Lightroom 6 vs Photoshop Elements 2020


AngrySmiley

Nikon-Clubmitglied
Schönen Abend alle zusammen,

mal eine Frage in die Runde:
ich nutze seit ein paar Jahren Lightroom (aktuell 6, da ohne Abo-System) und spiele mit dem Gedanken mir zusätzlich Photoshop Elements 2020 zuzulegen.

Macht eine Nutzung beider Softwares aus eurer Sicht Sinn?
In Lightroom bearbeite ich gerne meine Bilder und nutze die Katalog-Funktion (Stichwörter).
In PSE gibt es ja auch eine Art der Katalogisierung, soweit ich jetzt mitbekommen habe. Ist die besser/schlechter als das Lightroom System, oder ganz was anderes?

PSE sehe ich momentan eher als Spielerei für Effekte? Nutzt ihr PSE oder den großen Bruder auch zur "Entwicklung" von Bildern? Belichtung, Lichter Tiefen etc kann ich ja in Lightroom zur Genüge bearbeiten. Bringt PSE da mehr Möglichkeiten mit? Mir geht es da jetzt gar nicht so darum neue Elemente in das Bild einzufügen (ich will da jetzt Bilder zusammenstöpseln, oder so...abgesehen davon, dass ich es nicht kann), sondern Bilder einfach zu optimieren bzw mehr aus den Bildern rauszuholen.

Wie sind da eure Erfahrungen?

danke,
AS
 

Sightholder

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Ich arbeite mit LR 6 und PSE 15. Beide Programme ergänzen sich.
Die Entwicklung der NEFs (DNGs wegen der Nikon Z6) wird in LR erledigt. Danach wird das Foto an PSE übergeben, wo die endgültige Fertigstellung erfolgt.
Ob man PSE unbedingt braucht? Meiner Meinung nach "nein". Aber das muss jeder für sich entscheiden.
Ich nutze PSE für alle Bildformate, die kein NEF oder DNG sind.

Alternativ (wegen der Z6) arbeite ich aber auch mit Capture NX-D und View NX-i.
LR 6 ist für die NEFs der Z6 zu alt. Das geht dann nur über den DNG Converter.

Die Katalogisierung in LR halte ich wegen der Optionen im Bibliotheksfilter für besser.
 
Kommentar

Metalhead

Sehr aktives Mitglied
Ich persönlich nutze von Elements vor allem den Organizer. Einfach, weil ich den besser finde als dieses Segment innerhalb Lightrooms. Den Editor nutze ich allerdings so gut wie nie, weil ich als Abonnent des Foto-Abos von Adobe das große Photoshop dabei habe.

Aber, wenn man dies nicht möchte, dann ist Elements meines Erachtens von sich aus schon nicht schlecht (und von Version zu Version stetig besser werdend), weil nicht so überfrachtet wie das große PS mit seinen unendlichen Möglichkeiten. Dazu gibts aber auch noch die Möglichkeit, es fast auf das große aufzupimpen durch Plug-ins aus dem Netz wie beispielsweise Elements+ o.ä.! Davon gibts einiges wenn man danach googelt, und dies vollkommen legal. Es werden nur scheinbar versteckte Funktionen in Elements aktiviert. Vor meinem Abo hatte ich das mal ausprobiert und war begeistert von den neuen Möglichkeiten.
 
1 Kommentar
bassheiner
bassheiner kommentierte
Interessante Info … danke.
 

AngrySmiley

Nikon-Clubmitglied
Danke für die Rückmeldungen!!


Ich persönlich nutze von Elements vor allem den Organizer. Einfach, weil ich den besser finde als dieses Segment innerhalb Lightrooms.
Inwiefern ist der Organizer von PSE besser als LR? Was kann der mehr? Das ist eine eigenständige Funktion innerhalb von PSE, richtig?
 
Kommentar

Metalhead

Sehr aktives Mitglied
Inwiefern ist der Organizer von PSE besser als LR? Was kann der mehr? Das ist eine eigenständige Funktion innerhalb von PSE, richtig?
Ist halt ein anderes Prinzip. Wie soll ich das erklären. In Lightroom sind alle Bilder die man dort reinläd erstmal in einem Katalog. Ohne den aktuell geladenen gehts nicht. Alle Bearbeitungen finden innerhalb diese Kataloges statt. Muß man mögen, die meisten lieben das auch, ich nicht.
In Elements bildet man selbstständig Alben, läd dort die Fotos der Wahl rein, verschlagwortet die, bewertet die, kann die Orten und Anlässen zuordnen und es kann auch Gesichter erkennen. Es ist halt etwas eigenständiger, kann ich schlecht beschreiben. Am Ende kann ich damit beispielsweise alle Bilder mit meiner Enkeltochter ab 4 Sterne aufwärts ( 5 Sterne ist die Höchstwertung) suchen und mir anzeigen lassen. Wahrscheinlich schreiben hier gleich ein paar Lightroom Freaks, das alles ginge mit Lightroom ebenfalls.
 
Kommentar

Lichtschachtsucher

Nikon-Clubmitglied
Warum Freaks, das alles geht genauso gut oder besser, wenn man denn will.
Nur eine Sache der persönlichen Vorlieben und Fähigkeiten.
 
Kommentar

Metalhead

Sehr aktives Mitglied
Warum Freaks, das alles geht genauso gut oder besser, wenn man denn will.
Nur eine Sache der persönlichen Vorlieben und Fähigkeiten.
Nun, weil es durchaus einige User gibt, denen das Prinzip von Lightroom genau deswegen nicht gefällt. Und zumeist kommen dann sofort ein paar "Empörte" angerauscht, die sofort das Lightroom Prinzip lobpreisen nach dem Motto, es gäbe nix besseres und es wäre total praktisch etc.. Das meine ich damit. Ist genauso wie bei den Spiegellos-Jüngern, die quasi jeden Thread crashen, auch wenn z.B. der Kaufberatungs-Suchende sich schon gleich im Eingangspost klar und unmissverständlich zu einer DSLR bekennt. Nein, es kommen zig Beiträge, welche ihm lieber eine Spiegellose aufdrängen möchten. Als ob die selber was dran verdienen würden...:rolleyes:

Mein Worflow ist das Prinzip von LR jedenfalls nicht. Weil ich auch gerne händisch Fotos zwischen einzelnen Festplatten zwecks Backups etc. hin- und herschiebe und/oder kopiere. Und die Bildverwaltung von Elements nutze ich halt nur als weiteres Backup und für schnelle Suchen von bestimmten Fotos.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software