Lumix G1 von Panasonic

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.
Anzeigen

Phönix

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Spannend hört es sich ja an. Da lebt die hochwertige Kompaktkamera wieder auf, was ich nur begrüßen kann.
Aber dieser kleine Sensor. Waren wir nicht grade endlich bei Kleinbildformat angelangt?

Gruß Felix
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Registriert
So klein ist der Sensor in Anbetracht bereits vorhandener hochwertiger und trotz ihrer teils extremen Lichstärke dennoch offenblendtauglichen FourThird Linsen wirklich nicht.
 
Kommentar

Phönix

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das das Angebot an FourThirds Linsen gut ist, bestreite ich ja gar nicht, aber wie sieht es mit dem Dynamikumfang solch eines Sensors aus. Da werden wir wohl die erstens Tests abwarten müssen.
Irgendwie fang ich jetzt schon an dem Spiegel hinterherzutrauen ... :fahne:

Gruß Felix
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Registriert
Das das Angebot an FourThirds Linsen gut ist, bestreite ich ja gar nicht, aber wie sieht es mit dem Dynamikumfang solch eines Sensors aus. Da werden wir wohl die erstens Tests abwarten müssen.
Irgendwie fang ich jetzt schon an dem Spiegel hinterherzutrauen ... :fahne:

Gruß Felix

Panasonic ist nicht Kodak, aber wie üblich, wird in der Welt der Elektronik heute recht schnell vorgestern sein.
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Registriert
Genau! Das Ding kann ja nicht mal Video... sehr modern... sehr zukunftsträchtig...

Aber klar doch, heute vielleicht noch nicht für den Anwender - und morgen?


Egal wie, der EVF wird bereits jetzt mit 60 fps bei SVGA-Auflösung gefüttert. Fraglich somit nur, wann der Hersteller dieses Signal für andere Zwecke zur Verfügung stellt oder wie bei digitalkamera wortgetreu geschrieben steht:

"Nur auf zwei Dinge muss man bei der G1 verzichten: einen Sensor-Shift Bildstabilisator (Panasonic setzt stattdessen auf optische Bildstabilisatoren in seinen Objektiven) und eine Videofunktion, die gibt es (noch) nicht…"
 
Kommentar

kaizen

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Da im SLR Bereich alles Richtung Vollformat strebt wird 4/3 mit dem relativ kleinen Sensor hier wohl aussterben.

Für Leute denen die Kompaktknipsen und Bridge Cams zu schlecht sind, aber trotzdem nicht so viel mit sich rumschleppen wollen kommt die Kamera gerade
recht. Ich denke der Micro 4/3 Std. bedient hier eine wachsende Zielgruppe.
Der Sensor ist zwar immer noch klein im Vergleich zu DX oder FX aber immer noch um einiges größer was im Kompaktbereich verbaut wird.

Ich werde mir die Cam auf jeden Fall auf der Photokina mal ansehen. Mein Vater war kurz davor sich eine Bridge zu holen. Jetzt erst mal abwarten bis die Preise der G1 raus sind.
 
Kommentar
L

Lausch

Guest
Definieren wir die G1 doch einmal so: eine (im Vergleich zu üblichen dSLRs im APS-C-Format) Halbformatkamera, die ausschauen will wie eine SLR mit Wechselobjektiven, aber keine ist. Formgestaltern muss sch eigentlich der Magen umdrehen: der EVR sitzt in einem Auswuchs, der ausschaut wie ein Pentaprisma.

Und so wie bei bisherigen Kameras auch, etwa der Lumix L1, vergibt man die Chance, eine wirklich kleine Kamera zu bauen - ach, was hätte der alte Oskar Barnack aus so etwas gemacht, aber auch der Herr Maitani, der die Olympus OM-1, -2 etc. entworfen hat.

Großartig, das ganze, aber nur so lange, bis ein Konkurrent ein ähnliches Konzept (und zwar optimal) verwirklicht, aber mit einem APS-C-Sensor und als Alternative zu den großen Vollformat-SLRs.

Ehrlich, ich kann mir nicht vorstellen, dass Panasonic mit dieser Kamera aus der Nische herauskommt, in der die Firma bei Digitalkameras sitzt. Schade eigentlich, denn es gab so schöne Designstudien im Internet, die nur leider nicht von Panasonic stammten.
 
Kommentar

Phönix

Sehr aktives Mitglied
Registriert
hrlich, ich kann mir nicht vorstellen, dass Panasonic mit dieser Kamera aus der Nische herauskommt, in der die Firma bei Digitalkameras sitzt. Schade eigentlich, denn es gab so schöne Designstudien im Internet, die nur leider nicht von Panasonic stammten.

Naja, da die mit Leica kooperieren, sollte man mal abwarten was Leica daraus macht. Nur wird das dann wieder so unmöglich teuer...

Gruß Felix
 
Kommentar

kaizen

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Hab grade den Preis von 750 Euro inkl. 1 Objektiv gesehen.
Findet ihr das nicht ein bischen teuer ?

Ich dachte dass sie preislich mit den Einsteiger DSLRs konkurrieren sollte. Oder bezahlt man hier für die Verkleinerung eine Aufschlag? :nixweiss:
 
Kommentar

UweFlammer

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Oder bezahlt man hier für die Verkleinerung eine Aufschlag?

Im Prinzip ja. Kleine Kameras müssen wesentlich präziser gefertigt werden als große, wenn dieselbe Bildqualität dabei herauskommen soll. Und der neue Videosucher ist garantiert nicht billig.

Man darf gespannt sein, wie das Konzept beim Kunden ankommt. Bridgekamera-Fans, die bisher vielleicht mit einer Panasonic FZ fotografiert haben, werden sich für den verbesserten Videosucher und vielleicht auch für den größeren Chip interessieren, stehen aber nicht auf Wechselobjektive mit einem (aus ihrer Sicht) begrenzten Zoombereich und schon gar nicht auf hohe Preise. Spiegelreflex-Fans hingegen werden den Videosucher trotz aller Verbesserungen kritisch ansehen und den 4/3-Chip als zu klein empfinden. Rangefinder-Fans werden sich weder für das Bridgekamera-Design noch für den Videosucher begeistern können.

Schaun mer mal ...

Grüßle
Uwe
 
Kommentar

digital_eye

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Wenn Micro FourThird dann doch bitte eine kompakte Kamera mit Messsucher, in der Größe der Minolta CLE oder Leitz CL. Das wär etwas, wofür ich mich begeistern könnte.
 
Kommentar

FDHW

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Wenn Micro FourThird dann doch bitte eine kompakte Kamera mit Messsucher, in der Größe der Minolta CLE oder Leitz CL. Das wär etwas, wofür ich mich begeistern könnte.

Genau hier sehe ich die Konkurrenz und den Vorteil der G1, da diese ein wesentlich größeres Brennweitenspektrum abdecken kann.

Sollte die Bildqualität bis 1600 ISO gut sein und die Kamera ohne Auslösegeräusch zu bedienen sein, dann halte ich diese für eine hervorragende Kamera auch und insbesondere für Die Fälle, in denen diskretes Fotografieren oberste Priorität hat (Theater o.ä.)

Ich werde mir in jedem Fall eine Speicherkarte mitnehmen zur PK und das Modell anschauen - sofern Nikon nicht eine Rangefinderüberraschung zu bieten hat... oder vielleicht trotzdem :)

FDHW
 
Kommentar

stones

Auszeit
Registriert
Ich bin auch sehr neugierig auf das neue System und werde es auf der Messe mal in Augenschein nehmen.
Wenn die Bildqualität in Ordnung ist, kann das durchaus ein Hit werden.
Auf digitalkamera.de schwärmt man ja geradezu von Sucher und nicht nur davon.

Dazu richtiger Life View mit klappbaren Display, klein, wenig Gewicht usw..
Zweifel habe ich nur, was die Freistellungsmöglichkeiten eines Motives betrifft.

Eine Nikon mit klappbaren Diplay und von mir aus auch ELV wäre mir aber auch recht, am Spiegelsystem muß ich nicht festhalten, wenn die Alternative genauso gut oder besser ist.

Mir gefällt, was ich da lese und ich bin richtig gespannt auf das Teil ... :ja:
 
Kommentar

mkmuc

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Wenn Micro FourThird dann doch bitte eine kompakte Kamera mit Messsucher, in der Größe der Minolta CLE oder Leitz CL. Das wär etwas, wofür ich mich begeistern könnte.

Ja, genau dafür könnte ich mich auch begeistern. Vielleicht kommt das noch. Die Panasonic G1 ist ja nur der erste Schritt.
 
Kommentar
D

Denis

Guest
Diese Micro FourThirds-Modelle werden wohl in den
nächsten Monaten wie Pilze aus dem Boden schießen! :cool:
 
Kommentar
Oben Unten