neukauf d2x


bulliman

Unterstützendes Mitglied
hallo zusammen

ich bin neu hier und auch kein profi in sachen fotografie. habe eine f-801s, sigma 18-35d / 1:3,5-4,5, nikkor af 35-80 / 1:4-5,6 d sowie ein nikkor af 70-210 / 1.4-5,6 und als blitz einen kleinen sb-23 und ein metz 45 cl-4. alles nix besonderes - hat aber alles viele jahre gute dienste erwiesen. nun soll was neues her - natürlich digital. bitte nicht falsch verstehen, aber da geld nicht so die große rolle spielt (ich hasse diese formuliereung...) hab ich mich für eine d2x entschieden und hoffe nun, daß diese bald lieferbar ist. nun genug gesülzt...hier meinen fragen:
1. macht es sinn meine (neu- aber nicht sehr hochwertigen) objektive an der d2x weiter zu benutzen?
2. wenn nicht würde ich ein 17-55 kaufen und ein 70-200. wären zwar zusätzlich 3000 euro - aber wer a sagt muß auch b sagen... ist die "lücke" kritisch? gibt es (oder kommen demnächst) alternativen?
3. das 70-200 ist ein "g" - also ohne blendenring - was ist davon zu halten?
4. wird die blitzansteuerung funktionieren?
5. welche speichermedien (kapazität - schnelligkeit) könnt ihr empfehlen?
6. sind die datenmengen der fertigen bilder auf einem "normalen" pc (2,6er p4) zu händeln, oder krieg ich da ne kriese bis was auf dem bildschirm ist?

ich weiß, es gibt schlimmere probleme, aber antwortet mal nem neuling der einfach ein wenig die wirtschaft ankurbeln möchte.

danke heiko
 

sandow

Unterstützendes Mitglied
bulliman";p="15341 schrieb:
ich bin neu hier und auch kein profi in sachen fotografie. habe eine f-801s, sigma 18-35d / 1:3,5-4,5, nikkor af 35-80 / 1:4-5,6 d sowie ein nikkor af 70-210 / 1.4-5,6 und als blitz einen kleinen sb-23 und ein metz 45 cl-4. alles nix besonderes - hat aber alles viele jahre gute dienste erwiesen. nun soll was neues her - natürlich digital. bitte nicht falsch verstehen, aber da geld nicht so die große rolle spielt (ich hasse diese formuliereung...) hab ich mich für eine d2x entschieden und hoffe nun, daß diese bald lieferbar ist. nun genug gesülzt...hier meinen fragen:
Der Versuch einer Teilantwort:

bulliman";p="15341 schrieb:
1. macht es sinn meine (neu- aber nicht sehr hochwertigen) objektive an der d2x weiter zu benutzen?
Einen Versuch ist es sicher wert. Gerade das 70-210 / 1.4-5,6 hat einen sehr guten Ruf (und durchweg gute Testergebnisse) und kann sicher noch weiter gute Dienste tun. Das würde den Investitionsaufwand erheblich reduzieren.

bulliman";p="15341 schrieb:
2. wenn nicht würde ich ein 17-55 kaufen und ein 70-200. wären zwar zusätzlich 3000 euro - aber wer a sagt muß auch b sagen... ist die "lücke" kritisch? gibt es (oder kommen demnächst) alternativen?
Zum 70 - 200 siehe oben, macht bezüglich der "Lücke" keinen Unterschied. Die Lücke ist keine. Ich habe (für Kleinbild) eine "Lücke" zwischen 50 und 80 mm und das war noch nie ein Problem.

bulliman";p="15341 schrieb:
3. das 70-200 ist ein "g" - also ohne blendenring - was ist davon zu halten?
Für die D2X ist das kein Problem. Wohl aber für die F-801s, die funktioniert damit nur mit Blenden- oder Programmautomatik. Das 17 - 55 ist übrigens auch ein G-Nikkor, bei den DX-Objektiven redet da aber naheliegenderweise niemand davon.

bulliman";p="15341 schrieb:
4. wird die blitzansteuerung funktionieren?
Da muss ein neuer Blitz her, am besten gleich der SB-800.
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Erst einmal die Objektive behalten und den SB-800 zusätzlich anschaffen. Dann ausprobieren, wie das so läuft mit den Brennweitenbereichen uws. Objektive auf- und nachrüsten kann man immer noch.

Eins aber bitte noch einmal überlegen - die D2X ist sehr viel größer und sehr viel schwerer als die F801 - ein Forumsmitglied möchte sich gerade nach eben mal 16 Tagen wieder von einer D2H trennen, weil sie ihm zu schwer, zu klobig und zu kompliziert ist. Das gilt für die D2X genauso, wen man die F801 bisher gewöhnt ist. Schon die D70 und erst recht die D100 mit MB-100 bieten kameratechnisch gegenüber der F801 einen Quantensprung - liegen ja auch über 10 Jahre technischer Entwicklung dazwischen. Ansonsten ist die D2X eine fantastische Kamera, für denjenigen, der sie beruflich braucht, ein Technik-Liebhaber ist oder sonst damit umzugehen versteht.
 
Kommentar

Gabriele

Unterstützendes Mitglied
Christian Becker,

Eins aber bitte noch einmal überlegen - die D2X ist sehr viel größer und sehr viel schwerer als die F801 - ein Forumsmitglied möchte sich gerade nach eben mal 16 Tagen wieder von einer D2H trennen, weil sie ihm zu schwer, zu klobig und zu kompliziert ist. Das gilt für die D2X genauso, wen man die F801 bisher gewöhnt ist. Schon die D70 und erst recht die D100 mit MB-100 bieten kameratechnisch gegenüber der F801 einen Quantensprung - liegen ja auch über 10 Jahre technischer Entwicklung dazwischen. Ansonsten ist die D2X eine fantastische Kamera, für denjenigen, der sie beruflich braucht, ein Technik-Liebhaber ist oder sonst damit umzugehen versteht.
du sprichst mir aus der Seele. Ich kann den "D2X-Wahn" momentan nicht nachvollziehen. Wer glaubt, damit bessere Bilder machen zu können, wird sicher eines Besseren belehrt werden. Aber für Vollprofis ist die D2X sicher ein Muss!
 
Kommentar

Gabriele

Unterstützendes Mitglied
bulliman,

ich würde die neue Kamera auch erst einmal checken. Hast du sie überhaupt schon einmal in der Hand gehabt?

Ansonsten wie empfohlen: Erst einmal alles behalten und dann weitersehen.

Im Übrigen würde ich nicht alles auf eine Kamera setzen. Die "Digis" bieten zwar viele zusätzliche Möglichkeiten, aber die Qualität ist längst nicht so wie bei den "Analogis". Es sei denn, man kennt sich sehr gut in der digitalen Bildbearbeitung aus. Aber auch hier kommt es darauf an, in welchem Bereich du deine fototechnischen Fertigkeiten einsetzt.

Jedoch bitte nicht falsch verstehen: Ich will dir die Kamera nicht ausreden. Ich rate dir nur von überstürztem Handeln ab.
 
Kommentar

bulliman

Unterstützendes Mitglied
da gebe ich euch 100% recht. für 90% der fotoqualität ist der fotograf verantwortlich - nicht das gerät. ich bin schon ein wenig ein "technik-spinner" und kaufe (egal von was) wenn es finanziell machbar ist gerne das "top-model" des jeweiligen produktes. ist einfach ein gutes gefühl etwas hochtechnisches oder einfach nur edeles in den händen zu halten. sicher werde ich eine d2x nicht vollends ausnutzen können. habe auch ernsthaft überlegt eine d70 zu kaufen oder wie aktuel angeboten für 935 euro ein d100 body. aber ich fotogafiere oft sportmotive und die bildfolge der d2x reizt mich mächtig...
auf der anderen seite - wenn ich mir vorstelle unser "großer" (nicht mal 6 jahre alt) sagt: papa ich will auch mal... dann gebe ich ihm so 5-6tsd euro in die hand und schaue bestimmt nicht entspannt auf dem bild was er schießen will...
also doch lieber "erstmal" ne d70 oder d100 :roll: und warten bis die d2x zur "massenware" wird? und wenn ich das mache - dann lieber ne 70 oder ne 100? ihr könnt einen aber auch verunsichern :? :oops: :wink:
dennoch danke für eure antworten

gruß heiko
 
Kommentar

Asgard

Unterstützendes Mitglied
Moin Heiko.

Also von der F-801s kommend, würde auch ich eher zur D70/D100/S2pro raten wollen.
 
Kommentar

sandow

Unterstützendes Mitglied
Christian Becker";p="15347 schrieb:
Eins aber bitte noch einmal überlegen - die D2X ist sehr viel größer und sehr viel schwerer als die F801 - ein Forumsmitglied möchte sich gerade nach eben mal 16 Tagen wieder von einer D2H trennen, weil sie ihm zu schwer, zu klobig und zu kompliziert ist. Das gilt für die D2X genauso, wen man die F801 bisher gewöhnt ist.
Ich weiß jetzt nicht, welches ***** Du meinst, aber wenn jemandem eine D2H zu schwer ist, sollte er vielleicht zu Olympus oder Pentax wechseln. Die F-801s gehört keineswegs zur Plastik-Leichtbaufraktion wie die aktuellen F55 bis F75, bei denen man schon Angst haben muss, dass einem die Kamera weggeweht wird. Schwere Kameras sind besser und stabiler zu halten als leichte.

Christian Becker";p="15347 schrieb:
Schon die D70 und erst recht die D100 mit MB-100 bieten kameratechnisch gegenüber der F801 einen Quantensprung - liegen ja auch über 10 Jahre technischer Entwicklung dazwischen.
Kameratechnisch ist es von der F-801s zur D70 oder D100 aber auch ein eindeutiger Abstieg. Auch die D100 liegt immer noch eine Klasse unter der F-801s.

Edit by Asgard (Mod)
 
Kommentar

Gabriele

Unterstützendes Mitglied
bulliman,

da kann ich meine Frage eigentlich nur wiederholen: Hast du die D2X schon einmal in der Hand gehabt?

Ich denke, das Handling spielt auch eine große Rolle.

Und unterschätze nicht die Umstieg von analog auf digital. Da haben sich schon einige vertan.
 
Kommentar

Holmes

NF Mitglied
Ich kann nur warnen, habe zwar vier Jahre D1X-Erfahrung, nudele mich aber trotzdem noch ständig durch die 254 Seiten Bedienungsanleitung der D2X. Wenn Du nicht genau aufpasst, ist ein Bild ganz schnell versaut, nur weil irgendwas falsch eingestellt ist. Ich muss mir das Teil nach und nach durchkonfigurieren. Sind die passenden Einstellungen aber abgespeichert und Du wießt genau wo was ist - dann gibt´s keine bessere!
 
Kommentar

bulliman

Unterstützendes Mitglied
hallo gutlicht,
nein - ich hab noch keine d2x in den händen gehalten - unsere "dorfläden" werden sicher als letzte beliefert. habe aber gerade mal die forumssuche benutzt und die alternative d100 gestrichen. da gibt es ein link mit vergleichsaufnahmen 70/100 - ist ein k.o.-kriterium für die d100. ihre zeit scheint definitiv abgelaufen...bliebe also (insbesondere wegen der lieferfähigkeit der d2x und der auslaufenden pay-back aktion für die d70) wirklich noch die vergleisweise billige alternative eine d70 für ca. 700 euro zu kaufen und diese dann als "kinder/imwohnmobilrumflieg/arbeits/2.-body" zu nehmen wenn es die d2x (billiger) gibt.
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
@sandow: Das hat nichts mit ***** zu tun, aber schau mal in die Rubrik "Biete" und dann "16 Tage alte D2H". (Edit: geht nicht mehr, Kamera schon verkauft.) Im übrigen ist die D2H natürlich deutlich leichter als die F5, aber auch deutlich leichter als die F801. Und sie ist vor allen Dingen viel größer. Nicht jeder mag das (ich schon :-D ).

Ich habe viel und lange mit einer F801 fotografiert. Keine Frage, eine sehr gute Kamera, die kaum Wünsche offen läßt. Zur vollen "Reife" ist diese Modellreihe aber erst mit der F90X gekommen. Und in vielen Punkten (insbesondere AF) bietet die D100 (und auch die D70) einen Quantensprung mehr. Wenn Du das "Mehr" an Metall bei Deiner Bewertung "Abstieg" meinst, hast Du natürlich recht, aber dann wäre auch eine Nikon F einer D2X technisch überlegen.

@gutlicht: Nach Datenlage haben die D2H, D2Hs und D2X dieselbe - praktisch nicht vorhandene - Auslöseverzögerung.
 
Kommentar

Gabriele

Unterstützendes Mitglied
bulliman,

das klingt vernünftig. :wink:

Und so kannst du dich langsam an die Digitechnik rantasten. Die D70 ist wirklich nicht schlecht, auch in der Auslösverzögerung. Aber so kannst du schon mal die Tücken der Digitechnik kennenlernen.

Benutz mal die Suchfunktion. In letzter Zeit haben hier im Forum einige Leute ihre D70 verkaufen wollen, weil sie ihnen zu kompliziert war.
 
Kommentar

Gabriele

Unterstützendes Mitglied
Christian Becker,

Ich habe viel und lange mit einer F801 fotografiert. Keine Frage, eine sehr gute Kamera, die kaum Wünsche offen läßt. Zur vollen "Reife" ist diese Modellreihe aber erst mit der F90X gekommen. Und in vielen Punkten (insbesondere AF) bietet die D100 (und auch die D70) einen Quantensprung mehr. Wenn Du das "Mehr" an Metall bei Deiner Bewertung "Abstieg" meinst, hast Du natürlich recht, aber dann wäre auch eine Nikon F einer D2X technisch überlegen
;D
 
Kommentar

sandow

Unterstützendes Mitglied
Christian Becker";p="15369 schrieb:
Das hat nichts mit ***** zu tun, aber schau mal in die Rubrik "Biete" und dann "16 Tage alte D2H". (Edit: geht nicht mehr, Kamera schon verkauft.) Im übrigen ist die D2H natürlich deutlich leichter als die F5, aber auch deutlich leichter als die F801. Und sie ist vor allen Dingen viel größer. Nicht jeder mag das (ich schon :-D ).
Ich hatte wirklich nicht nachgesehen, sonst hätte ich mich nicht so unbefangen geäußert. Die "Korrektur" mit den Sternchen ist natürlich trotzdem blöd, das sieht ja jetzt so aus, als hätte ich da irgendwas Fieses geschrieben. Hier wird ein bisschen viel zensiert ...

Christian Becker";p="15369 schrieb:
Ich habe viel und lange mit einer F801 fotografiert. Keine Frage, eine sehr gute Kamera, die kaum Wünsche offen läßt. Zur vollen "Reife" ist diese Modellreihe aber erst mit der F90X gekommen. Und in vielen Punkten (insbesondere AF) bietet die D100 (und auch die D70) einen Quantensprung mehr. Wenn Du das "Mehr" an Metall bei Deiner Bewertung "Abstieg" meinst, hast Du natürlich recht, aber dann wäre auch eine Nikon F einer D2X technisch überlegen.
Die F-801s habe ich nie gehabt, wohl aber den Vor-Vorgänger (FA) und den Nach-Nachfolger (F90X). Es geht nicht um den Metallanteil, und die Modernisierungsfortschritte sind unübersehbar und auch wichtig. Trotzdem sollte man sich darüber klar sein, dass die F80 (von der die D100 bekanntlich abgeleitet ist) exakt eine Stufe unter der F-801s bzw. deren Vorgängern und Nachfolgern liegt. Nikon hat sturer als andere Hersteller an diesen Modellhierarchien festgehalten und der mittleren Amateurreihe FG - F-301/F-501 - F-601M/F-601 - F70 - F80 immer bestimmte Ausstattungsdetails vorenthalten. Das schwerwiegendste (nämlich der langsame Verschluss) ist allerdings bei der D100 digitaltechnikbedingt kein Thema mehr. Es kann passieren, dass man bei einem solchen "Abstieg" was vermisst, erst recht, wenn man normalerweise Wert darauf legt, immer das beste zu haben. Nur darauf wollte ich hinweisen.
 
Kommentar

Dirk-H

Unterstützendes Mitglied
@bulliman

Die D70 ist für den Einstieg in digital bestimmt sehr gut geeignet. Gegenüber der F-801 wird es im Handling und im AF kein Rückschritt sein. Aber wenn du das Geld hast, du das höhere Gewicht magst und dich an einem "Topmodell" freuen kannst, dann nehm ruhig die D2X - warum nicht.

Zu deiner ursprünglichen Frage: Das 70-210 könnte was werden, bei den anderen Linsen bezweifel ich das eher. Ich weiss ja nicht, welchen Sport du wie fotografierst, aber ein lichtstärkeres Tele ist oft hilfeich. Aber die anderen haben recht: Das kann man ohne Probleme alles nachkaufen, wenn man den eigenen Bedarf feststellt.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software