Mond scharf, Vordergrund scharf, wie geht das?


zanshin-mike

Sehr aktives Mitglied
moinsen,

wünsche wohl geruht zu haben.... Gleich mal eine Frage zum warm werden:
ist es möglich den Mond sowie auch den Vordergrund scharf zu bekommen? Wenn ja, wie geht das? :fahne:
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied
Tierisch abblenden, entsprechend lang belichten
und kräftig beten, daß es absolut windstill ist.
Außerdem eine möglichst lange Brennweite.
Und dann mit manuellem Fokussieren an die
optimale Schärfe von Vordergrund und Mond
rantasten. Sollte nicht so furchtbar schwer sein.

Kleine Geschichte am Rande:
Ich habe mal ein Traumfoto von Venedig gesehen,
wo scheinbar gleich hinter der Stadt die Dolomiten
knackscharf aufragten.
Der Fotograf arbeitete mit >1000 mm und hatte
sich auf dem Wasser vor Venedig so positioniert,
daß die Stadtkulisse am Anfang des "unendlich"-
Schärfebereichs lag ...

Beste Grüße,

Sven
 
Kommentar

nofreteri

Auszeit
Du machst zwei Bilder . Eins mit scharfem Mond sowie eins mit scharfem Hintergrund . Dann fügst du mit dem Programm Helicon Focus die beiden Bilder zu einem zusammen .
Gruß
Michael
 
Kommentar

Stephanie78

Unterstützendes Mitglied
Ich würde da auch stark abblenden (aber nicht die kleinste Blende, wegen
der dann auftretenden Beugungsunschärfe) und die Position so wählen,
dass alle wichtigen Elemente im Unendlichkets-Schärfebereich liegen.
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Tierisch abblenden...
Guter Vorschlag was die Schärfentiefe angeht, Beugungsunschärfe lassen wir jetzt mal außen vor.

...entsprechend lang belichten
Und genau da liegt die Krux. Bei der Belichtung. Der Mond ist ziemlich hell. D.h. man wird bei einer solchen Aufnahme immer nur einen korrekt belichteten Mond mit Silhouetten im Vordergrund oder ansatzweise durchgezeichneten Vordergrund mit überstrahltem Mond hinbekommen.

Gruß
Dirk
 
Kommentar

Stephanie78

Unterstützendes Mitglied
Und genau da liegt die Krux. Bei der Belichtung. Der Mond ist ziemlich hell. D.h. man wird bei einer solchen Aufnahme immer nur einen korrekt belichteten Mond mit Silhouetten im Vordergrund oder durchgezeichneten Vordergrund mit überstrahltem Mond hinbekommen.
Dann muss eben 'ne zweite Aufnahme her, wo nur auf den Mond belichtet
und scharfgestellt wird und das bei kürzerer Belichtungszeit - diesen Mond
dann in die erste Aufnahme einarbeiten und fertig.
 
Kommentar

zanshin-mike

Sehr aktives Mitglied
Hallo,
mit weitem Abstand und großer Brennweiter geht natürlich nur bedingt, da ich mich schlecht in die Erde einbuddeln konnte. Ich hatte auch fast alle Blenden und Zeitenkombis ausprobiert. Dies war bei weitem das beste.
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Ich hatte auch fast alle Blenden und Zeitenkombis ausprobiert. Dies war bei weitem das beste.
Also nochmal laut und deutlich: Dein Mond ist nicht zuletzt deshalb so unscharf, weil er gnadenlos überbelichtet ist!

Gruß
Dirk
 
Kommentar

woici

Unterstützendes Mitglied
ein vollmond ist ganz grob bei f/8 und 1/125 sek richtig belichtet... nur mal so als anhaltspunkt
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
ein vollmond ist ganz grob bei f/8 und 1/125 sek richtig belichtet... nur mal so als anhaltspunkt
Kram, wühl, such....
Stimmt! :winkgrin:

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Gruß
Dirk
 
Kommentar

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied
... genau da liegt die Krux. Bei der Belichtung. Der Mond ist ziemlich hell. D.h. man wird bei einer solchen Aufnahme immer nur einen korrekt belichteten Mond mit Silhouetten im Vordergrund oder ansatzweise durchgezeichneten Vordergrund mit überstrahltem Mond hinbekommen. ...
Sehe ich auch so ...
Aber von "wir basteln uns aus zwei eins" halte ich nicht allzuviel.
Wie wäre es stattdessen denn mit vorsichtigem Aufblitzen des Vordergrunds?

Beste Grüße,

Sven
 
Kommentar

Brummels

Unterstützendes Mitglied
Dann ist der Vordergrund hell, aber noch immer nicht scharf.

Ich würde auch zwei Bilder machen. Den Mond auf ein Fokusfeld legen, danach auf ein anderes Fokusfeld wechseln und den Baum scharfstellen.
Das Ganze sollte sehr schnell gemacht werden, der Mond wandert schneller als man denkt.
 
Kommentar

woici

Unterstützendes Mitglied
oder das ganze bild etwas früher machen... :)
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software