Nachträgliches Tele, oder besser umsteigen (alte Filter sind noch vorhanden)

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

SoundWave

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo allerseits,

ja bin auch neu hier, ... :D

Hab jetzt 6,5 Jahre ne BridgeCam gehabt (Fuji S602 35-210mm).
Finde das ist ne gute Basis, um jetzt mit ner DSLR anzufangen.
Erworben hab ich die D60 mit dem 18-55 VR.
Beim kauf hatte ich darauf geachtet, das das Objektiv nah an meinen altem Filterdurchmesser (55mm) ist.

Habe B&W Nahlinse +2, +4, +10 und den Käsemann MRC Polfilter.
Grade letzteren wollte ich weiterverwenden, hab den damals um einiges günstiger bekommen ((15-20%) Forenbestellung bei meinem Händler vor Ort).

Diesbezüglich hatte ich mich auch schon auf das 55-200VR festgelegt, nur bin ich jetzt am zweifel, da ich hier schon of gelesen habe, das das 18-105 und 70-300 um einiges besser sein sollen.
Die haben ja aber nen 67er Gewinde.
Weiß vielleicht jemand, wo in etwa die Brennweite beim 70-300 anfangen würde, so das ich den Filterrand nicht mehr im Bild hab?

War nämlich am überlegen evtl. dann mein jetziges zu verkaufen und dann auf die beiden mit 67mm umzusteigen oder vielleicht das 70-300 mit nem Filteradapter zu nehmen. Der neue Polfilter würde sonst auch mal eben 100€ kosten. Die Nahlinsen würde ich wohl behalten können, da man für Makros ja dann eh die mittlere bis hintere Brennweite benutzt.
Das ist aber natürlich kein günstiges unterfangen.


Ich machs nochmal kurz...
1. 55-200VR kaufen alles wie gehabt
2. 70-300VR + Filteradapter auf 55mm
3. 18-55VR + alten Polfilter verkaufen und 18-105VR + 70-300VR + Polfilter kaufen

Option 3 würde mal eben 700€ kosten, ohne abzug der verkauften Teile.
Option 1 mit 220€ natürlich deutlich günstiger.

Bin für jeden Rat (auch Binsenweisheiten) dankbar :D
 
Anzeigen

gabathora

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo SoundWave,

erst einmal herzlich willkommen hier im Forum! (Ein Tip nebenbei ... ein Name macht sich immer ganz gut, wenn man mit jemandem reden will ;) ... ich habe ja fast das Gefühl, mein Autoradio will was von mir:rolleyes:)

Du willst sehr viel auf einmal ... hast Du schon Bilder gemacht? Dann stelle sie doch mal im Bilderforum für Einsteiger zur Diskussion. Ohne zu wissen, welche Art von Bildern Du machst, wie hoch Dein Budget ist, kann Dir schwer jemand helfen.

Zu welchem Zweck willst Du den alten Polfilter nutzen, brauchst Du ihn wirklich oder hast Du Interessen, die ein ganz anderes Objektiv erfordern???? :nixweiss:

Wir würden Dir gern helfen aber dann hilf vorher uns ... für die Empfehlungen, die ich Dir blind geben kann, könntest Du auch einen Mittelklassewagen kaufen :eek:
 
Kommentar
D

DanielVogl

Guest
Hallo erstmal,

viel können wir dazu noch nicht sagen, ohne zu wissen was Du genau vorhast.

Aber eins kann ich Dir sagen, 70-300 sprich 67mm Filter runterdrosseln auf 55mm würde ich nicht machen. Die 67mm haben schon ihren Sinn.
Sprich Alternative 2 fällt weg.

Alternative 3 ist meines Erachtens nach die Beste Lösung.
 
Kommentar

xweuf

Sehr aktives Mitglied
Registriert
3 wäre wohl die beste, aber teuerste Lösung.
Nur ein 70-300 kaufen wäre doch OK, Das Loch zwischen 55 und 70 merkt man nicht so. Eher wohl, dann man eben dauern wechseln muss und 18-105 ein sehr nützlicher Bereich ist.
Das 18-55VR bekommst Du auch später noch los. 55er Filer auf ein 67er Gewinde zu schrauben, würde mit ziemlicher Sicherheit Abschattungen geben.
Das bringt nix. Du wirst Dich wundern, wie selten Du Filter brauchst. Ich habe zu Analogzeiten fast immer einen drauf gehabet, heute kaum mehr. Ausser bei Gefahr im Verzug oder mal einen Polfilter.
Jedenfalls ist das 70-300 dem 55-200 vorzuziehen. 100mm mehr sind ja auch kein Fehler.
Martin
 
Kommentar

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich habe noch 13" 135er Wintereifen - will mir ein Geländewagen kaufen wo meine Wintereifen auch passen??? Fotografierst Du mit den Filtern oder mit dem Objektiv? Ich würde die Priorität auf das Objektiv legen.

Die Filter waren mal teuer und man sie sich vom Munde abgespart - ein Schuhkarton voll fliegt irgendwo bei mir im Keller rum. Alle fast nie gebraucht. Auch heute habe ich keine Filter drauf. Bei einer Wüstentour ist es vielleicht ratsam oder wenn man beim Hochofenabstich live dabei ist.
Der einzige Filter der Sinn macht ist ein Polfilter. Das 70-300 ist aber nicht besonders Lichtstark. Einmal abblenden möchte man am langen Ende auch und der Polfilter schluckt dann auch noch bis zu zwei Blenden - das wird ganz schön duster. Du hast dann Belichtungszeiten jenseits von gut und böse und musst die ISO so weit hoch drehen ...

Vergiss die Filter und fotografiere mit einem Objektiv.
 
Kommentar

SoundWave

Sehr aktives Mitglied
Registriert
erst einmal herzlich willkommen hier im Forum! (Ein Tip nebenbei ... ein Name macht sich immer ganz gut, wenn man mit jemandem reden will ... ich habe ja fast das Gefühl, mein Autoradio will was von mir)

Wo hab ich nur meine manieren gelassen :dizzy:
Heiße Christian, bin 29.


@ Topic

Also....
Den Polfilter hab ich, für meine Terrarien, Landschaftsbilder und für Zoo's.
Vor allem wenn die Sonne draussen knallt, ist der eigentlich immer drauf, da ist es doch kein Problem mit nem Polfilter zu arbeiten, die Verschlußzeiten sind ja kurz genug.
Beispielbilder muß ich mal gucken.
http://www.vogelspinnen-online.de/gallery/main.php hier ist meine etwas in die Jahre gekommene Homepage bzw. die Gallery davon. Da sind zumindest ein paar Makros.

Ich habe noch 13" 135er Wintereifen - will mir ein Geländewagen kaufen wo meine Wintereifen auch passen??? Fotografierst Du mit den Filtern oder mit dem Objektiv? Ich würde die Priorität auf das Objektiv legen.

Natürlich nicht, ich dachte nur, das ich mir den Neuewerb des Filter oder der Nahlinse sparen könnte. Ich weiß ja auch nicht wieviel besser die Ojektive wirklich sind, oder ob das nicht wieder nur Datenblattgerede ist.
Ist der unterschied so stark sichtbar, das sich der doppelte Preis lohnt?


mfg
Chris
 
Kommentar

Hans Maulwurf

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Christian!

Du solltest das 70-300VR unbesorgt mit deinen 55mm-Filtern verwenden können.
Ich habe gerade einmal mit einem 52mm(!)-Filter getestet: Keinerlei Abschattung bei allen Brennweiten und Entfernungseinstellungen.
(Der Bildkreis des für FX/analog gerechneten Objektives wird vom DX-Sensor der D60 halt nur zum Teil genutzt.)
Du könntest dir also erst einmal das 700-300 kaufen, und in Ruhe überlegen, ob du deine Filter/Nahlinsen dann auch gegen das 18-105VR "tauschen" möchtest.
Auf dem 18-105 sind mit 55mm-Filtern garantiert Abschattungen zumindest im unteren Brennweitenbereich zu erwarten.

gruss,

Peter
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Hm, wenn ich meine Terrarienbewohner fotografiere, dann mache ich die Scheiben auf. :nixweiss:

Polfilter habe ich diverse, ich benutze sie max. 1-2x im Jahr um mir selbst zu beweisen, das ich sie nicht umsonst gekauft habe.

Wir hatten hier schon diverse User mit dem Ansatz: "Bäh Makro-Objektive sind viel zu teuer, ich hol mir jetzt einen Nahlinsensatz" Beispilebilder bekamen wir in all den Jahren noch nie zu sehen. die einzigen Nahlinsen, die etwas taugen sind die Vorsatzachromaten 250D und 500D von Canon.

Ergo: Vergiß das Zeugs und stell Dir eine neue Asurüstung zusammen.
 
Kommentar

SoundWave

Sehr aktives Mitglied
Registriert
@ Stefan

Wie machst du im Zoo die Terrarien auf?
Weiß ja nicht was Du für Tiere hast, aber während der Verpaarung würd ich da nichts offen lassen.
Wie gesagt die Gallery ist schon etwas in die Jahre gekommen und da sind natürlich nicht viele Bilder.



@ Peter

Ja das ist doch prima, hätt ich jetzt nicht gedacht.
Danke.
Dann wirds wohl erstmal nur das 70-300.


mfg
Chris
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten