MO-Laufwerke zur Datensicherung


UweFlammer

NF-F Premium Mitglied
Die PC-Welt hat es im Test nachgewiesen: selbstgebrannte CD's und DVD's sind nicht alterungsbeständig. Bei Dunkellagerung in normalem Raumklima treten schon nach 5 Jahren Schäden auf, die dazu führen können, dass die Daten nicht mehr lesbar sind.

Ich selbst kann dies übrigends aus eigener Erfahrung bestätigen: Eine von mir im Jahr 2001 gebranntes Backup war nicht mehr lesbar. Glücklicherweise hatte ich 2 Backup-CD's gebrannt, und die zweite funktionierte noch.

Die Alternative für Privatanwender seien MO-Laufwerke, nachzulesen z.B. hier:

Frage: hat oder hatte einer von Euch MO-Laufwerke im Einsatz und kann von seinen Erfahrungen berichten?

Gruß
Uwe
 

Gabriele

Unterstützendes Mitglied
Uwe Flammer,

solche Berichte tauchen immer wieder mal auf. Seinerzeit wurde schon darauf hingewiesen, dass man nicht die billigsten CDs bzw. DVDs kaufen sollte. Meine CDs aus dem Jahre 2000 kann ich immer noch lesen. Mal sehen, wie es in 5 Jahren aussieht.
 
Kommentar

Martin Groß

Unterstützendes Mitglied
gutlicht";p="15354 schrieb:
Uwe Flammer,

solche Berichte tauchen immer wieder mal auf. Seinerzeit wurde schon darauf hingewiesen, dass man nicht die billigsten CDs bzw. DVDs kaufen sollte. Meine CDs aus dem Jahre 2000 kann ich immer noch lesen. Mal sehen, wie es in 5 Jahren aussieht.
Mut zum Risiko!

Also wenn man die best mögliche Archivierung haben will kommt man um ein Band nicht herum.

Denke, dass dies immer noch die beste Alternative ist.

Leider aber auch die teuerste.

Gruß, Martin
 
Kommentar

Herbert M.

Unterstützendes Mitglied
@Uwe:

Wie schaut es denn mit der Haltbarkeit der Daten aus, wenn man die heißen Fotos auf der CD mitsamt selbiger zur Pizza in den Gefrierschrank legt?

Viele Grüße
Herbert
(der das Thema Datenschwund/ Hardwareschwund schon vor Jahren im alten Nikon-Forum als Problem beleuchtete, aber erst jetzt als Neu-Digitaler davon betroffen ist. Meine Uralt-SW-Filme taugen noch immer gut, wenn ich keinen Bockmist bei der Fixage/Wässerung gebaut habe.
Selbst "alte" Color-Papierbilder mit "Stich" (rot/unübersehbar) wurden nachdem Scannen mit "Auto-Tonwertkorrektur" auf Anhieb fast astrein wiederhergestellt).
 
Kommentar

UweFlammer

NF-F Premium Mitglied
Bänder als Backup-Medium haben den Vorteil, dass sie auf einem Exemplar mehr Daten speichern können als jedes andere Medium:
- CD-ROM bis zu 800 MB
- DVD-ROM bis zu 4.7 GB
- MO je nach Bauart bis zu 9.1 GB
- DLT-Band bis zu 40 GB.

Für Bänder geht man von einer Lebensdauer von 10 Jahren aus. Dies ist weit entfernt von den 50 Jahren, die für MO-Medien angegeben werden. Außerdem sind MO einfacher zu handhaben, da sie vom Betriebssystem wie eine Festplatte behandelt werden.

Gruß
Uwe
 
Kommentar

Marv

Unterstützendes Mitglied
In meiner Brust schlagen diesbezüglich 2 Herzen:

1. Herz:

Ich hatte bisher noch nie Probleme mit verlorenen Daten - allerdings arbeite ich mit Gürtel, Hosenträger und einem hinter mir her laufenden Hosendiener:

- aktuelle Bilder: D:\, d.h. 2. Partition der Hauptplatte
- wöchentliche Speicherung auf F:\, 2. Partition der 2. Platte
- ebenso wöchentliche Speicherung auf einer externen 3,5" USB-Platte (250 GB), die neben dem Rechner steht
- monatlich eine Speicherung auf eine weitere externe 3,5" USB-Festplatte (250 GB), die im Schrank liegt
- in einem anderen Schrank liegen mehrere 2,5" Platten, die voll sind und nicht weiter genutzt werden, hier also das "Endarchiv"
- 1x im Jahr komplette Sicherung aller Daten auf DVDs, wobei ich da jeweils ALLES komplett NEU brenne und die alten DVDs entsorge.

2. Herz:

Sollte irgendwann mal eine derartige "UDO" Lösung bezahlbar sein, schickt mir bitte die Bestellnummer. Denn wirklich "sicher" fühle ich mich mit all dem Kram immer noch nicht. Meine Negative sind übrigens auch alle immer noch prima in Schuß...

Herbert, ich kann mich übirgens noch gut an den Thread von damals erinnern :wink:

Gruß Marv
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
UweFlammer";p="15416 schrieb:
Bänder als Backup-Medium haben den Vorteil, dass sie auf einem Exemplar mehr Daten speichern können als jedes andere Medium:
- CD-ROM bis zu 800 MB
- DVD-ROM bis zu 4.7 GB
- MO je nach Bauart bis zu 9.1 GB
- DLT-Band bis zu 40 GB.

Für Bänder geht man von einer Lebensdauer von 10 Jahren aus. Dies ist weit entfernt von den 50 Jahren, die für MO-Medien angegeben werden. Außerdem sind MO einfacher zu handhaben, da sie vom Betriebssystem wie eine Festplatte behandelt werden.

Gruß
Uwe
bei dlt sowie baendern jeglicher art wuerde ich auch nicht meine hand ins feuer legen
 
Kommentar

Marv

Unterstützendes Mitglied
Nobody";p="15424 schrieb:
bei dlt sowie baendern jeglicher art wuerde ich auch nicht meine hand ins feuer legen
Deswegen findest Du auch in meiner Auflistung nichts darüber.

Ich bin gerade dabei, alte Tapes (Musik- und Videokassetten) zu digitalisieren, ein Tape wäre wirklich das letzte, was ich mir zulegen würde - da können die schreiben, was sie wollen. Außerdem ist mir da der mechanische Einfluss zu hoch - nene, iss nicht.

Gruß Marv
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software