Frage Neue Objektive für Nikon D5600


Hey
Ich bin auf der suche nach zwei neuen Objektiven für eine Nikon D5600
Vor ca. einem Monat habe ich mir das Nikon 5600 + AF-P 18-55mm VR 1:3.5-5.6G Kit gekauft (möchtegern Weitwinkel) wie ich schon bei einigen Bildern gesehen habe die ich geschossen habe.
Beispiel gestern habe ich mich mal an Sternen versucht (noch ohne Lightroom bearbeitung) welche überhaubt nicht schön geworden sind da einfach zu wenig vom Himmel in die Linse fällt.
---
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

---
Mit meinem "Low Budged" Tele Objektive "AF Tamron 70-300 1:4-5.6 / Tele-Macro (1:2)" bin ich auch mittlerweile wirklich unzufrieden:
  • zu laut beim Fokus
  • Der Fokus braucht viel zu lange um Bewegung scharf zu fotografieren.
  • Der AF bricht einfach mal ab mitten am Fokussieren...
  • Bildquallität auf 70mm "OK mit einem Auge zugedrückt"
  • Bildquallität ab 100mm - 180mm "oha was ist das?"
  • Bildquallität auf 300mm da brauche ich nichts mehr zu sagen...
  • chromatische Aberration ohne ende ...
  • und und und ...
Wieder ein Beispiel der Mond (ohne LR bearbeitung)
---
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

---
Er ist einfach nur matschig obwohl ich auf ISO-800, 1/60, Blende 4 gewesen bin und ja ich habe andere Einstellungen im "Dreieck" vorgenommen.
Und ja, Spiegelvorauslösung und Timer von 5 Sekunden wahren auch mit an.
---
Vor weg, mir ist sehr wohl bewusst, dass es sich bei dem Tele von Tamron um ein LB (109€) Objektiv handelt und man nicht mehr erwarten kann. Für einen Einsteiger ist das natürlich Top. Für mich selber nervt das Objektiv nur noch sogar so stark das ich es ein manches mahl schon abgenommen hätte und in die Tonne damit :oops:. Erst gestern war ich auf den Feldern unterwegs und hatte einen Greifvogel im Fokus und was macht mein Tamron "zzzzzzzzzzzzzzzzt zzzzzzzzzzzzzzzt" Vogel weg und Bild für die Tonne.
---
BTT: Ich hätte ein Budged von ca 500€ pro Objektiv da mich aber der Telebereich mehr reizt, würde ich erst auf ein besseres tele umsteigen welches preoslich in die mid range passt.

Ich habe schon im fokus

Nikon AF-P Nikkor 70-300mm 1:4.5-5.6E ED VR


Es sollte haben:
  • AF-P
  • VR
  • 70-X
  • 150mm-mm
  • eine recht gute Bildqualität (wobei die Person hinter der Kamera auch mit zu beitragen muss)

Ich danke euch schon mal für die Informationen.
 

Frau Momo

Sehr aktives Mitglied
Ich hatte an meiner D5600 gerne das Sigma 18-300, das ich jetzt auch weiter nutze an meiner D500. Das ist sowas wie mein "immer drauf" Objektiv. Ich habe auch noch mein Monster-Tele von 200-500, aber das schleppe ich natürlich nicht immer mit.

Upps, sorry, vergiss mein posting, unsere haben kein AF-P
 
Kommentar

schwyps

Sehr aktives Mitglied
Ich habe auch noch mein Monster-Tele von 200-500, aber das schleppe ich natürlich nicht immer mit.
Das erwähnte AF-S NIKKOR 200-500 mm 1:5,6E ED VR ist schon ein wirklich feines Teil, auch ohne AF -P. dürfte aber auch gebraucht Deinen Preisrahmen sprengen...

Wobei aus Deinem Eröffnungsposting leider nicht hervorgeht, ob Du gebraucht oder neu kaufen willst.
Falls gebraucht auch geht, gibt es sicher eine Menge Alternativen, beispielsweise auch das SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG OS HSM | Contemporary,
das mittlerweile gebraucht durchaus in Deinem Preisrahmen liegen könnte.

Ich selber benutze ein älteres Sigma 120-400 mm 4.5-5.6 DG APO OS HSM, das zumindest an meiner D500 auch wirklich gute Ergebnisse sowohl als Tele, als auch im Makro-Bereich liefert und preislich gebraucht bei um die 300.- Euronen liegt....
(Meine Makros der letzten Tage sind damit gemacht)
Das sollte mit der aktuellen Firmware auch an der D5600 funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

Metalhead

Sehr aktives Mitglied
Für nur knapp über 500€ bekommst Du das AF-P 70-300 für DX und das AF-P 10-20mm zusammen und sogar neu. Damit hättest Du das gewünschte, also ein Weitwinkel und ein Tele, genau passend für Deine D5600. Klar gäbe es bessere Linsen, vielleicht auch mit größerer Brennweiten-Range. Aber da würde es halt teurer (neu sogar u.U. deutlich), und es wäre auch nur erstmal ein Objektiv drin und nicht beides.

Edit: Sehe gerade, Dein Budget wäre sogar 500€ pro Objektiv. Dann fange ich natürlich nochmal von vorne an. ;)

Tamron oder Sigma 100-400mm gebraucht für Deine Teleambitionen. Am besten wäre allerdings wohl ein AF-P 70-300 für FX, welches sehr scharf sein soll, deutlich besser als das für DX und Du hättest im Falle eines späteren Umstiegs schonmal ein auch für Vollformat geeignetes Objektiv. Ist halt kürzer als die 400er.
Für Weitwinkel bliebe mein Vorschlag bestehen (und da Du dann dort Geld sparen würdest, könntest Du eines der genannten anderen sogar neu kaufen) bzw. für mehr Lichtstärke ein sehr gutes Tokina 11-20mm F2.8.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar
Vielen dank an alle für die tollen Anregungen und Informationen.
---
Für den Weitwinkel wird es das Tokina 11-20mm F2.8
Für den Telebereich wird es das AF-P Nikkor 70-300mm 4.5-5.6 E ED VR
---
 
Kommentar

Oldie FM2

Sehr aktives Mitglied
Bei nicht-Nikon Objektiven kann die Kamera nicht alle objektiv Fehler korrigieren.
Ist bei nachträglicher Bildbearbeitung kein Thema.
Bei JPEGs direkt aus der Kamera schon.
Das AF-P (und das sollte es ja sein) 10-20 hat einen sehr guten Ruf, ist schnell und fast lautlos und wäre für mich die erste Wahl.
Das Objektiv ist zur Zeit noch für ca. 250€ zu haben.
Heute sagt man dazu ein schnapper oder no-brainer...

Ausprobieren sollte man es vielleicht mal.

Das ausgewählte 70-300 ist Top.
Darf ich sagen, denn ich habe es selbst.

Grüße,
Axel
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar
Bei nicht-Nikon Objektiven kann die Kamera nicht alle objektiv Fehler korrigieren.
Vielen dank für die Info ;) beide sind Top nur das Tokina 11-20 fängt mehr Licht ein da es eine größere blende zulässt.
Tokina 11-20mm F2.8 (350€ +) vs. AF-P DX NIKKOR 10-20 mm F4.5-5.6 (230€ +)
Preislich würde das Nikkor auf jeden fall mein Interesse wecken, aber mit dem Tamron 70-300 (109€) habe ich zu schlechte Erfahrung gemacht was die low budged Objektive angeht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

Metalhead

Sehr aktives Mitglied
Vielen dank für die Info ;) beide sind Top nur das Tokina 11-20 fängt mehr Licht ein da es eine größere blende zulässt.
Tokina 11-20mm F2.8 (350€ +) vs. AF-P DX NIKKOR 10-20 mm F4.5-5.6 (230€ +)
Preislich würde das Nikkor auf jeden fall mein Interesse wecken, aber mit dem Tamron 70-300 (109€) habe ich zu schlechte Erfahrung gemacht was die low budged Objektive angeht.
Nun, in der Hinsicht mußt Du nun nicht den Preis beachten um das Objektiv abzuurteilen. Das Nikon selbst mal Low-Budget Linsen veröffentlicht ist zwar bemerkenswert, aber das 10-20mm soll tatsächlich richtig gut sein. Und das besagte Tamron hatte ich selber mal. Aber an einer D3000 mit 10 MP. Dafür war es gar nicht so schlecht. Schönwetter-Linse halt. An höher auflösenden Sensoren, wie auch die D5600 ihn besitzt, reicht es dann doch nicht mehr. Wenn Du die höhere Lichtstärke benötigst, dann nimm das Tokina. Aber bildtechnisch sollten da zwischen diesem und dem AF-P Nikkor kaum Unterschiede sein.
 
Kommentar
Nun, in der Hinsicht mußt Du nun nicht den Preis beachten um das Objektiv abzuurteilen.
Da gebe ich dir recht, ich habe zu schnell ein Urteil gefällt, zumal es meine erste LB Linse ist (war)
Wenn Du die höhere Lichtstärke benötigst, dann nimm das Tokina.
Hm, wenn es keinen so großen unterschied macht würde ich schon das "Billigere" nehmen. In dem Punkt vertraue ich euch da, ihr habt deutlich mehr Erfahrung wie ich als "Neuling".
Ich suche in der Hinsicht nur ein Lichtstarkes Objektiv für Astro, Fotografieren tue ich zu 90% nur mit einem Tele.
 
Kommentar

Metalhead

Sehr aktives Mitglied
Für Astro mußt Du die Kamera eh auf ein Stativ packen wegen langen Belichtungszeiten, da relativiert sich die Blende wieder.
 
Kommentar
Für Astro mußt Du die Kamera eh auf ein Stativ packen wegen langen Belichtungszeiten, da relativiert sich die Blende wieder.
Danke für den Tipp ;).
Es gibt noch so viel in der Tiefe was es zum lernen gibt.
 
Kommentar

joerghey

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Falls du bei Astrofotografie vom Stativ sehr lange Belichtungszeiten wählst, wird die Erddrehung zum Problem (Sterne werden zu leicht gebogenen kurzen Strichen). Daher kann ein lichtstarkes Objektiv für kürzere Belichtungszeiten Sinn machen. Andererseits kämpft man bei Offenblende ev. mit Randunschärfen. Den gesunden Mittelweg muss man sich durch Erfahrung suchen. Am günstigsten ist es, ein relativ lichtstarkes Objektiv mit ein wenig Abblendung zu verwenden. Die Erhöhung des ISO Wertes verkürzt zwar die Belichtungszeit, der Sensor beginnt aber schon bei ISO 800-1600 leicht zu rauschen.
Ohne das Tokina 2,8/11-16 oder 11-20 näher zu kennen, würde ich mich mit Einstellungen um Blende 4 herantasten.
 
Kommentar
Falls du bei Astrofotografie vom Stativ sehr lange Belichtungszeiten wählst, wird die Erddrehung zum Problem
genau das kann man auf meinen Bildern sehen, die Sterne haben einen leichten Bogen. Ich hatte den ISO auf 100 stehen wie ich das im Lightroom gesehen hatte, in der regel habe ich den ISO zwischen 600 - 1000 bei Sternen.
Ohne das Tokina 2,8/11-16 oder 11-20 näher zu kennen, würde ich mich mit Einstellungen um Blende 4 herantasten.
Das werde ich dann mit und mit machen. Ich habe mir das AF-P Nikkor 70-300mm 4.5-5.6 E ED VR bestellt und nächsten Monat werde ich mir das Tokina 11-20mm F2.8 kaufen.
 
Kommentar

WörtherseeKnipser

Sehr aktives Mitglied
Wenn Du in Deinem Preisrahmen ein telesuchst mit 150 ... dann ev Das Sigma 150-500mm das gibts um 400€ zB in der Bucht . Ich hatte das Teil und es machte bei 500mm recht gute Mondbilder. Mehr Brennweite wirst Du für das Budget nicht bekommen.
300mm für den Mond sind halt nicht so prickelnd.
Bedenke auch das ssich der Mond bewegt, aber 1/60s sollte schon reichen...
 
Kommentar

joerghey

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Wenn Du in Deinem Preisrahmen ein tele suchst mit 150 ... dann ev Das Sigma 150-500mm das gibts um 400€ zB in der Bucht . Ich hatte das Teil und es machte bei 500mm recht gute Mondbilder. Mehr Brennweite wirst Du für das Budget nicht bekommen.
300mm für den Mond sind halt nicht so prickelnd.
Bedenke auch das ssich der Mond bewegt, aber 1/60s sollte schon reichen...
Dieses ältere Sigma macht für seinen Preis einen guten Job, sollte man für volle Schärfe am langen Ende etwas abblenden (ca. Blende 8), am Stativ natürlich OS aus, Mirror up und Kabel- bzw. Fernauslöser.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software