Nikon 10,5mm fisheye besser als das Nikkor AF-S DX 12-24mm?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.
W

Wolfgang Steiner

Guest
Abend allerseits,

vielleicht ist es Euch auch schon des öfteren so wie mir ergangen. Man steht vor einer alten Kirche, oder einer herrlichen Landschaft und einem geht das Weitwinkel aus. Also nicht das keines verfügbar wäre, nein weit gefehlt, das Nikkor 12-24mm ist eh in der Tasche, nur geht noch immer nicht alles drauf was man glaubt aufzeichnen zu wollen. Oft weniger in der Horizontalen als in der Vertikalen, dort fehlt viel öfter mal was.

Mancher wird mir nun nicht ganz folgen können, besonders wenn extreme Weitwinkel nicht sein Thema sind. Für andere wie mich aber kann es oft gar nicht weit genug sein.

Lange hatte ich zugewartet und mich erst sehr spät, nämlich vor kanpp einem Monat dazu entschlossen dem Nikkor AF DX 10,5 fisheye eine Chance zu geben. Der Grund war meine anstehende Reise nach Afrika und die endlosen Weiten der Wüste dort. Mal was neues probieren halt. Da die Qualität aber umbedingt stimmen muss, teste ich all meine Objektive sehr intensiv und verwende sie am Stativ dann wirklich nur mit der optimalen Blende bei Iso 100, SPVA, Kabelauslöser usw.. Bin halt ein alter Fanatiker.

Beim heutigen Test wollte ich also herausfinden ob mein neues Fisheye ein wirklicher Ersatz für das Nikkor AF-S 12-24er bei 12mm und optimaler Blende sein kann, wenn es nachträglich in Nikon Capture NX "defished" wird? Klingt vielleicht nach schwerem Frevel, ist es aber gar nicht wie uns der Test gleich zeigen wird.

Wie immer poste ich absolut unbearbeitete Originale. Das erste verkleinert auf 1000x664 Pixel und als Jpg auf 70% abgespeichert, das zweite als 100% Crop und ebenso als 70% JPG angespeichert.

Das verkleinerte Original:

3204627cc160119f.jpg



Aufgenommen am 19.04.2007 um 16:10 Uhr
Kamera: Nikon D2xs
Objektiv: Nikkor 10,5mm fisheye
ISO100
1/250sec
F/8.0
Matrixmessung
-1.0EV
Kameraintern nicht geschärft!

Nun das ganze ebenso verkleinert, aber eben "defished"


3204627ca8d13921.jpg



Sieht doch ganz ordentlich aus, oder?


Nun noch ein 100% crop von einem der wirklich Bildrelvanten Teile:


3204627ca8ce0e42.jpg



Und nun das gleich mit dem Nikkor 12-24mm


Original:


3204627caa5e27fd.jpg



Aufgenommen am 19.04.2007 um 16:13 Uhr
Kamera: Nikon D2xs
Objektiv: Nikkor AF-S DX 12-24mm
Brennweite 12mm
ISO100
1/200sec
F/8.0
Matrixmessung
-1.0EV
Kameraintern nicht geschärft!


Und nun wie beim Fisheye den rechten mittleren Bereich als 100% Crop:


3204627ca8d4a431.jpg



Mein Fazit:

Auch bei der Betrachtung des defishten Bildes auf 100% im Vergleich zum 12-24er bei 12mm braucht sich das Fisheye nicht zu verstecken. Okay die CA's sind vorhanden und nicht wegzudiskutieren, aber die Schärfe ist sehr gut und bereits bei Blende f/8.0 und muss fast nicht mehr nachgeschärft werden. Dies ist schon aussergewöhnlich meiner Meinung nach.

Für mich ganz klar als echtes Extrem-Weitwinkel ohne wenn und aber einsetzbar.

WICHTIG!
Natürlich gibt es auch eine kleine Einschränkung welche es zu beachten gilt. Sehr wahrscheinlich ist die hervorrangende Schärfeleistung in diesem Test auf die Qualität der D2xs zurückzuführen, denn mit der Fuji S3 Pro ist davon nix zu bemerken gewesen. Und die Kamera sollte umbedingt waagrecht ausgerichtet werden, horizontal wie vertikal, denn wenn stürzende Linien auch noch entzerrt werden müssen bleibt vom Weitwinkelvorsprung nix mehr übrig und auch die Schärfe geht baden. Dafür muss aber in der regel ein erhöhter Kamerastandpunkt her.... nichts für Anfänger also.

Liebe Grüße

Wolfgang

PS.: nach meiner Rückkehr von Afrika werde ich ein paar hübsche Landschaftsaufnahmen posten welche ich auf diese Art und Weise gemacht habe, ohne es aber extra dazu zu sagen, mal sehen ob's wer entdeckt ;-)
 
Anzeigen
N

Netzfetzer

Guest
Wolfgang Steiner schrieb:
Abend allerseits,

vielleicht ist es Euch auch schon des öfteren so wie mir ergangen. Man steht vor einer alten Kirche, oder einer herrlichen Landschaft und einem geht das Weitwinkel aus. Also nicht das keines verfügbar wäre, nein weit gefehlt, das Nikkor 12-24mm ist eh in der Tasche, nur geht noch immer nicht alles drauf was man glaubt aufzeichnen zu wollen. Oft weniger in der Horizontalen als in der Vertikalen, dort fehlt viel öfter mal was.

Mancher wird mir nun nicht ganz folgen können, besonders wenn extreme Weitwinkel nicht sein Thema sind. Für andere wie mich aber kann es oft gar nicht weit genug sein.

Lange hatte ich zugewartet und mich erst sehr spät, nämlich vor kanpp einem Monat dazu entschlossen dem Nikkor AF DX 10,5 fisheye eine Chance zu geben. Der Grund war meine anstehende Reise nach Afrika und die endlosen Weiten der Wüste dort. Mal was neues probieren halt. Da die Qualität aber umbedingt stimmen muss, teste ich all meine Objektive sehr intensiv und verwende sie am Stativ dann wirklich nur mit der optimalen Blende bei Iso 100, SPVA, Kabelauslöser usw.. Bin halt ein alter Fanatiker.

Beim heutigen Test wollte ich also herausfinden ob mein neues Fisheye ein wirklicher Ersatz für das Nikkor AF-S 12-24er bei 12mm und optimaler Blende sein kann, wenn es nachträglich in Nikon Capture NX "defished" wird? Klingt vielleicht nach schwerem Frevel, ist es aber gar nicht wie uns der Test gleich zeigen wird.

Wie immer poste ich absolut unbearbeitete Originale. Das erste verkleinert auf 1000x664 Pixel und als Jpg auf 70% abgespeichert, das zweite als 100% Crop und ebenso als 70% JPG angespeichert.

Das verkleinerte Original:

3204627cc160119f.jpg



Aufgenommen am 19.04.2007 um 16:10 Uhr
Kamera: Nikon D2xs
Objektiv: Nikkor 10,5mm fisheye
ISO100
1/250sec
F/8.0
Matrixmessung
-1.0EV
Kameraintern nicht geschärft!

Nun das ganze ebenso verkleinert, aber eben "defished"


3204627ca8d13921.jpg



Sieht doch ganz ordentlich aus, oder?


Nun noch ein 100% crop von einem der wirklich Bildrelvanten Teile:


3204627ca8ce0e42.jpg



Und nun das gleich mit dem Nikkor 12-24mm


Original:


3204627caa5e27fd.jpg



Aufgenommen am 19.04.2007 um 16:13 Uhr
Kamera: Nikon D2xs
Objektiv: Nikkor AF-S DX 12-24mm
Brennweite 12mm
ISO100
1/200sec
F/8.0
Matrixmessung
-1.0EV
Kameraintern nicht geschärft!


Und nun wie beim Fisheye den rechten mittleren Bereich als 100% Crop:


3204627ca8d4a431.jpg



Mein Fazit:

Auch bei der Betrachtung des defishten Bildes auf 100% im Vergleich zum 12-24er bei 12mm braucht sich das Fisheye nicht zu verstecken. Okay die CA's sind vorhanden und nicht wegzudiskutieren, aber die Schärfe ist sehr gut und bereits bei Blende f/8.0 und muss fast nicht mehr nachgeschärft werden. Dies ist schon aussergewöhnlich meiner Meinung nach.

Für mich ganz klar als echtes Extrem-Weitwinkel ohne wenn und aber einsetzbar.

WICHTIG!
Natürlich gibt es auch eine kleine Einschränkung welche es zu beachten gilt. Sehr wahrscheinlich ist die hervorrangende Schärfeleistung in diesem Test auf die Qualität der D2xs zurückzuführen, denn mit der Fuji S3 Pro ist davon nix zu bemerken gewesen. Und die Kamera sollte umbedingt waagrecht ausgerichtet werden, horizontal wie vertikal, denn wenn stürzende Linien auch noch entzerrt werden müssen bleibt vom Weitwinkelvorsprung nix mehr übrig und auch die Schärfe geht baden. Dafür muss aber in der regel ein erhöhter Kamerastandpunkt her.... nichts für Anfänger also.

Liebe Grüße

Wolfgang

PS.: nach meiner Rückkehr von Afrika werde ich ein paar hübsche Landschaftsaufnahmen posten welche ich auf diese Art und Weise gemacht habe, ohne es aber extra dazu zu sagen, mal sehen ob's wer entdeckt ;-)

Ich kann mir mittlerweile nicht vorstellen, dass im Randbereich nach dem Entzerren das Fisheye die gleiche Qualität bringt wie das 12-24. Wo nichts an Information ist, kann auch nichts vom PC produziert werden. Durch das Entzerren muss mehr Bildinformation auf einem Punkt dargestellt werden wie vor dem entzerren.
 
Kommentar

Private-Cowboy

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das ist besser als ich gedacht hätte, aber ich muss auch dem Kollegen rechtgeben. Informationen kann man schlecht herbeihexen und das sieht man am Rand schon. Zum Beispiel rechts neben der Tür, die Lampe ist auf dem 12-24er doch ne Ecke Schärfer als auf dem 10.5er. Und die CAs sind ja mal bösartig. Lass das mal durch DXO laufen, dass hat seit neuestem ein Profil für das 10,5er.

Oder mail mir die NEF Datei mal ([email protected]) und ich lass es durch mein DXO laufen. Währe mal gespannt, was der draus macht. Natürlich nur, wenn du einverstanden bist und Interesse hast.

Ach ja, könntest du mal ne Nahaufnahme machen (Blume oder sowas) mit dem 10,5er. Das soll sich da echt wacker schlagen. Würd mich sehr interessieren.
 
Kommentar

Aufzynden

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Moin Wolfgang,

vielen herzlichen Dank für Deinen Test.
Über die ausgewöhnlichen Leistungen des Nikon Fisheyes erfreue ich mich mittlerweile auch selbst seit mehreren Wochen. Für ein Fisheye wirklich hervorragend. :up:
Das für mich interessante an Deinem peniblen Test sind die Auswirkung von 1,5mm Brennweite. :) Hätte nicht gedacht, dass das so einen grossen Unterschied macht.

Du hast nicht zufälligerweise noch ein 10-20 Zoom zur Hand, um den Test abzurunden? :rolleyes:

Ich freue mich jedenfalls schon auf Deine Afrikabilder.

Grüße
Stefan
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Hallo Wolfgang,

ich bin verblüfft. Als ich in 2004 einige entzerrte Bilder mit dem 10,5 gezeigt hatte, waren Kommentare wie "Kauf dir mal ein vernünftiges Weitwinkel, das sieht ja schlimm aus" eher die Regel. Und das bei Bildern im Webformat.

Aber damals mit der D100 und ohne die automatische CA Entfernung in Capture. Nun scheint meine nächste Hausaufgabe zu sein, das mit hochauflösender Kamera und aktueller Software noch mal neu zu bewerten.

Danke :up:
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Wolfgang Steiner schrieb:
PS.: nach meiner Rückkehr von Afrika werde ich ein paar hübsche Landschaftsaufnahmen posten welche ich auf diese Art und Weise gemacht habe, ohne es aber extra dazu zu sagen, mal sehen ob's wer entdeckt ;-)

Bei geschickt gewählten Landschaftsaufnahmen kann das sogar ohne Defishen so sein....:D :)
 
Kommentar

Jens2006

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Zb wenn man zufällig durchs All schwebt und die Welt knipst.... da fällt die Rundung nicht so auf ;-)

Ok ist quatsch! :-D

Bin auch vom Ergebnis angetan. Zumal ich das 12-24 hab und ein Fishy suche.... Das 10,5 war aber schon auf der Auswahlliste... (welche würdet ihr denn noch ansehen... Sigma? Andere Fishys der Nikon-Firma?)

Servus Jens
 
Kommentar
W

Wolfgang Steiner

Guest
Christian Becker schrieb:
Bei geschickt gewählten Landschaftsaufnahmen kann das sogar ohne Defishen so sein....:D :)

Morgen Christian,

stimmt, wobei man da schon eine Weile suchen muss, wenn es gar nicht auffallen soll. Mal sehen.... :D

Am Wochenende möchte ich dann noch ein Testbeispiel von einer hübschen alten Kirche posten. Die kann man selbst mit dem Fisheye kaum fotografieren und ist deshalb ein wunderbares Opfer für mich.

Liebe Grüße

Wolfgang
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ein Fisheye ist immer dann besser, wenn man den größeren Bildwinkel braucht, da hilft es einem auch nix, wenn ein anderes Objektiv möglicherweise schärfer wäre. :)
Was es auch ist, ich finde das Bild des 12-24 schärfer als das entfischte. Allerdings sieht man das auch nur im direkten Vergleich.

Hat eigentlich schonmal jemand ein zirkuläres Fischauge komplett entzerrt?

Gruß Erik
 
Kommentar
W

Wolfgang Steiner

Guest
Ein Beispiel von heute:

32046292e86d1bb6.jpg



und hier das defishte Original als 100% Crop (bis auf die Farbtemp. Korrektur völlig unbearbeitet versteht sich):


32046292fa49a22b.jpg


Hier stören keine CA's und auch die Schärfe ist Top, oder?

Hier noch für alle ganz neugierigen das unbearbeitete Original wie aus dem Fisheye gekommen:


320462930ec1d4b7.jpg



Aufnahmedaten:
Kamera: Nikon D2xs
Objektiv: Nikkor Fisheye AF DX 10,5mm f/2.8 G ED
Verschlußzeit: 8sec
Blende: f/8.0
Iso100
-2.0 EV
Intern nicht nachgeschärft!!!
Langzeitbelichtung AUS
WA: Auto

Die Kamera war waagrecht ausgerichtet um stürzende Linien zu vermeiden. Daher musste nach der "defish" Korrektur und der Farbtemperaturkorrektur (auf 3000Kelvin) keinerlei weitere Bearbeitung erfolgen.


LG

Wolfgang
 
Kommentar

Tango

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wolfgang Steiner schrieb:
Ein Beispiel von heute:

Hier stören keine CA's und auch die Schärfe ist Top, oder?

LG

Wolfgang

Ja, sieht gut aus Wolfgang. Schärfe ist sehr gut und bei den Kontrasten waren ohnehin keine CA's zu erwarten. Da fällt mir ein, das ich mit meinem 10,5er mal HDR-Aufnahmen machen wollte. Hast du das schon mal ausprobiert?
 
Kommentar

Private-Cowboy

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wär mal jemand so nett und schickt mir nen unbearbeitetes NEF direkt aus der Cam mit dem 10.5er damit ich sehen kann, wie gut DXO damit klar kommt. Das wäre sehr nett und würde mir eine eventuelle Kaufentscheidung deutlich erleichtern. Bitte bitte...

Die Email wäre: [email protected]
 
Kommentar
W

Wolfgang Steiner

Guest
Private-Cowboy schrieb:
Wär mal jemand so nett und schickt mir nen unbearbeitetes NEF direkt aus der Cam mit dem 10.5er damit ich sehen kann, wie gut DXO damit klar kommt. Das wäre sehr nett und würde mir eine eventuelle Kaufentscheidung deutlich erleichtern. Bitte bitte...

Die Email wäre: [email protected]

Hi,

die Original Fisheye NEF Datei kannst Du dir hier

http://www.badongo.com/file/2821129

downloaden.

Emailen geht nicht (20MB!)

LG

Wolfgang
 
Kommentar

Private-Cowboy

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Halleluja. 20MB, komprimiert die Cam nicht? Meine NEFs sind immer so 10MB. Aber dicken Dank für die Datei. Werd ich mir gleich mal zu Gemüte führen.

Darf ich einen Vorher/Nachher-Vergleich postet wenn ich das DXO Resultat habe?
 
Kommentar
W

Wolfgang Steiner

Guest
Private-Cowboy schrieb:
Halleluja. 20MB, komprimiert die Cam nicht? Meine NEFs sind immer so 10MB. Aber dicken Dank für die Datei. Werd ich mir gleich mal zu Gemüte führen.

Darf ich einen Vorher/Nachher-Vergleich postet wenn ich das DXO Resultat habe?

Klar, wieso denn nicht. ;)

LG

Wolfgang
 
Kommentar

Private-Cowboy

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Haha, geht nicht. Ich besitze bloß die Standard Version von DXO Optics Pro (reicht für die D80 und die D200). Für die D2xs braucht man allerdings die Elite version. Ich kann also das Bild gar nicht durch DXO schleusen. Danke fürs hochladen aber auf jeden Fall.

Hat wer eine "kleinere" Kamera (D70, D80, D200 oder sowas) und das 10.5er und kann mal ein Testbild zur Verfügung stellen?
 
Kommentar
N

Netzfetzer

Guest
Wolfgang Steiner schrieb:
Klar, wieso denn nicht. ;)

LG

Wolfgang


Ich hab mir eben mal das NEF runtergeladen und mit Capture entzerrt. Die Ränder werden nach dem Entzerren doch arg unscharf, weil die Bildmotive dort in die Breite gezogen werden. Mit dem 12-24 wird Dir das nicht passieren. Mein Eindruck ist, dass die Bildschärfe doch sehr leidet. Das Original ist aber knackscharf bis in die Ecken. Das Entzerren scheint optisch nur eine Notlösung zu sein, wenn man halt in dem Moment kein WW, sondern nur ein Fisheye dabei hat.
Oder täusche ich mich etwa?
 
Kommentar
N

Netzfetzer

Guest
Ich hab mir eben mal das NEF runtergeladen und mit Capture entzerrt. Die Ränder werden nach dem Entzerren doch arg unscharf, weil die Bildmotive dort in die Breite gezogen werden. Mit dem 12-24 wird Dir das nicht passieren. Mein Eindruck ist, dass die Bildschärfe doch sehr leidet. Das Original ist aber knackscharf bis in die Ecken. Das Entzerren scheint optisch nur eine Notlösung zu sein, wenn man halt in dem Moment kein WW, sondern nur ein Fisheye dabei hat.
Oder täusche ich mich etwa?
 
Kommentar

Private-Cowboy

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das ist sicher so, am Rande fehlt schlicht die Bildinformation. Die kann auch Capture/DXO nicht herbeizaubern. Hier müssen Pixel "hinzugerechnet" werden. Wo keine Information ist, kann man auch nixverbessern.

Wenn man ein Weitwinkel will, sollte man ein Weitwinkel nehmen. Da ist ein entfishtes Fisheye keine Alternative.
 
Kommentar
N

Netzfetzer

Guest
Private-Cowboy schrieb:
Das ist sicher so, am Rande fehlt schlicht die Bildinformation. Die kann auch Capture/DXO nicht herbeizaubern. Hier müssen Pixel "hinzugerechnet" werden. Wo keine Information ist, kann man auch nixverbessern.

Wenn man ein Weitwinkel will, sollte man ein Weitwinkel nehmen. Da ist ein entfishtes Fisheye keine Alternative.

Stimmt, auf dem Bild tritt es nach dem Entzerren überdeutlich zu Tage. Die Mitte ist wie gewohnt knackscharf, der Rand matschig. Da ist das 12-24 von Nikon oder Tokina die bessere Wahl.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten