Mein erstes Insekt im Jahr 2008


Slayer

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

heute habe ich meinen Sohn (5) mal zum fotografieren mit in den Wald genommen.
Schon nach kurzer Zeit "Papa, hier wachsen Pilze aus einem Zapfen"...
Und da dieses Motiv auch noch hinter einem Farnblatt lag, habe ich gleich losgelegt.
Während ich die Belichtung testete, setzte sich diese Essigfliege auf das Blatt und hat mir gleich mehrere Aufnahmen erlaubt.

PS: Es sind insgesamt drei verschiedene Insekten auf dem Bild

DFF aus 10 Aufnahmen

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



MfG
Rico
 

dits

Unterstützendes Mitglied
Hallo Slayer!
Schönes Bild, kannst du noch verraten mit welchem Objektiv das Bild gemacht worden ist?:kopfkratz:
Gruß Dits
 
Kommentar

Salomon

Nikon-Clubmitglied
Hallo Slayer!

Super Bild da stimme alles, mir gefällt auch Deine Homepage sehr gut.

Viele Grüße
Salomon
 
Kommentar

Slayer

Sehr aktives Mitglied
Kannst du mal Licht ins dunkle bringen
was ist DFF aus 10 Aufnahmen
Um hier das ganze Motiv scharf zu bekommen, brauchte ich eine Schärfentiefe von ca. 6cm. Das ist bei einer Entfernung von 30cm nicht möglich...wenn der HG auch noch schön aufgelöst bleiben soll.

Also habe ich: Stativ aufgebaut, manuell Blende (hier f/7.1) und Belichtung eingestellt und am vordersten Punkt der scharf werden soll das erste Foto gemacht. Dann am Objektiv (nach Gefühl) ein Stückchen weiter fokussiert und wieder ein Foto gemacht. Nach 10 Bildern war ich beim hintersten Punkt angelangt...und fertig. Mit einem Makroschlitten geht das natürlich besser und auch sauberer.

Am PC die 10 Bilder in TIF umgewandelt und mit Combine ZM (Freeware) zusammenfügen lassen.

Fertig!:)


MfG
Rico
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Kannst du mal Licht ins dunkle bringen was ist
DFF? Deep Focus Fusion. Eine Montagetechnik bei der Aufnahmen mit verschiedener Schärfeebene zusammenmontiert werden um eine höhere Schärfentiefe beim resultierenden Bild zu erreichen. Wenn man das gekonnt und richtig einsetzt, dann kann das Ergebnis so gut aussehen wie hier.
Edit: Das wäre dann ja geklärt...

PS: Es sind insgesamt drei verschiedene Insekten auf dem Bild
Ich meine irgendwas oben auf dem Tannenzapfen krabeln zu sehen und evtl. unten links, halb verdeckt von einer Schuppe.

Und ansonsten: Klasse Photo, technisch sowieso, aber auch gestalterisch überzeugend. Ich hoffe das dir 2008 noch viele weitere Motive vor die Linse kommen die du uns hier so überzeugend präsentieren wirst. :up:

Gruß
Dirk
 
Kommentar

RudiRu

Unterstützendes Mitglied
Hallo Slayer

Danke fürs Licht!!!

Einen schönen Dank für das ranführen in einen Bereich den ich bis jetzt so noch nicht kannte,der aber bei mir einiges an Interesse und Gedanken geweckt hat.

Wieder einmal mehr etwas dazugelernt aus diesem super Forum macht echt Spaß hier zu sein.

von foxmulder
Ich meine irgendwas oben auf dem Tannenzapfen krabeln zu sehen und evtl. unten links, halb verdeckt von einer Schuppe
Drei "Fliegenarten" eine auf dem Fahrn klar,zwei auf dem Zapfen
rechts neben dem Pilz und vorne an der Spitze.
oder? :hallo:
 
Kommentar

Bine H.

Sehr aktives Mitglied
Moin Rico,

also das nenne ich einen erstklassigen Start im neuen Jahr!!!!

Der absolute Hammer das Bild :up: und die Technik...da werde ich mich auch mal dran versuchen...irgendwann ;)

Weiter so Rico, ich freue mich schon auf die vielen Bilder die dieses Jahr von Dir folgen werden und wenn Dein Sohnemann erstmal soweit ist Deine Cam zu bedienen, na dann können wir hier aber einpacken...tolle Motive entdeckt er ja schon :up:
Ein starkes Team Ihr 2 :up::up::up:
 
Kommentar

merler

Sehr aktives Mitglied
Hallo Slayer,

vielen Dank für den Startschuss, dann können wir ja loslegen!:D

Sitzen rechts im Moos nicht auch noch zwei Fliegen? Und kommt links unten am Zapfen eventuell etwas Larven-Artiges hervorgekrabbelt?

Grüße an den Sohn, er scheint ja auf dem richtigen Weg zu sein...;)
 
Kommentar

sam25

Nikon-Community VIP Member
Ist immer das gleiche, wenn Rico mit seinen Insektenbilder daherkommt....sie sind immer spitze.....sowohl von der Schärfe wie auch von der Bildgestaltung....
Und bei diesem ist es nicht anders....:up:
 
Kommentar

Mister Smith

Unterstützendes Mitglied
Also habe ich: Stativ aufgebaut, manuell Blende (hier f/7.1) und Belichtung eingestellt und am vordersten Punkt der scharf werden soll das erste Foto gemacht. Dann am Objektiv (nach Gefühl) ein Stückchen weiter fokussiert und wieder ein Foto gemacht. Nach 10 Bildern war ich beim hintersten Punkt angelangt...und fertig. Mit einem Makroschlitten geht das natürlich besser und auch sauberer.
Hallo Rico !

Irgendwie komme ich mit dieser Aussage hier von dir nicht zurecht.
Ich habe dieses mal aus Neugier auf dem Schreibtisch ausprobiert denn dieses Zitat hat mich schon beschäftigt.

Ich habe mal 4 AA Batterien auf dem Schreibtisch stehend aufgestellt, die erste von links war die vorderste dann die zweite rechts etwas dahinter, die dritte rechts noch weiter hinter der zweiten und die ganz rechte war dann die hinterste. Jewails mit Abständen von ca. 2cm.

Wenn ich dann die D80 drauf ausrichte und auf die vorderste linke Batterie scharfstelle, sehe ich dann nur die linke ganz scharf, drehe ich am Objektiv etwas weiter sehe ich nur die zweite dahinter, noch weiter drehen dann die dritte hinter der zweiten uns so fort.

Du schreibst hier aber mit einem Makroschlitten geht es viel sauberer. Wenn die D80 mit dem 150er Sigma auf dem Stativ samt Makroschlitten steht und ich am Schlitten langsam drehe habe ich den gleichen Effekt, aber dabei ändert sich dann auch automatisch der Bildausschnitt, somit habe ich dann die Schärfe auf der ganzen Ebene aber der Bildausschnitt ist immer anders.

Und das soll auch mit CombineZM funktionieren? selbst wenn der Bildausschnitt auf jedem Foto anders ist dafür aber die Schärfe stimmt?

Kannst Du mich hier aufklären?

Danke
Matthias

Ps. Übrigens das Foto hier von Dir ist einfach genial !:up:
 
Kommentar

Slayer

Sehr aktives Mitglied
Hallo Matthias,

meine Güte wo du alles rumgräbst.:D

Leider hast du mich hier auf dem falschen Fuß erwischt...ich habe zwar ab und zu das Glück ein gutes Foto zu machen, aber die Zusammenhänge dazu kann ich (noch) nicht so gut erklären.:rolleyes:

Wenn du am Objektiv den Fokuspunkt veränderst, also ihn z.B. weiter nach hinten legst, ändert sich doch der Bildausschnitt genauso!:confused:

MfG
Rico
 
Kommentar

Mister Smith

Unterstützendes Mitglied
Wenn du am Objektiv den Fokuspunkt veränderst, also ihn z.B. weiter nach hinten legst, ändert sich doch der Bildausschnitt genauso!:confused:

Falsch! Wenn Du am Objektiv den Fokuspunkt veränderst indem Du nur an dem Schärfering deines Tokinas 100 2.8 drehst veränderst Du nur die Schärfeebene in Foto und der Bildausschnitt bleibt immer gleich solange Du die Kamera samt Stativ immer am gleichen Standort/Position belässt.

Wenn man als Beispiel ein Zoom Objektiv am Stativ hätte und dann am Brennweitenring dreht die Kamera aber immer nur am gleichen Standort/Position belässt, dann ändert sich die Perspektive/Bildausschnitt, genau so als wenn man eine Festbrennweite drauf hätte und mittels Makroschlitten die Kamera hin und her bewegt.

Mach mal den Versuch mit den Batterien wie ich den gamacht habe, falls Dir was auffallen sollte was ich hier falsch interpretiert habe sollte, dann melde dich.

Ich bewerte diene Aussage hier nicht als Kritik, es hat einfach nicht mit meiner Logik übereinstimmt.
 
Kommentar

Slayer

Sehr aktives Mitglied
Falsch! Wenn Du am Objektiv den Fokuspunkt veränderst indem Du nur an dem Schärfering deines Tokinas 100 2.8 drehst veränderst Du nur die Schärfeebene in Foto und der Bildausschnitt bleibt immer gleich...
Nein!

Der Bildausschnitt verändert sich auch mit der Schärfeebene.
Stelle mal eine deiner Batterien an die Naheinstellgrenze (1:1) vor dein 150er...und die andere 1m dahinter.
Jetzt lege mal den Fokus auf die vordere Batterie, und merke dir den Bildausschnitt...dann nimmst du die hintere Batterie mal in den Fokus und schaust dir den Bildausschnitt an.
Fällt dir da was auf??

Bei Benutzung einer Makroschiene verändert sich nur der Bildausschnitt...der Maßstab bleibt aber gleich.
Wenn du die Schärfeebene am Objektiv verstellst, verändert sich der Maßstab und der Bildausschnitt!

MfG
Rico
 
Kommentar

Mister Smith

Unterstützendes Mitglied
Nein!

Der Bildausschnitt verändert sich auch mit der Schärfeebene.
Stelle mal eine deiner Batterien an die Naheinstellgrenze (1:1) vor dein 150er...und die andere 1m dahinter.
Jetzt lege mal den Fokus auf die vordere Batterie, und merke dir den Bildausschnitt...dann nimmst du die hintere Batterie mal in den Fokus und schaust dir den Bildausschnitt an.
Fällt dir da was auf??

Bei Benutzung einer Makroschiene verändert sich nur der Bildausschnitt...der Maßstab bleibt aber gleich.
Wenn du die Schärfeebene am Objektiv verstellst, verändert sich der Maßstab und der Bildausschnitt!
Das habe ich mir schon gedacht, daß ich irgendwie falsch denke, aber ich konnte mir selbst keine Erklärung dafür geben. Mit diesem Versuch mit den Batterien wie oben von Dir beschrieben sieht man es ganz deutlich, daß auch der Bildausschnitt sich ändert. Der Tisch wandert hin und her wenn man von der ersten Batterie im 1:1 auf die hinterste Batterie in 1m Entfernung fokussiert.

Und wieder etwas dazugelernt!!! :winkgrin:

Danke
Matthias
 
Kommentar

willyengland

Unterstützendes Mitglied
Bei Benutzung einer Makroschiene verändert sich nur der Bildausschnitt...der Maßstab bleibt aber gleich.
Wenn du die Schärfeebene am Objektiv verstellst, verändert sich der Maßstab und der Bildausschnitt!
Hallo, ich möchte das Thema noch mal aufgreifen, da es mich interessiert.
Ich würde sagen, mit einer Makroschiene verändert sich der Ausschnitt aber stärker, als wenn man nur mit dem Objektiv fokussiert.
Man kann das ja mal ins Extreme treiben und einen Wald fotografieren, wo die Kamera auf 1m eingestellt ist. Da müsste man dann immer 1m vorgehen und ein Bild machen.
Die Frage ist, mit welcher Methode CombineZ besser zurechtkommt. Ich würde sagen, mit der Objektivfokusmethode.
Lasse mich aber gerne belehren.
 
Kommentar

Slayer

Sehr aktives Mitglied
Die Frage ist, mit welcher Methode CombineZ besser zurechtkommt. Ich würde sagen, mit der Objektivfokusmethode.
Lasse mich aber gerne belehren.
So richtig kann ich dir da auch nicht weiterhelfen, da ich immer noch keine Makroschiene einsetze. Wer DFF öfters anwendet, dem würde ich auf jede Fall so ein Teil empfehlen.
Ich kenne ein paar Pilzknipser, die ohne Schiene kein Bild mehr stacken würden.
Wenn sich die Schärfentiefe der einzelnen Bilder auch immer schön überschneidet, und keine Lücken entstehen, kommt CZM (oder jede andere Software) sicher mit beiden Methoden gut zurecht.


MfG
Rico
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software