Ladegeräte- und Notebooknutzung in den USA


K

klaus harms

Guest
In drei Wochen ist es jetzt soweit, dass wir zwei Wochen in den USA verbringen werden.

Was benötige ich konkret, um Akkuladegeräte, den EH-6 und mein Notebook in den USA nutzen zu können?

Zusätzliche Tipps von Euch?

Wer kann mir ggf. schon vorhandene Transformatoren leihweise zur Verfügung stellen?
 

Martin F.

NF Team
Moin Klaus,

also die modernen Netz-/Ladegeräte sind ja üblicherweise von 110-240V ausgelegt - sollte aber im Einzelfall gecheckt werden.
Wenn Du also keinen Heizlüfter mitnimmst, ist das sicher alles im grünen Bereich ;-)

Gruss - Martin
 
Kommentar

Firelighter

Unterstützendes Mitglied
Ich hab den gleich Fall, Mitte Mai gehts in die Staaten. Hab alles gecheckt, ich hab keine Probleme: Netzgerät von PDA, Notebook und auch das Ladegerät meiner D70 können 110 V, es ist also nur noch ein Steckeradapter vonnöten.

Zusätzlich hab ich mir noch ein Ladegerät für die Nikon-Batterien fürs Auto besorgt, nicht dass mir auf einer langen Fahrt aus ungeschicklichkeit mal der Saft ausgeht (bei drei Batterien liegt es wohl nicht an der Leisutung *g*).

lg
 
Kommentar

Kay

NF-F Platin Mitglied
Einen Zwischenstecker - mehr nicht.

Viel Spaß!
Gruß
Kay

P.S. Wohin geht´s denn so?
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Schakaya";p="18031 schrieb:
Interessant... wo gibt es denn sowas? Hast du eine Bezeichnung von dem Teil?
Das sind die MH17 / -19 / -53C je nach Akkutyp.

Gruss - Martin
 
Kommentar

BerndP

Aktives NF Mitglied
Das sind die MH17 / -19 / -53C je nach Akkutyp.

Gruss - Martin
Hallo Martin,

um zu vermeiden, dass ich mir für jeden Akkutyp ein spezielles
12V Ladegerät zulegen muß, habe ich mir einfach einen Spannungswandler (10-32V) beschafft.

Daran laufen jetzt alle "Netzladeteile"

Beste Grüße
Bernd
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
BerndP";p="18037 schrieb:
... habe ich mir einfach einen Spannungswandler (10-32V) beschafft.

Daran laufen jetzt alle "Netzladeteile"
Das ist sicher die intelligentere Lösung - und zukunftsicher ;-)

Denn wenn man mal sieht, was Nikon mitunter für Preise verlangt (MH-19 für 2x D100-Akkus / MH-17 f. D1-Akkus jeweils um 250,- EUR!) kann einem schon schwindlig werden ....

Gruss - Martin
 
Kommentar

Firelighter

Unterstützendes Mitglied
Also in meinem Fall hab ich mir ein Billigteil bei Ebay geholt, hat mich keine 10 Euro gekostet...
 
Kommentar

UweFlammer

NF-F Premium Mitglied
Hallo Klaus,

die Amis haben andere Steckdosen. Dort, wo bei uns 2 runde Buchsen sind, um den Stecker reinzustecken, haben die Amis 2 rechteckige Schlitze. Du brauchst also (mindestens) einen Steckeradapter von Schukostecker auf US-Steckdose. Gibt es in Elektronikläden.

Dann musst Du alle Geräte, die Du mitnehmen willst, kontrollieren. Europa hat 230 Volt 50 Hz, USA hat 115 Volt 60 Hz. Schaue auf Deinen Netzteilen nach, für welche Spannungen und Frequenzen sie zugelassen sind. Üblich sind heutzutage Universalnetzteile für Spannungen von 90 bis 240 Volt und Frequenzen von 50 bis 60 Hz. Geräte, die direkt mit Wechselstrom funktionieren, z.B. Haarfön oder ältere Rasierapparate, sind manchmal umschaltbar.

Im Zweifelsfall rasiere Dich nass, lass Deine Haare an der Luft trockenen und nimm Deine Nikon F2 mit zum Fotografieren :)

In der Prärie sind Gewitter sehr häufig, und bei Gewitter fällt in den USA sofort der Strom aus. Also Taschenlampe nicht vergessen! Oder drüben im ersten Supermarkt eine kaufen. Einkaufen ist kein Thema, die Supermärkte haben 7 Tage die Woche 24 Stunden am Tag offen, und beim aktuellen Dollarkurs dürften auch hochwertige Waren billiger sein als bei uns. Speziell Jeans, Turnschuhe und T-Shirts lohnt es sich, dort zu kaufen. Unterwäsche solltest Du aber von zuhause mitnehmen, die US-Ware kannst Du vergessen.

Dein Handy lass zuhause, es sei denn, Du hast ein Tri-Band-Handy. Auch dann wirst Du wahrscheinlich nicht immer Empfang haben.

Ansonsten: halte Dich peinlich genau an die Verkehrsregeln. Die Sheriffs verstehen da keinen Spaß. Wenn ein Polizeiauto von hinten an Dich ranfährt und die Sirene einschaltet, fahre langsam rechts ran, mach den Motor aus, Seitenscheibe runter und dann ganz wichtig: bleibe sitzen, lass die Tür zu und lasse beide Hände am Lenkrad!

Good luck, have a nice trip!
Uwe
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
UweFlammer";p="18047 schrieb:
...Die Sheriffs verstehen da keinen Spaß. ... und dann ganz wichtig: bleibe sitzen, lass die Tür zu und lasse beide Hände am Lenkrad!
Genau!
Ja nie auf die Idee kommen, die D2X & 70-200 & Geli schnell mal zur Hand nehmen, um ein feines Portrait des Sheriffs zu "schiessen" - das könnte die letzte Aktion gewesen sein ;-)

Gruss - Martin
 
Kommentar

BerndP

Aktives NF Mitglied
Ja nie auf die Idee kommen, die D2X & 70-200 & Geli schnell mal zur Hand nehmen, um ein feines Portrait des Sheriffs zu "schiessen" - das könnte die letzte Aktion gewesen sein ;-)

Gruss - Martin

Noch besser und sicherer ist eine F5 mit dem Novoflex 8/600 Schnellschuß mit Pistolengriff.

Gruß
Bernd
 
Kommentar
K

klaus harms

Guest
Ich danke Euch allen erst einmal; mit diesen Ratschlägen fühle ich mich jetzt erst einmal auf der sicheren Seite!

Uwe und Martin, besonders der Tipp mit dem Sheriff kann sicherlich lebensrettend sein!:)

Never mind, Bernd, aber die Nummer mit dem Novoflex lass ich erst einmal.:-D
 
Kommentar
K

klaus harms

Guest
Kay";p="18024 schrieb:
Einen Zwischenstecker - mehr nicht.

Viel Spaß!
Gruß
Kay

P.S. Wohin geht´s denn so?
Unser Ziel ist Minneapolis; stationär von dort geht es dann in die grosse "Verwandtenbesuchsrunde". Aber ich hoffe, dass ich noch Zeit genug habe, die D2X und einige ihrer Augen intensivst zu beschäftigen.

War jemand schon einmal dort?
 
Kommentar

diro

Unterstützendes Mitglied
Hallo Klaus,

zunächst natürlich viel Spaß in den Staaten und möglichst keine "Straßenkontakte" mit Cops.

Ich nehme an, Du wirst Dein Notebook mitnehmen, um keinen Entzug vom Forum zu bekommen. Achte darauf, dass Deine Modemkarte auch im entsprechenden Netzbereich arbeiten muß (für´s Handy hast Du ja schon Tipps). Weiterhin sind bei Modemkarten manchmal die Zugriffe auf Auslandsnetze getrennt freizuschalten. In größeren Hotels funktioniert fast überall aber auch WLAN.

Also dann, lass den Draht nicht kaltwerden. Wegen der Zeitverschiebung können wir ja danz gut zu europäischen Bürozeiten mit Dir chaten und werden hören, was die D2X so alles einfängt.

BG
diro
 
Kommentar

thomas_e

Unterstützendes Mitglied
Hi Klaus,

sorry für die späte Antwort. Du bekommst in den RadioShaK (habe ich das jetzt richtig geschrieben?, gibt's eh' recht häufig dort) Filialen recht günstig ein komplettes Adapterkabel für Dein Notebook-Netzteil. Meiner Erfahrung nach ist das besser als ein normaler Steckeradapter, da stabiler.

Zum Rest wurde ja schon einiges gesagt. Wo soll's denn hin gehen?

Tschö
...Thomas

Klaus Harms";p="18020 schrieb:
In drei Wochen ist es jetzt soweit, dass wir zwei Wochen in den USA verbringen werden.

Was benötige ich konkret, um Akkuladegeräte, den EH-6 und mein Notebook in den USA nutzen zu können?

Zusätzliche Tipps von Euch?

Wer kann mir ggf. schon vorhandene Transformatoren leihweise zur Verfügung stellen?
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software