youngtimer" würde ich nicht eine Sekunde an eine D700 denken. Das Preis-Leistungs Verhältnis der D3 ist schon jetzt so gut, wie meiner Meinung nach bei keiner anderen digitalen Nikon. Ich hatte mir mal vorgenommen nur noch in Licht zu investieren, und niemals eine Kamera über 2000€ zu kaufen. Aber die D3 hat alle meine Vorsätze über den Haufen geworfen und ich trauere keinem einzigen der fast 4700€ für diese Kamera hinterher. :)

Viele Grüße
Christoph
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software