Neue Nikon Kameras Ende April


K

klaus harms

Guest
Nikon Product News Update

Following recent speculation, Nikon UK is pleased to confirm the launch of two new digital SLR cameras to be launched towards the end of April 2005.

Both cameras have been designed to meet the requirements of the entry-level digital SLR user. The first will position itself as successor to the Nikon D70, offering an upgraded version to this highly commended D-SLR. The camera will incorporate the latest in Nikon technology, whilst retaining the functionality and quality which has come to be expected from the D70.

In addition to this, Nikon will be introducing a second D-SLR, specifically designed for consumers looking to upgrade from a digital compact to the next level of digital photography. The camera will be affordable and easy to use, perfect for the D-SLR beginner.

More detailed information on both new products will follow shortly.
 

Fotofix

Unterstützendes Mitglied
Die beiden Bodies werden die Bezeichnung D 70 S und D 50 haben. Unter anderem soll das Display bei der D 70 größer sein, der Sensor bleibt der gleiche, also quasi ein "Update" wie damals bei der NIKON F90, F90s & F90x.
Vor allem auf die D 50 bin ich gespannt. Habe die Information bei einer NIKON Veranstaltung in Köln erhalten. Na, dann schaun wer mal!

Ciao Detlev
 
Kommentar

Jeff

Unterstützendes Mitglied
Ich habe das D50 UserManual.
Bei Interesse stelle ich es gerne zur Verfügung.
(ein PDF als Rar-Datei ca. 6.3 MB groß)

Gruß Jeff
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Hallo?
Erde an Nikon?
Hört uns jemand?
Bitte melden ... bitte melden ...
Wo bleibt die D200 ????

:magic:

Gruss - Martin
 
Kommentar

andie

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
ich schliesse mich martin an, brauche dringend ein zweitgehäuse mit hochformatauslöser zu meiner d2h :mrgreen:

gruss
andie
 
Kommentar

sandow

Unterstützendes Mitglied
andie";p="17166 schrieb:
brauche dringend ein zweitgehäuse mit hochformatauslöser zu meiner d2h
Kauf Dir eine zweite D2H. Gibts bekanntlich z. Z. als Grauimport für etwa 2100 Euro, als Eigenimport noch billiger. Ein D100-Nachfolger wird kaum unter 1500 Euro zu haben sein, eher mehr, wenn er tatscählich die 12 MP bekommt.
 
Kommentar

UweFlammer

NF-F Premium Mitglied
Jetzt ist die Sache offiziell, nur Details gibt es noch keine:


Gruß
Uwe
 
Kommentar

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Fotofix";p="17149 schrieb:
... also quasi ein "Update" wie damals bei der NIKON F90, F90s & F90x.
...
So nebenbei bemerkt, es gab nie eine F90s, nur F401s und F801s.

Grüße - Bernhard
 
Kommentar
P

PeterSKO

Guest
So nebenbei bemerkt, es gab nie eine F90s, nur F401s und F801s.
Gabs Wooohl!

....Im Fotohandel gab es noch zwei weitere Liefervarianten der F90. Neben dem Grundmodell F90 gab es die F90D, serienmäßig mit Datenrückwand MF-25 und F90S mit Datenrückwand MF-26. ...

Quelle
F90 darstellen, zweite Seite aufblättern, ganz unten...
 
Kommentar

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Wie Du schon sagtes es waren nur "Liefervarianten" - an dem Kamerabody hat sich dadurch nichts aber auch garnichts geändert. Der Schritt F90 zu F90x war dagegen ein echter Knaller - der AF wurde für damalige Verhältnisse superschnell und sogar besser als beim damaligen Flagschiff F4.
Übrigens, es gab ja auch diverse andere Bezeichnungen außerhalb Europas, da hieß die F90x glaube ich tatsächlich was mit s (N90s ?).

Bernhard
 
Kommentar
P

PeterSKO

Guest
Hallo Bernhard,

genau, in USA z.B. hiessen die F90 eben N90, die F90X hiess N90S, die F801s hiess sogar N8008S! Habe 1992 in Las Vegas vor eben dieser N8008s gestanden und mehrmals trocken geschluckt, aber erst nach dem Trip hier in Deutschland zugeschlagen.
Interessant war auch, dass man mir bei einer späteren Anfrage nach einer N90s in USA (Smile Foto New York, gibt es glaub ich nicht mehr?) sagte, wenn ich aus dem alten Europa käme, könnte ich eine ohne US-Garantie erhältliche F90X nehmen!
Zur F90 gab es auch diese D-Variante mit der "großen" datenrückwand.
Ach, bei der Recherche zur F90S hab ich auch einen Link aufgetan, in dem stand, dass der F90-MB10 auch an die 801/s passen soll. Das wär was für meine Ritter-Sport-Hände (quadratisch-praktisch-gut) gewesen. Nun möchte ich meine 801s wg frisch erworbener S2 doch eher verkaufen, bin ausschliesslich Amateur ohne Bezahlung, und muß leider ganz ordentlich rechnen.
 
Kommentar

sandow

Unterstützendes Mitglied
Das gehört nun zwar eindeutig nicht mehr zum ursprünglichen Thema, aber wo wir gerade bei den landesspezifischen Bezeichnungen sind: Ich habe vor kurzem sehr erstaunt festgestellt, dass es in Japan nach längerer Zeit (seit dem Verschwinden der Nikomat-Varianten) wieder landespezifische Nikons gibt. Die entspricht offensichtlich der F75 (genaugenommen der F75D, in Japan gibts so was ja nur mit Datenrückwand), die entspricht anscheinend der F55 (bzw. F55D). Da drängt sich natürlich die Vermutung auf, dass die F65 die U1 oder U war. Die scheint in Japan schon aus dem Sortiment geflogen zu sein.
 
Kommentar

Mathew

Aktives NF Mitglied
Hoffentlich kaufen viele den Plastikbomber D50, damit Nikon genügend Geld übrig hat schöne Objektive (kein G) zu entwickeln, analoge Kameras im Programm zu halten. Natürlich sollte auch für den Service Geld vorhanden sein, damit ich auch noch in 25 Jahren meine F3 bei Nikon
reparieren lassen kann, falls dies überhaupt nötig ist!
 
Kommentar

multicoated

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

die D70S wird folgende Neuerungen aufweisen:

  • -einen 2"-Monitor gegenüber dem 1,8" der D70 bei gleichbleibenden 130.000 Bildpunkten
    -damit einen neuen Monitorschutz (BM-5)
    -einen neuen Akku (EN-EL3a), die EN-EL3 der D100, D70 und D50 sind aber kompatibel
    -einen Kabelauslöseranschluß für einen Kabelfernauslöser MC-DC1
    -der MS-D70 (Adapter für 3 CR2-Lithiumzellen) wird nicht mehr im Lieferumfang enthalten sein.
Soweit zumindest die englische Bedienungsanleitung - habe ich etwas vergessen?

Gruß

Mathias
 
Kommentar

ebarwick

Registrierte Benutzer_B
Hallo,

was ist mit dem Mini-Sucher der D70 - tut sich da etwas?

Grüße
Erhard
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: Neue Nikon Kameras Ende April

Mathew";p="17348 schrieb:
Hoffentlich kaufen viele den Plastikbomber D50, damit Nikon genügend Geld übrig hat schöne Objektive (kein G) zu entwickeln, analoge Kameras im Programm zu halten. Natürlich sollte auch für den Service Geld vorhanden sein, damit ich auch noch in 25 Jahren meine F3 bei Nikon
reparieren lassen kann, falls dies überhaupt nötig ist!
Ja so haben wirs gerne. Zum Geldmachen sind die Plastikkameras gut und sollen dann eine alte Technik sponsoren, die keinen Profit mehr macht? :evil:

:)
Aber mal im Ernst, so darf kein Kamerahersteller rechnen. Wer klassische Analogtechnik liebt soll auch dafür zahlen, und zwar den Preis der realistisch ist. Ein Firma macht nur Geld wenn Kunden über die Jahre hinweg kontinuierlich Produkte kaufen. Einmal eine gebrauchte F3 zu kaufen und sich dann die nächsten 20 Jahre darüber zu freuen ist sehr gut für das Image, aber bringt dem Hersteller keinen Pfennig.

Ich sage nur: Leica.
 
Kommentar

UweFlammer

NF-F Premium Mitglied
Leicas Fehler war nicht, dass man an hochwertigen, klassischen Kameras festgehalten hat. Leicas Fehler war, dass man sich zu fein war, um parallel Apparate für die breite Masse zu bauen. Nur das Massengeschäft bringt die Kohle, die man braucht, um auch Spitzenprodukte zu bezahlbaren Preisen herstellen zu können.

Und Image ist sehr wichtig. Auch die popeligste Plastikknipse verkauft sich besser, wenn ein großer Name draufsteht. Der Plastikknipsen-Besitzer kann dann immer noch an dem Mythos teilhaben, der den großen Namen umweht. Im Zeitalter des "Lifestyle" ist dies sehr, sehr wichtig.

Gruß
Uwe
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Hallo Uwe,

Ein gutes Image hat Nikon oder Canon oder Sony (bei Camcordern) nicht weil sie alte Kameras hochhalten, sondern weil sie ueber allk die Jahre hinweg immer gute, und aktuelle Kameras herausgebracht haben. Jede Kamera die rauskam war technisch top und oft auch das (preislich) Machbare fuer ihre Zeit. Sobald ein Hersteller das nicht mehr getan hat ist er abgerutscht. Beispiele gibt es da genug und dessen Image ist entsprechend gefallen.

ILeica war sich nicht "zu fein" ein Massenprodukt herzustellen, sie waren einfach nicht in der Lage dazu die enormen Entwicklungskosten aufzubringen. Das ging schon beim AF los und mit den Digitalen wars dann voellig vorbei.

Ich habe das Beispiel Leica gebracht weil sie als einziges Verkaufsargument hervoragende analoge Qualitaet hatten. Der Markt dafuer ist einfach nicht mehr da, so sehr es auch weh tut. Der Ruf, der Massenmarkt soll nun die Dinos finanzieren ist letztlich das Eingestaednis das man selbst nicht gewillt ist den realen Preis dafuer zu bezahlen.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software