Möwentreppe....


sam25

Nikon-Community VIP Member
Eigentlich ist es ja keine Treppe: aufgenommen auf dem Dach des wichtigsten U-Bunkers des 2. Weltkrieges in Lorient (FR). Mittlerweile wird die ganze Anlage zivil genutzt....zum Abreissen der über 2 Meter dicken Mauern und des 6m dicken Daches fehlt das Geld....;)
Den Möwen aber gefällts....

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 

comabird

Auszeit
Noch geschätzte zweitausend Jahre Möwensch**** und auch dieser Bunker hat sich erledigt... :winkgrin:
 
Kommentar

comabird

Auszeit
Ich hab gerade mal ein wenig recherchiert: Möwenkot enthält Phosphorsäure (!). Zweitausend Jahre könnten also etwas hochgegriffen sein... :eek:

Hast Du eigentlich eine Führung durch die Anlage gemacht oder kommt man da immer noch auf eigene Faust rein?
 
Kommentar

sam25

Nikon-Community VIP Member
Die Anlage kann nur geführt besichtigt werden. Es finden täglich Führungen auf Englisch, Französisch und Deutsch statt. Die genauen Zeiten für eine Deutschführung habe ich nicht mehr im Kopf, aber die wären vermutlich herauszufinden.

Schon sehr imposant die ganze Anlage....ich stelle noch ein Bild ein, welches den Weg aufs Dach zeigt. Falls Interesse vorhanden, kann ich ja noch einige Bilder einstellen....

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Kommentar

comabird

Auszeit
Falls Interesse vorhanden, kann ich ja noch einige Bilder einstellen....
Ja, bitte Sam! Ich kenne die Anlage noch aus der Zeit, als sie brachlag und noch niemand wusste, was damit geschehen sollte und fände es sehr spannend, Deine aktuellen Impressionen zu sehen.
 
Kommentar

sam25

Nikon-Community VIP Member
Ja, bitte Sam! Ich kenne die Anlage noch aus der Zeit, als sie brachlag und noch niemand wusste, was damit geschehen sollte und fände es sehr spannend, Deine aktuellen Impressionen zu sehen.

Ok, mache ich gerne David: aber erst nach dem Mittagessen....der Magen knurrt....:D
 
Kommentar

solo

Nikon-Clubmitglied
Die Anlage kann nur geführt besichtigt werden. Es finden täglich Führungen auf Englisch, Französisch und Deutsch statt. Die genauen Zeiten für eine Deutschführung habe ich nicht mehr im Kopf, aber die wären vermutlich herauszufinden.

Schon sehr imposant die ganze Anlage....ich stelle noch ein Bild ein, welches den Weg aufs Dach zeigt. Falls Interesse vorhanden, kann ich ja noch einige Bilder einstellen....

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
Das gefällt mir sehr gut!

Als Experiment könnte ich es mir auch in Farbe als HDR-Bild sehr gut vorstellen.
 
Kommentar

comabird

Auszeit
Das erste Bild mit der Möwentreppe könnte noch gerade gerückt werden.
Da spricht mal wieder die passionierte Hausfrau... :scherz: Hast Du gestern etwa die Simpsons gesehen? Da ging es um neue Geschäftsideen. Eine davon war, professioneller Bildergeraderücker... :fahne:
 
Kommentar

comabird

Auszeit
Tati gehört auch zu meinen Lieblingen. Hilf mir doch bitte mal auf die Sprünge, in welchem Film?
"Die Ferien des Monsieur Hulot", die Szene, wo er die Damen zum Reiten abholt und während er wartet, ein Bild geraderücken will, sich dann das Ergebnis betrachtet und dabei mit der Reitgerte das nächste Bild hinter ihm...
 
Kommentar

sam25

Nikon-Community VIP Member
Nun also, los gehts:

Vom Dach eines Blocks der Bunkeranlage (4 Blöcke à ca. 8-10 U-Boot Garagen und Werkstätten) sieht man über einen Teil des Hafens. Von dort kammen die Boote retour und konnten nur bei Flut einen Eingang benutzen. Dort mussten sie mittels einer Schleuse und einer Hydraulikvorrichtung unter Wasser auf ein Gestell gestellt werden und wurden dann mittels Schienen und Seilen in die verschiedenen Werkstätten gezogen. Das Wrack im Fordergrund haben die Deutschen damals selbst gelegt, weil sie verhindern wollten, dass die sog. "Wasserhüpfminen" der Engländer den Zugang zerstörten.
Bis zu 20 tausend Arbeiter hat die Anlage beschäftigt bis sie, einen Tag vor vor der Unterzeichnung der Kapitulation ebenfalls aufgaben. Den Alliierten ist es trotz grossem Aufwand nicht gelungen, die Bunkeranlage einzunehmen.
Lorient ist deshalb eine sehr neue Stadt: ausser zwei oder drei Gebäude ist keines älter als 1945, da im letzten Kriegsjahr alles zersört wurde.
Wer übrigens in die U-Boote stieg hatte wenig Chancen auf ein langes und bequemes Leben. Erstens gab es pro 3 Mann nur mal ein Bett und zweites wurden von den rund 800 gebauten U Booten ca. 720 versenkt.

Für mich und unsere Kinder war das schon sehr eindrücklich: steht man doch an einem Ort, welcher sehr wichtig war in der neueren Weltgeschichte.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Kommentar

sam25

Nikon-Community VIP Member
Einer von den wenigen Eingägen zu einem Bunker

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Kommentar

sam25

Nikon-Community VIP Member
Dient den Touristen: ein französisches U-Boot aus neuerer Zeit

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Kommentar

sam25

Nikon-Community VIP Member
Einer der U-Boot Garagen: da ich keinen Blitz dabei hatte und schon gar kein Stativ ist die Aufnahme nicht sehr gut: dennoch zeigt es in etwa die Grösse der Garage, welche fast die Fläche eine Fussballfeldes hat....

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software