Nikkor 2,8-180mm oder 2,8 70-200mm VR?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.
A

artphoto

Guest
Hallo,

ich habe mir nun die D300 gegönnt, möchte meine Objektive nun nach oben ausbauen.
Fotografiere bisher mit dem 2,8-24mm, 1,8-50mm, 2,8-50Sigma Macro, 1,8-85mm und dem entäuschenden 18-200mm VR (grausames Objektiv!)

Für Portraits stehe ich nun vor der Frage, 180er fest oder das 2,8-70-200mm VR.

Bietet das Zoom bei 200er Brennweite auch diese Qualität, die das 180er auf alle Fälle bietet?
Flexibler ist es auf alle Fälle.
Das 18-200er wird schnellstmöglich wieder verkauft.

Gruß
Rolf
 
Anzeigen
S

SuperA

Guest
Hallo,

ich habe mir nun die D300 gegönnt, möchte meine Objektive nun nach oben ausbauen.
Fotografiere bisher mit dem 2,8-24mm, 1,8-50mm, 2,8-50Sigma Macro, 1,8-85mm und dem entäuschenden 18-200mm VR (grausames Objektiv!)

Für Portraits stehe ich nun vor der Frage, 180er fest oder das 2,8-70-200mm VR.

Bietet das Zoom bei 200er Brennweite auch diese Qualität, die das 180er auf alle Fälle bietet?
Flexibler ist es auf alle Fälle.
Das 18-200er wird schnellstmöglich wieder verkauft.

Gruß
Rolf

Ich würde das 70-200 oder evtl. noch das 70-300 empfehlen, oder aber das alte AF-S 2,8/80-200.
 
Kommentar

Grandioso

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Rolf,

hier mal ein Foto von einem Testshooting mit der D300/AF S 70-200 VR
Bw 200 mm, f5, ISO 200, 1/500 sec.

Dein 85er, oder auch das 24-70 sind für Portraits m.M.n. eher geeignet. Das 70-200 ist ein riesen Teil, das schüchterne Models auch mal erschrecken kann. Ansonsten ist die Optik schon klasse, allerdings habe ich ein paar Tage gebraucht bis wir uns "verstanden haben".

Einen Vergleich zum 180er kann ich leider nicht beisteuern, das 18-200 habe ich schon verkauft (400 € sind erreichbar).

V.G.Peter
 

Anhänge

  • DSC_0208.jpg
    DSC_0208.jpg
    123,4 KB · Aufrufe: 366
Kommentar
N

Netzfetzer

Guest
Hallo,

ich habe mir nun die D300 gegönnt, möchte meine Objektive nun nach oben ausbauen.
Fotografiere bisher mit dem 2,8-24mm, 1,8-50mm, 2,8-50Sigma Macro, 1,8-85mm und dem entäuschenden 18-200mm VR (grausames Objektiv!)

Für Portraits stehe ich nun vor der Frage, 180er fest oder das 2,8-70-200mm VR.

Bietet das Zoom bei 200er Brennweite auch diese Qualität, die das 180er auf alle Fälle bietet?
Flexibler ist es auf alle Fälle.
Das 18-200er wird schnellstmöglich wieder verkauft.

Gruß
Rolf

Das VR 70-200 ist erheblich schneller als das 180-er und hat den VR. Das 180-er ist schärfer, aber halt nicht variabel. Nun kommst Du und musst entscheiden, was Dir wichtig ist. Ich habe vor 2 Jahren das 180-er zugunsten des VR 70-200 verkauft und es bis heute nicht bereut. Genutzt habe ich die Linse erst an der D200 und jetzt an der D300.
 
Kommentar

regokaj

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Rolf,
ich empfehle Dir für Portraits
das 24 - 70 / 2,8 Mit Stativ und
ruhiger Hand kommst Du auch ohne VR aus.

Gruß

Jack
 
Kommentar

zappa4ever

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich hatte bis vor kurzem beide Linsen und habe mich nun (mit einem weinenden Auge) vom 180er getrennt.

Das 180er ist sicher etwas besser als das 70-200 am langen Ende. Dafür ist eben das 70-200 variabler.

Was bisher noch fehlt ist, dass das 180er ein sehr kleines und leichtes Objektiv ist, dass sich wunderbar für People/Street eignet. Auch ein längeres Portraitshooting mit dem 70-200 ist eine Qual, das 180er ist da sehr handlich.
Umgekehrt ist der AF am 180er wirklich eine Schnecke, aber das ist für Portrait nicht wichtig. An den großen Gehäusen (D1, D2, D3) geht es dann besser.
 
Kommentar
A

artphoto

Guest
Hallo zusammen,

ich habe mich nun nach langen testen beider Optiken für das 180er entschieden!
Das 70-00mm ist definitiv praktischer, aber zum einem viel zu schwer und zum zweiten bei 200mm wesentlich schwächer in der Abbildungsleistung. Bei mir kommt es nicht auf Schnelligkeit an. Ich lege den größten Wert auf die Qualität, ich entscheide vorher was ich für welche Situation an Optiken ansetze, so wie frührer beim Mittelformat und es passt.
ich folge nicht den Trend, alles mit einer Optik erschlagen zu müssen und alle Neuheiten, solange sie keine überzeugende Verbesserungen darstellen, zu akzeptieren, besonders nicht, wenn letztendlich die Abbildungsleistung auf der Strecke bleibt. Nach meinen Erfahrungen nun und dem ausgiebigen testen, ist die Festbrennweite die richtige Wahl gewesen.

Viele Grüße
Euer Rolf
 
Kommentar

Brummels

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Unabhängig von der reinen Abbildungsleistung empfehle ich das 70-200/2.8 VR mal ausgiebig in die Hand zu nehmen. Es ist ziemlich schwer und auf Dauer nervt das. Insofern trauere ich meinen Canon Festbrennweiten (EF135/2L Und EF300/4L) schon hinterher.

Von daher denke ich, daß ein AF-S105VR + AF180/2.8 eine gute Alternative wäre.
 
Kommentar
P

Photoauge

Guest
Hallo Rolf,
ich empfehle Dir für Portraits
das 24 - 70 / 2,8 Mit Stativ und
ruhiger Hand kommst Du auch ohne VR aus.

Gruß

Jack

Also je nach dem, was Du verfolgen willst, aber ich denke, dass der Großteil des Brennweitenbereich des 24-70 nicht unbedingt für Portrait geeignet ist. Vor allen Dingen, wenn auch die lichtstärkeren 50 bzw. 85er vorhanden sind, macht Dein Tipp nicht unbedingt Sinn.
 
Kommentar

M-Loader

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Rolf,

dein Thread-Titel (Nikkor 2,8-180mm oder 2,8 70-200mm VR) klingt fast so,
als ob schon eine Vorentscheidung gefallen ist u. es kein anderes Objektiv werden soll? Oder sind auch Alternativvorschläge erwünscht?

Falls ja, dann werfe ich mal das "AF 80-200mm f/2.8D ED" in die Runde (ich besitze es selbst),
da es viele gute Eigenschaften vereint, gerade für deinen Anwendungsbereich (Portraits im Brennweitenbereich um 180-200 mm):

- Deutlich kleiner u. leichter als das AF-S VR 70-200
- Kostet neu nur ca. die Hälfte (ca. 900 statt 1800 EUR) vom 70-200
- Flexibilität eines Zooms
- Die Bildqualität (Schärfe etc.) am langen Ende ist - meiner Meinung nach - sogar besser als beim 70-200, auch bei Offenblende
- Hat zwar nur Stangenantrieb (kein AF-S), AF-Geschwindigkeit ist für Portraits an der D300 aber dennoch völlig ausreichend
- Einzig die fehlende VR-Funktion vermisse ich manchmal, aber eigentlich nur am langen Ende bei längeren Verschlusszeiten.

Auch wenn die deutsche Nikon-Webseite z.Zt. etwas anderes suggeriert,
es ist noch im Nikon-Programm und kann als Neuware gekauft werden (aktuelle Version mit zwei Drehringen).

Bzgl. Abbildungsqualität u. Grösse/Gewicht liegt es also zwischen den beiden
Linsen (2.8/180 u. 2.8/70-200), aber mit der vollen Flexibilität eines Zooms.

Da fällt die Auswahl wirklich schwer...

Edit:
Ich habe deinen Beitrag #9 übersehen, in dem du dich ja schon für das 180er entschieden hast.
Dann hätte ich das 80-200 natürlich nicht mehr erwähnen müssen - sorry.
Das gute alte AF-D 2.8/180 habe ich übrigens auch noch (s. meine Signatur) aus meiner "Analogzeit" mit der F90 u. F100.
Eine wirklich sehr schöne Linse, die ich nie verkauft habe, obwohl sie doch ziemlich einstaubt, seit ich das 80-200 Zoom habe.
Vielleicht sollte ich sie mal wieder rausholen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar
A

artphoto

Guest
Hallo Guido,
Danke für Deine Tips!!! Habe mir das 80-200er auch mal angeschaut, ein klasse Objektiv! Für mich aber auch etwas zu schwer. Ich habe egal was ich gerade fotografiere, eigentlich immer die passende Festbrennweite parat. Bin gerade gestern von meinem Italien Fototrip zurückgekommen, ich habe das 24er, 50er, 85er und das 180er ständig benutzt, einfach nur Sahne !!! Besonders das 180er macht Riesenspaß Menschen aus etwas Entfernung zu fotografieren und schön mit der 2,8er Blende freistellen.
Gewicht ist für mich mit dem 180er gerade am verträglichen Ende wo man auch länger noch tragen kann.

Ja, pack mal Deine 180er wieder aus, es lohnt sich.

Gruß
Rolf
 
Kommentar
A

artphoto

Guest
Hallo Leute,

habe das 180er jetzt ausgiebig getestet, gestern und heute mit der Hensel-Blitzanlage Portraizs gemacht. Einfach nur Wahnsinn!!!
Bin begeistert von dieser Auflösung. Traumobjektiv.

Lg
Rolf
 
Kommentar

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Rolf,

steige etwas spät ein. Da Du nur Festbrennweiten benutzt und da man das 70-200 fast nur zu 80% am langen Ende benutzt, hast Du dich richtig entschieden. Toppen kannst Du das 2,8/180 nur durch ein 2/200 das ist aber eine andere Preisliga.

Ich hatte mich auch für ein 2,8/180 entschieden und gab es in der Bucht ein 2/200 zum Spotpreis - da konnte ich nicht mehr nein sagen.

Viel Spaß mit Deiner neuen Linse.
 
Kommentar

SCFR

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das 70-200/2,8 VR scheint einer gewissen Fertigungsstreuung zu unterliegen.
Mein 70-200/2,8 VR ist bei 200mm etwas besser als das 180/2,8 AF.
Ich hab das 180er beim Kauf des 70-200/2,8 VR als Referenz verwendet und das erste war weniger Scharf und Kontrastreich, das zweite hab ich gekauft und das 180er wegen seiner Handlichkeit behalten :)
 
Kommentar

welle

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Sehr interessant der Thread. Aber von welchem 180ér redet ihr? Das IF-ED oder dem D?
 
Kommentar
Oben Unten