Lichtwaage / wie Blitzen bei wenig Umgebungslicht


hinzpem

Unterstützendes Mitglied
Hallo !

Während ich das "Tageslicht" / "Available Light"-Fotografieren mittlerweile ganz gut beherrsche, kommt es mir vor, als würde ich beim Blitzen nochmal komplett bei Null anfangen.
Folgende Situation: Unsere Firma macht einen Ausflug nach Mallorca, und alle Kollegen sind beim Sektempfang / Umtrunk im Innenhof des dortigen Hotels. Beleuchtung dezent zurückhaltend nur an den Seiten des Innenhofs mit hinter Milchglas platzierten Lampen, d.h. wenn man Personen in der Mitte des Innenhofs fotografieren möchte, ist Blitzen angesagt, da es schon dunkel ist (21 - 23 Uhr abends).
Da ich nur wenig einpacken konnte, bin ich mit 28-105er 3.5-4.5, Blitz SB-800 und D3 unterwegs.

Richte ich die Kamera mit eingeschaltetem Blitz auf Personengrüppchen, meldet mir die Lichtwaage in Einstellung "P" eine deutliche Unterbelichtung (Balken komplett auf "-", Lichtwaage blinkt). Ist das normal?

Blitz mit augesteckter Soft-Plastikbox und direkt nach "vorne" blickendem Reflektor bei 2 Metern Entfernung liefert die typischen Bilder, die ich sonst von Billig-Digiknipsen gewohnt bin: Alle Personen sind hell abgebildet, der Hintergrund mal gut bzgl. Helligkeit ausbalanciert, mal komplett schwarz. Für mich ist keine Konsistenz zu erkennen.
Hier mal ein Bild, das ich etwas verzerrt habe, um die Persönlichkeitsrechte der abgebildeten Personen nicht zu verletzen, das aber einen guten Eindruck gibt, wie die Bilder aussahen:

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Abgenommene Softbox, Reflektor in ca. 45 Grad Stellung nach oben, Bounce-Reflektor ausgezogen, beim Blitz EV -1 bzw. -1.5 liefert bessere, aber noch immer nicht befriedigende Bilder. Auf weitere Entfernung funktioniert das natürlich nicht, da dann der Lichtabfall zu groß ist.

Einstellung "SLOW" (Langzeitsync) bei der D3 liefert auch keine besseren Bilder.

Da meine Kollegen meine Tageslichtaufnahmen kennen und bei jedem fünften Bild mit Blitz irgendjemand sagt "ui... der Profifotograf knippst... das gibt tolle Bilder" - bisher aber fast jedes Bild nicht meinen Vorstellungen entspricht - nehme ich den Biltz ab, gehe auf ISO 6.400 und mache nur noch Bilder ohne Blitz, etwas verzweifelt darüber, daß ich wahrscheinlich alles falsch mache und die mit ISO 6.400 entstehenden Bilder bzgl. Rauschverhalten bereits grenzwertig sind.

Frage an Euch: Geht es überhaupt, daß man in einer derartigen Situation mit nur einem Blitz Bilder machen kann, bei denen Vorder- und Hintergrund gleichmäßig belichtet (nicht ausgeleuchtet, im Hintergrund sind kommt die Beleuchtung ja von den Lampen) sind, und bei denen die Personen im Vordergrund nicht nach "Blitz" aussehen ?
Muss man dafür bei jedem Bild (abhängig von Zoom, Entfernung, etc.) die Einstellungen neu variieren, oder welche Einstellungen muss ich an der Kamera vornehmen? Könnt Ihr mir ein Buch empfehlen, das das Thema "Blitzen" für Einsteiger in dem Bereich gut erläutert?

Ich weiß... es gibt hier ein paar Leute, die reisen immer mit 4 - 10 Biltzen im Gepäck, machen alles über das CLS mit Remote-Auslösung und vermeiden den Front-Blitz... für solch eine Ausrüstung wäre aber kein Platz im Gepäck gewesen.

Viele Grüße,
Marc
 
G

G.Laymann

Guest
Hmmm, ja, geht! Nur zeige ich hier keine Bilder.

Die D3 ist keine Allzweckwaffe, auch wenn es einige hier so verkaufen. Wie war denn das mit den hohen Iso's? Okay, genug gescherzt.

Zunächst musst Du vom P runter, auf M. Dann misst Du das Umgebungslicht, passt die Blende, ISO etc. an. Dann steckst Du den Blitz auf, iTTL an, in der Regel ist eine herabregelung des Blitzes sinnvoll. Außerdem 2. Vorhang. Und dann mal los.

Abhängig von der Beleuchtung ist ein guter Ausgangspunkt: 1/15, f8.0, ISO 400
 
Kommentar
G

G.Laymann

Guest
Nachtrag: alles mit einem Blitz, einem weichen, weit streuendem Diffusor und ggfl. noch einem Syncronkabel, damit man die Lichtrichtung variieren kann.
 
Kommentar

pbhq

Unterstützendes Mitglied
bisher aber fast jedes Bild nicht meinen Vorstellungen entspricht - nehme ich den Biltz ab, gehe auf ISO 6.400 und mache nur noch Bilder ohne Blitz, etwas verzweifelt darüber, daß ich wahrscheinlich alles falsch mache und die mit ISO 6.400 entstehenden Bilder bzgl. Rauschverhalten bereits grenzwertig sind.
Ich habe zwar keine D3, aber mit meiner D300 gehe ich dann auf ISO1600 und bremse den Blitz soweit aus (Leistung & Belichtungskorrektur) bis es paßt. Etwas bzw. reichlich Abstand halten hilft dabei enorm, ansonsten werden die Motive halt zu schnell zerblitzt.

Witzigerweise funktioniert dieses mit dem internen Blitz hier deutlich einfacher, schneller und auch streßfreier, als mit einem externen Blitz, der seitdem deutlich seltener zum Einsatz kommt.
 
Kommentar

CeeEmWaiKay

Unterstützendes Mitglied
Na ja, wo kein Licht ist, ist nichts zu holen. Wenn Du nur einen SB dabei hast, keine Decken und Wände zum bouncen... was willste hören... das kann nichts werden. Wenn allerdings nur ein kleines bisschen Licht vorhanden ist, dann ist das Deine Hintergrundbeleuchtung, die dem ganzen Tiefe gibt. Vorne blitzt du eben frontal drauf. Allerdings ist ein weiterer SB-800 immer zu transportieren oder ein kleines Set Funkauslöser wiegt auch nur 50 Gramm. Eine einzige C-Klemme mit Spigotaufnahme wiegt nochmal 100gr. Damit kann man den SB an Tischen, Türen, Treppengeländern etc. befestigen. Eine Gelegenheit zum bouncen findet sich so auch immer... mach einen Event daraus. Such Dir immer wechselweise einen Kollegen, der Assi spielen darf. Der kann auch den Blitz halten, kann eine Tischdecke davorhalten als Durchlichteinheit... das alles ist lustig, hat Eventpotential und führt bestimmt zu lustigen Ergebnissen.

Viele Grüße
Christoph
 
Kommentar

ScorpionTDL

Unterstützendes Mitglied
Hi

Mit auch nur einem Blitz sollte es einigermaßen möglich sein das ganze zufriedenstellend hin zu bekommen.
Und es gibt sicher verschiedene Wege zum Ziel, mein Mittel der Wahl sieht volgendermaßen aus:

Modus auf M.
Belichtungszeit/Blende/ISO so einstellen das ohne blitz in etwa auf -2 EV Belichted wird (uu auch -3)
und dann einfach den Blitz dazu nehmen, ggf indirekt wenn eine Decke da ist.

Ich versuche gerade auch ein wenig das per automatik hin zu bekommen hatte aber noch nicht viel gelegenheit das zu testen, mein bisherieher Ansatz dort sieht wie folgt aus:
Modus auf A
Längste belichtungtungszeit beim Blitzen auf 1 sec stellen.
Belichtungkorrektur in der CAM auf -2
Belichtungskorrektur am Blitz auf +2

Viele Grüße
Klaus
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software