Frage Lila macht mich noch verrückt


Tommy Rock

Unterstützendes Mitglied
Erst mal Danke an Klaus Harms für seine einfühlsamen Worte zum Thema Einsteiger.

Also - so kurz wie möglich:
Meine Partnerin malt und ich habe nun die Aufgabe, die Teile abzulichten. Ich habe mir hierzu eine D 3100 nebst Objektiv zugelegt.

Das Problem ist jedoch immer das Gleiche: Die Farben sind eher besch.....eiden. Anhängendes "Kunstwerk" habe ich im Wozi und mit Tageslicht von links gemacht - und das ist noch das erträglichste Ergebnis.

Besonder dieses Bild in lila bringt mich noch um den Verstand. Vielleicht kann mir jemand sagen wie man so ein Teil aufnimmt.

Draußen bei Sonne oder lieber drinnen mit Kunstlicht. Was für Lampen. Was für ein Blitz.

Für ein paar grundsätzliche Tipps wäre ich echt dankbar.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied
.

Tja, früher hätte man unten am Gemälde einen Graukeil und eine Euroskala angebracht
und dann das Bild bei gleichmäßig neutraler Beleuchtung auf Diafilm seines Vertrauens
abgelichtet.

Heute würde ich es immer noch so machen, nur statt Diafilm zu nehmen, täte ich eine
18%-Graupappe zusätzlich ans Bild pappen und den Weißabgleich der DSLR daraufhin
abstimmen. Mit RAW-Dateien sollte einer ziemlich originalgetreuen Farbwidergabe dann
nichts mehr im Wege stehen.

Beste Grüße,

Sven

.
 
Kommentar

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
Licht ist scheinbar weiß aber nur scheinbar. Weißes Licht ist auch farbig. Benutze nur eine Lichtquelle mit gleicher Farbe. Entweder Tageslicht oder Kunstlicht oder Blitz ABER mische das Licht nicht - das wird nichts.

Wenn du Tageslicht nutzen möchtest. musst du eine Möglichkeit finden das Bild gleichmäßig auszuleuchten. Licht von der Seite bedeutet nur, das der Teil des Bildes was näher am Fenster ist heller ist als der andere Teil, der weiter weg vom Fenster ist auch wenn es nur 50 cm sind. Optimal wäre ein Raum mit einen sehr großen Fenster nach Norden. Kamera direkt ans Fenster und das Bild so nah wie möglich ans Fenster. Alles schön ausrichten mit der Wasserwaage und die Abstände zwischen Bild und Kamera genau ausmessen.

Hast du so einen Raum nicht wird es schwer. Mit den Blitzdingern kommst du nicht weit. Du siehst das Licht nicht. Eine Blitzanlage müsste her. Zwei gleiche Blitzköpfe mit zwei gleichen Schirmen die dann exakt ausgerichtet werden müssen. Mit einen Reprovorsatz für einen Belichtungsmesser kannst du genau messen ob das Bild gleichmäßig beleuchtet wird. Das ganze am besten nachts machen um Fremdlicht auszuschließen.

Eine Testtafel mit den Grundfarben solltest du dir auch besorgen. Das erste Bild machst du mit der Testtafel die vor dem Bild ist und für das eigentliche Repro nimmst du sie dann weg. In der EBV kannst du mit Hilfe des ersten Repros mit Testtafel die Farben viel genauer anpassen um so das richtige violett zu treffen.
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Vergiss auch nicht das Thema farbverbindliche Ausgabe NACH der Aufnahme.

Ist Dein Monitor korrekt kalibriert?
Mit einem Hardware Kalibriergerät oder per Softwareverfahren?
Kann der Monitor überhaupt die von Dir gewünschten Farben ausgeben?
Können alle verwendeten SW Produkte Farbprofile verarbeiten?

Verwendest Du z.Bsp sRGB oder das vom Farbraum umfangreichere AdobeRGB?

Es hängt alles von Deinen Ansprüchen ab, wie weit Du den Aufwand treiben willst.

LG, Andy
 
Kommentar

Kurt Raabe

NF Team
Hallo Tommy,
fotogtafiere für eine befeundete Künstlerin regelmäßig
ihre Bilder für ihre HP/Flayer/Kataloge usw.
Musste da auch erst ein bisschen Testen ... Tageslicht/Kunstlicht/Blitz
Ich erziele die besten Ergebnisse mit Blitz.
Je nach Größe es Bildes ( sind zum Teil 1,5 mal 2 Meter ) nehme ich auch mal einen zweiten Blitz.
Hast du einen Aufsteckblitz? denke das der Popup Blitz der 3100 etwas zu schwach ist.
Würde auf jeden Fall in RAW aufnehmen damit hast du bessere Möglichkeiten den WB zu korregieren
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Nikonkameras haben ein Lila-Problem, das kann man jedes Jahr mit Beginn der Krokussaison wieder feststellen. ;)

Gruß
Dirk
 
Kommentar

Tommy Rock

Unterstützendes Mitglied
Viiiiiiieeeeelen Dank an Euch, die Ihr mir in so kurzer Zeit so viele Tipps gegeben habt.

RAW, Graukeil, sRGB ????

Ich muss mich erst mal Schlau machen was das heißt :) , aber ich bleib dran.

Freue mich natürlich über jeden weitere Tipp, z.B. welche Tageslichtlampen so zu empfehlen ist, oder welchen Blitz man heutzutage nimmt.
(und dann noch, wie von seiner "Finanzministerin" das Geld genehmigt bekommt:)

Wie gesagt, vielen Dank für Eure Hilfe.

Tommy Rock
 
Kommentar

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
In der Kamera kannst du einstellen wie die Bilder gespeichert werden sollen -jpg - raw - jpg+raw -tiff. Aufnahmen in Raw-Format lassen sich umfangreicher bearbeiten.

Graukeil gibt es hier


sRGB stellt man auch in der Kamera ein als Auswahl gibt es noch adobeRGB. sRGB hat aber den größeren Farbspektrum.

Falsch: Adobe RGB hat das größere Fabspektrum!!!

Noch was zur Aufnahme, was nicht so teuer wird. Wähle ein weißes kleines Zimmer aus, alle bunten Schränke hängst du mit weißen Bettlaken ab, die Sessel oder Tische ebenfalls - alles wird weiß. Dann baust du die Kamera auf und blitzt schräg nach hinten - das müsste auch gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

tomtom65

Sehr aktives Mitglied
I
sRGB hat aber den größeren Farbspektrum.
...möchtest Du darüber noch mal nachdenken?
 
Kommentar

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
...möchtest Du darüber noch mal nachdenken?
Du hast natürlich Recht Adobe RGB hat das größere Farbspektrum! Sorry!
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software