N.Y. Helikopter-Flug über Manhatten


HaDe aus NK

Unterstützendes Mitglied
Werde demnächst einen Helikopter-Flug über Manhatten buchen.
Meine Fotoausrüstung:
D 700,
AF-S Nikkor 14-24mmG 1:2.8G ED,
AF-S Nikkor 24-70mm 1:2.8G ED,
AF-S Nikkor 70-300mm 1:4.5-5.6 G VR,
AF-S Micro Nikkor 105mm 1:2.8G ED VR.
Da ich so etwas noch nie gemacht habe und der Flug mit 10-15 Minuten relativ kurz ist um zu experimentieren, meine Frage an die Profis:
Welches meiner Objektive könnt Ihr mir dazu empfehlen? Vielleicht hat ja auch schon jemand von Euch einen ähnlichen Flug gemacht?

Vielen Dank schon mal für Eure Tips.
 

mmllerde

Unterstützendes Mitglied
....Vielleicht hat ja auch schon jemand von Euch einen ähnlichen Flug gemacht?

Vielen Dank schon mal für Eure Tips.
Hallo,

ich hatte letztes Jahr ebenfalls das Vergnügen über New York einen Rundflug zu genießen. Aus meiner Erfahrung solltest du dich für ein Objektiv entscheiden und nach Möglichkeit nicht im Helikopter wechseln. Erstens hast du kaum Platz zweitens in einem Helikopter -der immer in Bewegung ist- wäre mir das zu heikel und drittens ist der Flug wirklich sehr kurz bevor ich ein Motiv verpasse lieber am PC/Mac noch ausschneiden etc.
Ausserdem kann ich mir noch vorstellen, dass du am Security-Check u.U. Probleme bekommst deine gesamte Ausrüstung mit an Board zu nehmen, die Sicherheitsleute haben meine Gerätschaften inkl. Handy etc. sehr genau inspiziert.
Meine Rat wenn doch 2 Objektive dann die D700 mit 24-70 und deiner Begleitung, die sinnvollerweise neben die Platz nehmen sollte, das 70-300 in die Hand drücken und dann beim Objektivwechsel hilft.

Hab da noch ein Bild gefunden :)

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

RitschRatschKlick

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Ich bin dieses Jahr in Vegas in einem ziemlich engen Heli geflogen und ich hatte mein Suppenzoom dabei (18-200mm). Das Zoom auszufahren war aufgrund der beengten Verhältnisse kaum möglich. Ich hätte sonst meinem Nachbarn immer die Sicht genommen.
Also ich würde auch mit dem 24-70mm beginnen. Wenn es der Platz zulässt ggf. einmal auf das 70-300mm wechseln.

Viel Spaß

ciao
Frank
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Du solltest das AF-S Micro Nikkor 105mm 1:2.8G ED VR mitnehmen, alle anderen kannst Du vergessen.
 
Kommentar

dmachaon

Sehr aktives Mitglied
wahrscheinlich ein anflug von ironie. warum auch nicht? nimm doch das 24-70 mit, das versteht sich doch fast von selbst. oder durchsuche deine bilder nach den bisher bewährten brennweiten?
 
Kommentar

M_L_

Unterstützendes Mitglied
Mit ausgebauten Türen das 14-24, ansonsten das 24-70. Mach ein paar Fotos und fertig.
Ich fliege mindestens einmal im Jahr 20-30 Minuten als Fotograf im Heli und wenn ich Fotografiere bekomme ich von dem Flug so gut wie gar nichts mit, selbst wenn eine Böe den Hubschrauber durch die Luft wirft kommt das nur als "muss Objektiv ruhig halten" an. Aber das Fliegen selbst ist das viel schönere Erlebnis dabei und du wirst mit wenig Fotos mehr Erinnerungen haben.
Sollte wieder erwarten Langeweile auftreten oder der Drang zu groß werden kannst du dich jederzeit anders entscheiden.
 
Kommentar

M_L_

Unterstützendes Mitglied
Kannst Du bitte erklären wieso gerade das Mikro Nikkor?
Vermutlich wegen dem Bildstabilisator von 4 Blenden.
So ein Hubschrauber Vibriert heftig, dann aber nicht vergessen den VR auf "Active" zu stellen. Bei 24mm und entsprechender Zeit ist das aber vernachlässigbar, bei 400mm sieht es schon anders aus, besonders wenn man sich im Rotorabwind befindet, da hat man alleine Probleme das Motiv im Sucher zu behalten.
 
Kommentar

emax

NF-F Mitglied - "proofed"
Das 24-70 ist ausreichend. Wenn Du vom Cockpit ein paar Eindrücke mitnehmen willst oder die Fenster ausreichend Panorama zulassen, auch noch das 14-24. Die beiden würde ich mitnehmen, ein 70-300 ist im Helikopter Quark: Zu lang, zu unruhig, viel zu geringer Bildausschnitt: Du willst ja den Helikopterflug mitsamt seinen Perspektiven dokumentieren. Die 70-300 Ausschnitte kannst Du dort von jedem Wolkenkratzer aus auch machen, dazu brauchts keinen Hubi.
 
Kommentar

Kiboko

NF-F Premium Mitglied
Du solltest das AF-S Micro Nikkor 105mm 1:2.8G ED VR mitnehmen, alle anderen kannst Du vergessen.
So kannst Du beim Absturz noch bis ganz kurz vor dem Aufschlag fotografieren. :p:fahne:

Ich würde das 24-70 nehmen.
Für Innenaufnahmen oder Aufnahmen vom Cockpit
vor dem Start/nach der Landung könnte man eventuell auch
noch das 14-24 einsetzen.

Ein längeres Objektiv geht nur bei offener Tür (aufpassen mit
den Luftzug!) weil man sonst der Abstand zum Fenster nicht reicht.
En weitwinkligeres Objektiv geht auch nur bei offener
Tür, weil man sonst leicht den Fensterrahmen mit im Bild hat.

Viel Spaß!
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Kannst Du bitte erklären wieso gerade das Mikro Nikkor?
1. Möglichkeit: Der Thread dient nur dazu Dein Equipment aufzuzählen.

2. Möglichkeit: Du willst Tipps zur Auswahl des passenden Objektivs.


Falls 1: Auch wenn das Macro völlig ungeeignet ist, muss es natürlich mitgenannt werden. ;)

Fall 2: Warum um in alles in der Welt nennst Du denn das Macro?

Und noch ein Tipp zum Schluss (für den Fall 1):

Anstelle des Flugs empfiehlt es sich nach Empfehlungen für die beste Tasche zu fragen, denn da kann man dann unauffällig alles nennen.

Und noch ein Tipp:

In einem weiteren Thread kann man dann ja fragen ob man mit der Tasche durch den Zoll kommt und ob man die im Heli nutzen kann oder es dort zu eng werden könnte. ;)
 
Kommentar

HaDe aus NK

Unterstützendes Mitglied
Zur Antwort von SuperA:
Mein Equipment ist bei weitem nicht das, was ich da aufgezählt habe!
An das Makro habe ich wegen des VR und seiner knackigen Schärfeleistung, sowie seiner Kompaktheit gedacht!
Nochmal: Ich habe einen solchen Flug noch nicht gemacht! Weiß demzufolge auch nicht wie weit der Heli von der Skyline entfernt ist, um abzuschätzen, welche Brennweiten in Frage kommen!

Versteh nicht, dass hier immer wieder irgendwelche Ironiker meinen, ihren Senf abgeben zu müssen.
 
Kommentar

Lausert

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Mal wieder zum Thema, evtl. wäre ein Blitzgerät noch vorteilhaft. Nach Rücksprache mit Piloten kann es helfen, die extremen Kontraste bei Innenaufnahmen im Helikopter zu verringern.
Gruß
Matthias
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software