Lichtmalen im Sommer


CeeEmWaiKay

Unterstützendes Mitglied
Ich hab mir jetzt vorgenommen, mehr mit Lichtmalerei rumzuspielen. Landschaftsfotografie bei Tag ist mir irgendwie zu doof, nie macht das Licht, was ich möchte, also muss es die Nacht reißen. Neulich hatte ich mal einen Abend mit optimalen Bedingungen, nur leider hab ich mich etwas schwer getan mit der Motivwahl. Einfach mit dem Auto in die Dämmerung fahren ist nich. Man muss sich die guten Locations schon vorher ausgesucht haben. Gut wirken reduzierte Motive wie isolierte Bäume, auch tote Bäume, Felsformationen, Skulpturen, runde Bergkuppen, verlassene Häuser auf freiem Feld usw...

Dann hab ich etwas so halbwegs Verwertbares gefunden und mal rumgemalt. Irgendwie, das muss ich jetzt mal sagen, ist es schon relaxter, wenn man mit ein paar Leuten unterwegs ist. So ganz allein in der Dunkelheit, dazu auf dem platten Land, wo die Leute erstmal gar nicht kapieren, warum so einer mit einem Handscheinwerfer und zwei SB-800 bestückt durch die Felder hüpft und rumblitzt... es könnte ja ein Kuhmörder sein... oder ein Brandstifter... oder... zu den Mistgabeln Bürger, schützt Eure Frauen und Kinder!!! Nun ja, ich habs überstanden :D

Hier also mal mein Bild, die Farbe des Himmels ist etwas im Raw Konverter modifiziert, sonst out of Cam - kein Photoshopping:

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



Für den restlichen Sommer habe ich mir jedenfalls vorgenommen noch mehr Landschaftselemente zu erleuchten und dabei mehr über das Licht-fühlen zu lernen. Es ist schon spannend so ein Bild im Geiste zu malen und erst nach einigen Minuten mit dem fertigen Foto belohnt oder enttäuscht zu werden.

Werde dann hier ab und an mal posten.

Viele Grüße
Christoph
 

Master_JoM

Unterstützendes Mitglied
Kommentar

CeeEmWaiKay

Unterstützendes Mitglied
Wirkt schon ein bischen mystisch. Gibste noch Details zur Belichtungszeit und der "Taschenlampe"?

Wickie
Klaro: Also am Baum sieht man das ganz gut. Die Grundbeleuchtung hat der SB-800 gemacht. Keine Ahnung 5-8 mal auf den Baum geblitzt mit relativ engem Lichtkegel bei 1/2 (wenn es schnell gehen soll dann mit zwei SB-800 abwechselnd blitzen). Und zwar von links, damit die Blätter strukturiert widergegeben werden. Dann nochmal einzelne Stellen mit der Lampe betont, Stamm und Teile der äußeren Grundform des Baums. Ist ein relativ billiger Halogen Strahler mit 2 Mio Kerzen Leuchtkraft. Könnte noch stärker sein das Ding. Bei Blenden bis 6,3 malt es sich noch ganz angenehm mit den Ding. Bei größeren Blendenwerten muss man zu lange auf der Stelle rumkritzeln, damit sich das Licht einbrennt. Hab ich mir mal bei Ebay gekauft, aber ich kann ihn nicht empfehlen, ist ganz trashig das Teil. Aber die Farbtemperatur scheint recht nahe beim SB-800 zu liegen.

Die Zeit müsste so 3,5 Minuten gewesen sein, ISO200, ich mach das nach Gefühl. Außerdem hat man größere Toleranzen bei den langen Zeiten. Eine Blende heller hieße ja bei 3,5 Minuten, die Belichtungszeit auf 7 Minuten zu erhöhen. Daher muss man es mit der Zeit nicht sooo genau nehmen.

Viele Grüße
Christoph
 
Kommentar

immerich

Sehr aktives Mitglied
Cooles Foto.
14 mm Brennweite. Wolltest Du diese Neigungen von Anfang an oder war es am Ende nur "zufällig" gut?
 
Kommentar

Kaktus

Unterstützendes Mitglied
Hallo Christoph,
danke für Deine Anregung. Da muss ich doch glatt auch mal auf Locationsuche in der Nähe gehen.
Gruß Rudi
 
Kommentar

CeeEmWaiKay

Unterstützendes Mitglied
Cooles Foto.
14 mm Brennweite. Wolltest Du diese Neigungen von Anfang an oder war es am Ende nur "zufällig" gut?
Klar, meine Bilder waren noch nie was anderes als zufällig gut. :) Nein, ich bin manchmal sehr ungeduldig. Das hier ist das einzige Foto mit diesem Bildausschnitt. Ich habe noch eins, wo der Baum mittig ist. Und dann noch zwei mit anderen Standpunkten. Hier hab ich einfach nur über den virtuellen Horizont das Bild ausgerichtet. Und im Liveview grob den Bildausschnitt gewählt, indem ich den Baum angeleuchtet habe und so etwas auf dem Display sehen konnte. Ich wollte rechts den Linienverlauf des Maisfeldes zum Baum hin, links den Baum nicht abschneiden, genug Himmel drauf haben aben nicht zu viel vom Boden und eben im Schatten des Baumes stehen. Das war die Bildgestaltung, dann war ich schon wieder dabei mir das Licht zu überlegen. Das die Linien stürzen finde ich hier auch nicht so schlimm, war eben nicht zu vermeiden bei dem gewählten niedrigen Standpunkt. Zu der Brennweite, ich hatte vorher ein paar Aufnahmen mit 28mm gemacht, das hat mich nicht überzeugt. Also habe ich überlegt ob ich 200mm oder 14mm nehmen soll. Ich hab dann 14mm genommen :)

Viele Grüße
Christoph
 
Kommentar

Bine H.

Sehr aktives Mitglied
Hallo Christoph,

da hast Du Deine Idee aber wirklich wundervoll umgesetzt :up:

Gefällt mir ausgesprochen gut und man sieht...es muss nicht immer HDR sein ;)
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin,

beeindruckende Arbeit. Was ist das für ein heller, senkrechter Streifen hinter dem Baum? Polarlicht?
 
Kommentar

CeeEmWaiKay

Unterstützendes Mitglied
Moin,

beeindruckende Arbeit. Was ist das für ein heller, senkrechter Streifen hinter dem Baum? Polarlicht?
Hi,
das ist einfach der Wolkenzug einiger Schleierwölkchen. Ich hab die Wolken bei einem anderen Bild noch besser drauf, aber das war mehr so ein Orientierungs- und Schnittfindungsbild. Hier:

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Da sieht man auch, wie ich von links beleuchte.

Viele Grüße
Christoph
 
Kommentar

monoduo

Auszeit
with the courtesy
des TE :

das bild wurde von mir gelöscht. die erforderliche erkenntnis kam mit der weiteren betrachtung.

bin mir jedoch nicht wirklich sicher, obs die intention von Christophe trifft.
licht ist aus den augen eines peugeot, also halogen und mit einer lede-leuchte grösseren kalibers auf dem eis gemalt.

ergo: mault mal rum!

gruesse
ralf

(und nun, wo es hier steht: find ich es scheisse. also: sorry for that)

und nun das andere, nach dem ich etwas länger suchen musste und das ich auch selbst für "erhellender" halte im sinne von Christphes intention, auch wenn es selbst meinen ansprüchen mittlerweile nicht mehr genücht.
die hier abgängige schärfe ist im origial zumindest vorhanden.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


asche auf mein haupt.
ralf
 
Kommentar

CeeEmWaiKay

Unterstützendes Mitglied
with the courtesy
des TE :

asche auf mein haupt.
ralf
Das passt schon Ralf :)

Ich finde die Farbthemen sehr gut. Die Balance von Umgebungslicht : Kunstlicht stimmt nicht ganz. Was Du aber echt mal probieren musst ist das Durchspielen verschiedener Lichtrichtungen. Das Licht kommt noch zu sehr aus Richtung Kamera. Versuche mal die Objekte leicht zu umlaufen. Mit einem Tele geht das sehr gut, mit Ultra WW oder gar Fisheye ist es fast unmöglich, es sei denn man kann sich und vor allem die Lampe im Bild hinter Bäumen verstecken (klassisch: abnegern). Dazu gibt es gerade auch auf Strobist ein paar nützliche Tipps. Z.B. die Lampe leicht snooten, eine kleine LED auf die Kamera setzen, um deren Standpunkt im Dunkeln zu erkennen und so Gegenlicht präzise setzen zu können... usw.

Was ganz wichtig ist beim Lichtmalen ist die Bewegung. Man muss immer schön kreisen mit der Lampe, nie anhalten, das gibt sonst harte Kanten. Außerdem kann man im Zeitverlauf eine riesige Softbox simulieren. Z.B. 5Meter Stipe Box: Einen Punkt mit Licht kreisend fixieren und 5m vor und zurück laufen. Das immer wiederholen...

Viele Grüße
Christoph
 
Kommentar

CeeEmWaiKay

Unterstützendes Mitglied
deine tips werde ich mal beherzigen!

ralf
Der hier ist ein Held, was die Lichtmalerei angeht.



In den Rubriken "on the road" und "workshop at the ranch" findest Du viele fotografische Anregungen zu Thema. :) Der malt ganze Berge mit Licht an :eek:

Viele Grüße
Christoph
 
Kommentar

Lichtschreiberin

Unterstützendes Mitglied
bin vorhin auch schon total inspiriert fotografieren gewesen inklusive lichtmalerei.:D
aber dabei habe ich leicht erschüttert festgestellt, daß man den auslöser der D300 weder mit dem guten, alten ML L3 bedienen kann, noch den auslöser sozusagen einrasten lassen kann (1. druck öffnet, 2. druck schließt.) :heul::heul::heul::heul:
immer den finger drauf halten ist scheiße, wenn man mit der anderen hand mit einer taschenlampe wedelt... :motz::D
verwackelung war also vorprogrammiert... hmmm :frown1:
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software