NEF Komprimierung - Vergleich D700/D200


bkick

Unterstützendes Mitglied
Hat hier schon jemand die Qualität von verschiedenen Komprimierungen verglichen? Mir gehts konkret um die NEF Komprimierung der D200 im Vergleich zur NEF Komprimierung (verlustbehaftet und verlustfrei) der D700. Mache in der Regel mit der D200 komprimierte NEFs, wieviel Verlust hat dieses Format im Vergleich zu den verlustbehaftet und verlustfreien NEFs der D700?
 

Horst S.

Sehr aktives Mitglied
Andersrum gefragt: Hast Du bei der D200 zwischen komprimierten und nicht komprimierten NEFs (abgesehen von Extrementwicklungen, bei dem die Unterschiede dann sowieso egal sind) unterschiede gesehen? Ich noch nicht.
 
Kommentar

Hudoesit

Unterstützendes Mitglied
Grundsatzfrage: In wie weit ist bei den heutigen Speicherpreisen eine Komprimierung denn überhaupt noch erforderlich???
 
Kommentar
N

Norden

Guest
Da wären noch die Datenübertragung und die Rechengeschwindigkeit bei der EBV. :rolleyes:
Die Komprimierung wird sich kaum auf die Rechnergeschwindigkeit auswirken, da die Bildbearbeitung eh nur auf dem unkomprimierten Bild arbeiten kann. Oder andersherum: wer schon Performanceprobleme aufgrund der Dekomprimierung hat, der sollte mit weiterer Bildbearbeitung gar nicht erst anfangen.
 
Kommentar
W

Weide

Guest
Hallo,

Grundsatzfrage: In wie weit ist bei den heutigen Speicherpreisen eine Komprimierung denn überhaupt noch erforderlich???
ich finde eine 16GB Compact-flash Karte immer noch nicht gerade preiswert, zumindest wenn's was schnelles und hochwertiges sein soll, und da kommen mir 100 Bilder mehr auf der Karte ganz gelegen (auch für's Gefühl noch ausreichend Platz vor dem nächsten Wechsel zu haben).

Gruß Weide
 
Kommentar

bkick

Unterstützendes Mitglied
@@Horst:
Ich konnte diesbezüglich bei der 200er keine Unterschiede feststellen, aber bei der 700er gibt es ja nun mehrere varianten, deshalb die frage. die komprimierung bei der d200 soll ja auch ein klein wenig verlustbehaftet sein.

@@Hudoesit: Es geht hier nicht ums geld sondern um den workflow. wenn du auf deiner kamera mal 60.000 auslösungen hast ist es wohl entscheidend wo und wie du die daten verwaltest.

@@weide: und wenn die karte verloren geht, gestohlen wird, ins wasser fällt, den geist aufgibt sind wenigstens ALLE bilder futsch - also eine komplette produktion. herzlichen glückwunsch. und die leute die sowieso nur jpgs produzieren, für die reicht auch eine 4er karte, die bekommen sie sowieso nie voll. für mich machen die grossen karten bei den momentanen datenmengen keinen sinn.
 
Kommentar
N

Norden

Guest
Wenn ich eine komprimierte Datei aus der Kamera lade, wird es bei der Bildbearbeitung wieder dekomprimiert?
Definitiv. Selbst JPEGs werden bei der Bildbearbeitung erst in reine (unkomprimierte) RGB-Daten umgewandelt und danach beim Speichern wieder neu komprimiert.
 
Kommentar

Horst S.

Sehr aktives Mitglied
Definitiv. Selbst JPEGs werden bei der Bildbearbeitung erst in reine (unkomprimierte) RGB-Daten umgewandelt und danach beim Speichern wieder neu komprimiert.
Das mit der Umwandlung in RGB-Daten verstehe ich, aber hat dann die dekromprimierte Bilddatei auf dem PC den exakt gleichen Inhalt und Größe wie die Bilddatei in der Kamera vor der Komprimierung? Auch bei einer verlustbehafteten Komprimierung in der Kamera?
 
Kommentar
N

Norden

Guest
Das mit der Umwandlung in RGB-Daten verstehe ich, aber hat dann die dekromprimierte Bilddatei auf dem PC den exakt gleichen Inhalt und Größe wie die Bilddatei in der Kamera vor der Komprimierung? Auch bei einer verlustbehafteten Komprimierung in der Kamera?
Die Datei, die auf deinem Rechner abgespeichert ist, ist komprimiert (wenn du das eingestellt hast). Aber wenn du die Datei in CNX oder ACR öffnest werden die erstmal dekomprimiert, bevor du mit ihnen arbeiten kannst.
 
Kommentar

Horst S.

Sehr aktives Mitglied
Die Datei, die auf deinem Rechner abgespeichert ist, ist komprimiert (wenn du das eingestellt hast). Aber wenn du die Datei in CNX oder ACR öffnest werden die erstmal dekomprimiert, bevor du mit ihnen arbeiten kannst.
Hallo Carsten,

das habe ich ja soweit verstanden. Habe aber gedacht, das nur das dekomprimiert werden kann, was auch tatsächlich gespeichert wurde. Wenn aber bei der Weiterverarbeitung auf dem PC die Daten sowieso dekomprimiert werden und dann den ursprünglichen Aufnahmedaten entsprechen, bräuchte man tatsächlich die Unterscheidung zwischen verlustfreier und -behafteter Komprimierung nicht. Hier im Forum wurde aber schon mal gezeigt, dass man mit einer extremen Bearbeitung und verdrehten Farben mit dem gleichen Motiv und unterschiedlicher Komprimierungsart unterschiedliche Ergebnisse erzielt. :nixweiss:
 
Kommentar
Musst dich nicht entschuldigen Horst, passt scho ;)

Persönlich finde ich, dass auch hier die Zeit alle Wunden heilt. War ich vor meinem Beitrag der Meinung, dass man umbedingt unkomprimiert abspeichern sollte, hatte ich dann auf meinem 8 wöchigen Trip in Afrika die Komprimierung aktiviert!

Heute aber wo man bereits 500 GB SATA 2,5" Festplatten für diverse Imagetanks bekommt und unsere Kameras immer noch 12MP haben, ist dies kein Thema mehr und auf meiner nächsten Reise stellt sich die Frage deshalb erst gar nicht. Wen interessieren heute ein paar GB mehr oder weniger bei solchen Festplattengrößen? Mich jedenfalls nicht.

LG

Wolfgang




Sorry Wolfgang, aber Deinen "berühmt berüchtigten" Beitrag dazu möchte ich lieber nicht als Beispiel bringen. ;)
 
Kommentar
N

Norden

Guest
das habe ich ja soweit verstanden. Habe aber gedacht, das nur das dekomprimiert werden kann, was auch tatsächlich gespeichert wurde. Wenn aber bei der Weiterverarbeitung auf dem PC die Daten sowieso dekomprimiert werden und dann den ursprünglichen Aufnahmedaten entsprechen, bräuchte man tatsächlich die Unterscheidung zwischen verlustfreier und -behafteter Komprimierung nicht.
Ich habe doch nirgendswo geschrieben, dass es keinen Unterschied zwischen verlustbehafteter und verlustfreier Komprimierung gibt. Aber egal wie komprimiert wurde - zum Bearbeiten muss erstmal wieder dekomprimiert werden, nur werden die entpackten Daten der verlustbehaftet komprimierten Datei anders aussehen, als die der verlustfreien.

Stell es dir wie bei digitaler Musik vor. Ausgangsmaterial ist eine WAV-Datei. Das sind unkomprimierte Daten. Diese nimmst du einmal her und wandelst sie in eine MP3-Datei (verlustbehaftete Komprimierung). Dann nimmst du eine zweite Kopie deiner WAV-Datei und schickst sie durch ZIP (verlustfreie Komprimierung).
Wenn du jetzt die MP3-Datei wieder in eine WAV-Datei wandelst (um sie zu Bearbeiten), dann wird diese WAV-Datei anders aussehen als die wieder entpackte WAV-Datei, die du mit ZIP komprimiert hast. Trotzdem sind beide WAV-Datein unkompromiert.

Ganz einfach, oder? :fahne:
 
Kommentar

KuehnKvT

Unterstützendes Mitglied
Bei meinem Schnellvergleich der NEF Varianten mit der D700 habe ich gesehen, daß die verlustbehafteten Varianten (12bit/14bit verlustbehaftet) in den Lichtern sichtbar einen Verlust an Zeichnung haben. Getestet an weißen Wolken an einem Schönwettertag.

Verlustbehaftet gespeicherte NEF Bilder clippen also schneller als unkomprimierte/ verlustfrei gespeicherte. Zwischen 12 und 14 bit konnte ich bisher keinen Unterschied erkennen, aber er wird da sein, wenn NIKON diese Option im Menü bietet.

Rainer

[email protected]
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Bei meinem Schnellvergleich der NEF Varianten mit der D700 habe ich gesehen, daß die verlustbehafteten Varianten (12bit/14bit verlustbehaftet) in den Lichtern sichtbar einen Verlust an Zeichnung haben. Getestet an weißen Wolken an einem Schönwettertag.

Verlustbehaftet gespeicherte NEF Bilder clippen also schneller als unkomprimierte/ verlustfrei gespeicherte. Zwischen 12 und 14 bit konnte ich bisher keinen Unterschied erkennen, aber er wird da sein, wenn NIKON diese Option im Menü bietet.

Rainer

(Off topic: Falls Du nicht Tonnen von Spam erhalten willst, nimm lieber deine EMail Addresse aus der Signatur. Forum Seiten können leicht von Spider/Robots´abgegrast werden.)

Zu Deinem o.a. Statement: Das wiederspricht zu ziemlich jeder ggw. Darstellung/Kenntnis.

Zeig einfach mal Bilder.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software