Kurze Brennweite DX


Fotolinse

Unterstützendes Mitglied
Hallo Freunde, was ist die kürzeste Brennweite für DX, ich habe 11mm am Tokina und hätte es noch kürzer, Fischauge ist aber nicht gewünscht, da habe ich das Nikkor 10,5mm, ist bei 8 mm Schluss, gibt es 8mm auch als Festbrennweite, Lohnt sich 8mm als Neuanschafung bei vorhandenen 11 mm, Danke und Gruss Frank :hallo:
 

masi1157

ehemaliges Mitglied
Moin!

Bei 8mm ist Schluss, und die gibt es nur am Sigma 8-16. Ob die 3mm weniger für Dich relevant sind, musst Du selber wissen. Es sind immerhin nochmal etwa 25% weniger als beim 11-16, und die diagonalen Bildwinkel sind 140° zu 130° bei Fokus unendlich, wenn ich mich jetzt auf die schnelle nicht verrechnet habe.


Gruß, Matthias
 
Kommentar

Meddi

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Es ist ja so, dass es eine kürzere Brennweite gibt. Siehe vorstehend ab 8mm Sigma. Aber was willst du denn damit bewirken? Einfach nur mehr drauf, oder...?

Im Übrigen war zu Zeiten meines Kaufes der F3 ein 28mm Objektiv (=DX ca. 18mm) ein Weitwinkel. Und zwar kein Gemäßigtes, das war ein 35er. Bis auf Exoten waren 20mm das untere Ende des Weitwinkelbereiches. Warum heute alles immer extremer sein muss (!) verstehe ich nicht.

Wie gesagt, evtl. benötigst du ja wirklich weniger als 11mm Brennweite.

Meddi
...der gerade aus den Bergen mit kürzester Brennweite 18mm (an DX) kam.
 
Kommentar
S

SMOKING

Guest
Guckst Du hier:

 
Kommentar

masi1157

ehemaliges Mitglied
Im Übrigen war zu Zeiten meines Kaufes der F3 ein 28mm Objektiv (=DX ca. 18mm) ein Weitwinkel. Und zwar kein Gemäßigtes, das war ein 35er. Bis auf Exoten waren 20mm das untere Ende des Weitwinkelbereiches. Warum heute alles immer extremer sein muss (!) verstehe ich nicht.
Siehste, und der Sprung damals vom "ungemäßigten" 28er auf den Exoten 20mm entspricht in etwa dem Sprung von 11mm auf 8mm: Etwa -25%. Aber Du hast natürlich recht, ich verstehe auch nicht, warum heute alle Welt diese neumodischen Sachen wie z.B. eine Digitalkamera haben muss (!) und mit 140° Bildwinkel kann man sowieso nichts sinnvolles anfangen.

Nein, ich finde 140° spannend. Aber ich finde auch 130° spannend. Ob ich nun wegen der 10° mehr ein anderes Objektiv kaufen würde? Keine Ahnung. Da ich ein Tokina ohnehin nicht gekauft hätte, hätte ich vielleicht längst das Sigma 8-16.



Gruß, Matthias
 
Kommentar

Meddi

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Siehste, und der Sprung damals vom "ungemäßigten" 28er auf den Exoten 20mm entspricht in etwa dem Sprung von 11mm auf 8mm: Etwa -25%. Aber Du hast natürlich recht, ich verstehe auch nicht, warum heute alle Welt diese neumodischen Sachen wie z.B. eine Digitalkamera haben muss (!) und mit 140° Bildwinkel kann man sowieso nichts sinnvolles anfangen.

Nein, ich finde 140° spannend. Aber ich finde auch 130° spannend. Ob ich nun wegen der 10° mehr ein anderes Objektiv kaufen würde? Keine Ahnung. Da ich ein Tokina ohnehin nicht gekauft hätte, hätte ich vielleicht längst das Sigma 8-16.



Gruß, Matthias


Gruß, Matthias
Hmh, irgendwie sehe ich bei deinem ersten Satz nicht den Zusammenhang zu dem Inhalt meines Beitrages. Ist aber auch egal. Grundsätzlich verstehen wir uns doch.

Aber...was sind denn -25% von 8mm :)? Könnte doch auch noch ne Art "Super"weitwinkel für Superaufnahmen sein? :)

Meddi (der eigentlich auch Matthias heisst) :)
 
Kommentar

Christoph Blümer

NF-F Premium Mitglied
Lohnt sich 8mm als Neuanschafung bei vorhandenen 11 mm
Das kommt auf Deine Motive an. Stell doch mal ein Bild mit 11 mm ein, bei dem Dir die 11 mm nicht weitwinkelig genug waren, damit die Frage etwas besser beantwortet werden kann.

CB


P.S.: Ein paar passende Satzzeichen an der richtigen Stelle hätten die Lesbarkeit Deines Textes signifikant erhöht... :rolleyes:
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo beisammen!

Da ich fast täglich Übersichtsaufnahmen von Innenräumen machen muss, hate ich vor zwei Jahren mit Fisheye-Vorsätzen angefangen, die ich ggf. am Bildrand "entzeichnet" habe.
Da war zwar "genug drauf", die Bildqualität am Bildrand war aber grottenschlecht.
Dann habe ich an DX mit 10-24 mm und an FX mit 15-30 mm fotografiert, das war zumindest ausreichend, wenn ich auch bei einer
Dusche/Klo/Waschbecken-Kombi in einem Altbau (ca. 2,5 x 1,5 m Bodenfläche)
an Grenzen gestossen bin :hehe:
Seit ich das 8-16er Sigma an D200 und D7000 habe, bin ich aber "so was von ausreichend aufgestellt", dass ich keine Wünsche mehr offen habe :ja:
Wenn man 8 mm als weitwinkligste Möglichkeit an DX hat, dreht man öfters in Richtung längere Brennweite, als wenn man nur 10 oder 11 oder 12 mm zur Auswahl hat, glaube mir!
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hi!
8 mm machen eben (mit etwas PS-Unterstützung...) aus einem Altbau-Duschklo ein geräumiges Luxusbad...das perfekte "Makler-Objektiv"... :hehe:
Es geht ja gar nicht darum, die "Makler-Perspektive" nachzubilden, sondern schlicht darum, dem Auftraggeber einen Gesamteindruck des Raumes zu geben.

Angefangen hatte das vor etwa 2 Jahren, als ich ein verschimmeltes Kellerabteil fotografieren musste, das unter einem Treppenabsatz ein gezwängt war:
2 x 2 m Grundfläche, 2 m Höhe.
Dafür hatte ich mir statt dem 16-85er VR an der D90 schon "etwas weitwinkligeres" gewünscht und mit dem 10-24er Tamron auch gefunden...
 
Kommentar

Kami Sturm

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Seit ich das 8-16er Sigma an D200 und D7000 habe, bin ich aber "so was von ausreichend aufgestellt", dass ich keine Wünsche mehr offen habe :ja:
Wenn man 8 mm als weitwinkligste Möglichkeit an DX hat, dreht man öfters in Richtung längere Brennweite, als wenn man nur 10 oder 11 oder 12 mm zur Auswahl hat, glaube mir!
Genauso gehts mir auch

Kami :hehe:
 
Kommentar

peterkdos

Sehr aktives Mitglied
...Dann habe ich an DX mit 10-24 mm und an FX mit 15-30 mm fotografiert, das war zumindest ausreichend, wenn ich auch bei einer Dusche/Klo/Waschbecken-Kombi in einem Altbau (ca. 2,5 x 1,5 m Bodenfläche) an Grenzen gestossen bin ...Seit ich das 8-16er Sigma an D200 und D7000 habe, bin ich aber "so was von ausreichend aufgestellt", dass ich keine Wünsche mehr offen habe...QUOTE]

...ich vermutete schon länger, das solche Brennweiten fürs Klo sind.

Für die Architektur bedient man sich anderer Methoden.

Gruß

Peter
 
Kommentar
M

Merkur

Guest
...ich vermutete schon länger, das solche Brennweiten fürs Klo sind.

Für die Architektur bedient man sich anderer Methoden.

Gruß

Peter
:) Das mag schon sein, aber wenn es um schnelle Dokumentation geht - nicht um ausgesuchte Architekturfotografie und so habe ich seine Anwendung verstanden - mag es nicht sehr gut sein, aber geeignet. ;)
 
Kommentar

Stolle1000

Unterstützendes Mitglied
Kann ich Dir auch nur empfehlen, ich bin froh, dass ich es habe. Nutze es zwar nicht übermäßig oft, aber wenn, dann bin ich mit den Ergebnissen meist erstaunlich zufrieden ;-)
 
Kommentar

Christoph Blümer

NF-F Premium Mitglied
...dann werde ich das 8-16 von Sigma zu Weihnachten kaufen...
Sei nur nicht enttäuscht, wenn die ersten Aufnahmen damit noch nicht so recht "das Gelbe vom Ei" sind. Den Umgang mit solch extremen Weitwinkeln und ihren Eigenheiten muss man meist erst mal üben und ein Gespür für diesen Blickwinkel und die Perspektiven entwickeln. Das kommt aber mit der Zeit und Übung und dann macht das Objektiv - an den richtigen Stellen angewendet - wirklich Spaß! Ich möchte es auch nicht mehr hergeben, wenngleich ich es ebenfalls nicht sehr oft einsetze.

CB
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software