Kurzer Schauer setzt D3 außer Gefecht!

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

mescamesh

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo,

war gestern mit meinem Bruder Martin auf Makro-Tour als uns ein Regenschauer überraschte. Habe die Kamera so gut es ging abgedeckt, naß geworden ist sie trotzdem. D3 dachte ich, packt sie schon, im Auto gleich abgetrocknet und zu Hause in gut belüfteten Raum. Heute morgen der Schock: Angelaufenes unteres Display, Speicherkarten nicht mehr lesbar [For] in der Anzeige. Andere Speicherkarten eingelegt, dasselbe! Jetzt Akku sofort Akku raus und Martin angerufen, wie es der D200 geht, die auch naß wurde: NICHTS!
Jetzt muß ich erstmal Ersatz besorgen, habe am WE einiges vor und die D100 hole ich nicht mehr hervor:motz:
 
Anzeigen

Krusty

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Dann bring das Ding mal lieber zum Service, meine ist schon öfters geduscht worden - ohne hinterher Zicken zu machen.

Gruß,

Krusty
 
Kommentar

NIK_ON

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
besorge dir Silica Gel, so 500 gramm-Beutel und packe die Cam damit luftdicht in einen Plastikbeutel oder besser in eine luftdicht verschließbare Gefrierdose, über Nacht. Silicagel zieht jegliche Feuchtigkeit aus der Cam, dann dürfte es wieder funktionieren. War bei mir auch so.

Nik
 
Kommentar

mescamesh

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo,

mein Händler stellt mir eine D3 übers Wochenende, die D3 geht für 48h nach Düsseldorf (zum Glück NPSler), bin mal gespannt ws das wieder kostet.
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Stevie, pack in der Zwischenzeit trotzdem die Kamera mit Silicagel oder Reisbeutel in eine Box, damit die Feuchtigkeit bestmöglich rausgezogen wird.
 
Kommentar

alba63

NF Mitglied
Registriert
Hallo,
mein Händler stellt mir eine D3 übers Wochenende, die D3 geht für 48h nach Düsseldorf (zum Glück NPSler), bin mal gespannt ws das wieder kostet.

Du rechnest damiit, dass du dafür zahlen musst? SOllte die D3 nicht einen Regenschauer aushalten? Wenn nicht, (meine verkaufte 5d hat das mehrmals ohne Probleme), dann versteh ich das ganze Getue um abgedichtete Gehäuse nicht.

Hattest du keine Tasche dabei?

Bernhard
 
Kommentar
N

Netzfetzer

Guest
Komisch, ich habe mit meiner D300 bei unseren Nachbarn im Regen das Aufstellen eines Storchs mit dem 17-55 und dem SB800 fotografiert. Weder Kamera, Objektiv noch der Blitz haben Stress gemacht. Ich habe zwar immer wieder die Teile trocken gewischt, aber trotzdem Regentropfen auf der Kamera-Oberseite nicht verhindern können. Da war vielleicht die Abdichtung nicht in Ordnung.
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
SOllte die D3 nicht einen Regenschauer aushalten?

D3 Bedienungsanleitung, S. 398:

"Setzen Sie die Kamera keiner Feuchtigkeit aus:
Dieses Nikon-Produkt ist nicht
wasserdicht. Bei hoher Luftfeuchtigkeit
oder wenn Wasser ins Gehäuse
eindringt, kann es zu Fehlfunktionen
kommen. Korrosion an der internen
Mechanik und Elektronik kann zu
irreparablen Schäden führen."



Die wasserdichte Nikon heisst Nikonos.
Dort ist es dann spezifiziert, daß sie dicht ist unter bestimmten Bedingungen.
 
Kommentar

Krusty

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Geschützt durch ein robustes, gegen Umwelteinflüsse abgedichtetes Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung, setzt die D3 den neuen Maßstab in der professionellen Actionfotografie.


Regen ist eindeutig ein Umwelteinfluß; damit erfüllt die Kamera eine zugesicherte Eigenschaft nicht. Wenn Nikon rechtsicherheit will, sollten sie der Kamera mal eine IP-Schutzklasse zuteilen lassen ;)

BTW: Tauchdicht != Wasserdicht != Spritzwasserschutz != Strahlwasserschutz

Gruß,

Krusty
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Regen ist eindeutig ein Umwelteinfluß

Klar, ist ein Frage der Dosierung. Meistens geht es auch gut, meine Kameras haben auch schon viel Nieselregen abbekommen ohne Probleme.

Trotzdem gibt Nikon eben keine Freigabe, daß die D3 jeden Regenschauer übersteht, und so ist es dann eben das Risiko des Benutzers, was er seiner Kamera zumutet. Roland L. hatte bei seiner D2X auch einen Ausfall nach intensiver Fotografie im strömenden Regen, und irgendwann ging die Kamera dann wieder. Gut ist es für die Elektronik nicht, wenn die Kontakte nass werden, weil das immer die Gefahr von Oxidation mit sich bringt.

Wenn Nikon rechtsicherheit will, sollten sie der Kamera mal eine IP-Schutzklasse zuteilen lassen

Die Aussage im Handbuch ist doch recht eindeutig.
Und das mit den Umwelteinflüssen ist halt ein butterweicher Marketingspruch - die Schwerkraft ist auch ein Umwelteinfluß, und trotzdem geht die Kamera kaputt, wenn man sie fallen lässt.
 
Kommentar

CycoDAB

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Mir kommen gerade die Hintertorkameras aus dem EM-Spiel Schweiz-Türkei in den Sinn. Wie es denen wohl jetzt geht??
 
Kommentar

Robby

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
..., im Auto gleich abgetrocknet ...

Und da war der Fehler - durch Abtrocknen hast Du die Feuchtigkeit richtig gut in alle Ritzen der Kamera gedrückt.

Eine nass-gewordene Kamera niemals nie abtrocknen, sondern nur trocken wegstellen ode in eine Tüte mit Trocknungsmittel odr Reis legen.
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Das sehe ich aber erst nach dem Kauf - und nimmt mir eine zuvor zugesicherte Eigenschaft.

Auch wieder war. Bei der D700 findet man folgenden Text in der Produktbroschüre:

"Comprehensively sealed against dust and moisture

The D700 goes the extra mile to protect against invasive moisture, dust, and even electromagnetic interference. A meticulous, systematic series of O-rings and other specialized seals, combined with additional Nikon protective engineering, keeps you shooting when lesser
cameras fail."

Umfassend abgedichtet gegen Staub und Feuchtigkeit - das klingt gut, und doch sicherlich nicht so gemeint, daß die Kamera jeden Regenguß übersteht. Der letzte Satz stellt mMn dar, was eigentlich gemeint ist: besser abgedichtet als kleinere Kameras. Was dann eben etwas anderes ist als "absolut dicht".
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Die wird Nikon und auch kein andere Hersteller bekommen.
Wenn, dann müsste die Kamera unter allen Bedingungen, also auch beim Objektivwechsel, die Spezifikation der jeweiligen IP-Klasse einhalten.

Wenn Nikon rechtsicherheit will, sollten sie der Kamera mal eine IP-Schutzklasse zuteilen lassen ;)
 
Kommentar

Krusty

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Die wird Nikon und auch kein andere Hersteller bekommen.
Wenn, dann müsste die Kamera unter allen Bedingungen, also auch beim Objektivwechsel, die Spezifikation der jeweiligen IP-Klasse einhalten.
Steckvorrichtungen erfüllen auch beim Stecken/Trennen die entsprechende IP.
Muß das Bajonett also auch zur Steckvorrichtung (u. a. Verbinnen/Trennen unter Spannung) aufgerüstet werden.

Gruß,

Krusty
 
Kommentar

fotostudio

Auszeit
Registriert
Hallo,

mein Händler stellt mir eine D3 übers Wochenende, die D3 geht für 48h nach Düsseldorf (zum Glück NPSler), bin mal gespannt ws das wieder kostet.


nichts....:rolleyes:


War auch eben dort, Kleinigkeiten, neu Firmware...Sensor säubern...
...nichts...:up:
 
Kommentar

maikm

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich denke nach der Fallbeschreibung schon, dass die D3 an und für sich den Regenschauer ausgehalten hat.

Aber wenn man mal eine nackte D3 vor sich auf den Tisch stellt, sie genau anguckt und scharf nachdenkt, fällt ein etwas größeres Loch auf der Vorderseite auf, das, oh schreck :eek:, einfach offen klafft.

Mit anderen Worten, wenn ein paar Tropfen ungünstig auf das Bajonett einregnen und, Dichtungslippen hin oder her, langsam durchlecken, dann werden die innen wegen der vergleichsweise hohen Betriebstemperatur vermutlich verdunsten und schlagen sich dann eben am Displayglas oder sonstwo nieder.

Ich versuche daher bei Regeneinsätzen, auf das Bajonett besonders acht zu geben und wickle da zur Not einen Streifen Isolierband herum, was zu den Utensilien gehört, die ich immer dabei habe im Fotorucksack.

Maik
 
Kommentar

Aufzynden

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Moin,

wundert mich sehr, dass es zu diesem Aussetzer gekommen ist. Hatte meine Cam auch schon im heftigen Einsatz bei typischen Hamburger Sonnenschein:
2332002742_297cc5397f.jpg


Drücke Dir die Daumen, dass Nikon das auf Kulanz regelt.

Grüße
Stefan
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten