Mich hat der Pixelvirus erfasst/Umstieg auf digital?


Awi

NF-F Premium Mitglied
Hallo Leute,
nachdem die Diskussionen ja schon ewig um das Thema gehen hat es mich glaube ich erwischt.
Zur Zeit scanne ich noch. Da ich aber mittlerweile ziemlich viel am Rechner sitze und meine Bildchen bearbeite wird immer klarer; Das ist eigentlich das Medium, dass ich optimal nutzen kann. Dias, so schön sie auch immer sein mögen, nutze ich immer weniger als Medium zum projizieren.
Ja, aber lohnt es sich nicht, dann konsequenterweise komplett auf digital umzustellen? Vielleicht sollte ich einen Body für Notfälle behalten. Aber ich befürchte, dass selbst der dann im Schrank liegen bleibt.
Ach es blutet die Seele und doch werde ich es wohl tun. Muss mir nur noch darüber klar werden was ich an alten Teilen behalte und was ich abgeben werde.
Das 35er wird ja wohl eher zum 50ziger, könnte also ausgemustert werden.
Das 50ziger würde zum 85ziger. Aber wird es das echte 85ziger ersetzen?
Das 180ziger bekommt 270mm und muss wohl bleiben.
Das 24mm wird zu 35mm und dafür doch recht lichtschwach. Brauch ich das dann noch? Das 28-105 behalten oder doch lieber auf das 18-70 setzen?
Das 75-300 kann getrost gehen und der Sb26 auch.
Ich hab noch Zeit bei alledem. Und doch ist mir heute klar, dass es wohl an der Zeit ist etwas neues zu beginnen. Mal sehen! Vieleicht würde ich es ja auch eines Tages bereuen.
Gruß
Jörg
 

Patrick

NF Mitglied
Ich hole nachher eine D70 beim Händler ab. Als Analog-Dino mit ausgeprägter Digital-Skepsis berichte ich gerne über meine Erfahrungen. Die F100 wird wohl das ebay-Schicksal ereilen. Es schmerzt, aber die D70 will bezahlt sein. Will sie vielleicht jemand haben? Die F70 behalte ich als Analog-Body für s/w.

Ich bin auch gespannt, wie das dann alles läuft und wie das mit der Brennweitenverlängerung so ist. Schade ist's jedenfalls um den Weitwinkel.

Andererseits: ich habe einen tolles Powerbook samt DVD-Brenner und großer externer Platte. Warum soll ich das nicht nutzen?
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Jörg - nicht theoretisieren, ausprobieren!

Du mußt doch die Objektive, die Du hast, nicht gleich verkaufen, sondern kannst Dir erstmal den Body gönnen und dann in Ruhe ausprobieren, welche Optiken mit dem Body und mit Deinen Fotografiergewohnheiten am besten harmonieren. Warum z.B. gerade das 75-300 dran glauben soll, wenn Du Dir überlegst, das 18-70 zu erwerben, zu dem es allerbest dazu paßt, verstehe ich ehrlich gesagt nicht.

Aber Du mußt es einfach selber sehen: Es ist nämlich keineswegs so, daß z.B. ein 50/1.8 an einer Digi dem 85/1.8 an der Analogen entspricht. Es bleibt nämlich ein 50mm (auch was die Perspektive anbelangt), nur mit einem geringeren Ausschnitt. Wenn man gern, wie ich, die Perspektive mit Tele verdichtet, braucht man dafür nach wie vor ein Tele, der geringere Bildausschnitt allein ist es nicht. Das mußt Du für Dich alles wieder neu ausprobieren.

Ich hätte nach den Daten z.B. nie gedacht, daß ein 28-70 an einer digitalen Sinn macht (42-105??) - ich benutze es jetzt aber mehr als zuvor!

Außerdem: Behalte eine analoge Kamera für Langzeitaufnahmen und für den extremen Weitwinkelbereich. Man kann wunderbar kombinieren.

Also, wenn Du meinen Rat hören willst: Behalte alles was Du hast und nimm das 18-70 Set-Objektiv mit dazu. Dann loslegen. Und wenn Du dann merkst, daß Du bestimmte Objektive nicht mehr nutzt, aus welchen Gründen auch immer, verkaufst Du sie.
 
Kommentar

scanpics

Unterstützendes Mitglied
"Das 75-300 kann getrost gehen ..."

Ich verwende das AF 75-300 mit der D70. Ich würde es nicht abgeben. Ich bin sehr damit zufrieden und es hat, wenn auch nicht die stabilste, eine um 360 ° drehbare Stativschelle. Dazu das AF-S 18-70 DX und man kann schon eine Menge damit erschlagen.

Liebe Grüße, Christian
 
Kommentar
D

Denis

Guest
du tauschst eine f100 (hochleistungssucher) gegen eine d70 (mäusekino) ein?

das würde ich mir nochmal überlegen!

cu dns :)
 
Kommentar

Awi

NF-F Premium Mitglied
Also gut, ich sehe ein, dass ich neu ausprobieren sollte was ich wirklich gebrauchen kann. Aber ist es tasächlich so, dass ein eine Brennweite seine Charakteristik behält? Das kann ich jetzt gar nicht nachvollziehen!
Bei gleichem Abstand zum Objekt müsste eine Digitale mit einem 50mm Objektiv doch ziemlich exakt der Wirkung eines 85mm Objektives an einer Analogen sein, auch was die Tiefenschärfe und räumliche Verdichtung betrifft. Vorausgesetzt beide Kameras wählen den selben Bildausschnitt. Hmh, optisch müsste das eigentlich gleich wirken.
Na ja, werde das mal versuchen zu prüfen.
Gruß
Jörg
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin Jörg,

zur Perspektive: auch wenn einige Leute das nicht glauben können; sie hängt ausschließlich von Standort und Ausrichtung der Kamera ab! Die Brennweite und das Bildformat bestimmen lediglich, wie viel von der Umgebung auf das Bild kommt. Du kannst das leicht prüfen, indem Du Ausschnitte aus Weitwinkelaufnahmen mit Teleaufnahmen des Gleichen Motivs vergleichst. Allerdings müssen dabei die Achsen der Objektive exakt aufeinander liegen.
Daher ist es auch Blödsinn zu behaupten, dass das 50er auch bei Digitalen wie ein 50er ist. Es wird abbilden wie das 75er bei Kleinbild.

Ich habe übrigens am letzten Sonnabend die Gelegenheit gehabt, auf einem Aikido-Kinderlehrgang mit meiner F5 und der D100 des Trainers parallel zu fotografieren.
Der Größenunterschied des Suchers ist schon frappierend. Jedesmal, wenn ich von der D100 zur F5 wechselte, hatte ich den Eindruck, plötzlich in ein Breitwand-Panoramakino versetzt worden zu sein. Ich hatte genau verglichen: D100 mit Zoom auf 70 mm, F5 mit Zoom auf 105 mm.
Ich bin jetzt mal auf die CD mit den Bildern gespannt, die er mir versprochen hat, besonders darauf, wie die D100 mit dem 18 - 35er harmoniert.
Die D100 ist schon ein feines Teil, aber zum Umrüsten kann ich mich nicht entschließen, weil ich meine ganze Objektivpalette, die ich in jahrelanger Arbeit optimiert habe, in die Tonne treten könnte. Und wer macht das schon mit 1,4/85AF?
NIIIIKOOOOONNN!! Wo bleibt der Voolllfoormaaaatchiiipp?
 
Kommentar
M

martin-f5

Guest
wenn der erst mal die D70 mit der F100 vergleicht...

obwohl die d70 recht gut ist, aber der sucher trägt seinen namen zurecht,
mir war das alles irgendwie zu klein, dann doch lieber eine d100
 
Kommentar

Awi

NF-F Premium Mitglied
Hi Wolle,
da ist meine Fotowelt ja wieder in Ordnung. Dein Argument mit dem Sucher hat was. Allerdings, manchmal lässt sich ja alternativ der Monitor nutzen. Die Crux ist, die vorhandene Objektivpalette ist auf KB abgestimmt.
Und ein 50er das zum 75er wird ist sicher nicht die optimale Alternative zum 85er. Dann schon eher ein 85er, dass zum 130er wird. Und ein Weitwinkel wird mindestens ab 18mm zur Pflicht.
All das bedeutet eben doch eine gewisse Umstellung.
 
Kommentar
M

martin-f5

Guest
der Monitor läßt sich nur nach dem Auslösen benutzen, nicht parallel.
 
Kommentar
M

martin-f5

Guest
so isses, im direkten Vergleich sind das Welten.
Leider auch beim Preis.
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Re: RE: Mich hat der Pixelvirus erfasst/Umstieg auf digital?

Moin Jörg,


Jörg Awiszio";p="12485 schrieb:
da ist meine Fotowelt ja wieder in Ordnung.
Schön:)

Jörg Awiszio";p="12485 schrieb:
Die Crux ist, die vorhandene Objektivpalette ist auf KB abgestimmt.
Und ein 50er das zum 75er wird ist sicher nicht die optimale Alternative zum 85er. Dann schon eher ein 85er, dass zum 130er wird. Und ein Weitwinkel wird mindestens ab 18mm zur Pflicht.
All das bedeutet eben doch eine gewisse Umstellung.
Das ist bei mir das gleiche Problem. Nur eine D70 oder D100 wäre zur Not noch finanzierbar, aaaaberrrrr...
Statt 18-35 das 12-24,
statt 1,4/85 ein nicht existierendes 1,4/60 mm,
ein neues Blitzgerät,
ein neues iBook mit OS X und riesen-Festplatte,
ein besserer Drucker,
und,und,und usw. usf, at nauseam

Ich verdiene leider nicht einen Cent damit...:-((
 
Kommentar

Photopeter

Unterstützendes Mitglied
Was die Leut bloß immer mit Vollformat haben??? :evil:

Ich hab damit fotografiert... nein danke. :bindageg:

Wenn ihr meint, man hätte damit anständiges Weitwinkel, das ist ein Irrtum. Eine Crop 1,5 ist heutzutage im WW weit enteilt, denn an einer FF gehen keine Weitwinkel, gar keine. Jedenfalls nicht, wenn man auch nur halbwegs scharfe Bildecken haben will. Und für die Croppies gibt es die DX Linsen, womit man das gut abfangen kann.

Meine Erfahrungen basieren zwar "nur" auf der Kodak 14/n und der EOS 1Ds (ohne Mark2), aber bei beiden das gleiche Problem... gar kein Weitwinkel und nahezu keine Zooms, die funktionieren. Was soll man mit einer DSLR, an der man nur ein paar Festbrennweiten von 50mm an aufwärts nutzen kann :?:

O.T. Die Rechtschreibprüfung sollte mal angepasst werden. Die kennt ja noch nicht mal Kodak :schlaume:
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software