Nikon 2,8/24-70 vs Tamron 2,8/28-75


saxulli

Unterstützendes Mitglied
hallo,

nachdem die suchfunktion nicht meine frage beantwortete, mach ich mal nen eigenen fred auf.

hat jemand o.g. gläser mal verglichen? evtl. sogar am kb-sensor?
nutze z.zt. die D2Xs, möchte allerdings nächstes jahr auf FF wechseln, bzw. dazu kaufen.

das mit der serienstreuung bei tamron ist mir wohl bekannt, allerdings beim guten händler kein problem (umtausch).

den ww bereich decke ich dann weiterhin mit meinem nikkor 12-24 ab. momentan habe ich das 2,8/17-55 als immerdrauf. der neue brennweitenbereich wäre meiner meinung nach noch universeller.

danke für eure meinungen.

viele grüße
ulli
 
P

PeterKn

Guest
Hallo Ulli,

Du weist, dass Deine Nikkore 12-24mm und 17-55mm DX-Objektive sind und sich für Vollformat nicht eignen? 17-55mm in DX ist ungefähr der gleiche Brennweitenbereich, wie 24-70mm in FX. Einen Vergleich Nikon - Tamron kann ich Dir nicht bieten, würde aber gerade bei Vollformat mit seinen hohen Ansprüchen das Nikon 24-70mm vorziehen.

Herzliche Grüße
Peter :hallo:
 
Kommentar

saxulli

Unterstützendes Mitglied
hallo peter,

ja, das ist mir schon bewußt. das 17-55 würde ich dann auch abgeben. von daher wäre der bereich 24-70 für meine zwecke schon ideal.
die D2Xs werde ich wohl aufgrund der aktuellen gebrauchtpreise erstmal behalten müssen.:frown1: da werde ich das 12-24 weiter nutzen.

ich habe eben einige reviews gelesen die eigentlich die wahl zum 24-70 tendieren lassen. war natürlich auch kein vergleich zum tamron, welches aber auch ein recht gute linse sein soll, dabei.
sicherlich hat es nicht die mechanische wertigkeit wie das nikkor.

sollte dann die D2 doch mal weichen, steht auch wieder für den ww bereich ne teure linse an (nikkor 14-24). schwere entscheidung.....

vielleicht hat ja doch noch jemand das tamron am FF mal getestet.:rolleyes:

danke u gruß
ulli
 
Kommentar

Furby

Nikon-Clubmitglied
:klugscheiss:
Hallo Ulli,

Du weist, dass Deine Nikkore 12-24mm und 17-55mm DX-Objektive sind und sich für Vollformat nicht eignen? 17-55mm in DX ist ungefähr der gleiche Brennweitenbereich, wie 24-70mm in FX. Einen Vergleich Nikon - Tamron kann ich Dir nicht bieten, würde aber gerade bei Vollformat mit seinen hohen Ansprüchen das Nikon 24-70mm vorziehen.
Woher weißt Du das so genau, wenn Du sie nicht verglichen hast?:D Der TE wollte eine präzise Antwort und kein Blablah
 
Kommentar

Gerry S.

Unterstützendes Mitglied
hallo, ich kann Dir auch nichts zum Vergleich mit dem Nikon 24-70 sagen - kann Dir aber folgendes berichten. Ich habe an der Canon 5D den Vergleich gemacht 24-70 2,8L gegen Tamron 28-75. Das Tamron hat sehr gut abgeschnitten - am reinen Bild war kaum ein Unterschied festzustellen (Schärfe und Farben sind Top).
Aber der AF des Tamron ist laut und langsam und abgedichtet ist es auch nicht. Braucht man den AF Speed nicht und auch kein abgedichtetes Objektiv, dann ist das Tamron (sogar bei FF) mehr als eine Überlegung wert.
 
Kommentar

saxulli

Unterstützendes Mitglied
hallo, ich kann Dir auch nichts zum Vergleich mit dem Nikon 24-70 sagen - kann Dir aber folgendes berichten. Ich habe an der Canon 5D den Vergleich gemacht 24-70 2,8L gegen Tamron 28-75. Das Tamron hat sehr gut abgeschnitten - am reinen Bild war kaum ein Unterschied festzustellen (Schärfe und Farben sind Top).
Aber der AF des Tamron ist laut und langsam und abgedichtet ist es auch nicht. Braucht man den AF Speed nicht und auch kein abgedichtetes Objektiv, dann ist das Tamron (sogar bei FF) mehr als eine Überlegung wert.
hallo gerry,

danke für deine einschätzung. im gegensatz zur canonversion hat das"nikon-tamron" keinen af motor, sondern den stangenantrieb (wenn meine info richtig ist).
mein 1,4/85 hat den auch und ich bin eigentlich mit der geschwindigkeit zufrieden..

gruß
ulli
 
Kommentar

digital_eye

Unterstützendes Mitglied
hallo gerry,

danke für deine einschätzung. im gegensatz zur canonversion hat das"nikon-tamron" keinen af motor, sondern den stangenantrieb (wenn meine info richtig ist).
mein 1,4/85 hat den auch und ich bin eigentlich mit der geschwindigkeit zufrieden..

gruß
ulli
Hallo Ulli,

das ist nicht ganz richtig. Im Zuge der Anpassung an D40/D60 erhalten auch immer mehr Tamron Optiken in der Nikon Version einen eingebauten Motor. Ich war heute bei meinem Nikon Händler, um mir dieses Objektiv anzuschauen.
Die ältere Version (ohne Motor) hatte er nicht mehr, die neue (mit Motor) noch nicht da.
 
Kommentar

NIK_ON

Unterstützendes Mitglied
ich verwende das nikkor 2.8/24-70 an FX und kann nur sagen, dass ich voll zufrieden bin damit, kann ich empfehlen. Einzig stört mich, dass das Objektiv länger wird beim Zoomverstellen.
 
Kommentar

wachovius

Unterstützendes Mitglied
... Einzig stört mich, dass das Objektiv länger wird beim Zoomverstellen.
... und das gilt auch für das Tamron 2,8/28-75. Einen Vergleich mit dem 2,8/24-70 habe ich nicht, bin aber mit der Schärfe des Tamron sehr zufrieden. Wie ein Vorredner schon sagte, der AF ist zwar zuverlässig, aber laut und langsam (im Vergleich zu AF-S oder HSM).

Gruß,

Markus
 
Kommentar

asaerdna

Nikon-Clubmitglied
Einzig stört mich, dass das Objektiv länger wird beim Zoomverstellen.
Ich persönlich finde nun wiederum sehr angenehm an dem Objektiv, dass es sich beim
Zoomen eben gerade nicht verlängert - denn die (geringen!) Unterschiede in der Länge
bei den verschiedenen Brennweiten bleiben komplett innerhalb der Geli-Blende. Die
Gesamtlänge des Objektivs bleibt damit also immer gleich.

Verlängern tun sich hingegen z.B. das 24-120 VR, das 24-85/2.8-4 und das 28-105, und
zwar deutlich.
 
Kommentar

Char

Unterstützendes Mitglied
Das Laengenverhalten des 24-70ers finde ich ehrlich gesagt schon etwas komisch: Bei 24mm ist es am laengsten, bei ~50mm am kuerzesten und bei 70mm wieder etwas laenger. Wenn das durch die GeLi dann abgedeckt wird (das, was ich in der Hand hatte, hatte keine drauf), okay, aber seltsam finde ich es schon.

An der D80 kann ich uebrigens ab f/4 keinen relevanten Unterschied mehr zwischen dem 28-75er Tamron und dem 50/1.4er Nikkor feststellen. Das Tamron ist schon verdammt scharf. Meines allerdings erst nach einer Justage.
 
Kommentar

pattn

NF-F Mitglied - "proofed"
hab das 28-75er an der D40, der einbaumotor ist recht flink, im vergleich zu ner kitlinse.
 
Kommentar

NIK_ON

Unterstützendes Mitglied
... Unterschiede in der Länge
bei den verschiedenen Brennweiten bleiben komplett innerhalb der Geli-Blende. ....
Eine verschämte Art der Verdeckung! Nikon hat es einfach nicht geschafft einen Innenfokusiermechanismus wie etwa beim geliebten 17-35/2.8 hinzubringen. Ich verwende fast nie eine Gegenlichtblende und deshalb fällt mir die Verlängerung schon unangenehm auf.
 
Kommentar

epikur

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

in der ColorFoto 06/2008 ist ein vergleich u.a. dieser beiden Linsen an der D3. Generell scheint das Tamron an FF besser abzuschneiden, als bei DX.

Abgeblendet geben sich die beiden nicht viel (hier hat das Tamron eher eine "Winzgkeit" die Nase vorn). Bei 2.8 gibt es ganz leichte Vorteile für das Nikon.

Ich übelege mir auch, das Tamron als Porraitlinse zu nehmen - auf 50 Linienpaare kommt es da wahrlich nicht an und etwas weniger Kontrast ist eher förderlich.

Generell scheint es doch ziemliche Serienstreuung zu geben und das neue mit Motor soll etwas weniger gut sein als die alte Version für Stangenantrieb. Beides aber nur vom Hörensagen.

vg, stefan
 
Kommentar

saxulli

Unterstützendes Mitglied
Eine verschämte Art der Verdeckung! Nikon hat es einfach nicht geschafft einen Innenfokusiermechanismus wie etwa beim geliebten 17-35/2.8 hinzubringen. Ich verwende fast nie eine Gegenlichtblende und deshalb fällt mir die Verlängerung schon unangenehm auf.
denke du wirfst hier was durcheinander. wenn es so ist wie beim 2,8/17-55 ist der innenfocus schon ok. lediglich beim zoomen verändert sich die länge des objektivs.

gruß
ulli
 
Kommentar

michis0806

Sehr aktives Mitglied
Das Tamron verzeichnet etwas mehr als das Nikon und es fehlen offensichtlich untenrum 4mm. Zudem hat es - meiner Meinung nach - etwas weniger Kontrast im Randbereich.

Hauptproblem ist für mich aber der bescheidene eingebaute Motor in den neuen Varianten. Der disqualifiziert die optisch sicherlich sehr ordentliche Linse....

Michael
 
Kommentar

xtinto

Unterstützendes Mitglied
hat jemand o.g. gläser mal verglichen? evtl. sogar am kb-sensor?
nutze z.zt. die D2Xs, möchte allerdings nächstes jahr auf FF wechseln, bzw. dazu kaufen.
Ich weiß ja nicht wann Du zu schlagen möchtest und ob Du zu den Leuten gehörst die eine Sigma-Allergie haben. Es ist eine neue Version vom 24-70 2.8 DG EX HSM angekündigt. Preis und Liefertermin stehe glaube ich noch nicht fest, aber auf der Homepage ist es schon zu sehen. Vielleicht wäre das ne Alternative.
Gruß Tinto
 
Kommentar

asaerdna

Nikon-Clubmitglied
Eine verschämte Art der Verdeckung!
Eher ein Stück geniale Ingenieurskunst - denn durch die Verlängerung im WW-Bereich hat die Geli-Blende bei jeder Brennweite die optimale Wirkung. War sicher nicht einfach, das so zu konstruieren.

Innenfokussierung hat übrigens mit der Zoom-Einstellung nicht das geringste zu tun - aber das hat ulli ja auch schon geschrieben.

Übrigens gehört die Geli-Blende für mich genau so zum Objektiv wie jedes andere Teilstück vom Objektiv (z.B. Blende oder Frontlinse). Dass man sie entfernen kann ist nur ein Entgegenkommen, damit das Teil kompakter in die Fototasche passt (und nur zum Transport in der Fototasche würde ich sie je entfernen).
 
Kommentar

Theodor Kierdorf

Unterstützendes Mitglied
Eine verschämte Art der Verdeckung! Nikon hat es einfach nicht geschafft einen Innenfokusiermechanismus wie etwa beim geliebten 17-35/2.8 hinzubringen. Ich verwende fast nie eine Gegenlichtblende und deshalb fällt mir die Verlängerung schon unangenehm auf.
Hallo,

erstens, das Objektiv hat eine Innenfokussierung! Zweitens, der vordere Tubus fährt sichtbar aus und zwar beim zoomen. Verhältnismässig viel bei 24 mm weniger bei 70 mm. Das war bei den Vorgänger (28-70) so, dass sich der innere Tubus bewegt hat, jedoch stand dieser weniger aus dem äusseren Tubus hinaus. Das hatte den Effekt, das sich das Objektiv wie eine Luftpumpe verhielt, was offenbar bei der Neukonstruktion vermieden werden sollte.

Übrigens, eine Geli ist eigentlich eine Streulichtblende (Seitenlicht) und ist nicht nür sinnvoll, sondern eigentlich unverzichtbar. Ohne ist eben manchmal so als ob man die vordere Linse mit Vaseline eingeschmiert hätte.

Das nur am Rande bemerkt.

Schöne Grüsse...
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software