Multimedia Footage Frage


Wuxi

NF-F Premium Mitglied
Multimedia Footage Frage - Video auf Vorrat?

Gestern war ich (seit ewigen Zeiten mal wieder) auf einem Lichtbildvortrag.
Ehrlich gesagt hatte ich geringe Erwartungen und stellte mir eine Diashow vor.
Weit gefehlt: gegeben wurde eine sehr professionelle und gut gemachte Multimedia-Show(*), die aus Bildern, Video und Ton bestand, ergänzt durch den Präsentator (der ja auch der Reisende und Fotograf selber war.)

Und dabei habe ich mir dann die Frage gestellt, ob ich nicht viel öfter, dann wenn ich eine gute Einstellung für ein Foto gefunden habe, auch gleich noch 60sek Video mit aufnehmen sollte. Z.B. um dieses ggf. in einer „Diashow“ mit einzubinden. Und jetzt würde es mich interessieren wie Ihr das haltet.

Macht Ihr bei guten Einstellungen wo es sich anbietet häufig auch noch ein Video auf Vorrat?

Und wenn ja, wie geht Ihr dann mit den Schnipseln weiter um?



*)Wen es interessiert: http://www.vision21.de/diashow_argentinien.aspx
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Klaus Harms

Administrator
Teammitglied
Mittlerweile ab und zu ja. Aber weniger als Vorratsspeicher denn als weitere interessante und spannende Möglichkeit, Motive mit und in ihrer Bewegung zusätzlich zu Einzelbildern abzubilden.

Bettina und ich beschäftigen uns seit einigen Wochen aus gegebenem Anlass wieder zunehmend mit Hundefotografie und für diesen Bereich bietet sich das Video als zusätzliches Abbildungsziel geradezu an.

Ich werde dazu noch ein paar Infos mehr geben, wenn wir mitunseren Planungen für 2014 durch sind.

Macht Ihr bei guten Einstellungen wo es sich anbietet häufig auch noch ein Video auf Vorrat?

Und wenn ja, wie geht Ihr dann mit den Schnipseln weiter um?



*)Wen es interessiert: http://www.vision21.de/diashow_argentinien.aspx
 

Wuxi

NF-F Premium Mitglied
Ein Aspekt ist ja auch, wieviel Speicherplatz das frisst.
Ich konnte jetzt im Handbuch keine Angabe zum Platzbedarf finden.
Nach verschiedenen Quellen im Internet sollte 1minute Film ca so viel Speicher wie 10RAW's brauchen.

(Ich muss es mal selber ausprobieren)
 

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Das hängt von der Video-Auflösung, der Qualitätststufe und der Bildrate ab. Mit der D5100 bei 30FPS Full-HD komme ich über den dicken Daumen auf 170MB/min.
 

Wuxi

NF-F Premium Mitglied
Ich frage doch noch mal nach::fahne:


Wer macht regelmäßig zu den Fotos auch Videoclips?
Und wie verwendet Ihr die dann weiter?
 

Wuxi

NF-F Premium Mitglied
Oh, an ein Rigg denke ich auch nicht.
Bin eh kein Freund von Schwenks.

Aber nach dem Foto vom Stativ könnte man (wenn sich was bewegt) ganz einfach noch ein bisschen Filmen.
Und das werde ich nun häufiger tun, nachdem ich gestern gesehen habe wie sehr das einen Bildvortrag beleben kann!
 

Lilien

New member
Ich hatte angenommen die Videofähigkeit der DSLR mehr zu nutzen, aber in der Praxis habe ich für mich schnell erkannt, dass es einen ziemlichen Aufwand erfordert, um wirklich befriedigende Ergebnisse zu erzielen - mal so eben nebenher, geht mehr schlecht als recht.
Das fängt mit dem Stativ an (eigentlich anderer Kopf notwendig), geht über die Probleme beim Fokussieren (kein brauchbarer AF) und endet beim Ton (ext. Mikro notwendig).
Und dann frisst der Spaß auch noch Akkuladung und Speicherplatz. :rolleyes:

MfG
Jürgen
 

Visualist

New member
Das hängt von der Video-Auflösung, der Qualitätststufe und der Bildrate ab. Mit der D5100 bei 30FPS Full-HD komme ich über den dicken Daumen auf 170MB/min.
Das stimmt doch garnicht! Wenn ich mit meiner Flip-Cam Full-HD mit einer 16GB Karte mach, dann kann ich ohne Ende filmen ... und kommt in etwa bei ... *hust* ... dem raus was ... du schreibst :D

Ich hatte einen Dreher im Kopf und es vorm schreiben noch gemerkt, von wegen RAW in voller Aufloesung, falls die Nikons das koennen, und dann sind die 179MB natuerlich viel schneller weg.

Tja Wuxxi, wat willste denn hoeren? Wenn du nicht weist wozu, woher soll ich's denn dann wissen?
Lilien muss ich dann doch wiedersprechen, weil das selbstverstaendlich ganz prima geht, nur mit Stativ.

Ich verweise da einfach mal auf James Benning. Lass mich nicht Luegen was ich hier von dem rumfliegen habe. Four Corners, Ten Skies und Thirteen Lakes auf jeden Fall. Das ist aber bestimmt nicht alles. Der macht quasi Kaminfeuer / Aquarium fuer Fortgeschrittene.

Die etwas lebhaftere Variante des statischen Films waer 196 bpm von Romuald Karmaka. Das ist von irgendeiner Love Parade.

Eigentlich etwas unpassend ist Chris Marker. Da gibt es eine schoene DVD-Edition mit La Jetee und Sans Soleil und ich glaube noch was. Der schreibt halt vor allem richtig geile Essays die er zu den Filmen liest.

In sofern liegst du natuerlich gold richtig. Wenn sich was bewegt, egal was oder wie schnell, und es ein gutes Bild ist, kann man die Kamera einfach laufen lassen. Wichtig ist natuerlich, dass du alle Parameter manuell fest nagelst, weil dir sonst der Weissablgeich, oder die ISO oder die Blende oder sonstwas anfangen zu pumpen, wenn da eine Wolke kommt oder ein rotes Auto vorbei faehrt.
Ein gutes Mikro muss aber schon sein!
 

Wuxi

NF-F Premium Mitglied
Tja Wuxxi, wat willste denn hoeren? Wenn du nicht weist wozu, woher soll ich's denn dann wissen?
He, Frechdachs! Ich wiederhole.....
Multimedia Footage Frage - Video auf Vorrat?
Macht Ihr bei guten Einstellungen wo es sich anbietet häufig auch noch ein Video auf Vorrat?
Und wenn ja, wie geht Ihr dann mit den Schnipseln weiter um?
...und frage mich woher ich das wissen sollte?

Danke für den restlichen Beitrag, interessant. Leider kommen bewegte Bilder hier im Forum etwas kurz...

Danke auch auf den Mikro-Hinweis. Da muss ich mal recherchieren...
 

Calgary617

New member
Moin,

Macht Ihr bei guten Einstellungen wo es sich anbietet häufig auch noch ein Video auf Vorrat?
Ja, aber nicht mit der DSLR, sondern mit camcorder.
Bisher habe ich es gemacht, wenn neben dem Fotografieren noch Zeit war um mit der Kamera Rumzuruckeln. :D
Hab ich dann zu kurzen clips zusammengefrickelt, einfach weil es auch mal einen Eindruck davon gibt, wie manche Aufnahmen entstehen.
Hatte ich hier schon mal gezeigt:
http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/naturfotografie-fortgeschrittene/199639-wie-ich-woelfe-fotografiere.html
http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/naturfotografie-film-video-forum/198460-wie-ich-grizzlybaeren-fotografiere.html

Und wenn ja, wie geht Ihr dann mit den Schnipseln weiter um?
Wie mit Fotos. Verschlagwortung (wo, was, was gemacht, was zu sehen, Tier, Landschaft, Wetter), back up.
Mittlerweile filme ich parallel zum Fotografieren, per gorillapod wird die Kamera entweder am oder im Auto befestigt, Aufnahme und los. Zwar kann ich so nicht mitschwenken, aber beim Video ist es wie beim Foto, es kommt drauf an was man sieht :)

Entweder kann ich ein Video nutzen, um einen Bericht zu schreiben, 'Bild X + Wie ist Bild X entstanden', das geht im Forum, auf einem blog, Internetseite, leicht ueber youtube. Mittlerweile kann man ja auch videos in e-books einbinden, da werden dann selbst Wackelvideos interessant, wenn ich zB bestimmtes Verhalten einer Tierart dokumentiere, fuer das es Interessenten gibt (schlaue Leute an schlauen Instituten, Forscher, Fachbuchautoren, wem auch immer es nicht um Weissabgleich oder sowas geht, sondern zB 'Dokumentation: Reaktion Grizzlybaer auf herannahenden Zug, Mutter und Nachwuchs geteilt'. Oder eben wie du sagst, fuer Multimediavortraege.

Und da Speicherplatz heute nichts mehr kostet, wird gefilmt, was geht. Irgendwann kann ich es vielleicht mal gebrauchen, und wenn es nur die eigene Internetseite ist. Selbst wenn der Sound mal grotte ist, heutzutage kann man ja in jeder freeware Musik drunterlegen :D
 
Oben