Leuchtpulte


Herbert M.

Unterstützendes Mitglied
Hallo im Kreis,

bei der derzeitigen Digi-Aufgeregtheit mal ganz in die Low-Tec-(???)-Abteilung: ich wollte mal anfragen, welche Erfahrungen Ihr mit Leuchtpulten gemacht habt.
Ich möchte mir eines zulegen, das eine gleichmäßige und möglichst konstante (Farbtemperatur) Ausleuchtung (Normlicht) hat. Welche Fabrikate /Modelle könnt Ihr empfehlen. Nach wie vielen Betriebsstunden muss das Leuchtmittel ersetzt werden ? Wie lange lasst Ihr die Funzel brennen, bis die Dias zu schmelzen (;-)) beginnen?

Viel Grüße vom Analogheini
der immer noch wartet, ob der
FC Nikon einen neuen Ball aufs
Spielfeld schmeißt...
 

Gabriele

Unterstützendes Mitglied
Da es sich um "Kaltlicht" handelt, bringt man so schnell nix zum "Schmelzen". Soweit ist die Technik doch schon fortgeschritten. :wink:

Im Übrigen kommt es darauf an, wie groß das Pult sein soll und wieviel man investieren will.
 
Kommentar

Herbert M.

Unterstützendes Mitglied
Hallo Gutlicht,

ich denke, 30x40cm sollten es schon sein.
Mein Wunschteil muss nicht vergoldet sein,
aber technisch auf der Höhe der Zeit...
Als Fabrikat schiele ich in Richtung "Rex"...

Viel Grüße
Herbert
 
Kommentar

ebarwick

Registrierte Benutzer_B
Hallo du Analogheini,

der Ball rollt doch schon - die F6... Und wer braucht schon eine Digitalkamera :wink: ?
Zum eigentlichen Thema kann ich dir keine Tipps geben, weil ich nur ein betagtes Pult habe, das zudem sehr heiß wird, ich lese also das Thema interessiert weiter.

Grüße
Erhard
 
Kommentar

Gabriele

Unterstützendes Mitglied
Herbert M.,

ich habe mein Leuchtpult schon "100 Jahre". :wink:

Spaß beiseite: Ich nutze es seit 10 Jahren und noch kein Mal habe ich die Lampen ausgetauscht. Es leuchtet oft stundenlang, weil ich es auch manchmal als Hintergrund für Makros nutze.

Welche Marke derzeit führend ist, das kann ich dir nicht sagen, aber ich denke, man kann nichts falsch machen. Ich habe es damals bei Kaiser erworben.
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
hier im nikontal liegen zwei inzwischen voellig arbeitslose kaiser profilight 5000 (typenbezeichnung 2191, 35x44 cm) herum, falls von interesse?
 
Kommentar

Jörg Sch.

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Hallo Herbert,

ich kann Dir leider keinen Tip zur Marke geben aber ich bin gerade am basteln :-D
Ich hab mir im Baumarkt eine Deckenleuchte (60x60) gekauft.
Die kostet so um die 40,00 €, meine war reduziert auf 20,00 €, wegen leichter Kratzer.
Da passen 4 Röhren rein, das dürfte eine gleichmäßige Ausleuchtung geben.
Bin gerade noch dabei Winkel zu montieren damit die Glasplatte eine Führung hat.
Ich muss allerdings dazu sagen dass ich so ne Jäger und Sammler-Type bin.
Für mich ist die größte Herausforderung das kostengünstige Zusammensuchen der Einzelteile und das anschließende Zusammenbauen.
Wenns dann auch noch funktioniert um so besser
:-D

Viele Grüße
Jörg
 
Kommentar

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
Hallo Herbert,

ich habe das Kaiser Slimlite 20x30.
Das wird mit Kaltkathoden-Leuchtstofflampen betrieben und hat exakt Tageslicht Farbtemperatur. Es ist nur 2,5 cm hoch.

Gruss

Michael
 
Kommentar

KlausWa

Unterstützendes Mitglied
Hallo Herbert,

Der Verwendungszweck und deine Gewohnheiten bestimmen die Größe. Für mal ein bis zwei Filme ankucken tuts auch ein kleines. Wenn du gelegentlich mit zwanzig und mehr Filmen aus dem Urlaub kommst sollte die Platte schon eine gewisse Größe haben. Ich habe mich damals für eine etwas größere entschieden und finde das diese oft immer noch zu klein zum aussortieren oder Projektionsreihenfolge festlegen ist.
Ich habe den Leuchtkasten übrigens auch selbst gebaut. Opake Scheibe 45 * 70 cm, 4 Leuchtleisten mit je einer 18 Watt / 950 Philips Fluotone De Luxe 90 Lechtmittel bestückt und die vom Schreiner gefertigte Kiste innen weiß gestrichen - tada ... was besseres kann man sicher nirgens kaufen. Und teuer wars auch nicht.
Wenn Platz ein Problem ist eine gute Lösung.
Einem Bekannten habe ich vor Jahren in sein Wohnzimmersideboard eine Leuchtplatte eingebaut ... war auch nicht teuer und benötigte so gut wie keinen Platz ausser 15cm Höhe im oberen Fach des Sideboards.

Ciao

Klaus
 
Kommentar

Herbert M.

Unterstützendes Mitglied
Vielen Dank für Eure Infos. Derzeit nutze ich eine Do-it-yourself-Lösung (umgebaute Leuchtstoff-Deckenlampe mit Tageslichtröhre), habe aber das Problem, die Farbqualität der Dias zu beurteilen.
Ich werde mich mal über die diversen empfohlenen Fertigteile informieren.

Viele Grüße
Herbert

(Klaus sei Dank, dass ich wiedr problemfrei ins Forum komme :))
 
Kommentar

Jörg Sch.

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Re: RE: Leuchtpulte

Hallo Herbert,

Herbert M.";p="13367 schrieb:
Vielen Dank für Eure Infos. Derzeit nutze ich eine Do-it-yourself-Lösung (umgebaute Leuchtstoff-Deckenlampe mit Tageslichtröhre), habe aber das Problem, die Farbqualität der Dias zu beurteilen.
Wieso ist die Beurteilung der Farbqualität ein Problem?
In den Leuchtkästen werden doch auch Röhren mit Tageslichqualität genutzt.
Da dürfte es eigentlich keine Abweichungen geben, oder liegt es vieleicht an der Glasabdeckung der Lampe?

Grüße aus der Pfalz
Jörg
 
Kommentar

GuenterM

Unterstützendes Mitglied
Habe mir gerade auch das Kaiser Slimlite zugelegt und bin echt zufrieden. Gibt es in verschiedenen Grössen, und nimmt durch die flache Bauweise nicht viel Platz weg.
Aus meiner Sicht empfehelenswert
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software