Leben in der Kamera


Dennie.S

Unterstützendes Mitglied
Im Urlaub fotographierte ich mit der D40+18-200VR in einer
Schmetterlingsfarm. Nach einigen Bildern sah ich im Sucher der
Kamera innen ein Insekt/Käfer krabbeln, etwas größer als ein
Silberfisch. Weil ich es nicht glauben wollte, gab ich meine
Kamera direkt einer anderen Person zwecks Bestätigung. Dann
verschwand der Käfer wieder und wurde nie mehr gesehen.
Ob die Innentemperatur (30 Grad) und die Luftfeuchtigkeit (95%)
eine Rolle spielten, glaube ich eher nicht.
Meine Frage: Wie kann dieses Insekt in die Kamera kommen?
Gibt es irgendwo eine Öffnung? Da das 18-200VR ständig an der
Kamera ist, scheidet eine Unachtsamkeit beim Objektiv-Wechsel
eher aus. Bietet das 18-200VR, das ja konstruktionsbedingt
recht wacklig ist, vielleicht von vorn eine Möglichkeit, daß
Kleintiere/Insekten einen Zugang finden können? Und auch einen
Ausgang, denn ich habe das Tier nie wieder gesehen. Auch das
Ablösen des Objektivs bringt mir keine Erkenntnisse.
Hat jemand eine Vermutung?

Dennie
 

pattn

NF-F Mitglied - "proofed"
och die suchen sich doch immer nen weg!
nur aufpassen das du sie nich mit dem spiegel zerquetscht :fahne:
 
Kommentar

Chlorgas

Unterstützendes Mitglied
Einen Käfer gibt es gratis, alle weiteren sind kostenpflichtig! :up:
 
Kommentar
Es handelt sich hierbei eindeutig um die Linsenlaus, ein sehr gefrässige Unterart der .
Grösste Vorsicht ist geboten, da sie sich innerhalb weniger Stunden durch ein 300er Teleobjektiv fressen kann. :lachen:
 
Kommentar
Es handelt sich hierbei eindeutig um die Linsenlaus, ein sehr gefrässige Unterart der .
:lachen:
Scheinbar ist das ein Steinlausweibchen. Hast du auch ein Bild eines Steinlausrüden, dass der TE das richtig einschätzen kann. :winkgrin:
 
Kommentar
Scheinbar ist das ein Steinlausweibchen. Hast du auch ein Bild eines Steinlausrüden, dass der TE das richtig einschätzen kann. :winkgrin:
in DX Objektiv an FX Gehäuse, wie man sieht ein typisches Männchen, dumm, verfressen, schlichter als Weibchen.
 
Kommentar
Bietet das 18-200VR, das ja konstruktionsbedingt
recht wacklig ist, vielleicht von vorn eine Möglichkeit, daß
Kleintiere/Insekten einen Zugang finden können? Und auch einen
Ausgang, denn ich habe das Tier nie wieder gesehen.
Sorry, Dennie, ist keine Schadenfreude, echt nicht, aber ich schmeiß mich weg. :lachen: :fahne:
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software