Leica leistet Entwicklungshilfe beim Smartphone

peterkdos

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Anzeigen

Emc2

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Moin,
Entwicklungshilfe ist die Fortführung des Krieges mit anderen Mitteln (so meine Vermutung).
Gruß Emc2
 
Kommentar

peterkdos

Sehr aktives Mitglied
Registriert
...keine Ahnung, ob da was kriegerisches stattfindet.

Auf jeden Fall ist Leitz sehr rührig um neue oder zusätzliche Einnahmefelder zu besetzten.

auch die eingebaute Cam mit 1" ist sehr interessant, leider nur für Japan.

Da ist mal eine andere Smartphone - Klasse.

Warten wir ab.

Gruß

Peter
 
1 Kommentar
1
1bildermacher1 kommentierte
Warum kann Nikon das nicht? Leica macht das richtig bis Nikon das merkt ist der Zug schon lange abgefahren.
 

Emc2

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Moin Peter.
Na ja, das kriegerische daran ist, dass die Konkurrenz von Leicas Mitbewerbern (Nikon et Consortes) unter Druck gesetzt wird. Andererseits hast Du natürlich recht: Es befördert die Qualität der Smartphones und macht diese wirklich lukrativ.
Gruß Emc2
 
Kommentar

HaDiDi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Leica hat einen Sonderstatus und ein besonderes Klientel. Wer eine M mit 35mm/1.4 für 15.000€ kauft, die technisch nicht viel kann, hat mit dem Wettkampf, den sich derzeit Sony, Canon, Nikon und Fuji liefern, nichts zu tun. Auch wer eine Q2 Monochrom mit sehr beschränktem AF für 5.500€ kauft, ist in anderen Sphären unterwegs. Gute Handys werden den Absatz von Leica Kameras nicht kannibalisieren.

Bei den mehr technisch orientierten Herstellern, führen gute Handys dagegen zu echtem Wettbewerb. Leica hat seine Nische und kann deshalb technical Engineering und seinen Namen verkaufen.
 
Kommentar

1bildermacher1

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Die Leica Q2 Monochrome ist für SW-Liebhaber das beste was man bekommen kann.
Eine D850 mit dem Sensor der Q2 würde ich sofort kaufen, da hat Leica auf das richtige
Pferd gesetzt.
o
 
Kommentar

pulsedriver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das Sharp Smartphone ist sicher eine nette Sache für alle die, die gerne nur im leichten WW bis WW Bereich fotografieren mit ihrem handy. Ansonsten ist das für mich aber der Weg in die Falsche Richtung. Die Konkurrenz bietet inzwischen auch Sensoren bis grösser als 1/1.2" bei der Hauptkamera, das aber noch mit einem sehr ordentlichen SWW und auch ein oder zwei Objektiven mit mehr Brennweite an Bord.
Beispiel das Xiao Mi 11 Ultra: Hauptkamera mit 1/1.12" und f/1.9 SWW mit 1/2" und f/2.2, Tele auch mit 1/2" Sensor und etwa 5-fachem Zoomfaktor gegenüber der Hauptkamera.
Sowas ist inzwischen ein recht universelles Fotogerät. Wer bei der Smartphone Fotografie vorne mitspielen will bei der Leistung seiner Geräte, kommt um 3 grosse Sensoren mit 3 unterschiedlichen Brennweiten für SWW, WW und etwas Tele nicht mehr herum.
 
Kommentar

VisualPursuit

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Was die Sensorgröße angeht, gibt es da ein sehr amüsantes aktuelles Video von Philip Bloom:

Mit dem Öffnen des Videos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übertragen werden und dass Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

 
Kommentar
Oben Unten