Letzte Woche im Zoom Gelsenkirchen


LarsK

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
nach 15 Jahren Fotografierabstinenz habe ich mir jetzt eine D3100 angeschafft und diese im Zoom Gelsenkirchen angetestet. Ich würde gerne von Euch ein paar Tipps hören was ich falsch (oder auch richtig) gemacht habe. Nächste Woche möchte ich nach Münster in den Allwetterzoo fahren und ich würde mich freuen, wenn Ihr mir ein paar Tipps geben könntet, was ich besser machen könnte.

Foto 1
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Foto 2
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Foto 3
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Foto 4
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Foto 5
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Für Eure Tipps danke ich Euch schonmal

Gruß
Lars
 

mstolle

Unterstützendes Mitglied
Ich frag mich immer, was sollen diese Beiträge? Schreib doch einfach > Ich hab ein paar Fotos geschossen und gut.
Tips? Willst Du danach nochmal in den Zoo und die gleichen Motive aufnehmen, damit wir auch prüfen können, ob Du die Tips auch angenommen hast?

Bild1 = löschen
Bild2 = ein Waschbär, nix besonders
Bild3 = unscharf, löschen
Bild4 = auch nicht die Welt mit dem Seil
Bild5 = unscharf, löschen

und ich schwenke keine weise Flagge...
 
Kommentar

Jochen O.

NF-F Premium Mitglied
Ich frag mich immer, was sollen diese Beiträge?(...)
Das ist keine schöne Begrüßung für einen Forenneuling, der seinen ersten Beitrag verfasst und gleich noch Bilder zeigt. Das kannst du besser. Wenn nicht, dann empfehle ich dir, hier im Einsteigerbereich nix mehr zu schreiben!

Zur Erinnerung das Motto dieses Unterforums:
Einsteiger-Fotografen präsentieren Das Forum für Fotografie-Einsteiger nimmt Eure ersten Bilder auf; hier sollen Fragen gestellt und es darf Hilfe gegeben werden. Eine Diskussion von Bildinhalten und Motiven ist hier nicht gewünscht, solange sie nicht einen konkreten Tipp oder Verbesserungsvorschlag beinhaltet. Wir bitten um Beachtung!


Mit der Bitte um Beachtung.
Grüße, Jochen


P.S. Hallo Lars, Herzlich Willkommen hier im NF-F.
 
Kommentar

LeBleuBeau

Auszeit
Du hast dir für den Anfang eines der schwersten Gebiete aus gesucht - Tiere!

Ich bin Gestern auf Insektenjagd gegangen und hab mit dem Balgengerät auf eine Blüte fotografiert - trotzdem sind nur ca. 10% der bilder wirklich etwas geworden.
Tiere bewegen sich nun mal und das nicht immer dahin wo man es gerne hätte.
Lass dir also Zeit - viel Zeit und mach viele Fotos - auswählen welches dann wirklich brauchbar ist kann man immer noch daheim am Computer.

Deine Fotos wirken auf mich auch etwas flau - fotografierst du RAW oder jpeg und was hast du an den Bildern nachbearbeitet?

Abgesehen von den Motiven würde den Bildern eine Kontrasterhöhung und evtl. etwas mehr Farbsättigung gut tun.

Aus Bild 1würde ich übrigens versuchen eine Ausschnittvergrößerung um den Kopf des Wolfes zu machen - der Blick gefällt mir.

Also auf un üben und immer daran denken, bei Tieren, geht man nicht hin macht ein bild und das war es - man muß sich Zeit nehmen,das tier beobachten und den richtigen Moment abpassen und dann drauf auf den Auslöser.

Grüße
Michael
 
Kommentar

LarsK

Unterstützendes Mitglied
Die Fotos sind ooc in jpg. Ich habe zusätzlich auch in RAW fotografiert. Da ich aber im Moment noch keinerlei Ahnung habe, wie ich die RAWs verbessern soll, konzentriere ich mich erstmal auf jpg.
Ich habe nicht den Ehrgeiz sofort erstklassige Fotos zu produzieren, erstmal versuche ich die Fotos technisch besser zu machen, auf die richtige Bildkomposition konzentriere ich mich später.
Etwas flau finde ich die Bilder auch, was kann ich tun um das zu beheben?
Wie sieht es mit der Schärfe aus? Wie kann ich die verbessern?
 
Kommentar

Flowb

Unterstützendes Mitglied
Kommentar
K

KC25

Guest
Hallo LarsK,
ich versuche mich auch mal mit ein paar Hinweisen:
An Bild 1 ist imho zuviel drumherum ist, was ablenkt. Hier wird der Blick durch die hellen Stellen im Hintergrund abgelenkt.
Bild 2 kommt durch die insgesamt blassen Farben nicht besonders rüber. Vielleicht hilft hier ein drehen an der Sättigung.
Bild 3 Obwohl es aussieht, als wäre die Schärfe auf dem Auge wirkt das Bild etwas flau, hat sich der gute etwa bewegt? Beim Bildausschnitt hätte ich auch etwas mehr Tier und etwas weniger Ast bevorzugt.
Bild 4 Den grübelnden Affen finde ich super, allerdings für mein Empfinden etwas zu viel drumherum.
Bild 5 Ich glaube, wenn der Bär sich ins Bild hinein bewegen würde, wärs ein schönes Foto geworden.
LG Sigi
 
Kommentar

D7000-Fan

Aktives NF Mitglied
....Ich habe nicht den Ehrgeiz sofort erstklassige Fotos zu produzieren, erstmal versuche ich die Fotos technisch besser zu machen, auf die richtige Bildkomposition konzentriere ich mich später.....
Hallo,
technische gute Bilder sind natürlich wichtig. Aber ich denke, grade der 2.Teil deines Satzes ist fast wichtiger. So seh ich das zumindest inzwischen. Hab mir vor gut nem halben Jahr auch eine D7000 gekauft, genau mit deinem Gedankengang. Ist stell aber fest, dass es nicht die perfekt scharfen und absolut korrekt belichteten Fotos sind (gehört natürlich dazu) sondern, die Fotos mit einem guten Bildaufbau/Bildaussage bei denen man hängen bleibt oder die dem Betrachter ein "oh" oder "wow" entlocken. Ich finde es lohnt sich auf jeden Fall viel mehr über die Komposition / Perspektive / Hintergründe / störende Elemente / Gesten der "Modelle" nachzudenken als über die techn. Perfektion.
Viele Grüße und viel Spass beim weiteren fotografieren
Thomas
 
Kommentar

dkochina

Auszeit
Auch wenn die Bilder insgesamt noch verbesserungsfähig sind, ist es doch schon ein guter Anfang. - Technisch vor allem der Waschbär.

Zoo und Zoobilder sind wichtig, vor allem (so finde ich, die von Menschenaffen) Freigehege in denen Schimpansen und Bonobos sind, führen uns sehr schnell unsere tierische Natur vor Augen und relativiern einiges. Der nachdenkliche Schimpanse steht uns näher, als viele vermuten......

Alternativ zu "Planet der Affen" ist dieses sehens- und überdenkenswert:

 
Kommentar

Quincy 66

Nikon-Clubmitglied
Ich finde es lohnt sich auf jeden Fall viel mehr über die Komposition / Perspektive / Hintergründe / störende Elemente / Gesten der "Modelle" nachzudenken als über die techn. Perfektion.
Das sehe ich genauso!!! Es ist sehr schwer, einen ansprechenden Bildaufbau hinzubekommen - Du kannst nicht früh genug anfangen, Dich damit zu beschäftigen.
Auch bei der Aufnahmetechnik lernt man nie aus, aber ein schlechtes Motiv perfekt belichten, macht auch keinen Sinn.
Es gibt für jedes Genre eigene Regeln, also auch für die Tierfotografie....
Versuche, sie zu verstehen und die Bilder werden rasch viel besser!!!

LG
Quincy
 
Kommentar

Wolfer

NF-F "proofed"
Auf jeden Fall erstmal: Herzlich Willkommen hier, Lars.

Ich finde eher, dass der Weg "erst die Technik, dann die Komposition" der richtige Weg ist. Was willst Du mit schön komponierten Fotos, wenn sie unscharf oder verwackelt sind? Wertlos.

Du schreibst, dass Du auch in RAW fotografiert hast. Installiere mal das auf der beigefügten CD im Kamerakarton enthaltene ViewNX2 und dann kannst Du das RAW Bild schon mit ein paar Schiebereglern beinflussen.

Anschließend konvertierst Du es nach JPG und Du hast in aller Regel etwas Besseres als OOC.
 
Kommentar

diehard999

Unterstützendes Mitglied
Hallo Lars,

herzlich willkommen im Forum. Ich bin zwar auch noch Einsteiger, aber ich würde Dir auch raten, dich nicht erst später mit dem Thema der Bildgestaltung zu befassen. Es gibt einiges, was man da auch ohne viel Übung erreichen kann.

Mir hat als Hilfe zu diesem Bereich der Fotografie das Buch "Mein perfektes Foto. So nutzen Sie Bildausschnitt, Hintergrund & Co" von Tom! Striewisch (der schreibt sich wirklich so) aus dem Humboldt-Verlag sehr gut gefallen.
Es zeigt unter anderem anhand von Beispielfotos, wie eine kleine Änderung in der Bildgestaltung zu großen Unterschieden führen kann.

Gruß

Tim
 
Kommentar

LarsK

Unterstützendes Mitglied
Ich habe dann mal mit den RAW Daten des Waschbären gespielt. Mir gefällt es schon besser oder bin ich da auf dem Holzweg?
(Mehr Kontrast und automatische Tonwertkorrektur)

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Kommentar

FotoOL

Unterstützendes Mitglied
Also den Affen finde ich super. Sieht ja fast so aus wie der Denker von Rodin. ;)Ich würd noch ein bisschen drumherum wegschneiden und vielleicht dann auch mal ne SW Variante ausprobieren.
 
Kommentar

Calgary617

Unterstützendes Mitglied
Bild1: Neben der schon erwaehnten Unschaerfe mangels Stativ ist dem Wolf der Schwanz angeschnitten. Entweder ganz oder gar nicht :D Darauf solltest du in Zukunft achten, oder eben so nah ran, dass du ein Portrait des Tiergesichts hast. Da haettest du vielleicht mit weniger Brennweite mehr haben koennen, da der Hintergrund/die Umgebung nicht klar ist.

Bild2: Finde ich eigentlich schon ganz gut. Was du haettest besser machen koenne (auf Augenhoehe mit dem Tier und nicht von oben drauf nach unten fotografieren) duerfte auf Grund der Rahmenbedingungen (Zoo) nicht besser gehen denke ich.

Bild3: Der Ast oben links stoert, ebenso die angeschnittenen Finger des Affen und das ausgefressene Fell im Nacken. Schalte deine Ueberbelichtungswarnung ein (die ausgefressenen Stellen blinken dann) und achte auf das Histogramm. Sobald da etwas an den rechten Rand kommt, ist es ausgefressen, was du im A-Modus leicht mit der Belichtungskorrektur vermeiden kannst. +/- Taste oben auf dem Gehaeuse druecken und in den negativen Bereich drehen, bis es nicht mehr ausgefressen ist. Bei Fell von Tieren oder Federn ist es zu vermeiden, da Struktur verloren geht und selbst im RAW-Format oft schwer zu retten ist.

Bild4: Hochformat waere hier glaube ich besser gewesen, die Pose vom Affen ist super. Ein bisschen an der Graduationskurve drehen und die Farben werden staerker. Das Seil stoert, die Blaetter unten sind ausgefressen, da kannst du aber sicherlich noch etwas retten in Photoshop.

Bild5: Kippt nach rechts, so hat man den Eindruck, das Wasser laeuft rechts raus. Dein Standort ist auch hier supoptimal, da der Baer nicht in deine Richtung schaut. Wenn du ihn so von der Seite erwischst, wie den Affen oder den Waschbaeren, sollte man zumindest noch ein wenig von den Augen sehen koennen, so kommt wenig Bezug zum Tier auf.

Aber nicht entmutigen lassen oder aufgeben. Zur Bildgestaltung lies dir einfach ein wenig das Kapitel im durch. Durch bessere Bildgestaltung bekommst du interessantere Bilder die im Endeffekt auch fuer dich ansprechender sind.

Was die Schaerfe angeht, immer auf die Augen fokussieren und die Belichtungszeit im Auge behalten. Faustformel ist Kehrwert der Brennweite, also in deinem Fall 300mm*1.5 Crop = 450mm, minimum dann 1/500s Belichtungszeit. Fuer ruhende Tiere wie den Wolf oder den roten Affen moegen laengere Verschlusszeiten gehen, dann aber mindestens mit einem Monopod oder besser noch Stativ. Dann schliesst du Verwackeln aus und bekommst schaerfe Bilder.

Viel Spass weiterhin!
 
Kommentar

JoJoSchla

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Hallo Lars,
ich müsste eigentlich auch mal wieder in den Allwetterzoo. Wenn es zeitlich passt, können wir gerne gemeinsam gehen. Tipps on the go!

Herzlich willkommen.

vg Johannes
 
Kommentar

GimmeFive

NF Mitglied
Also den Affen finde ich super. Sieht ja fast so aus wie der Denker von Rodin. ;)Ich würd noch ein bisschen drumherum wegschneiden und vielleicht dann auch mal ne SW Variante ausprobieren.
Ist mir auch gleich aufgefallen - wie wärs mit einer Gegenüberstellung mit einem Bild des Denkers und dem Affen (Ausschnitt), s/w fände ich wirklich auch gut. Nur so als Spielerei? :confused:
 
Kommentar

LarsK

Unterstützendes Mitglied
Sorry, dass ich mich einige Zeit nicht gemeldet habe, hatte etwas mehr Arbeit als sonst.

Bild1: Neben der schon erwaehnten Unschaerfe mangels Stativ ist dem Wolf der Schwanz angeschnitten. Entweder ganz oder gar nicht :D Darauf solltest du in Zukunft achten, oder eben so nah ran, dass du ein Portrait des Tiergesichts hast. Da haettest du vielleicht mit weniger Brennweite mehr haben koennen, da der Hintergrund/die Umgebung nicht klar ist.
Ist mir erst aufgefallen, als ich deinen Beitrag gelesen habe, ich hatte mich so auf den Blick des Wolfes konzentriert, dass ich den Rest einfach vernachlässigt habe, werde ich in Zukunft versuchen zu vermeiden.

Bild3: Der Ast oben links stoert, ebenso die angeschnittenen Finger des Affen und das ausgefressene Fell im Nacken. Schalte deine Ueberbelichtungswarnung ein (die ausgefressenen Stellen blinken dann) und achte auf das Histogramm. Sobald da etwas an den rechten Rand kommt, ist es ausgefressen, was du im A-Modus leicht mit der Belichtungskorrektur vermeiden kannst. +/- Taste oben auf dem Gehaeuse druecken und in den negativen Bereich drehen, bis es nicht mehr ausgefressen ist. Bei Fell von Tieren oder Federn ist es zu vermeiden, da Struktur verloren geht und selbst im RAW-Format oft schwer zu retten ist.
Auch hier sind mir die angeschnittenen Finger nicht aufgefallen, auch die Überbelichtungswarnung kannte ich noch nicht, vielleicht sollte ich doch mal die Bedienungsanleitung meiner Kamera lesen :hehe:

Bild4: Hochformat waere hier glaube ich besser gewesen, die Pose vom Affen ist super. Ein bisschen an der Graduationskurve drehen und die Farben werden staerker. Das Seil stoert, die Blaetter unten sind ausgefressen, da kannst du aber sicherlich noch etwas retten in Photoshop.
Photoshop steht bei mir auf dem Plan, da werde ich mich in naher Zukunft mit beschäftigen.

Bild5: Kippt nach rechts, so hat man den Eindruck, das Wasser laeuft rechts raus. Dein Standort ist auch hier supoptimal, da der Baer nicht in deine Richtung schaut. Wenn du ihn so von der Seite erwischst, wie den Affen oder den Waschbaeren, sollte man zumindest noch ein wenig von den Augen sehen koennen, so kommt wenig Bezug zum Tier auf.
Je öfter ich mir das Bild anschaue umso weniger gefällt es mir, das Bild hake ich einfach unter "das war wohl nix" ab

Was die Schaerfe angeht, immer auf die Augen fokussieren und die Belichtungszeit im Auge behalten. Faustformel ist Kehrwert der Brennweite, also in deinem Fall 300mm*1.5 Crop = 450mm, minimum dann 1/500s Belichtungszeit. Fuer ruhende Tiere wie den Wolf oder den roten Affen moegen laengere Verschlusszeiten gehen, dann aber mindestens mit einem Monopod oder besser noch Stativ. Dann schliesst du Verwackeln aus und bekommst schaerfe Bilder.
Ein Monopod werde ich mir wohl noch anschaffen, soooo ruhig wie ich dachte, ist meine Hand wohl nicht mehr. :heul:
Bis dahin suche ich mir ein Geländer oder einen Baum zum anlehnen/abstützen

Ist mir auch gleich aufgefallen - wie wärs mit einer Gegenüberstellung mit einem Bild des Denkers und dem Affen (Ausschnitt), s/w fände ich wirklich auch gut. Nur so als Spielerei? :confused:
Wird gemacht:
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Ich wurde gerade darauf hingewiesen, dass es zu Urheberrechtsproblemen kommen kann, wenn ich einfach ein Bild des Denkers hier einfüge, deshalb habe ich das Bild entfernt, vielen Dank an Frank S für den Hinweis.

Hallo Lars,
ich müsste eigentlich auch mal wieder in den Allwetterzoo. Wenn es zeitlich passt, können wir gerne gemeinsam gehen. Tipps on the go!

Herzlich willkommen.

vg Johannes
Vielen Dank für dein Angebot, würde ich sehr gerne annehmen, aber leider sind meine Dienstpläne recht kurzfristig, es kommt immer wieder mal vor, dass ich eigentlich frei habe und dann morgens angerufen werde ob ich nicht arbeiten kommen kann. Ich würde mich ungerne mit dir verabreden und dann absagen müssen.

Ich habe es dann doch in den Münsteraner Zoo geschafft, er hat mir sehr gut gefallen. Ein Foto wollte ich euch nicht vorenthalten.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Was meint ihr?

Gruß

Lars
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software