Nikon: AF 85/1.4 nicht mehr in Produktion


Falter

Sehr aktives Mitglied
listet jetzt das AF 85/1.4 als "out of production, discontinued or no longer available in your country".
Den direkten Link darf ich leider hier nicht reinstellen, ihr findet ihn aber auf der Seite in meiner Signatur gleich an erster Stelle.

Ein gutes Zeichen.... :)
 

Kuirrin

Unterstützendes Mitglied
Sehr schön :up:

Die sollen nur nicht auf die Idee kommen es durch ein 2.0er zu ersetzen.
 
Kommentar

Olaf J.

Unterstützendes Mitglied
Die sollen nur nicht auf die Idee kommen es durch ein 2.0er zu ersetzen.
Und ich hoffe genau das! Nicht zu teuer, nicht zu schwer, möglichst schnell, bitte kein VR, gerundete Blendenlamellen und natürlich voll offenblendtauglich :winkgrin:

Dann würde ich mir vielleicht wieder ein 85er holen.
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Mir würde ein 2,0er auch reichen. AF-S wäre Pflicht, aber das wäre ja ohnehin klar. Mit VR ist das so eine Sache, einerseits wäre das praktisch, andererseits wäre es mir ohne fast lieber.

Ein neues 2/135 wäre mir aber definitiv wichtiger als ein neues 85er. ;)
 
Kommentar

tengris

Sehr aktives Mitglied
Viele potentielle Kunden eines festbrennweitigen 85er - insbesondere jene, für welche Lichtstärke und nicht Freistellung das Hauptargument ist - laufen jetzt mit einem 70-200 und ISO auf Anschlag rum. Die würden mit einem AF-S 85mm f/1.4 G ED(IF) zwei Blenden gewinnen. Dass VR bei so großen und schweren Linsen kaum zu realisieren sein wird, sieht man ein. Gegen ein AF-S VR 85mm f/2 G ED(IF) hat natürlich niemand was, aber für Hallensport gewinnt man gegenüber dem 70-200 nur eine Blende. Zumal auch das Zoom bis 150mm schon bei f/2.8 für High-ISO Aufnahmen volle Leistung bringt
 
Kommentar
D

Denis

Guest
Na da wird dann wohl bald ein Nachfolger (vielleicht auf der PK) anrollen...?!

Die D700 und D3 braucht ja schließlich auch neues Futter. :winkgrin:

Nikon AF-S 85mm f1.4 VR G im Kunststoff-Gehäuse zu einen wahnsinns Preis...?! :eek:
 
Kommentar

comabird

Auszeit
Nur weil das Teil in Australien aus dem Beutel gefallen ist, sollte man noch nicht zwangsläufig folgern, dass das auch in anderen Ländern gilt.

Sorry, ich wollte hier keinesfalls die Spekulatiuswut eindämmen! :fahne:
 
Kommentar
G

G.Laymann

Guest
Ohne nachzudenken:
War es nicht klar, dass Nikon sein Angebot auf den letzten Stand bringt. Jetzt wo die analoge Ära (mal von dem Exoten F6) definitiv vorbei ist, das FX-Format allerdings massiv in den Markt drängt (wartet mal die neue Sony und Canon ab) werden die "alten Rechnungen" neu aufgemacht. Die Klassiker der Festbrennweiten erfahren Updates, nachdem die Zoom's das schon weitestgehend hinter sich haben. Da mehr Zooms als Festbrennweiten verkauft werden, standen die hinten an.

Also freuen wir uns auf neue Festbrennweiten. Auch die Kunststoffe haben sich in den letzten 10 Jahren weiter verbessert. Irgendwie scheint bei einigen aber immer noch Kunststoff = böse verankert zu sein. Kinder - Autos werden auch nicht mehr punktgeschweißt sondern verklebt, dass Plaste fahren kann, wurde auch schon vor Jahren bewiesen und wer immer noch Angst vor Kunststoff hat, sollte auch nicht in den A380 einsteigen.

Immer schön den Ball flach halten und abwarten, was kommt. Wer das 1.4/85 hat, macht sich eh keine Sorgen, weil das ein tolles Objektiv ist. Wer damit vorher schon schöne Fotos gemacht hat, gebraucht das neue auch nicht. Und wer vorher schon grottige Fotos mit dem alten gemacht hat, wird das auch mit dem neuen machen.
 
Kommentar

bm_koeln

Unterstützendes Mitglied
listet jetzt das AF 85/1.4 als "out of production, discontinued or no longer available in your country".

Ein gutes Zeichen.... :)
Das ist aber schon vor drei Monaten passiert, siehe

Grüße in die Runde
 
Kommentar

andix

Unterstützendes Mitglied
Nun ist aber gerade das 85/1.4 kein Beispiel für eine Linse, die an FX nicht die zu erwartende Qualität bringt. Zudem gibt es in dem Bereich drei Festbrennweiten, bei denen man sich heute schon kaum entscheiden kann:

AF-S 60 Micro und AF-S 105 Micro sind, bis auf die Lichtstärke ebenfalls eigentlich im gleichen Segment wie das 85er unterwegs.

Es gäbe da m.E. viel dringenderen Update-Bedarf bei den Linsen.
Die Weitwinkel-Festbrennweiten sind durch die Bank untauglich nach heutigen Maßstäben, das gilt für alles von 14 bis 35mm.
 
Kommentar

das.sams

Unterstützendes Mitglied
bitte bitte verkauft dann alle eure schrottigen 85/1,4er die sind sowieso nur für denn müll oder ebay verkauft sie bitte alle gleichzeitig damit wenigstens Auswahl ist wenn ich mir dieses völlig unbrauchbare Objektiv mal nur so kaufen möchte um ein paar Übungsfotos zu machen

Ihr habt alle recht es ist ganz wichtig bei einer Brennweite von 85mm ein Afs zu haben und klar ein Vr ist auch notwendig sonst kann man ja keinen Fotos machen

Ich freue mich schon auf das neue Objektiv :D



:fahne:
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Dass VR bei so großen und schweren Linsen kaum zu realisieren sein wird, sieht man ein.
Nein, überhaupt nicht. Warum soll VR an einem 1.4/85 AF-S nicht realisierbar sein, wenn es an einem 2/200 oder 4/600 geht? Es werden doch nicht alle Linsen stabilisiert, sondern nur ein einzige, und da kann man, wie bei den Superteles, eine kleinere, hintere nehmen.
 
Kommentar

Mattes

Unterstützendes Mitglied
Auch die Kunststoffe haben sich in den letzten 10 Jahren weiter verbessert. Irgendwie scheint bei einigen aber immer noch Kunststoff = böse verankert zu sein. Kinder - Autos werden auch nicht mehr punktgeschweißt sondern verklebt, dass Plaste fahren kann, wurde auch schon vor Jahren bewiesen und wer immer noch Angst vor Kunststoff hat, sollte auch nicht in den A380 einsteigen.
Hi,

der feine Unterschied ist die Art der Kunststoffe. Ein A380 oder ein Formel 1-Auto ist aus Kunststoffen gefertigt, die nicht aus Preisgründen, sondern aus Gewichtsgründen das Metall verdrängt haben.

Wenn ich mir die Plastikobjektive im Vergleich zu den alten Metallausführungen so anschaue, gibt es kein einziges, bei dem die Haptik auch nur in die Nähe kommt.

Für mich ist also Plastik die für den Hersteller bessere, weil billigere Alternative. Für mich als Haptik-Fan ist es immer ein Schritt zurück.

Grüße

Mattes
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Wenn ich mir die Plastikobjektive im Vergleich zu den alten Metallausführungen so anschaue, gibt es kein einziges, bei dem die Haptik auch nur in die Nähe kommt.
Dann nehmen wir mal konkret das 85/1.4 AF-D. Das hat zwar noch eine dünne Blechhülle im Kräusellack-Design, aber etliche wichtige Bedienelemente wie den A/M Ring sind aus Kunststoff. Auch der Blendenring ist aus Kunststof, wenn ich mich nicht irre. Verglichen mit der soliden Vollmetall-Bauweise der Ai/AiS Nikkore gibt das durchaus Anlass zur Kritik an der Bauweise. Alles relativ ;)
 
Kommentar

tengris

Sehr aktives Mitglied
Es werden doch nicht alle Linsen stabilisiert, sondern nur ein einzige, und da kann man, wie bei den Superteles, eine kleinere, hintere nehmen.
Schon klar, aber beim 85er liegen auf Grund der geringen Baulänge die Verhältnisse möglicherweise etwas anders. Bei den alten IF-ED Boliden ging einst alles durch ein Filter mit 39mm und die Baulänge war etwa 2/3 der Brennweite. Beim 85er müsste man erst mal die Konstruktion so ändern, dass man den Strahlenverlauf durch eine eher kleinere hintere Linsengruppe zwängen kann. Das ist bei Kitobjektiven mit daumennagelgroßen Linschen sicher einfacher. Aber wenn Nikon es möglich machen kann, dann nichts wie rein damit. Beim zu erwartenden Listenpreis werden wir uns das auch noch leisten können.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software