Mitnahme der Kamera in die Reha-Klinik ?


NF Adventskalender 2019

Stefan M.

NF Team
Vielleicht kann sonne Reha einen ja auch auf andere Gedanken bringen - z.b. ohne technische oder sonstige Krücken dem Dasein einen Sinn abgewinnen?!? Und was sollte da fotografiert werden, wofür nicht auch das Smartphone oder eine P+S reicht? Nur als Anregung - bitte nicht als Provokation verstehen.
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


berlinerbaer

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
nachdem jetzt hier der vierte Tag anbricht, muß ich sagen, es ist alles ganz anders - nur, wen soll man denn am Telefon fragen, wenn nicht den, der nun mal am anderen Ende dran ist. Man kann ja nicht gleich am Telefon den Chefarzt oder Klinikchef verlangen, weil man davon ausgeht, dass die Dame am Telefon null Ahnung hat.

Hier könnte zwar jeder Mitarbeiter die Öffnung des Tresis veranlassen, wenn Opa so vertrödelt ist und seine selbst gewählte Geheimzahl verpennt - aber öffenen kann und darf den nur der Klinikchef oder eine beauftragte Oberschwester selbst und dann mit Protokoll und im Beisein einer zweiten Person der Klinik und natürlich des verdödelten Opas. Ich finde an dem Sesam-Öffne-Dich auch kein Schloß oder sowas - da gibt es keinen Generalschlüssel - das geht alles mit Magnetkarten und meine Magnetkarte die die Zimmertür öffnet und verschließt wird auch für den Tresor benutzt. Selbst wenn jemand meine PIN hätte, kann er das Ding nicht öffnen, wenn er gleichzeitig nicht meine Zimmerkarte hat. Eine DSLR mit Objektiv(en) ginge auch gar nicht rein, das Ding ist so "groß" oder klein (Höhe vielleicht 4-5cm), wie das kleinste Schließfach in meiner Sparkasse, so eine Art Schublade. Da gehen nur Ausweis, Karten, Dokumente und evtl. Ringe etc. rein, mehr nicht. Die TZ5 und die P7100 passen geradeso rein ohne oben anzuschrammen.

Ansonsten gibt es hier in der Woche wirklich nur eine eng bemessene Freizeit zum Fotografieren. Das Wochende, das ist "frei".
Die haben ein straffes Programm, genau abgestimmt auf das Problem, dass man hat. Ich gehöre zum ersten wegen meines Alters und Durchblutungs- und Herzproblemen eher zu den leichteren Fällen die im sanfteren Schonwaschgang fit gemacht werden. Junge Kerle, die nur Probleme mit dem Bewegungsapparat haben aber auf der Pumpe noch fit sind, die scheinen hier für die nächste Olympiade fit gemacht zu werden. Sport von früh bis abend. Bei der Hitze in der Halle.

Also ein Fotoapparat fehlt hier ( z.Z. ) wirklich nicht. Ich wüßte auch nicht, was ich hier fotografieren sollte, vielleicht bringt mich das Wochenende drauf. Manche konnten angeblich auch schon am Wochenende nachhause fahren, heißt es unter den anderen Patienten, das kriegt man aber explizit mitgeteilt, ob man zu dem Kreis gehört.

Gruss
vom Bären
 
Oben