MF an der D300s


R.Brinkmann

NF Mitglied
Hallo an Alle!Nun hat es mich doch noch erwischt-habe mir die D300s zugelegt.Meine alten Scherben die ich für Analog nutze möchte ich ebenso Digital verwenden.Nun zu meiner eigentlichen Frage:Ist es sinnvoll die einstellscheibe wechseln zu lassen?Hat jemand erfahrung für diese Konstellation,oder ist es ausreichend über die Mattscheibe die Schärfe zu ermitteln?Gruß:Georg:nixweiss:
 
P

PeterKn

Guest
Welche Objektive willst Du denn an Deiner D300s benutzen?

Herzliche Grüße
Peter :hallo:
 
Kommentar

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied
.

Hi Georg,

wenn Du wirklich gute Augen hast, mag das mit der Original-Mattscheibe gehen.

Ich habe mich in den wenigen Fällen, wo ich mein 85 / 1,4 bei offener Blende an
der D300 benutzte, lieber auf den AF verlassen – fand es allerdings lästig, immer
den grünen Punkt im Blick haben zu müssen.

Aber vielleicht kann man sich bei der D300s ja das aktustische Signal für korrekte
Schärfe per Kopfhörer geben lassen, das fände ich praktikabel.

Langer Rede kurzer Sinn:
Ich würde es einfach ausprobieren und danach erst eine Entscheidung treffen.
Schließlich mußt Du damit klarkommen.

Beste Grüße,

Sven

.
 
Kommentar

norei

Sehr aktives Mitglied
Hallo Georg,

ich nutze an meiner D300 (ohne s) auch meine alten AI und AI-S Nikkore (insb. 20mm, 50mm f1,4 und 105mm Mikro). Ich komme mit dem Scharfstellen auf der normalen Mattscheide meist klar, wobei ich oft "mit einem Auge" nach links unten zum Fokuspunkt schiele ... für den schnellen Schuss ist das aber nichts.

Probier's aus.

Gruß Norbert
 
Kommentar

R.Brinkmann

NF Mitglied
Hallo!Und Dank an alle für den erfahrungsaustausch,die Schnittbild-Einstellscheibe ist schon was feines-der Preis aber auch.Werde es zunächst mal ohne versuchen.Blöd fand ich eigentlich schon das schielen nach dem grünen Punkt.Ich versuchs mal ohne...VG:Georg:hallo:
 
Kommentar

mfey

Sehr aktives Mitglied
Hier gibt es das etwas preiswerter:
"http://www.focusingscreen.com/index.php?cPath=22&osCsid=8ac0a876baec0205dfe10af793410007"

Martin
 
Kommentar

LeBleuBeau

Auszeit
Hab in meine D70 eine billige chinesische Schnittbildindikator Scheibe eingebaut und bin recht zufrieden mit dem Teil.
Kosten incl. Versand waren bei 25,-€
Bei Arbeitsblenden unter 5,6 wird der Indikator halt schnell schwarz - aber das wird nicht nur mit den billig Teilen der Fall sein.

Grüße
Michael
 
Kommentar

Nixel

Sehr aktives Mitglied
Ich habe in die D200 eine Schnittbildindikatorscheibe eingebaut und mit 50/1,4 und 105/2,5 einiges fotografiert.

Dann kam die D300, ich habe sie nicht umgebaut und es geht mit MF genauso, mit AF besser, weil im Sucher nix stört...
 
Kommentar
T

Tischstativ

Guest
Bei Arbeitsblenden unter 5,6 wird der Indikator halt schnell schwarz - aber das wird nicht nur mit den billig Teilen der Fall sein.

Grüße
Michael
Danke, diese Aussage bewahrt mich vor einem Fehlkauf einer Katz-Eye, damit verbessert das meine Situation mit dem Nikkor AiS 4.5/300 MF an der D300 auch mit einer solchen Einstellscheibe nicht.

dankt
das Tischstativ
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Peter!
Danke, diese Aussage bewahrt mich vor einem Fehlkauf einer Katz-Eye, damit verbessert das meine Situation mit dem Nikkor AiS 4.5/300 MF an der D300 auch mit einer solchen Einstellscheibe nicht.
Das AI-S 3.5/400 habe ich gerade da - das lässt sich einwandfrei über den Schärfeindikator im Sucher fokussieren...
 
Kommentar
T

Tischstativ

Guest
Morgen Michael,
dann mache ich sicher was falsch. Wenn der Schärfenindikator aufblinkt und ich auslöse, liegt die Schärfe etwas vor dem Objekt aber nicht darauf.

Muss ich an der Kamera den kleinen Kipphebel unterhalb des Arretierknopfes für das Objektiv an der D300 (C, S, M) etwa auch auf M stellen oder reicht es, das Objektiv im Setup einzutragen ?
Ich überlege mir gerade, dass ich zwar das Objektiv im Setup dann anwähle, aber bisher diese Umstellung an der Kamera auf manuellen Fokus nicht zusätzlich vorgenommen zu haben.

fragt
das Tischstativ
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Peter!
Wenn der Schärfenindikator aufblinkt und ich auslöse, liegt die Schärfe etwas vor dem Objekt aber nicht darauf.
Wenn man an eine D200, D300, D300s, D700 oder D7000 ein Objektiv montiert, das keine CPU hat, sind sämtliche AF-Steuerungsfunktionen sowieso deaktiviert.

Beim Fokussieren über den Schärfeindikator muss man aber genau so vorgehen wie "anno dunnemals" beim manuellen Fokussieren per Mattscheibenbild:
Über den schärfsten Punkt hinausdrehen, dann wieder zurück, und dann den Mittelwert zwischen beginnender Schärfe und wieder beginnender Unschärfe einstellen.
Wenn man sich auf das gerade beginnende Aufleuchten des Fokusindikators verlässt, bekommt man beim heran fokussieren (von oo ab in Richtung Naheinstellgrenze) einen Backfokus und beim weg fokussieren (von der Naheinstellgrenze ab in Richtung oo) einen Frontfokus.
 
Kommentar
T

Tischstativ

Guest
Hallo Michael,
Das muß ich mal beobachten mit dem Ein- und Ausstieg in die leuchtende Schärfen-LED. Inzwischen habe ich auch einen ordentlichen richtigen Nikon-Winkelsucher, der die Sache etwas deutlicher macht.
Danke. Mal schauen.

Bei den MF-FB ohne Wackeldackel beschäftigen mich noch andere Sachen - ich mache da mal einen neuen Thread auf.
http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/objektive-and-konverter/175825-entfernungen-zum-fotoobjekt-bei-tele-festbrennweiten.html#post1657131



es grüßt das
Tischstativ
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software