Lee Filter Musterheft + Honl-Speedstrap

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Socke4321

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hab die Tage mein Lee Filter Musterheft erhalten und mir noch ein Honl Speed Strap dazubestellt damit ich die Filter daran mit Klett befestigen kann, bis dahin auch alles sehr schön aber.....

...beim Ausprobieren heute mußte ich feststellen das die Folien selbst bein 1/2 Leistung des Blitzes (SB600) schon zu schmoren (leichte Rauschwölkchen) bzw. verformen beginnen. Kein Dauerfeuer aber recht kurz hintereinander ausgelöst.

Wollte mit einer Blau bzw. Rotfolie (beide recht kräftig von der Farbe) einen weissen Hintergrund damit beleuchten. Sind die Folien nicht dafür ausgelegt oder erwarte ich dort zu viel?

Auf meinem SB800 hab ich öfters bei Kunstlicht den mitgelieferten CTO Filter drauf und dort kann ich auch bei starken Blitzleistungen ohne Bedenken relativ kurz hintereinander Bilder schiessen ohne das dort was zu schmoren beginnt oder man die Blitzscheibe vorne nicht mehr anfassen kann.

Was sind eure Erfahrungen mit dem Set. Hab doch ein bischen Muffe das mir die Dinger wegkokeln.

Zum Honl-Speedstrap: da er ja um den Kopf des Blitzes gewickelt ist isoliert er den Blitzkopf nicht einwenige bzw. kann die Hitze sich dann mehr stauen oder schlechter abführen als ohne?
 
Anzeigen

femto

NF-F Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Premium
Registriert
Ja, sie verformen sich ganz ordentlich. Das tun diese "Original-" Folien für den SB-900 aber ebenfalls. Rauchwölkchen habe ich noch keine gehabt. In der entsprechenden Zoomstellung wird's recht warm an der Scheibe ... (aber das Tesa hält ;) )
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten