Luise

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Phönix

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Heute habe ich diese Portrait der zauberhaften Luise für euch. Während wir fotografierten, wanderte die Sonne immer weiter ins Zimmer hinein, sodass das Licht sehr hart wurde. Also habe ich aus der Not eine Tugend gemacht und ein wenig mit Gegenlicht experimentiert. Ich habe bewusst die Überblendung in Kauf genommen, um die samtweichen Lichtschein zu erzeugen. Mich würde nun interessieren, wie es euch gefällt. Jede Kritik, ob positiv oder negativ, ist wie immer willkommen.




Luise von Avis Igneus auf Flickr​
 
Anzeigen

dmachaon

Sehr aktives Mitglied
Registriert
toll, perfekt!
gibts eigentlich nichts zu mäkeln, der gegenlicht-effekt ist dir hervorragend gelungen!
nur die nase wirkt ein wenig so, als ob die dame mit ihr an einer scheibe klebte...?
 
Kommentar

Nikmate

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Klasse Foto eines wirklich zauberhaften Models. Das mit der Nase ist mir auch aufgefallen. Hier könnte man mit PS etwas nachhelfen. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau!
 
Kommentar

Kay

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
Mir gefällts auch - zeig doch mal das Original (Nase ungestempelt).
 
Kommentar

Phönix

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Mir gefällts auch - zeig doch mal das Original (Nase ungestempelt).

picture.php


Hier das Original - nur die Raw-Konvertierung. Danke für den Hinweis Kay, mir ist wohl im Eifer des gefechts der leichte Schatten "abhanden" gekommen. Dadurch wirkt die Nasenspitze nicht so flächig.

 
  • Like
Reaktionen: Kay
Kommentar

Coco2

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wenn ich ganz direkt sein darf: das Foto fände ich super, aber nach meinem Empfinden ist es - was die Weichheit anbelangt - zu viel des Guten.

Felix
 
Kommentar

Phönix

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wenn ich ganz direkt sein darf: das Foto fände ich super, aber nach meinem Empfinden ist es - was die Weichheit anbelangt - zu viel des Guten.

Felix

Ja, das ist wohl Geschmackssache. Ich habe auch noch Aufnahmen mit mehr Kontrast, aber das Licht finde ich sehr interessant bei dieser Aufnahme, deshalb habe ich es ausgewählt. Heute habe ich erst mal die Abzüge der analogen Aufnahmen gemacht. Sobald ich Zeit finde, werde ich auch noch mehr Bilder aus der Serie hier zeigen.
 
Kommentar

JoBo

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Gelungenes Porträt mit einem schönen Gegenlicht-Effekt!
Vielleicht würde ich mir unten etwas weniger vom Pullover wünschen, damit die Bildstimmung in sich noch harmonischer wirkt.
 
Kommentar

Einhorn

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Hallo Felix,
kann mich nur den vorrednern anschließen, ein toller Porträt nicht alltäglich, das anregt zum Träumen.
Im Beschnitt würde ich knapp unter der Borte des Pullis wegnehmen.

danke für's zeigen

Gruß Warner
 
Kommentar

pampa

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Felix,
...nicht alltäglich,...
Im Beschnitt würde ich knapp unter der Borte des Pullis wegnehmen.

Nie im Leben!
Gerade das lineare Strickmuster unterstreicht die Linienführung des ganzen Körpers, sowie der fallenden Haare und verlängert grafisch den "Strich". Das macht gerade das Besondere aus.
Gefällt mir viel besser als die ersten Bilder.
 
Kommentar

BeST

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Naja, das Mädl ist von Grund auf fotogen.
Von daher kann nicht viel schief gehen.
Sind alle sehr ansehnlich!
 
Kommentar

Einhorn

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
wie BeST schon sagte, dieses Model ist sehr fotogen und dass Bild gefällt mir sehr gut, aber die käsweisse Armen verdecken teilw. das Gesicht und Haaren und nehmen mindestens soviel Platz ein wie das Gesicht, oder sind dir die Arme wichtiger?
Sicher, ich würde auch emorme Probleme haben die Arme und Hände der Models unaufdringlich und fotogen zum Rest des Models zu plazieren. Es ist nicht immmer einfach.

Ach ja Zitat Pampa: Nie im Leben!
Gerade das lineare Strickmuster unterstreicht die Linienführung des ganzen Körpers, sowie der fallenden Haare und verlängert grafisch den "Strich". Das macht gerade das Besondere aus.
Gefällt mir viel besser als die ersten Bilder.


Mehr lesen: http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/nf-f-bilderforum/188372-luise.html#ixzz1o5HGWgP5

mein Kommentar: ich hatte mich nur af das 1. Bild bezogen!

Gruß Warner
 
Kommentar

Phönix

Sehr aktives Mitglied
Registriert
wie BeST schon sagte, dieses Model ist sehr fotogen und dass Bild gefällt mir sehr gut, aber die käsweisse Armen verdecken teilw. das Gesicht und Haaren und nehmen mindestens soviel Platz ein wie das Gesicht, oder sind dir die Arme wichtiger?
Sicher, ich würde auch emorme Probleme haben die Arme und Hände der Models unaufdringlich und fotogen zum Rest des Models zu plazieren. Es ist nicht immmer einfach.

Ach ja Zitat Pampa: Nie im Leben!
Gerade das lineare Strickmuster unterstreicht die Linienführung des ganzen Körpers, sowie der fallenden Haare und verlängert grafisch den "Strich". Das macht gerade das Besondere aus.
Gefällt mir viel besser als die ersten Bilder.


Mehr lesen: http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/nf-f-bilderforum/188372-luise.html#ixzz1o5HGWgP5

mein Kommentar: ich hatte mich nur af das 1. Bild bezogen!

Gruß Warner

Nun ja, sie ist fotogen, dass will ich nicht bestreiten, aber das ist ja nur die halbe Miete. Sicherlich trägt ein gutes Model mindestens ebensoviel zum Bild bei, wie der Fotograf.
Und trotzdem: Auch ein fotogenes Model kann man schlecht ablichten.
Es gibt viele Dinge, die es zu berücksichtigen gilt. Grade wenn ich, wie in diesem Fall, das Mädel erst beim Shooting zum ersten Mal persönlich treffe, ist gewisses Fingerspitzengefühl gefragt, um das Eis zu brechen.
Hinzu kommt, dass ich grade in der kalten Jahreszeit kein eigenes Studio oder Räumlichkeiten zur Verfügung habe. Deshalb entstehen meine Portraits im Winter meist bei den Modellen zu Haus. Oft sehe ich die Location am Shootingtag zum ersten Mal und muss dann zusehen, was ich aus den vorhandenen Räumen heraus holen kann. In diesem Fall stand uns ein 10m^2 großes Zimmer zur Verfügung, dass zu allem Überfluss auch noch ziemlich zugestellt war. Daher habe ich mit meinen 50mm gearbeitet. Beim letzten Portrait stand ich praktisch mit dem Rücken zur Wand, um noch genug Abstand zu erhalten. Trotzdem bleibt es nicht aus, dass durch die relative kurze Brennweite die Arme zu stark betont werden.
Ich arbeite oft mit natürlichem Licht, da mir die Ergebnisse meist besser gefallen, als mit dem SB800.
Die Beleuchtung war hier durch das Fenster vorgegeben und hat die Arme leider etwas stärker beleuchtet als das Gesicht. Ich habe schon abgewedelt, aber das hats wohl nicht so recht gebracht. Insgesamt gefällt mir die Pose aber so wie sie ist sehr gut. Sie wirkt auf mich sehr natürlich und deshalb habe ich sie ausgewählt.
All das wollte ich nur mal anmerken, weil sich der Satz "Bei dem Model kann man ja nicht viel verkehrt machen." in meinen Ohren so anhört, als könne man jedem eine Kamera in die Hand drücken und es müssten gute Bilder entstehen. Aber es ist durchaus mehr dabei, als nur den Auslöser zu drücken und grade das macht für mich den Reiz aus.
 
Kommentar

asaerdna

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Das erste in SW finde ich klasse :up:, allerdings würde es m.E. noch gewinnen (Achtung: Geschmacksache!),
wenn du es als (fast-)Quadrat beschneidest: knapp über dem Kopf und untenrum so, dass gerade noch der
Pullisaum unter der Schulter erscheint. So wäre es in meinen Augen ein richtig starkes Bild!
 
Kommentar

Phönix

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das erste in SW finde ich klasse :up:, allerdings würde es m.E. noch gewinnen (Achtung: Geschmacksache!),
wenn du es als (fast-)Quadrat beschneidest: knapp über dem Kopf und untenrum so, dass gerade noch der
Pullisaum unter der Schulter erscheint. So wäre es in meinen Augen ein richtig starkes Bild!

Ich verstehe was du meinst. Das bringt den Fokus schön aufs Gesicht. Aber was mir an dem Bild so gut gefällt, ist die Diagonale, die durch die Rippenstruktur des Pullovers entsteht und durch die Körperhaltung fortgeführt wird. Durch den Quadratisch Schnitt würde denke ich diese grafische Komponente verlieren. Man kann es so oder so sehen - eben Geschmackssache ;)
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten