Mit der D80 bis an die Grenzen

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Mister Smith

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo zusammen!

Mich würde mal interessieren wer schon mal mit seiner D80 bei seinen Fototouren bis an die Grenzen des technisches angekommen ist. Ich meine, hattet Ihr schon mal mit der D80 Situationen erlebt, wo die geplannte Projekte im nachhinein nicht bildlich umgesetzt werden konnten, da die D80 dies technisch nicht umsetzen konnte. (ich spreche nicht von den Fehlern die hinter der Kamera dem Menschen selbst schon mal passieren)

Man spricht hier schon oft von "bis an die Grenzen" oder "die Cam mal so richtig ausreizen"

War Jemand hier schon in einer solcher Situation?

Gruß
Matthias
 
Anzeigen

MaD

Unterstützendes Mitglied
Registriert
nein, hatte die kamera ca 1 jahr. solche situationen kamen bei mir nie vor. zumindest kann ich mich an keine erinnern.

der umstieg zur d300 war reines "haben wollen".....

grüsse
Florian
 
Kommentar

dirty127

Auszeit
Registriert
Ich war mal in einer A-Dunkel-Theatervorstellung, und blitzen war nicht erwünscht....mein 85/1.8 war zu lang, und mein Kit-Objektiv zu dunkel. Die Bilder waren schrecklich. Das wäre vielleicht mit einer D300 besser gewesen??

lg manu
 
Kommentar

StLeicht

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich, erst kürzlich. Ich durfte auf einer Festveranstaltung in einem dunklen Saal Personen in schwarzen Anzügen vor einem schwarzen Hintergrund "ablichten". Blitzen hätte die feierliche Stimmung kaputt gemacht. Mit von der Partie waren die D80 und die D300 sowie ein ganzer Stapel Linsen von Lichtstärke 1,8 bis 2,8. Die Umgebung und das dürftige Saallicht erforderten meist Aufnahmen mit 1600 ISO. Die D80 war mit dieser Situation schlichtweg überfordert und verschwand nach einigen "Aufnahmeversuchen" in der Fototasche. Die paar Aufnahmen, die ich mit ihr gemacht habe, waren bei späterer Sichtung dann auch tatsächlich nicht zu gebrauchen. Die D300 hat sich übrigens unter diesen Bedingungen sehr wacker geschlagen, sodass ich dann den Rest der Veranstaltung nur noch mit dieser fotografiert habe. Ich war froh, dass ich sie mir kurz vor diesem Event noch gekauft hatte, da ich bei der Veranstaltung der einzige zugelassene "Fotograf" war.

Aber auch so bin ich in den letzten Monaten immer öfter an die Grenzen der D80 gestoßen. Der Autofokus arbeitete in einigen zugegeben grenzwertigen Situationen nicht immer wie gewünscht und ich habe immer häufiger einiges an Funktionalität bei ihr vermisst. So war dann der Schritt zur D300 nur eine Frage der Zeit. Natürlich ist die D80 immer noch eine Klasse Kamera, die sich auch vor vielen aktuellen Modellen nicht verstecken braucht und mit der ich lange Zeit sehr zufrieden gearbeitet habe. Sie ist bei mir auch lange noch nicht in Rente gegangen, sondern leistet mir nach wie vor gute Dienste. Aber die Frage ging ja ganz klar in die Richtung, seit ihr bei der D80 schon an ihre technischen Grenzen gestoßen, und die Antwort darauf lautet ja. Ich bin aber sicher, dass die meisten Besitzer der D80 diese Kamera bei Weitem nicht so ausreizen wie ich. Deshalb halte ich sie auch immer noch für einen guten Kauf und bei den derzeitigen Preisen ist sie nachgerade ein Schnäppchen mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Gruß Steffen
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

Stephanie78

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Die einzige Grenze für mich ist der Einsatz eines hohen ISO-Wertes (ab 800).

Ich mag gern Available-Light, ohne Blitz, aber das ist selbst mit einem licht-
starken Objektiv an der D80 ohne Blitz und Stativ kaum zu realisieren ...

Dawäre eine D300 schon besser geeignet,aber die kann ich mir leider nicht
leisten ;).
 
Kommentar

atzi63

Aktives NF Mitglied
Registriert
Hi!
Firmung in einer relativ hellen Kirche, Blitzen verboten, ich einzig erlaubter Fotograf.
2007: D80, von einigen Firmlingen kein brauchbares Foto da zu dunkel.
2008: D300, alle Firmlinge brauchbar abgelichtet.
D80: top Kamera, kann fast alles, schön leicht.
D300: alles etwas besser+schneller, speziell bei Sport und schlechtem Licht ist das Teil merklich überlegen.
Grüsse
Johannes
 
Kommentar

stocky2605

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Bei mir war es hautpsächlich die "Actionfotografie" beim Hundesport. Der Autofokus war selten, eigentlich nie, in der Lage, einen schnell auf mich zurennenden Hund kontinuierlich scharf zu bekommen. Hatte da schon das 70-200/2.8 VR, aber trotzdem keine Chance. Wäre ich auf Blende 5,6 oder höher gegangen wegen Schärfentiefe hätte die Belichtungszeit wieder nicht ausgereicht.

Dass ich selbst bei ISO 800 noch absolut einwandfreie Bilder habe hilft bei schlechten Lichtverhältnissen und sehr kurzen Belichtungszeiten (1/1600).

Verliebt bin ich in meine ex-D80 aber immer noch, war meine erste DSLR und hat mich in 12 Monaten in den Bann der Fotografie gezogen.
 
Kommentar

PadrePedro

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Nachts startende Flugzeuge, wie sie mit den Scheinwerfern leichte Wolken durchpflügen. Noch kein überzeugendes Bild dabei gewesen.
Gruß Peter
 
Kommentar

Frank S

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hi!
Firmung in einer relativ hellen Kirche, Blitzen verboten, ich einzig erlaubter Fotograf.
2007: D80, von einigen Firmlingen kein brauchbares Foto da zu dunkel.
2008: D300, alle Firmlinge brauchbar abgelichtet.
D80: top Kamera, kann fast alles, schön leicht.
D300: alles etwas besser+schneller, speziell bei Sport und schlechtem Licht ist das Teil merklich überlegen.
Grüsse
Johannes

Du sprichst mir aus der Seele.
Seit gestern kommt denn dann noch ein abgedichtetes Gehäuse dazu. Unser Hund meinte (ich stand für einen Objektivwechsel extra abseits) nach dem schwimmen das Wasser aus seinem Fell in meinen gerade geöffneten Rucksack entladen zu müssen. :mad:
Zum Glück nichts passiert; noch nicht.
 
Kommentar

zemi

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Die einzige Grenze für mich ist der Einsatz eines hohen ISO-Wertes (ab 800).

Ich mag gern Available-Light, ohne Blitz, aber das ist selbst mit einem licht-
starken Objektiv an der D80 ohne Blitz und Stativ kaum zu realisieren ...

Dawäre eine D300 schon besser geeignet,aber die kann ich mir leider nicht
leisten ;).

Mir geht es da genau so...
Gerade bei naechtlichen Aufnahmen bin ich doch immer wieder enttäuscht, obwohl ich das Teil erst seit einem Monat habe.
Entweder das Rauschen ist dank des hohen Isowerts (spaetestens ab 640!!!) zu hoch oder die Bilder werden einfach unscharf, da ich leider nur zwei arme und keine Stativprothesen an meinem Koerper habe....
Habe deshalb auch mit dem Gedanken gespielt, mir ein lichtstaerkeres Festbrennweitenobjektiv zu holen, aber ob das wirklich soviel nuetzt...
Dann habe ich auch noch vor zwei Wochen den Fehler gemacht, mir von einem Freund auf einer feier eine niegelnagel neue D300 mit dem Nikkor 50mm 1.8f in die Hand druecken zu lassen und damit Fotos machen zu duerfen... autsch... ich haette am liebsten meine D80 sofort wieder verkauft...
Also erstmal kann man bei der D300 den Isowert dermaßen hochschrauben, dass es eine Freude ist und zweitens kann das ding geschaetzte 4 Blitzbilder pro Sekunde machen (Berichtigt mich bitte, wenn ich da mit meiner Schaetzung falsch liege) und ich bin ernsthaft am uebergelegen (gewesen), noch zwei Monate zu sparen und mir eine D300 zu holen... Die Haptik is der Wahnsinn und so ein schoenes Magnesiumgehäuse finde ich persoenlich auch ansprechender...
Die Bilder sind uebrigens auch Wahnsinnig gut geworden... gestochen scharf mit satten Farben... und das bei den Standarteinstellungen...

Ausserdem kommt man sich manchmal mit einer D80 wie ein Mitläufer vor, weil die Teile ja en masse durch die Gegend getragen werden und man sich manchmal wie einer von vielen vorkommt... aber das nur nebenbei und auch nicht wirklich ernst gemeint... :winkgrin:


Aber ansonsten bietet sie meines Erachtens nach echt eine top Leistung zu einem top Preis... also Preis-Leistung stimmt definitiv!!!

Gude...
 
Kommentar

guido!

Unterstützendes Mitglied
Registriert
...die D80 mit einer derzeit rund 1000 EUR teureren Kamera zu vergleichen ist aber nicht ganz fair :rolleyes:

...außerdem soll doch eigentlich - wenn ich das richtig verstanden habe - die D90 das Nachfolgemodell der D80 sein :D
 
Kommentar

7angus

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo!

Ich hatte bei Outdoor-Aufnahmen ein dummes Problem.

Habe meine Tochter fotografiert, die hatte ein weißes Tuch im Arm.

Musste wegen des schlechten Lichts ISO 400 schiessen.

Und egal wie ich auch belichtet habe: Das Tuch war immer überstrahlt!

Kann mir nicht erklären woran das Lag... einfach ausgefressenes Weiß...:nixweiss:

Auch CNX2 konnte da nichts mehr retten...
 
Kommentar

7angus

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ja, dafür war es leider zu spät...
Habe es erst zu Hause bemerkt. Aber ist schon komisch, dass eine weiße Fläche so punktuell überstrahlt... Ansonsten funzte die D80 immer einwandfrei!
Ich nehme an das es einfach an dieser speziellen Belichtungssituation lag...

@Steffi: Schön auch mal den Rest hinter'm Auge zu sehen:D

Grüße

Marc
 
Kommentar

7angus

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich such mal wacker das Bild... dann seht ihr was ich meine...
 
Kommentar

7angus

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Habe das Bild gefunden:

1825748d8285dc7337.jpg


Seht ihr das weiße Tuch? Stellenweise einfach ausgefressenes Weiß... und egal ob ich die BelKorr. auch auf -1 gestellt habe.... halt komisch...:nixweiss:

War aber auch die einzige Situation wo es vorkam...
 
Kommentar

7angus

Unterstützendes Mitglied
Registriert
PS: Meine Tochter ist die rechts... mit der Mütze...:D:hehe::fahne:

Grüße

Marc
 
Kommentar

Roland L.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
ich denke, das wird Dir noch öfters passieren und das kommt auch bei den anderen DSLRs vor, der Dynamikumfang ist einfach manchmal zu gering. Wenn es aber so wie hier ist, macht es mMn nichts. Den einzigenen, denen das auffällt, sind Leute, die sich Tag und Nacht in Fotoforen rumtreiben. ;)

Alternativ kannst Du natürlich grandios unterbelichten und dann mehr Zeit in EBV investieren.
 
Kommentar

7angus

Unterstützendes Mitglied
Registriert
...Den einzigenen, denen das auffällt, sind Leute, die sich Tag und Nacht in Fotoforen rumtreiben. ;)

:D is' ja auch schon früh... oder gemäß dem Motto:

Fotografierst du schon, oder testest du noch?:dizzy:

Ken R. spürt gerade bestimmt ein jucken in der Nase...:hehe:

Grüße

Marc
 
Kommentar
Oben Unten